Erfahrungsbericht Mac@Campus / JessenLenz

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von djmorris666, 18.02.2005.

  1. djmorris666

    djmorris666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Hi @all,

    da sich in den letzten Tagen die Anfragen bzgl. Mac@campus mehrten und dieser Shop oft empfohlen wurde (u. A. von mir), habe ich während meiner "Bestellphase" ein bisschen mitgeschrieben und so eine Art Tagebuch erstellt, so dass sich neue User eine Meinung bilden können.

    Am Ende kommt dann noch ein Fazit mit meiner persönlichen Bewertung.

    29.1: Bestellung bei Mac@Campus abgeschlossen, nachdem ich eine Kopie meiner Immatrikulationsbescheinigung per Email versendete wurde die Bestellung gleich zum Händler JessenLenz weitergereicht, der sich nun um den weiteren Ablauf kümmern sollte.

    Mac@Campus tretet hier also nur als Mittler auf um uns arme Studenten zu unterstützen ;)

    31.1: Auftragsbestätigung durch JessenLenz (JL) erhalten, Geld wurde meinerseits gleich überwiesen (Bezahlung per Nachnahme scheidete aus da dies bei BTO-Bestellungen nicht möglich ist)

    02.2: Überweisung von meiner Bank ausgeführt, d.h. JL hatte das Geld erhalten

    Da ich vor der Bestellung den Hinweis erhalten hatte, die Lieferzeit betrage ca. 2 Wochen, habe ich die Sache schleifen lassen und habe erstmal abgewartet.

    11.2: Anfrage per E-Mail meinerseits
    14.2: Die nette Dame meinte das Packet wurde am 7.2 von Apple losgeschickt
    17.2: weitere Anfrage per E-Mail...20 Minuten später kam auch schon die Antwort; Das Packet ist angekommen und wird spätestens am 18.2 verschickt. Ein paar Std. später dann die offizielle Versandbestätigung samt Tracking-Nummer (GLS)
    18.2: Der iMac 20" trifft bei mir ein

    Fazit: Ohne jetzt den iMac ausgepackt zu haben, kann ich eine positive Bewertung aussprechen (bei Amazon würde ich 4 von 5 Sternen geben). EMails wurden immer schnell und höflich beantwortet und die versprochene Lieferzeit von 2 Wochen ab Zahlungseingang wurde ugf. eingehalten.

    Hier muss also jeder Einzelne selbst abschätzen ob die Lieferzeit oder ein Ersparnis höhere Priorität haben. Ich hab mich fürs Sparen entschieden, da ich somit gleich die günstige Garantieerweiterung mitbestellen konnte. Insgesamt waren es dann 1818€ für den 20er, Bluetooth und die Garantieerweiterung. Speicher und Festplatte, habe ich von DSP bzw. Mindfactory bezogen.

    EDIT:

    Endfazit


    Anstatt 4 von 5 Sternen muss ich leider einige Sterne abziehen, und das aus folgenden Gründen:

    - JL versuchte die Verantwortung auf andere Händler zu schieben, Zitat: "Bringen Sie das Gerät zu einem Apple-Servicepartner, dort geht es schneller". Das musste ich mir nach nur 2 Tagen anhören.
    - Anstatt mir ein neues Gerät zu schicken und das alte abholen zu lassen, wurde das ganze an die Firma Card-Services weitergeleitet. Folge für mich: Es vergingen weitere 7 Tage, und erst nachdem das Gerät überprüft wurde hat JL das Gerät neu bestellt. Voraussichtliche Lieferzeit: 2 Wochen :(

    Es ist also mittlerweile ein Monat vergangen und ich habe meinen iMac auch nur weil ich auf die BTO Option verzichtet habe. Dadurch hat sich die Lieferzeit verkürzt. Ich werde wohl nicht mehr bei JL bestellen. Schade, denn Mac@Campus ist eine tolle Initiative für Studenten und Schüler :(

    Ich hoffe, ihr konntet was mit diesem Bericht anfangen ;)

    ciao

    PS. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.03.2005
  2. jokkel

    jokkel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.799
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Eine Freundin von mir hat dort ihr iBook gekauft. Die schnellsten sind die nicht beim Liefern und die Bestellung ist umständlich, aber insgesamt wirklich in Ordnung. Lief ähnlich ab wie bei dir.
     
  3. zauberer

    zauberer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.01.2004
    Bin bei der Bestellung meines ibooks vor einem Jahr auch zufrieden gewesen - damals gab es noch APLA (Apple Parts and Labour Agreement) für die Dauer von 3 Jahren. Also Garantieerweiterung mit Abgabe des Rechners beim Händler. Eine Art Low-Care Version :p .
    Das war einer der Hauptgründe.
     
  4. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.727
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2003
    Schöner Bericht, aber es gibt einen Reviewsbereich. Leider kann ich euch nicht dahin schieben :( . Vielleicht fügst du ihn selbst über Copy und Paste ein;)

    Gruss Dr. Snuggles :)

    Edit: Ich habe den Thread vorläufig wieder geöffnet. Werde aber versuchen den Reviewbereich zu erweitern. Sobald dies der Fall ist, wird er wieder geschlossen;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2005
  5. djmorris666

    djmorris666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.01.2005
    @Dr.

    danke...sonst hätte ich mir die Mühe umsonst gemacht ;)

    @zauberer

    Als ich mein iBook kaufte gab es leider kein APLA mehr. Ich hab dann wegen der Cram&Jam Aktion doch im Edu-Store bestellt und nicht mehr bei Mac@campus. Deshalb muss ich mir jetzt noch die Erweiterung für mein iBook zulegen :(

    ciao
     
  6. djmorris666

    djmorris666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Kleines Update:

    Meinen Mac hat es heute nach nur drei Tagen "zerschossen". Sicherlich nicht die Schuld von JessenLenz. Am Telefon bot man mir aber lediglich eine Reparatur oder einen Umtausch an. Um Umtauschen zu können müsste ich aber meinen Mac vorausschicken und ca. 2 Wochen warten, da sie kein iMac 20" auf Lager haben. Da bleibt mir wohl also nichts anderes übrig als zum nächsten Service-Händler zu fahren.

    Insgesamt also ein schlechter Service :( ...lieber also 100€ mehr bezahlen und im Apple-Edu-Store bestellen. Die schicken in solchen Fällen gleich ein neues Gerät raus.

    ciao
     
  7. Fidel42

    Fidel42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    10.02.2003
    Die zwei Wochen warten sind nicht zwingend. ICh hatte mein altes iBook G3 zweimal wg. LogicBoard-Fehlers in Reparatur.

    Erste Mal über JL, weil in der Garantiezeit und einmal über Apple, weil Logic-Board-Repair-Programm. Beide Male hatte ich es innerhalb von einer Woche wieder...

    Das JL, die autorisiert sind selbst Macs zu reparieren, nicht reparieren können, wenn Du ihnen den Rechner nicht schickst, ist klar....

    Ich denke nicht, dass das gerade schlechter Service ist...

    Der EDU-Store braucht sicher auch ne Woche um Dir den neuen mac zu schicken...

    Viele Grüße

    PEter
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2005
  8. djmorris666

    djmorris666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Ich denke wenn man ein System neu kauft, ist es wohl angebracht von Seiten des Händlers das Gerät ohne Probleme umzutauschen, und das bevor man den Rechner einschickt. Am Telefon war immer nur die Rede von Reparatur, als ich dann mit der 14Tage-Rückgabe-Frist ankam, zeigte sich der Händler einsichtig, sagte aber ganz lässig: "Wir haben sowieso kein Ersatzgerät für Sie da, d.h sie müssten trotzdem warten bis Apple liefert".

    Es bleibt mir also nichts anders übrig als den Mac zu einem authorisierten Händler zu bringen. Das ist wohl die schnellste Lösung.

    ciao
     
  9. todd

    todd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.07.2004
    Nun ja - wenn sie aber doch kein Gerät da haben.?!

    Also ich habe mein Gerät wegen einem "Schönheitsfehler eingeschickt (Pick up) und vier Tage später war das Gerät repariert wieder da. Also ich konnte da nicht klagen.

    Kommt wohl immer auf den Einzelfall an.
     
  10. djmorris666

    djmorris666 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    17.01.2005
    da hast du natürlich Recht. Vielleicht wäre es bei mir auch in 4 Tagen gegangen. Aber da er sowieso repariert wird dann bringe ich ihn lieber persönlich zum nächsten Händler. Telefonisch konnte man mir in Esslingen auch zusichern, dass der iMac dann gleich durchgecheckt und evtl. sofort repariert wird, wenn es nichts Größeres ist. Da bin ich mal echt gespannt was da kaputt gegangen ist. Ich werde dann berichten.

    ciao
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungsbericht Mac@Campus JessenLenz
  1. Hausknecht
    Antworten:
    33
    Aufrufe:
    2.425
    Hausknecht
    06.12.2014
  2. Der Graf
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    6.131
    viciousvex
    23.06.2013
  3. Ronny84
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    881
    MM66
    11.12.2010
  4. hassrian
    Antworten:
    50
    Aufrufe:
    6.049
    macmanmuc
    21.06.2010
  5. thinlizzy
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.151
    thinlizzy
    17.05.2008