iWork im Studentenalltag

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von LapTopMan, 04.07.2005.

  1. LapTopMan

    LapTopMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.01.2005
    Ich weiß, es gibt hier zahllose Threads zum Thema, welche Textverarbeitung besser ist und wie gut oder schlecht Word im Vergleich zu Pages ist...

    Ich finde es aber interessant, jetzt, nachdem Pages eine Weile draußen ist, zu erfahren wie meine „Leidensgenossen“ im Uni-Alltag mit iWork klarkommen, bzw. was sie für schlimme Erfahrungen damit gemacht haben..
    Wer ist von Word zu Pages gewechselt?
    Wer macht Referate mit Keynote statt mit PP?
    Gab es schon Fälle von offener „Diskriminierung“?
    Und wer ist enttäuscht zu MS Office zurückgekehrt?
     
  2. morten

    morten Gast

    Ich habe einige Hausarbeiten mit Pages / Textedit geschrieben. Mittlerweile arbeite ich wieder mit Office, da es für wissenschaftliche Arbeiten einfach besser geeignet ist.

    Zum anderen ist es doch eleganter, den USB Stick zu zücken und einfach den vorhandenen Rechner zu nutzen, als erst den eigenen anzuschliessen.
     
  3. onyx

    onyx Gast

    Hallo,
    also ich habe meine Präsentationen in der letzten Zeit immer mit Keynote absolviert; problemlos.
    Mit Pages habe ich nur zwei kleinere Essays geschrieben, da ich für solche Dinge (Hausarbeiten usw.) lieber mit LaTeX arbeite.
    Diskriminiert wurde ich noch nicht, würde sich auch keiner trauen ;)
    Da ich selbst am PC kein MS Office nutzte, werde ich den Teufel tun.

    MFG
     
  4. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Für Präsentation nehme ich seit anbeginn Keynote. Falls ich meinen Mac nicht anschließen kann mache ich es über Quicktime oder per PDF am PC.

    Pages ist KEINE Textverarbeitung. Es ist ein einfaches Layout-Programm, daher ist der vergleich Word/Pages überhaupt nicht passend. Meine Textverarbeitung der Wahl ist und bleibt Mellel, da es eine hervorragende Sprachenunterstützung für verschieedene Schriftsysteme bietet. Außerdem ist es schön, schnell und günstig.
     
  5. grabm

    grabm MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2005
    referat handouts mache ich in der regel mit pages, die ergebnisse sehen meines erachtens besser aus, als bei word... liegt womöglich auch an mangelnden wordkenntnissen ;)
    alles ernsthafte mache ich ebenfalls mit latex, aber da bleibt mir wegen vieler formeln auch eigentlich nix anderes übrig
     
  6. benson

    benson MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.01.2005
    bei präsentationen verwende ich mittlerweile nur noch keynote. finde ich auch einfacher und schneller als pp.
    bei pp und vorhanden uni-rechner hab ich auch häufig den eindruck, dass es nicht ganz einfach ist verschiedene pp versionen zu verwenden...

    textverarbeitung nach wie vor word. da schließe ich mich den bisherigen kommentaren an!
     
  7. Chris.b

    Chris.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.06.2005
    Ich habe so ziemlich alles mal ausgetestet was auf dem Markt zu haben ist. Bei iWork fehlt mir zu viel. (TabCalc, ernsthafte Textverarbeitung, Kompatibilität)

    Für den Normaluser/Normalstudent ist Office:mac im Moment auf jeden Fall gut und sicherlich nicht so schlecht wie manch andres aus dem Hause MS :D . Vor allem bekommt man (recht günstig) komplettes Werkzeug zur Hand. Zudem hatte ich immer wieder Probleme beim Umwandeln von Pages/Keynotes-Dateien.

    So lange ich keine buchfüllenden Arbeiten abliefern muss bin ich auch noch zu faul für LaTex... :p

    Keynotes an und für sich ist n klasse Programm. Im Herbst soll doch eine neue Version von iWork kommen, da sieht man weiter. :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2005
  8. Commander

    Commander MacUser Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.05.2005
    Also zumindest für juristische Hausarbeiten taugt Pages leider nicht. :(

    Leider fehlen essentielle Gliederungselemente (frei wählbare und sich selbst alternierende Nummerierungs- und Aufzählungszeichen, Dokumentenstruktur, etc.) die bei word standard sind. Von daher musste ich zumindest für diesen Teilbereich auch wieder office nutzen.

    Ich hoffe das Pages zumindest in der Hinsicht noch ein wenig reifer wird.
     
  9. Ricarda

    Ricarda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.01.2005
    Also für meine Präsentationen habe ich bisher immer Keynote verwendet, allein die Design-vorlagen sind schöner und dann noch die übersichtliche und einfache Bedienung - nie wieder Power Point!
    Probleme mit Pages hatte ich auch noch nie es öffnet alle Word.doc Dokumente ohne Murren.
    Und auch bei meinen wissenschaftlichen Arbeiten für Germanistik hatte ich keine Probleme, ich fühlte mich eher vom Microsoft Office befreit :)
     
  10. LapTopMan

    LapTopMan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    22.01.2005
    Es scheint, dass Pages (in gegensatz zu Keynote) hier nicht besonders beliebt ist.. Ich muss sagen, ich weiß auch noch nicht, was ich davon halten soll. Nachdem ich ein paar längere Sachen in Pages geschrieben habe, fällt es mir schwer zu Word zurückzukehren (soviel zum Thema, Pages sei ein Layoutprogramm und keine Textverarbeitung). Erstens finde ich das Schreiben deutlich einfacher bei Pages, sobald man die Stile festgelegt hat, was hier im Gegensatz zu Word auch kinderleicht ist. Zweitens, finde ich jetzt die Word-Benutzeroberfläche sowas von unschön... Wenn man vor einer leeren Seite sitzt und auf Inspirationen wartet, sind die bei Pages meiner Meinung wahrscheinlicher als bei Word. :)
    Es gibt sicherlich viele Sachen, die ich bei Pages vermisse - am meisten, dass man das Fenster nicht wie bei Word teilen kann..
    Alles in allem, weiß ich nicht, ob ich meine Magisterarbeit in Kommunikationswissenschaft eher Pages oder eher Word anvertrauen kann.. Muss ich mir noch überlegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2005
Die Seite wird geladen...