Problem mit verkauften G4

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Aramon, 22.03.2007.

  1. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Ich grüße euch,

    ich habe kürzlich meinen Powermac G4 über eBay verkauft.
    Nun gibt es ein Problem mit dem Mac. Der mac lief beim Käufer zu Beginn, jetzt, einige Tage später soll er auf einmal nicht mehr laufen. Das Bild bleibt schwarz, ich vermute das es eventuell am Monitor oder an der Grafikkarte liegen könnte.Genau weiß ich es nicht, da der Mac bei mir immer tadelos funktionierte. Ich versuche den käufer bei seinen Problemen so gut es geht zu helfen, aber mit meinem Latein bin ich bald am Ende. Was ist wenn es eventuell die Grafikkarte oder etwas anderes ist. Bin ich dann verpflichtet den Mac zurück zu nehmen. Ich habe den Mac als Privatperson unter Ausschluss jeglicher Garantie und Gewährleistung verkauft. Und bei mir lief er wirklich einwandfrei, das jetzt plötzlich das Bild nicht mehr funktioniert, wundert mich.
    Wenn ich gewusst hätte was für ein Theater man mit einem verkauf hat, dann hätte ich ihn wahrscheinlich lieber selber behalten. Kaputt will ich den Mac aber auch nicht zurück nehmen.



    Also hier die Daten.
    Powermac G4 1 Ghz
    Ram 1,12 Gb
    Festplatte: 80 Gb
    Grafikkarte Ati 64 Mb


    Ich habe dem Käufer geraten,nachzuschauen,ob die Grafikkarte noch richtig im Slot steckt. Und dann soll er mal einen anderen Monitor verwenden. Was kann ich ihm dann noch raten? Also er meinte das das bild schwarz bleibt. Und was für einen Monitor er verwendet, weiß ich leider auch nicht. Also die Grafikkarte hat 2 Ausgänge einmal VGA und dann für TFT. Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee was es sein könnte.
     
  2. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Vielleicht hat sich durch den Transport wirklich etwas losgerüttelt.
    Alle Karten raus- und wieder reinstecken. Arbeitsspeicher raus und wieder rein.
    Kabel vom Monitor defekt? Monitor defekt?

    Sollte dich das Problem so nicht lösen lassen, würde ich dem Käufer vorschlagen, den Rechner zu einem Service Händler zu bringen und du übernimmst die Rechnung (ganz oder anteilig). Natürlich nur mit Nachweis.

    Ohne dem Käufer etwas unterstellen zu wollen: Mittlerweile scheint es sich bei ebay durchzusetzen, ein Gerät als defekt zu deklarieren, wenn man es doch nicht mehr haben will. Ist wirklich eine Unart geworden.
     
  3. Ischi

    Ischi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    28
    MacUser seit:
    01.05.2005
    Im Zweifelsfalls kann man die Gewährleistung nicht ganz ausschliessen, man kann zwar den "berühmnten" Satz: Privatperson blal bla bla... drunterschreiben aber das schliesst die rechtliche Gewährleistung afaik nicht wirklich aus, da diese Gesetzlich vergeschrieben ist. Allerdings wenn der Rechner sogar bei ihm anm Anfang noch wunderbar funktioniert hat dann ist das schon komisch.
    Wurde der Rechner verschickt? Dann hat sich vielleicht was auf dem Versand gelockert ... Am besten mal alle Kabel testen.

    MFG
     
  4. lupoallstars

    lupoallstars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    07.02.2007
    Hallo,
    schwarzer Bildschirm deutet eigentlich auf einen defekt der GraKa bzw. Monitor hin.Vielleicht benutzt der Käufer auch einen "falschen DVI-Adapter" an seinem Monitor, oder eine zu hohe Auflösung (wenn der Monitor vorher an einem PC war, kann es sein das die Bildwiederholfrequenz zu hoch ist!). In der Regel "benutzen" TFT`s eine Rate von 60 - 70 Hz.
    Aber mittlerweile sind die Nörgler bei Ebay nicht mehr die Ausnahme sondern eigentlich die Regel. Ich empfehle dir in Zukunft bei www.hood.de zu verkaufen. Ist auch noch KOSTENLOS. Aus Kulanz würde ich dem Käufer noch ein paar Tips geben.
    ANSONSTEN GILT:

    Dies ist eine Versteigerung eines Gebrauchtartikels im Sinne § 156 BGB.

    Das bedeutet, dass der Höchstbietende nach § 312d Artikel 4 Absatz 5 BGB kein Rücktrittsrecht genießt. Jeder Bieter erkennt diese Klausel mit Gebotsabgabe an. Durch die neue EU-Ordnung muss ich folgenden Satz dazu schreiben: Der Artikel ist nach bestem Wissen und Gewissen beschrieben. Bitte stellen Sie alle Fragen vor Abgabe eines Gebotes. Eine Rücknahme, Wandlung oder Preisminderung ist ausgeschlossen. Der Artikel wird "so wie er ist" verkauft, dies bedeutet: Mit der Abgabe eines Gebotes erklären Sie sich auch ausdrücklich damit einverstanden, dass durch den Privatverkauf keine Garantie gewährt wird und Sie auf jegliche Gewährleistung verzichten.
    ICH HOFFE ICH KONNTE DIR EIN WENIG WEITER HELFEN
    Gruss lupoallstars
     
  5. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.267
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    15.12.2002
  6. Aramon

    Aramon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.11.2006
    Das Problem fing eigentlich schon damit an als er den mac ersteigert hat. Nach der Auktion wollte er das ich ihm den Mac vorbei bringe. Leider waren mir 400 km ein bisschen zu weit. ich habe in der Auktion geschrieben das er sich den Mac bei mir gerne persönlich abholen kann.
    Also habe ich den Mac über hermes verschickt. Aber ich habe den Mac wirklich gut verpackt. Was ich aber komisch finde, der Mac lief beim Käufer erst. Da hatte er mich nämlich noch extra nach dem Admin Passwort gefragt um seine Programme zu installieren.

    Heute (einige Tage später) bekam ich diese Nachricht:

    Jetzt geht gar nichts mehr. Selbst der Bildschirm bleibt schwarz! Ich habe immer wieder Neustart versucht. Nichts!!
    So ist der Mac für mich wertlos und ich wäre Ihnen dankbar, wenn sie eine Lösung finden.


    Hier mal der Link zur Auktion: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=014&sspagename=STRK%3AMESO%3AIT&viewitem=&item=330096532596&rd=1&rd=1
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2007
  7. Rothlicht

    Rothlicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    MacUser seit:
    31.01.2004
    Privatverkauf ist Privatverkauf.
    Rechner hat doch bei ihm funktioniert. Wenn er jetzt kaputt ist, ist es sein Problem.
    Ihr macht euch Gedanken über Sachen die so eindeutig sind. Es ist dann doch sein Problem. Bei gebrauchten Sachen muß man immer damit rechnen das was kaputt geht.

    Du kannst ja versuchen ihm zu helfen so gut es geht. Und wenn es nicht mehr geht, dann sag ihm das, das es sein Problem ist.

    Würd ich mir keine Gedanken drüber machen. Und laß dir nicht drohen. Der kann dir nämlich gar nix :)
     
  8. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Wäre schön, wenn du noch schreibst, wie es ausgegangen ist. Würde mich interessieren, ob der Käufer dich ver*** wollte.
    Ich verkaufe mittlerweile über Ebay nichts mehr, da meine Erfahrungen in letzter Zeit einfach zu negativ waren. Ausserdem finde ich die Gebühren bei ebay mittlerweile zu hoch.
     
  9. Oetzi

    Oetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.267
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    15.12.2002
    es wurde doch als Paket verschicjt, oder?
    Dann ist es nämlcih versichert.
     
  10. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Der Post nachzuweisen, dass es eine Folge des Transportes ist, dürfte schwierig werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Problem verkauften
  1. Fraunz
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    702
    mac-meister
    30.09.2016
  2. macuser79
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    607
    Macschrauber
    02.07.2016
  3. Skoddi86
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    346
    mmonse
    30.03.2016
  4. laisa
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    544
    poliart
    30.01.2016
  5. Tratschwelle
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    275
    Tratschwelle
    08.11.2015