Mac OS X taugt nicht für Spiele

Diskutiere mit über: Mac OS X taugt nicht für Spiele im Mac Spiele Forum

  1. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Willkommen zum Flamewar!

    Ja, ein bißchen provoktativ mein Thema, aber es trifft leider zu. Zumindest für Spiele, die etwas mehr Rechenleistung fordern als das Schachprogramm.

    OS X (ja, auch der Panther) macht bei allen 3D Spielen eine deutlich schlechtere Figur als OS 9.x

    Dies haben einige Benchmarks schon bewiesen, einen Link hierzu habe ich nicht mehr (bitte selber suchen). Um nur Beispiele zu nennen, bei denen es besonders hervorsticht: Q3A, Diablo II.

    Aber auch die eigene Erfahrung viele Mac Gamer lässt keinen anderen Schluß zu.

    Wo liegen die Ursachen?

    Argument: "Neues OS, Umsiteg auf UNIX-Basis, Cocoa"

    Gilt nach 2,5 Jahren OS X leider nicht mehr.

    Argument: "Die schlechten Treiber sind Schuld"

    Kann ich gelten lassen. ATI bemüht sind nicht wirklich um neue Treiber. Einen Panther-Treiber gibt es bis heute nicht (der alte Jaguar-Treiber funktioniert zwar, was aber bedeutet dass er wohl kaum optimiert ist)

    Argument: "OS X ist nicht zum Spielen da"

    Vielleicht nicht in erster Linie, aber gerade Spiele bringen die Hardware meist bis zum Limit, sind daher auch ein ganz unterhaltsames Tool, um die Gesamtrechenleistung zu beurteilen. Vor einem direkten Vergleich zwischen OS 9 und X würe ich mich mangels Fachkenntnis hüten.
    Und außerdem: Spiele gehören seit Beginn des PC einfach dazu.

    Argument: " Altivec/Velocity Engine werden nicht unterstützt"

    Na gut, aber ob DAS den einfach gigantischen Unterschied ausmacht? V.a. im Vergleich OS 9/X? Wohl kaum.

    Argument: "Die Spieleentwickler haben meist zu wenig Zeit/Geld, um ordentlich zu portieren"

    Stimmt nicht. Mac Versionen kommen meist mit erheblicher Verzögerung raus, kaum Zeitstress, vielleicht ein bescheidenes Budget und weniger Entwickler. Das erklärt aber nicht den pauschalen Leistungsabfall von OS 9 zu OS X.

    Man kann noch einiges aufzählen, das Statement steht. Die Spieleleistung unter OS X ist einfach sehr mangelhaft (Wundersamerweise kann ich micht an keinen c´t Artikel entsinnen, der dieses Thema mal näher beleuchtet)

    Zum Abschluß noch mal was aus dem täglichen Leben:
    Hab mir für ca. 550 € vor 2 Wochen einen PC nur zum spielen gebastelt: Athlon 2800+, ASUS Mainboard, ATI Radeon 9600 PRO, 80 GB Festplatte, 512 MB RAM usw. Das sind nicht einmal etwa 20% des Preises, den mich mein Mac gekostet hat (G4 1400, ehemals G4/466 Digital Audio, ATI Radeon 9000 PRO, 1024 MB RAM, SCSI, ZIP250; DVD/CDRW, 120 GB HD, 36 GB SCSI usw.)

    Der Leistungunterschied (z.B. America s Army 2.0) ist wirklich dramatisch.

    Apple: denkt an eure Spieler! Wir sind auch Kunden und investieren auch ordentlich in neue Hardware!

    Schönen Abend noch

    20000st
     
  2. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     
    Du führst weiter oben Spiele auf, die noch älter als 2,5 Jahre sind. Da müsstest du schon aktuelle Spiele aufzählen, die aber nicht mehr unter OS 9 laufen. Schliesslich waren Q3A und Diablo nicht für OS X konzipiert.

    In den anderen Punkten stimme ich dir zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2003
  3. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    ---Vor einem direkten Vergleich zwischen OS 9 und X würe ich mich mangels Fachkenntnis hüten.---

    Dann informiere dich!!! Unter OS9 ist es dank einer total veralteten Multitasking-Methode möglich den Prozessor zu 100% auszulasten. Unter OSX ist das zum Glück nicht mehr möglich. Hab keinen Bock das ein Programm das ganze System runterreißt. Außerdem ist es unter einem Unix-Artigen System gar nicht möglich den Prozessor mit einem Prozess zu 100% auszulasten.

    ---Stimmt nicht. Mac Versionen kommen meist mit erheblicher Verzögerung raus, kaum Zeitstress, vielleicht ein bescheidenes Budget und weniger Entwickler. ---

    Aha. Bist du 3D-Programmierer? Dann schreibe mal DirectX-Code nach OpenGL um. Achja. Sound/Netzwerk/Eingabe müssen natürlich auch noch angepasst werden. Ach und die Texturen müssen u.U. auch noch angepasst werden, da der Mac ein BigEndian-System ist, während ein x86 ein LittleEndian-System ist.

    Und zum Zeitstress! Natürlich haben die Zeitstress. Was meinst du was ein Programmierer da verdient. Wenn die zu lange brauchen, dann ist die Firma Pleite. Und Mac-Spiele verkaufen sich nicht gerade bombig.

    ---Na gut, aber ob DAS den einfach gigantischen Unterschied ausmacht?---

    Ja! Durch eine Altivec-Einheit kann man das 4fache an Informationen durchschleudern, als durch den normalen Weg. Leider dauert das umschreiben einfach zu lange.

    ---Und außerdem: Spiele gehören seit Beginn des PC einfach dazu.---

    Dann kauf dir einen Win-PC. Rüste alle 3 Monate auf, damit auch alles läuft. Wenn, dann sind Konsolen dazu gedacht, um darauf zu spielen. Ist auf Dauer viel billiger.

    ---Apple: denkt an eure Spieler! Wir sind auch Kunden und investieren auch ordentlich in neue Hardware!---

    Und was soll Apple da machen? PCs mit Windows verkaufen?

    Sorry, aber wer spielen will, soll sich nen PC oder ne Konsole kaufen. Ich kaufe mir doch auch kein Auto um dann Brötchen auf dem Motor zu backen.
     
  4. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
    Re: Re: Mac OS X taugt nicht für Spiele

     
    Abgesehen davon, dass der Vergleich wohl sehr weit hergeholt ist, ist das doch Unsinn.
    Ein Mac ist für mich ein Allrounder. Für mich ist er sowohl Arbeits- als auch Fun-Maschine. Er ist zwar nicht zum Spielen konzipiert aber mit Abstrichen (über die ich mich nicht beklage) ist er sehr wohl auch dafür geeignet.
    Dass ein Mac nicht optimal fürs Gamen ist, dürfte allen wohlbekannt sein – wer das Optimum möchte, ist mit einer Konsole vermutlich wirklich besser bedient. Aber mal im Ernst: Wer kauft sich einen Mac um nur zu Spielen?

    Spielen am Mac wird auch auf Apples Website propagiert.
    Demzufolge dürfte eine sachliche Diskussion darüber wohl erlaubt sein.
     
  5. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    29.12.2002
    Na da bin ich anderer Meinung, Nuke!

    Ich bin ein "Switcher", der vom PC rüberkam und dann alsbald seinen PC bei eBay aussetzte. Konsole mag ich auch nicht. Außerdem wird es ja wohl nicht zuviel verlangt sein, auch ein paar ordentlich programmierte Spiele für MacOS X zu bekommen? Dass es auch anders geht, zeigen Spiele von Pangea Software. Da ist kein nennenswerter Unterschied zwischen OS 9 und OS X feststellbar.
    Wenn Spielschmieden ein Spiel für den Mac Portieren, dann sollten sie nicht nur Portieren, sondern besser gleich richtig für den Mac programmieren. Dauert dann zwar länger, aber erstens dauert es eh schon lang, und zweitens sind die Spiele für Mac eh schon teurer als der Rest. Aber wenn es gar nicht richtig funktioniert, lohnt sich das erst recht nicht, weil dann niemand Freude dran hat.
     
  6. canatronic

    canatronic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.10.2003
    @ nuke
    die letzte bemerkung ist echt gut :)
    "ich kaufe mir doch kein auto um dann brötchen auf dem motor zu backen"
    nicht schlecht
    aber ich habe auch den eindruck dass mac os x irgendwie son bisschen träge wirkt ich kann das nicht recht beschreiben aber....naja vielleicht wisst ihr was ich meine :)
     
  7. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.10.2003
    tja, ungeeignet, weiß ich nich... was ich weiß: für mich gibt es derzeit kein einziges spiel auf dem mac, das mich reizen würde.

    meine spiele sind eigentlich die aus der c&c-reihe, aom, tie fighter etc. sowie rennspiele a la GP2, GP-Legends - auf dem mac kann ich derzeit NICHTS davon machen :(

    gut, c&c5 sowie AOM sollen demnächst irgendwann mal rauskommen, aber von ganz anderen firmen als auf dem pc-markt. dann darf ich erstens nochmal soviel kohle ausgeben (und spiele sind ohnehin unverschämt teuer) und 2. bekomme ich im falle c&c auch noch eine völlig verstümmelte deutsch-version - na toll. übrigens, ob ich dann per internet endlich mal wieder mit meinen dosen-kumpelz spielen kann (ansonsten wären die spiele ohnehin wertlos für mich), weiß ich immer noch nicht! :(
     
  8. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
    Wie ich schon sagte:

    Spiele gehören seit Urzeiten zum PC und der Mac gehört einfach dazu.

    Auf Argumente wie "kauf die doch nen PC" kann ich nur antworten:

    Hab ich

    Und leider steht jetzt eine 2. Kiste unter meinem Schreibtisch. Leider.

    Und WinXp ist leider auch drauf. :(

    Der Mac MUSS Spieletauglich sein, weil sie ein Aushängeschild sind. Schenlle Spielerechner sind auch Absatztechnisch sehr interessant.

    Gruß,

    20000st
     
  9. 20000st

    20000st Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.10.2003
     

    Ja,

    und dies nicht nur bei Spielen

    (obwohl sich mit Panther einiges spürbar gebessert hat)

    20000st
     
  10. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    13.09.2003
    Hi.

    Das ist aber viel zu teuer. Die Entwickler die das Spiel programmierten saßen schon Jahre dran. Alles noch mal von Grundauf neu zu schreiben ist a) zu Zeitintensiv und b) zu teuer.

    Spielen ist auf dem Mac ja nicht unmöglich. Nur wer mit dem Rechner wirklich nur (oder Hautsächlich) spielen will, der soll sich nen PC kaufen.

    Ein Hauptargument für den Mac ist ja das er nicht so schnell verfällt wie ein PC. Damit er aber mit den Spielen mithalten kann, müsste es viel öfter neue Macs geben. Das würde aber den Käufer sehr verärgern.

    Meine Meinung ist das Mac und Spiele sich einfach nicht vertragen. Intel und AMD bauen Prozessoren fast nur noch für Spieler. Das sieht man am P4EE und am A64FX. Beide werden mit "pure Spiele-Leistung" beworben.

    Ein Mac hingegen wird immer als "Arbeitsmaschine" beworben. Video-Schnitt, Bildbearbeitung, Sound, usw. usw. Und wird auch meistens dazu genutzt. Ich denke die meisten Mac-User haben gar kein Interesse an Spielen.

    Der Mac-Spielemarkt ist einfach zu klein, um bessere Portierungen zu machen. Und er wird auch nicht viel wachsen, da ein/e PC/Konsole einfach besser dafür "gemacht" sind.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mac taugt Spiele Forum Datum
Logitech G29 am Mac mit Dirt3 nutzen Mac Spiele 27.11.2016
Strategiespiele: welcher Mac ist der Geeignetere? Mac Spiele 31.10.2016
Tropico 4 kostenlos im HumbleBundle-Store Mac Spiele 08.09.2016
Cities: Skylines Mac Spielbarkeit Mac Spiele 14.08.2016
Wie Spiele aufnehmen/aufzeichnen für YT-Kanal? Mac Spiele 13.07.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche