Mac Books Pro nur Übergangslösung

Dieses Thema im Forum "Mac-Gerüchteküche" wurde erstellt von A&e, 12.01.2006.

  1. A&e

    A&e Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.01.2004
    So wie es aussieht, sind die Mac Books Pro nur eine Übergangslösung, weil Apple im Zugzwang war, aber nicht die Zeit hatte, komplett neue Modelle bis Jänner fertig zu haben. Um totale Verkaufseinbrüche zu vermeiden schien wohl eine halbherzige Lösung besser als gar keine.

    Laut AppleInsider sollen im April komplett neue iBooks mit neuem Gehäuse, etc. kommen. Also mehr als eine bloße Vermutung, dass dann im Sommer die richtigen Mac Books Pro in neuem Design vorgestellt werden.
     
  2. AssetBurned

    AssetBurned MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    25.10.2005
    naja ich denke mal das die umstellung des gehäuses auch noch nicht vollzogen wurde um den übergang etwas fließender zu gestalten.

    ich hoffe nur dass die nächten modelle weiterhin dieses niedliche weiß beibehalten werden. nen iBook in alu verpackung *hüstel* oder gar in schwarz.... neeeeeeee
     
  3. Willeswind

    Willeswind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    172
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Die üblichen Gerüchte waren doch, dass das PowerBook das Design behält, die Intel-IBooks jedoch komplett neu gestaltet werden. Bis jetzt stimmts ja wohl...
    Von einer Übergangslösung kann ich bei den MacBooks Pro nichts sehen...
     
  4. Technowigald

    Technowigald MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Yo, und im Herbst die richtig richtigen Apple PC-Notebooks, ähm 'tschuldigung Macbooks Pro (dann wahrscheinlich komplett ohne FW) mit 64bit. Was soll's ? Wird halt nochmal umgestellt ;)
     
  5. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    ...und solange werde ich auch noch warten mit dem kauf eines intel macs...
     
  6. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Apple Computer's new MacBook Pro line of laptops simply represents a re-branding of its previous PowerBook G4 line and will not affect the company's consumer iBook offerings, which will see their own share of updates in the coming months, sources have told AppleInsider.


    Sources familiar with the company's Intel plans say the Mac-maker will continue to build on the MacBook Pro product line later this year with the addition of new models, but will first introduce a fresh wave of iBook consumer laptops in the second calendar quarter.

    Come April or May, sources maintain that Apple will revamp its iBook line with a new eye-catching industrial design built around a 13-inch widescreen display and low-end Intel Yonah processor. The new iBooks are also expected to be slimmer than their predecessors, but retain robust enclosures that are ideal for education markets.

    At this time, it's likely that Apple may also choose to re-brand its iBooks under a different name. As part of its transition to Intel chips, sources say Apple wants to display its "Mac" trademark more prominently on its personal computers in an effort to both leverage and better distinguish the Mac brand.

    Inline with speculation, sources agree that renaming the iBook to "MacBook" would make the most logical sense. This would allow Apple to distinguish is consumer (MacBook) and professional (MacBook Pro) laptops with the "Pro" identifier. However, this remains pure speculation at this time.

    Although both the iMac and 15-inch MacBook Pro reportedly entered into a design freeze during the same week of December, Apple has announced that the MacBook Pro won't begin shipping until next month, while the iMac is readily available.

    Consumers looking to adopt a new MacBook Pro should not fret, however, as sources say the shipping delay stems almost completely from the company's accelerated transition scheduled and lack of production quality parts -- such as Intel's new Core Duo processors -- and not technological issues.

    According to the first set of shipping estimates, Apple is looking to begin delivering the first MacBook Pro orders on or after February 7th.


    Na also entweder mein Englisch trügt mich oder ich bin zu müde, aber ich kann nichts dergleichen aus der Meldung von Appleinsider entnehmen. Nur, dass im April iBooks kommen und man weiterhin an den Macbook pro arbeitet. Von neuem Design der Macbooks pro, von 64 Bit hab ich nix gelesen. Vielleicht sollte ich nochmal nen VHS-Kurs belegen. Zumal ich persönlich glaube, dass erstmal alle anderen Serien vorgestellt werden. April - ibooks, die Powermacs, die Minis, 10.000 neue iPods, wann wollen die das alles vorstellen? Naja, ich fänd ein neues Design der ibooks cool, wieso nicht. Aber die Frauen werden weinen, wo sie doch alle so auf das "kleine weisse" abfahren :D
     
  7. Technowigald

    Technowigald MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Ist auch nicht nötig. Derzeitiger Intel-PC, ähm 'tschuldigung Macbook = Yonah, sprich 32bit --> Nachfolger Yonah - Merom = 64bit.
     
  8. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Sorry .. ich steh auf der Leitung. Was ist nicht nötig? Es zu lesen oder der Prozessor ansich? Und wann kommt Merom? Und wenn er kommt, wird er dann in Notebooks verbaut von Apple? Nur aus technischem Interesse, mir persönlich reichen 32 bit dicke.
     
  9. Technowigald

    Technowigald MacUser Mitglied

    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2005
    Yo, im obigen Artikel ist nicht die Rede von 64bit.. Also kannste Dir das Lesen sparen ;) Merom = 2.Halbjahr.
     
  10. ralfinger

    ralfinger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.878
    Zustimmungen:
    454
    MacUser seit:
    16.07.2004
    Also, ich fänds natürlich klasse, wenn Apple mir so ein Teil in mein nächstes Book steckt, obwohl ich nichtmal weiss was ich mit der Rechenpower anfangen soll, aber nur weil Intel das Ding produziert geh ich nicht davon aus, dass Apple so freundlich sein wird und mich schon im 2. Halbjahr damit beglücken wird. Die haben noch genug anderen Stress vor sich bis 2007. Cool wärs ja, wer weiss. Ok - 64 Bit ... das ist ein Wort und da kann man auch mit ruhigem Gewissen gegenüber dem Geldbeutel umsteigen, wenn mans denn braucht, aber ich befürchte ja fast, dass uns Appleuser jetzt der Megaherzwahn einholt, dem die PC-Gemeinde seit Jahren huldigt. Das nimmt viel Ruhe und Vertrauen in Apple raus, die Software wird höhere Rechneranforderungen stellen, die Wertigkeit des Macs sinkt, Rom brennt und der Papst ist auch nicht mehr das was er mal war. Mmmmm ... schau mer mal. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen