Aktueller Stand Windows auf Mac

R.A.

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
01.11.2007
Beiträge
486
Reaktionspunkte
47
Moin,

erst einmal muß ich um Entschuldigung bitten, daß ich in einem Forum voller Detailantworten so bei Null anfangen muß ...

Aber meine Erfahrungen mit Windows auf dem Mac liegen viele Jahre zurück und - obwohl es hier noch einige Diskussionen dazu gibt - Bootcamp scheint bei aktuellen Macs ohnehin nicht mehr möglich zu sein.

Ich möchte meinen inzwischen neun Jahre alten Laptop in den Ruhestand schicken und mal vorsorglich erkunden, ob es auf den derzeit erhältlichen Geräten noch praktikable Möglichkeiten gibt Windows laufen zu lassen. Es geht mir dabei darum, doch mal ein paar Spiele zu machen (z. B. FIFA oder diverse Strategiespiele), auf dem Mac ist die Auswahl ja leider extrem beschränkt.
Muß man beim Kauf auf gewisse Features achten, die das ermöglichen oder verhindern? Und welchen Aufwand muß man treiben (incl. Windows-Beschaffung selber)?
 
Es bleibt dir nur die VM.
Spiele kann man aber man mit dem Game Porting Toolkit und Wine/Crossover laufen lassen.
 
Danke für die Antwort.
Das hört sich nicht gut an :-(

Ich habe mal ein bißchen zu Game Porting Toolkit etc. rumgelesen - und das ist schon viel Aufwand und nur für Leute, die etwas verstehen von der Sache. Mal eben einen Installer laufen lassen und dann loszocken wird da nicht möglich sein.

Also muß ich wohl weiter ohne FIFA und Co. auskommen ...
 
Ich habe mal ein bißchen zu Game Porting Toolkit etc. rumgelesen - und das ist schon viel Aufwand und nur für Leute, die etwas verstehen von der Sache. Mal eben einen Installer laufen lassen und dann loszocken wird da nicht möglich sein.
das ist auch eigentlich nur für Entwickler, um die Portierung ihrer Games auf macOS zu erleichtern.
Für den Endanwender war das nie gedacht.
 
... ich hab das mit Spielen jetzt tatsächlich noch nicht ausprobiert. Aber was Windows-Anwendungen auf meinem noch ziemlich neuen Mac angeht, habe ich die bequemste Variante gewählt und Parallels gekauft.
Zum Kaufpreis kamen dann noch ein paar Euros für eine Windows 11 - Lizenz hinzu, aber dafür läuft das auch wie geschmiert.

Ich habe jetzt auf meinem Mac ein voll funktionierendes Windows jederzeit abrufbereit. Und die 4 oder 5 Programme, für die ich Windows noch brauche, funktionieren auch mit der ARM-Version von Windows 11 einwandfrei.

Das Ganze ist nicht superbillig, dafür spart man aber auch jeden Stress bei Installation, Konfiguration und Wartung.
Ich würde das jederzeit wieder so machen.
 
Moin,

erst einmal muß ich um Entschuldigung bitten, daß ich in einem Forum voller Detailantworten so bei Null anfangen muß ...

Aber meine Erfahrungen mit Windows auf dem Mac liegen viele Jahre zurück und - obwohl es hier noch einige Diskussionen dazu gibt - Bootcamp scheint bei aktuellen Macs ohnehin nicht mehr möglich zu sein.

Ich möchte meinen inzwischen neun Jahre alten Laptop in den Ruhestand schicken und mal vorsorglich erkunden, ob es auf den derzeit erhältlichen Geräten noch praktikable Möglichkeiten gibt Windows laufen zu lassen. Es geht mir dabei darum, doch mal ein paar Spiele zu machen (z. B. FIFA oder diverse Strategiespiele), auf dem Mac ist die Auswahl ja leider extrem beschränkt.
Muß man beim Kauf auf gewisse Features achten, die das ermöglichen oder verhindern? Und welchen Aufwand muß man treiben (incl. Windows-Beschaffung selber)?
Wenn du FIFA über Steam hast:
Häng den Laptop ans Ethernet, starte ihn un dlog dich bei deinem Steam-Account ein.
Installiere auf dem Mac Steam und log dich dort ebenfalls in deinen Steam-Account ein.
In deiner Steam-Bibliothek auf dem Mac startest du nun FIFA.
Das Game wird dann von deinem Laptop auf den Mac gestreamt.
 
Es gibt also doch einige interessante Alternativen. Wobei ich mich erst einmal entspannt zurücklehnen kann: Die sind alle vom konkreten Mac unabhängig und ich muß beim Laptopkauf nichts wg. Windows berücksichtigen.

Whisky werde ich auf jeden Fall mal probieren, alleine schon aus Neugier.
Parallels ist mir insgesamt zu teuer. Parallels selber ist nicht billig, dazu noch Windows kaufen und dann natürlich die Spiele selber - für ein bißchen Spaß nebenher. Ist aber gut zu wissen als Backup, wenn man wirklich mal Windows-Programme beruflich oder sonstwie braucht.
 
Noch nicht ;-)

Aber Steam selber habe ich auf dem Mac und das kann ich ganz leicht ausprobieren. Auch schon auf meinem alten Mac.

Nochmal vielen Dank in die Runde.
Ich glaube ich habe da was falsch verstanden. Du hast wohl einen Mac-Laptop und keinen Windoes-Laptop.
Dann ist mein Tip nämlich fürn Arsch......

Wenn du einen Windowsrechner hättest könntest prinzipiell alle Steamgames auch per Stream auf dem mac zocken.
 
Wenn du FIFA über Steam hast:
Häng den Laptop ans Ethernet, starte ihn un dlog dich bei deinem Steam-Account ein.
Installiere auf dem Mac Steam und log dich dort ebenfalls in deinen Steam-Account ein.
In deiner Steam-Bibliothek auf dem Mac startest du nun FIFA.
Das Game wird dann von deinem Laptop auf den Mac gestreamt.
kurz frage: das spiel läuft dann ja auf win und wird gestreamt, also laufen sowohl win als auch mach Rechner, richtig? wieso dann nicht direkt auf win spielen?
 
kurz frage: das spiel läuft dann ja auf win und wird gestreamt, also laufen sowohl win als auch mach Rechner, richtig? wieso dann nicht direkt auf win spielen?
Frage ich mich auch........

Hab hier aber auch einen Desktop mit kleinem Monitor der dann auf einen iMac streamt.
Bin ich auch nur zufällig drauf gestossen.
Hab auf dem iMac ein Spiel über Steam gezockt und festgestellt dass der das vom Windows-Rechner holt, der ebenfalls gerade lief.
 
Ich glaube ich habe da was falsch verstanden. Du hast wohl einen Mac-Laptop und keinen Windoes-Laptop.
Exakt - sonst würde ich ja auf dem Windows-Laptop spielen.

Ich hatte mich schon etwas über Deine Formulierung "wird von Deinem Laptop auf dem Mac gestreamt" gewundert.
Schade.

Aber beim Thema Streamen habe ich noch eine andere Variante gefunden:

"
Play FIFA 23 on Mac using Boosteroid

Using Boosteroid’s cloud gaming service eliminates the need to download or install any additional software in order to play FIFA 23 on Mac, which is a huge advantage for many users. With cloud gaming, it is also not important that your Mac meets any specific system or storage space requirements.

As a first step, you need to go to the Boosteroid page and create an account. There is also an option to login with your Google account if you want to save time:

After you have logged in successfully, you can go to the top right corner of the Boosteroid page, and click on your Profile to see its details.
  • Once there, select My account and then “My subscription“.
  • Choose a plan for the cloud gaming service and proceed with the steps that appear on the screen to activate it.
  • With your Boosteroid subscription up and running, type the name of the game in the search bar as shown below.
  • Click on the blue Install & Play button for the game and follow the instructions on the screen. Boosteroid may ask you to login to Steam and link it to the Boosteroid account.
  • Once you do that, you can go to the Steam Store page, click on the game and launch it. FIFA 23 should start in a matter of seconds.
"

Kostet halt Gebühren (8,- pro Monat), aber man spielt letztlich in der Cloud und ist damit Plattformunabhängig.
 
Nein, Whisky ist doch gerade für die M-Prozessoren, jedenfalls auch.

Installation ist damit sehr einfach. Geklappt hat bei mir aber noch nicht viel. Mitunter waren die uralten CDs anscheinend nicht mehr in Ordnung.

Irgendwie war Win und zocken bei mir mit X86 fest verknüpft...
 
Moin,

erst einmal muß ich um Entschuldigung bitten, daß ich in einem Forum voller Detailantworten so bei Null anfangen muß ...

Aber meine Erfahrungen mit Windows auf dem Mac liegen viele Jahre zurück und - obwohl es hier noch einige Diskussionen dazu gibt - Bootcamp scheint bei aktuellen Macs ohnehin nicht mehr möglich zu sein.

Ich möchte meinen inzwischen neun Jahre alten Laptop in den Ruhestand schicken und mal vorsorglich erkunden, ob es auf den derzeit erhältlichen Geräten noch praktikable Möglichkeiten gibt Windows laufen zu lassen. Es geht mir dabei darum, doch mal ein paar Spiele zu machen (z. B. FIFA oder diverse Strategiespiele), auf dem Mac ist die Auswahl ja leider extrem beschränkt.
Muß man beim Kauf auf gewisse Features achten, die das ermöglichen oder verhindern? Und welchen Aufwand muß man treiben (incl. Windows-Beschaffung selber)?
bis 2019 ging das auf allen Macs nativ über Boot Camp. Alle neueren Modelle haben den M-Chip verbaut, der nicht mehr auf der x86, sondern auf der ARM-Technologie basiert, weshalb das altbekannte Bootcamp hier nicht mehr funktioniert. Theoretisch hätte Apple Bootcamp für ARM-Windows bereitstellen können, hat drauf aber aus diversen Gründen verzichtet (u.a. war und ist ARM-Windows Kompatibilitäts - und performancetechnisch eine Katastrophe - die meisten PC-Spiele laufen nicht oder nur eingeschränkt auf ARM-Windows). Wenn es dir um Anwendungen wie natives MS-Office geht, könntest du die Virtualisierungssoftware Parallels desktop verwenden, die ARM-Windows auf ARM-Macs virtualisieren kann. Hierzu brauchst du ein ARM-ISO von Windows, eine Parallels-Lizenz und eine Windows-Lizenz.
Willst du "klassisches" Windows, bleibt nur der Kauf eines Intel-Macs (bis 2019) oder eben ein separater Windows-PC.
 
bis 2019 ging das auf allen Macs nativ über Boot Camp. Alle neueren Modelle haben den M-Chip verbaut, der nicht mehr auf der x86, sondern auf der ARM-Technologie basiert, weshalb das altbekannte Bootcamp hier nicht mehr funktioniert. Theoretisch hätte Apple Bootcamp für ARM-Windows bereitstellen können, hat drauf aber aus diversen Gründen verzichtet (u.a. war und ist ARM-Windows Kompatibilitäts - und performancetechnisch eine Katastrophe - die meisten PC-Spiele laufen nicht oder nur eingeschränkt auf ARM-Windows). Wenn es dir um Anwendungen wie natives MS-Office geht, könntest du die Virtualisierungssoftware Parallels desktop verwenden, die ARM-Windows auf ARM-Macs virtualisieren kann. Hierzu brauchst du ein ARM-ISO von Windows, eine Parallels-Lizenz und eine Windows-Lizenz.
Willst du "klassisches" Windows, bleibt nur der Kauf eines Intel-Macs (bis 2019) oder eben ein separater Windows-PC.
MS Office läuft bereits nativ auf MacOS (M1, M2). Damusst also nix virtualisieren und emulieren oder w(e)ine(n).

P.S. MS Excel wurde ursprünglich nur für Macintosh entwickelt und gabs auch nur für den und hat eingeschlagen wie ein Bombe. Erst danach hat MS seine Officeprodukte für Windows entwickelt.
 
MS Office läuft bereits nativ auf MacOS (M1, M2). Damusst also nix virtualisieren und emulieren oder w(e)ine(n).

P.S. MS Excel wurde ursprünglich nur für Macintosh entwickelt und gabs auch nur für den und hat eingeschlagen wie ein Bombe. Erst danach hat MS seine Officeprodukte für Windows entwickelt.
Es ist richtig, das der erste Rechner, auf dem MS Office lief, von Apple hergestellt wurde.. Es ist falsch, bei Office für Mac vom gleichen Funktionsumfang wie bei Office für Windows auszugehen. Ein wichtiger Bestandteil vieler professioneller Excel-Anwednungen ist die Nutzung von VBA, das nicht wirklich auf dem Mac funktioniert. Und das ist nicht der einzige Unterschied. Ob also Office für Mac reicht, ist von der Art der Nutzung abhängig.
 
Die Umstellung auf VBA für Office (Win) erfolgte erst sehr vierl später.
Für Office Mac gibts das glaube ich gar nicht.
So weit ich mich erinnern kann habe ich mal gelesen (1990er) das Excel Mac sogar mehr Funktionen hatte.
Auf jeden fall lief Excel bereits auf einem 1984er Macintosh weitaus besser und flüssiger als später unter Windows.
Und die Dateien in Excel Mac konnten auf Grund von 4 MB RAM weitaus grösser sein als bei Excel Win.
 
Zurück
Oben Unten