Appl€ Hardware, Musik und sehr t€ur€ Frustration

Diskutiere das Thema Appl€ Hardware, Musik und sehr t€ur€ Frustration im Forum MacUser TechBar.

Schlagworte:

Seid ihr mit Apple noch zufrieden?

  1. Ja

    83 Stimme(n)
    65,4%
  2. Nein, ich bleibe dennoch, aktuell

    17 Stimme(n)
    13,4%
  3. Ich bin dabei umzudenken

    10 Stimme(n)
    7,9%
  4. Nein

    12 Stimme(n)
    9,4%
  5. Habe denen schon lange den Rücken zugekehrt

    5 Stimme(n)
    3,9%
  1. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    494
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Hi.

    Versuch mal mit Siri die Lautstärke in Prozent zu regeln. Das geht in 1% Schritten.

    Bei einem stationären Gerät kann ich auf Wechselkabel verzichten.

    Einen EQ habe ich mir schon lange abgewöhnt :). Schade ist es trotzdem das man da eingeschränkt ist.

    Mal sehen was das Update so alles bringt.

    Vielleicht solltest du vom HP weg zu etwas anderem, z. B. Libratone Zipp 2!
     
  2. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    557
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Also mal ganz ehrlich? HomePods zur Musikwiedergabe zu kaufen, ist schon irgendwie "merkwürdig" ;)
    Für die Kohle kriegt man schon richtig gute Stereoanlagen (also ECHTE Anlagen), wo man auch den Klang justieren kann (allerdings selten muß, wenn man gutes Material abspielt). Oder richtig, richtig gute Aktivboxen! Da hat man dann zwar vll. ein Kabel mehr zu verstecken und kann nicht ständig seine Zeit mit Fehlersuchen vergeuden, weil die Dinger plötzlich stumm bleiben, weil/wenn das Netzwerk mal zickt und man kann auch nicht großartig mit einem Apple-Logo protzen...

    ...aber dafür kann man damit eben richtig, richtig gut Musik hören!
    Alles eine Frage der Prioritäten :)
     
  3. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.281
    Zustimmungen:
    4.283
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Der einzige Vorteil ist eben HomeKit und Siri, das bieten andere nicht. Und wer Apple Music hat, wird ja quasi zum HomePod gezwungen, weil bis auf SONOS keiner nativ Apple Music abspielen kann. Richtig gute Aktivboxen mit integrierten Streamingdiensten kostet aber weitaus mehr als 700€, die pendeln sich eher bei 1.500€+ ein (KEF LSW 50, Elac Navis und Co.).
     
  4. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.047
    Zustimmungen:
    1.318
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Wer bei den HomePods mit dem Apple-Logo "protzen" will, müsste sie auf den Kopf gestellt nutzen.
     
  5. Elessar1

    Elessar1 Mitglied

    Beiträge:
    305
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    261
    Mitglied seit:
    30.08.2019
    Wieso würde denn der HomePod schlechter klingen nur weil er die Möglichkeit bieten würde, ein 3,5mm Klinke anzuschliessen? Nur durch die kleine Buchse wird der Klang des HomePod doch nicht schlechter.
     
  6. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    557
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Siri bietet auch der Mac, das iPhone oder das iPad :)
    Und kann ein Mac nicht Apple Music abspielen? :confused: Sorry, hab da keine Erfahrung mit :Pfeif:
    Ich meinte mit Aktivboxen jetzt welche ohne Schnickschnack dran, da gibts schon für die Hälfte welche, die den HomePod um Längen übertreffen! Wenn man auf SecondHand-Märken sucht sogar schon unter 100€ (die hier bspw.). Daß man damit natürlich keine 2000€-Anlage ausstechen kann, sollte auch klar sein, aber solche Ansprüche hat ja jemand mit HomePod-Erfahrungen idR auch nicht ;)

    Und von Audioengine gibt es sogar richtige HiFi-Boxen mit Bluetooth (A2+ oder A5+ bspw.) deutlich unter dem HomePod-Niveau! Ggf. auch mal die Edifier-Modelle ansehen. Habe mit denen zwar noch keine Erfahrungen, aber vom Gefühl her und vom Hörensagen könnten die in der Preisklasse 100-200€ was Ordentliches sein.
     
  7. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    557
    Mitglied seit:
    24.01.2008
    Umgekehrt wird ein Schuh draus, weil man dann nicht mehr auf den D/A-Wandler vom HomePod angewiesen wäre ^^
    Mit dem wechselbaren Netzkabel ist das ähnlich. Auch wenn die selten kaputtgehen, könnte man sie dennoch tauschen. Und man könnte die Dinger besser transportieren, sofern man das mal vor hat :)
     
  8. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.281
    Zustimmungen:
    4.283
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Geht "Siri, spiele Musik auf Lautsprecher xy?". Ein Mac kann Apple Music abspielen, aber warum einen Mac laufen lassen, wenn der Lautsprecher das nativ kann? Spart auch unnötig Strom und man muss keinen Mac 24/7 dafür abstellen. Die Remote App ist ja auch nicht gerade ideal.

    Dann hast du zwar Lautsprecher, aber noch keinen Zuspieler, der muss ja wieder her und schon hast du drei Strom- und ein Audiokabel. Würde ich jetzt im Bad, in der Küche und im Schlafzimmer nicht unbedingt haben wollen, zumal da oftmals noch die Frau ein Mitspracherecht hat ;)

    Der HomePod ist für diejenigen, die Apple Music haben und gerne ihr Smarthome steuern oder mit Siri Aufgaben erledigen wollen, ideal. Will man mehr, ist der HomePod das falsche Produkt.
     
  9. DrHook

    DrHook Mitglied

    Beiträge:
    2.127
    Zustimmungen:
    422
    Mitglied seit:
    08.10.2009
    Konnte man die Lautstärke nicht durch gleichzeitiges drücken von Lautstärkereglern und Alt(?) Taste sehr feinfühlig und in kleinen Schritten regeln?
    Bin gerade nicht am Mac zu ausprobieren.
     
  10. Ezekeel

    Ezekeel Super Moderator

    Beiträge:
    6.086
    Zustimmungen:
    4.040
    Mitglied seit:
    29.03.2004
    Bitte bleibt jetzt beim Thema. Und nein, Killerkarnickel: Bis zu Deiner "Prognose" lief der Thread in normalen Bahnen. Der Stänkerer hier bist eindeutig Du. Veritas ist leider drauf eingestiegen. Lass das bitte in Zukunft bleiben. Merci.
     
  11. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.496
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.755
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Zum Thema ;)

    Ich stand vor einem ähnlichen Problem wie der TE, die Frage war was machen? Ich habe mich für Boom 3D entschieden (kann man vorher testen > Homepage > https://www.globaldelight.com/boom/features oder direkt dort kaufen weil günstiger…) die Einstellmöglichkeiten sind zahlreich und der Sound wird systemweit abgegriffen sprich jede Software lässt sich damit extern ausgeben und einstellen. (Ich verwende gelegentlich ein seltenes Notensatzprogramm, auch das funktioniert wunderbar und der Ton lässt sich an ein bestimmtes Instrument anpassen!)

    Bevor ich mich lange aufrege ;) (aber ich bin sowieso hart im Nehmen, als ich mit Apple vor 30 Jahren anfing war es z.B. ein Problem manche speziellen Kabel überhaupt zu bekommen…)
     
  12. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.661
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.149
    Mitglied seit:
    08.02.2014
  13. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    1.022
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Kann ich mit meinen HomePods halt auch ohne Kabelscheiße, ohne gigantische Geräte, ohne nervige Accounts von noch einem Hersteller usw. Außerdem passt er zu dem in meiner Wohnung vorhandenen Ökosystem, ist kein Singletasker (ein Gerät nur um Musik zu hören? Was für ein Schwachsinn!), sondern macht als Stereopaar auch den geilen Sound vom Fernseher, übernimmt meine Haussteuerung, hat Zugriff auf meinen Kalender, Erinnerungen, iMessage und co. und kann so bequem wie kein anderes Gerät von gefühlt Eintausend Stellen/oder Arten bedient werden.
     
  14. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    1.022
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Sorry, habe soweit nicht runter gelesen.
     
  15. BlurCore

    BlurCore Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.480
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    138
    Mitglied seit:
    14.05.2005

    Das fliegt mir gleich voll um die Ohren - Wortspiellaune :)
    Aber: der HomePod misst sich doch selbst ein? Sollte das Gerät die Distanz zur Wand nicht erkennen? Der Hinweis ist aber absolut richtig und ich danke Dir. Doch a) wäre das für mich nicht die Lösung und 2) hatte ich schon versucht.

    Im übrigen @RealRusty danke, das funktioniert ganz gut. Finds dämlich immer hey Siri nutzen zu müssen, aber wenn das der leichteste weg ist :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...