Apple nur subjektiv besser?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Etzmolch, 15.05.2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Etzmolch

    Etzmolch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.05.2004
    Hallo,

    nachdem ich dieses Forum vor einigen Wochen entdeckt und nun zahlreiche Beitraege gelesen habe, ergibt sich fuer mich folgende Frage.

    Von den mac-usern wird immer wieder auf bestimmte Vorteile eines Apple-Rechners, wie z.B. hoehere Lebenserwartung, geringere Wartungskosten (die sogar die z.T. hoeheren Preise ausgleichen sollen) hingewiesen. Dies soll sogar dann gelten, wenn man die z.T. hoeheren Kosten bei der Anschafung von Software beruecksichtigt. Auch eine hoehere Stabilitaet des OS wird als Vorzug genannt.

    Meine Frage lautet, ob Ihr der Meinung seit, dass das oben genannte objektiv zutrifft und dies auch belegt ist. Ich habe naemlich den Eindruck, dass da vieles von Wunschdenken bzw. rein subjetiver Wahrnehmung gepraegt ist. Auch in anderen Lebensbereichen gibt es ja solche Phaenomene (z.B. statistisch widerlegte Preisanstiege durch Einfuehrung des Euro oder die nur subjektive Einschaetzung, dass die Kriminalitaet insgesamt laufend zunimmt).

    Ich - Besitzer eines Ibooks G4, das ich wegen des Desings und des guenstigen Preises gekauft habe - bin der Meinung, dass die Unterschiede zum PC keinesfalls so gross sind. Mein letztes Notebook war ein IBM TP 600E, das ausgezeichnet verarbeitet war und mit dem ich genauso zufrieden war, wie mit meinem Ibook. Der Bildschirm war sogar deutlich besser.

    Vielen Dank.
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Das ist immer eine Einstellungssache ich bin aber schon der Ansicht das die Apple Produkte von der Qualität besser sind obwohl ich nichts wirklich neues habe.mein Rechner ist Baujahr 97/98 glaube ich habe ihn natürlich aufgerüstet. aber ich kenne keinen der einen PC aus der zeit hat und zufrieden ist und auch noch gut damit arbeiten kann.
    Was mir aber nicht gefällt sind Leute die sagen der eine ist besser und alles andere ist schlecht.
    Die nur Apple Benutzer sind zum Großteil aber Individualisten und kreative ein anderer Großteil kann die anfallende arbeit wie Foto , Grafik usw einfach effektiver und besser mit dem Mac machen.
    Ich bin der Ansicht das der Apple dadurch besser ist ,das er einfacher zu bedienen ist das system ist logischer und benutzerfreundlicher aufgebaut ist und was zweifellos ist er sicherer.


    Gruß
    Aus Hamburg
    Marco
     
  3. cron

    cron Gast

    Wenn man mal bei eBay schaut wieviel Geld die Leute für alte Apple Rechner zahlen und das mit den PCs vergleicht kann man schon zu dem Schluss kommen, dass man bereits mit dem Wiederverkauf alter Hardware bei der Neuanschaffung den höheren Preis bei der Anschaffung ausgeglichen hat.

    Ich habe seit kurzem ein iBook und bin absolut begeistert. Ich hatte vorher lange Jahre viele PCs (sowohl Intel als auch AMD) und muss sagen, dass ich nie ein stabileres System hatte. Meine Windows-Rechner sind mir zwar wirklich äußerst selten Abgestürzt und ich hatte auch noch nie einen Virus, aber Windows selbst nimmt einfach so viele Resourcen in Anspruch und ist mir mit der Zeit einfach immer unsympatischer geworden.

    Naja, und zum Thema (ich weiß, ich schweife ab) Euro-Einführung kann mir niemand erzählen, dass die Preise - zumindest in bestimmten Bereichen wie Gastronomie - drastisch gestiegen sind. Ich kann mich nicht erinnern früher jemals über 4 DM für ein 0,33l Bier bezahlt zu haben. Und das in einer normalen Kneipe.
     
  4. toaster

    toaster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    18
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Re: Re: Apple nur subjektiv besser?

     
    Der Warenkorb hat seinen Preis beibehalten, jedoch sind die Preise verschoben worden. So ist tatsächlich der Gastrobereich deutlich teurer geworden. Aber alle Profs predige, daß keine Preissteigerung stattgefunden hat. Hmmm:confused: :confused:

    Zum Thema Apple: Nur soviel Ich = glücklicher Re-Switcher, trotz perfect laufenden PC!!
     
  5. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Hi,

    ich hoffe Du kennst den Spruch "Traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast".
    Also das der Euro, statistisch gesehen, keinen größeren Preisanstieg gebracht hat, halte ich für ein Gerücht. Da ich eifriger Aldi & Lidl Einkäufer bin, und mal davon ausgehe das sich mein Kaufverhalten eigentlich nicht geändert hat ( und bei der Produktpalette von Aldi und Lidl auch eher schwer hätte ändern können) stelle ich trotzdem fest, dass ein Einkauf (wöchentlich) mich früher ca. 50-60 DM gekostet hat, ich aber heute eigentlich immer 40-50 Euro an der Kasse lasse.Gehen wir also davon aus, das sich mein Verbrauch und Kaufverhalten nicht geändert hat, kann ich immer noch von einem Preisanstieg von ca. 30% ausgehen. Und ich denke diese Schätzung ist realistisch!
    Leider sind es eben genau die Dinge des täglichen Bedarfes, die hier von der Euroflation betroffen wurden. Diese Inflation ging aber nicht von der Regierung aus, sondern eindeutig von den Händlern.
    Ich denke die Bundesregierung hat ein grosses Interesse daran, das die Inflation mit dem Euro nicht angestiegen ist, und so soll es sein.


    So, und nun zum Mac. Natürlich ist der Eindruck immer Subjektiv. Ist man z.B. ein Pragmatiker, dann stellt man subjektiv fest, dass ein Fiat Panda seinen Dienst genauso verrichtet wie eine Mercedes S-Klasse. Meine Mutter ist so jemand :)
    Ich aber stelle fest, das meine A-Klasse im Vergleich zum Fiat Panda perfekt durchdacht ist und eine absolute Top-Qualität und Verarbeitung vorweist. Mir ist das wichtig, meine Mutter will nur 4 Reifen, einen Lenker und nen Motor und einen Sitz. Aus dieser Sicht gehen sind die höheren Anschaffungskosten meiner A-Klasse nicht zu vertreten.
    Natürlich baut Fiat auch höherwertige Autos, man darf also nicht vom Panda auf den Rest schliessen.
    Aus diesem Grunde hast Du recht: jede Bewertung, jede Sichtweise ist subjektiv.
    Wichtig ist also ob man persönlich mit seiner Entscheidung zufrieden ist. Wenn man selbst unzufrieden, z.B. mit einem iBook, ist oder keinen Vorteil zu einem PC-Notebook feststellt, so ist dies nur in Bezug mit der eigenen Erfahrung und Situation zu sehen. Hier liegt also immer eine spezielle Sichtweise vor, die keineswegs auf das Allgemeine projeziert werden kann.


    Lace
     
  6. Rappy

    Rappy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    25.08.2002
    macs sind auf jeden fall besser, ja, objektiv.

    das problem ist nur, dass es so viele kleine sachen sind, die's dann zusammen ausmachen, sodass man nicht sagen kann "es ist halt logischer", denn das klingt nach nix und man denkt auch es wäre extrem subjektiv.
    aber diese vielen punkte machens halt aus.
     
  7. Etzmolch

    Etzmolch Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.05.2004
    etwas konkreter ...

    Ich habe das folgende Gefuehl ... und wuerde mich mal dafuer interessieren, wie Ihr das einschaetzt:

    Das Apple-Desinge ist sehr gelungen, besonders wenn man bedenkt, das praktisch keine andere Firma mit einer konsequenten Designe-Linie auf dem Markt vertreten ist (vielleicht noch IBM). Ich glaube auch, dass das Designe bzw. die Markenidentitaet der Hauptgrund fuer die die Anschafung eines Mac ist. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden ... gibt es ja in allen Konsumbereichen. Nur warum feiern sich zahlreiche Kaufer so fuer ihre Entscheidung, fast als ob es gar nicht um ein Produkt (Computer) sondern um irdendeine weltanschauliche Frage gehen wuerde? Und warum weisen die anderen Benutzer kaum darauf hin, dass das einfach peinlich, weil voellig unangemessen bzw. uebertrieben, ist.

    Ich finde jedenfalls, dass dieses Forum auch aus soziologischer Sicht extrem aufschlusreich ist ...

    Danke.
     
  8. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    hm, warum schreiben alle, dass software für mac teurer ist? wo denn? was denn? ich feinde gar, dass apple schon beim OS viele sachen dazupackt, die man sich unter windows erst besorgen muss..

    aber gut: ich bin eigentlich recht geteilt, ich mag auch PCs :)

    aber privat benutze ich lieber das OSX, und da ist für MICH der vorteil. nicht bei der hardware, sondern VOR ALLEM bei OSX. es ist bei mir einfach stabiler. klar ist WinXp deutlich besser als alles andere vorher, aber ich habe die erfahrung gemacht, dass ich meinen mac viel "weiter" pushen kann, was auslastung betrifft, und dass er keine macken macht.

    die speicherverwaltung ist besser, die CPU als RISC imho auch (jedenfalls viel effektiver), exposé ist gott, einfach viel moderner und komfortabler.

    natürlicu ist ein mac keine "lösung für alles".. aber das gesamtpaket ist imho objektiv besser. klar ist viel sbjektives dabei, aber das ist es unter win doch auch..
     
  9. FreeJack

    FreeJack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.06.2003
    Wann ist ein Rechner denn besser als der andere ?

    Für mich ... wenn ich nicht täglich HASSGEFÜHLE bekommen, weil Programm A nach der Installation von Programm B nicht mehr läuft.

    Wenn ich nicht regelmäßige Abstürze habe (meistens dann wenn ich es GAR NICHT gebrauchen kann).

    Wenn ich von Viren/Würmern verschont bleibe.

    Letztendlich also, wenn ich ein System habe daß mir die Arbeit/das Leben erleichtert.

    Ich bin durch Zufall vor 2 Jahren bei Apple gelandet, habe zwischenzeitlich meinen 2-ten Mac (erst iBook, jetzt PowerBook) und FÜR MICH ist Mac OBJEKTIV besser. Insbesondere das mit den täglichen Haßgefühlen hat sich DEUTLICH gelegt :)

    FreeJack
     
  10. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Also besser als der clap FreeJack clap kann man es glaube ich nicht mehr sagen warum bin ich da nicht drauf gekommen??.

    Gruß
    Marco
    clap clap clap clap clap clap clap clap
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen