Mac Pro vor dem Aus? Was meint Ihr?

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von accuphan, 31.10.2011.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. santigua

    santigua MacUser Mitglied

    2.150
    241
    18.07.2004
    wie ich oben schon sagte: Apple macht wohl inzwischen lieber "Masse statt Klasse"... Ist ja auch klar, der Consumer ist schneller auswechselbar und nicht so anspruchsvoll wie der ProUser - oder vielleicht sollte ich sagen, die Consumer lässt sich leichter "einwickeln" als ein ProUser... ;)

    ...denn im Pro-Bereich sagt der Kunde was er braucht, sonst kauft er woanders... und Consumerbereich haben schon immer die Hersteller dem Kunden gesagt was er haben kann... ;) Und dreimal dürft ihr raten was weniger Arbeit und mehr Gewinn bringt... ;)
     
  2. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    25.764
    1.633
    10.10.2003
    ...das ist doch alles skalierbar. Den entscheidenden Punkt in der Sache hast du anscheinend noch nicht verstanden. Den nämlich, das die Anforderungen an einen I/O-Controller sehr viel geringer sind, als an den I/O-Prozessor. Den Controller kannst du wunderbar auf einem kleinen Gerät laufen lassen. Der große Vorteil ist zudem, das sich für Computer, OS, und Software heute alles sehr schnell ändert. Zwei Jahre sind da gar nichts. Die eigentliche Hardware (I/O-Prozessor) ist aber sehr beständig, da du Neuerungen in den meisten Fällen über die Steuersoftware machst und die läuft auf dem kleinen Geräte, z.B. einem Laptop oder einfachen PC. Bei Neuerungen sind somit die Investitionen viel geringer, weil du auf die teure Hardware keine Rücksicht nehmen musst.
     
  3. accuphan

    accuphan Thread Starter MacUser Mitglied

    484
    28
    28.10.2006
  4. chris25

    chris25 MacUser Mitglied

    2.240
    296
    10.08.2005
    Ich denke, es hat nicht unbedingt nur etwas mit dem Fokus auf den Consumerbereich zu tun, sondern auch, wie oben beschrieben wurde, dass der Mac Pro vom Konzept her nicht mehr State-of-the-Art ist. Für Apple steht somit die Entscheidung an, ob man gewillt ist, Geld zu investieren, um ein 30-Jahre altes Konzept in einem 7-Jahre alten Gehäuse "neu zu erfinden" um für die nächsten Jahre wieder vorne mitspielen zu können, oder ob man hier strategisch nicht aufgestellt sein will.
     
  5. accuphan

    accuphan Thread Starter MacUser Mitglied

    484
    28
    28.10.2006
    Ich hätte gerne einen Apple-Rechner ("Desktop") mit folgenden Spezifikationen:
    2-3 Festplatten (2x klassische FP, 1x SSD; die SSD braucht max. 128 GB und kann auch gerne an Stelle eines 2. CD/DVD-Schlittens montiert sein
    12 GB RAM (gerne auch mehr, aufrüstbar)
    1 Graka mit 1GB, gerne auch 2 GB, inkl. Dual-Link DVI
    Anschlüsse: gerne viele, vorne, hinten, USB, TB, FW (!)...
    Lautlos, langlebig, schick.
    Ob nun Mac Pro, Mac Pro Mini oder Mac Mini Pro, Cube oder sonstwas, wäre mir wurscht.
     
  6. IntelMac

    IntelMac MacUser Mitglied

    371
    23
    13.01.2007
    Stimmt schon, wenn ich als Hersteller allerdings über Jahre die Preise von Pro-Software senke (oder vielleicht sogar bei jeder neuen Version halbiere), bis zum Beispiel ein Final Cut Pro nicht 4000, sondern 240 oder Remote Desktop nicht mehr 600 sondern 63,99 oder eine XSan Lizens von ehemals 1000 für lau anbiete, dann brauche ich mich über eine fallende Gewinnspanne und wegrennende Pro-User nicht wundern.
    (Preise geschätzt, nicht rechechiert)

    Soll heißen, Apple weiss sehr gut, was es tut, sie machen das bewußt und wollen das so. Was das bedeutet ist wohl klar.
     
  7. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    25.764
    1.633
    10.10.2003
    ...was spricht gegen einen iMac?
     
  8. LosDosos

    LosDosos MacUser Mitglied

    17.124
    2.454
    09.03.2008
    Wie denn genau?

    Oder aber:
    Wie schließe ich das denn dann an, wenn eine Aufrüstung ansteht?
    http://www.avid.com/DE/products/Pro-Tools-HDX#
    Du vertraust also tatsächlich darauf, dass es eines Tages eine passende Thunderboltlösung geben wird?

    Na dann ist ja alles wunderbar, weg mit dem Mac Pro, lasst uns einfach alle ein paar Minis hinstellen.
    Endlich werden mal ein paar alte Zöpfe abgeschnitten.
     
  9. wegus

    wegus Kaffeetasse

    14.197
    1.185
    13.09.2004
    :p das ist doch nur dieser Thread von Google überstezt :crack:
     
  10. santigua

    santigua MacUser Mitglied

    2.150
    241
    18.07.2004

    soweit ich weiss maximal 2 [EDIT: interne] Festplatten... und was viel schlimmer ist: die kannste seit dem Temeraturdingensbum nicht mal mehr (selbst) gegen eine andere tauschen. :noplan:

    Für mich ist allein DAS ein KO-Kriterium gegen einen iMac.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2011
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen