Jemand Surft bei meine Eltern Illegal im geschützten WEP128 Netzwerk mit!!

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Leopatra, 24.05.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Leopatra

    Leopatra Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    18.01.2004
    Hallo,
    meine eltern haben auf ihrer Telefonrechnung mehrere Einträge gefunden wo jemand ca. 400 MB insgesammt im letzten Monat versurft hat, sie waren zu den Zeiten wo diese Kosten auftraten nicht zuhause. Die Rechner waren auch alle aus. Es wurde immer um 7:00 und 18:00 immer einheiten von 70-140 MB verbraucht. Das Netzwerk habe ich eingerichtet und dabei darauf geachtet das nur unsere Rechner zugelassen sind (per Airport Adresse (MAC)). Ausserdem ist alles noch WEP 128bit verschlüsselt...ich habe keine ahnung wie derjenige das macht. Das ganze ist eine Airport Express Basisstation. Gibt es eine möglichkeit zugriffe zu protokollieren? oder vielleicht sogar rauszukriegen wie da jemand reinkommt und auf welche Seiten derjenige surft?

    mfg Leo :cool: :rolleyes:
     
  2. mwhiegl

    mwhiegl MacUser Mitglied

    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.05.2006
    WEP ist inzwischen relativ leicht zu knacken und eine MAC lässt sich emulieren.
    Setz die Airport Express Basisstation am besten völlig neu auf und zwar mit WPA-Verschlüsselung. Diese ist noch relativ sicher.

    Edit:
    Mich wundert es aber ein bisschen, denn um das WEP zu knacken und die MAC zu emulieren bedarf es schon eines Aufwands, welcher mit nur 400MB eigentlichc nicht reinkommt.
     
  3. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Spielerei ist das. Der hatte wahrscheinlich nichts böses im Sinn, und so groß ist der Aufwand auch nicht.
    WPA-verschlüsseln, und Ruhe ist.
     
  4. anti85

    anti85 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.01.2006
    ich denke mal er meint 400 MB traffic ins internet, um wep zu knacken brauchst man ja nur netzwerk internen traffic.
    wobei ich sagen muss, dass ein netzwerk mit (nur) 128ger wep zu betreiben heutzutagen schon fast fahrlaessig ist
     
  5. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Beim WEP-Cracken kann man mittlerweile sogar selbst Traffic von aussen erzeugen...
     
  6. eJUNKI3

    eJUNKI3 unregistriert

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Ich weiss ja nicht wie das bei dem 'Router' ist... bei mir kann ich abgesehen von der Verschlüsselung und dem Mac Filer auch einstellen, das zum einen eine IP an eine bestimmte Mac gebunden ist und zum andern kann ich sagen es gibt nur x gültige IPs die genutzt werden dürfen. DHCP sollte auch deaktiviert sein, ist beinahe sowas wie ein Freifahrtsschein, wenn man denn im Netz ist.
     
  7. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Trotzdem, ich weiss nicht. Das klingt nach vergleichweise Harmlosen Traffic. Lohnt sich der Stress dafür wirklich? Kann es nicht auch eine andere Erklärung geben?

    Alex
     
  8. jape

    jape MacUser Mitglied

    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    10.11.2005
    Wenn die Rechner deiner Eltern WPA können, ist es doch eigentlich kein Problem, dies auch einzustellen. Dazu bedarf es ja keinem "Neuaufsetzen". Häckchen setzen - Passfrase rein - fertig... Ich gehe mal davon aus, dass der Zugang zum Webinterface passwortgeschützt ist.
     
  9. eJUNKI3

    eJUNKI3 unregistriert

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.05.2006
    Klar, einfachste Erklärung ist ein Bekannter der die Settings kennt und das lustig findet. In 90% aller Fälle sind vermeidlich böse Buben immer Personen aus dem näheren Umfeld, denn die glauben die Strafe fällt geringer aus, wenn man von einer bekannten Person erwischt wird. Ansonsten betrachte den Traffic doch mal genauer und lausch mal ein paar Tage, dann siehst Du ob es wirklich einen Schwarzsurfer gibt und sogar was der so treibt.
     
  10. PowerBookGrafik

    PowerBookGrafik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    12.03.2005
    aber wie "lauscht man"
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.