Zwei Benutzer an einem Mac – quasi unbrauchbar geworden dank Apples 90 Tage Sperre!

Diskutiere das Thema Zwei Benutzer an einem Mac – quasi unbrauchbar geworden dank Apples 90 Tage Sperre! im Forum Mac OS X & macOS.

  1. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    Ja das Problem kann ich jetzt einschränken.

    Es ist im Prinzip auch unabhängig von Apple Music – es geht grundsätzliche um das Laden von Musik aus der cloud von einer anderen Apple-ID, als der eigenen. Man kann sonst wie viele Benutzer auf seinem Mac führen und alle könnten iTunes Match nutzen, sofern sie es haben. Ab dem Moment, wo ein zweiter Benutzer seine Musik lokal speichert oder aus der cloud lädt, wird der Account vom anderen Benutzer 90 Tage an diesem Mac für den iTunes Account eingrefrohren.
     
  2. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.441
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.688
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Dann dürfte es an icloud, Apple Music oder iTunes Match liegen - die anderen nutze ich und es gibt keine Probleme, auch nicht mit der Familienfreigabe.

    Der Mac ist auch nicht das Problem, sondern die Anbindung der Mobilgeräte mit Telefonnummer und die Verknüpfung mit den genannten Diensten. Ließe sich ändern? Das wäre dann ein deutlicher Verlust an Sicherheit - auch nicht wünschenswert, wenn sich "beliebige" andere Geräte einklinken könnten…
     
  3. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    408
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Das passierte aber nur, wenn man in einem Account die eine ID abmeldet, um dann einen andere ID anzumelden. Dann greift die 90-Tagesperre. Siehe https://support.apple.com/de-de/HT204074#about


    Da muss ich dir nach wie vor widersprechen. Bei uns hat jedes Familienmitglied seinen Account auf dem Mac und des Mitglied benutzt seine eigene Apple-ID in seinem iTunes. Wir benutzen auch Apple Music und die iCloud.
     
  4. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.355
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.917
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    An der iCloud nicht, die nutzt meine Frau genauso wie ich. Nur Apple Music und iTunes Match wird nur von mir genutzt, nicht von meiner Frau.
     
  5. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    Danke für die Rückmeldung – jetzt die entscheidende Frage:
    sind es vollwertige Abos oder ist es ein Familienabo???
    Denn damit scheint das ganze zu stehen oder zu fallen.
    Ich denke mal ihr habt alle eigene Vollzahler-Abos, oder?
     
  6. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    408
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Nein, läuft über die Familienfreigabe, Familienabo.
    Ich habe eben mal den Link von Dir verfolgt und bisschen dort gelesen.
    Ich kann das ehrlich gesagt nicht glauben, welches Interesse hätte Apple, seinen Kunden derartige Steine in den Weg zu legen?
     
  7. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    Krass dann bin ich jetzt Baff.

    Wie kann es sein, dass es solche Unterschiede gibt?
    Du hast auch wirklich ausprobiert auf beiden Accounts mit verschiedenen Apple IDs Musik aus der Cloud zu laden? Nicht nur abzuspielen?

    Das verhalten würde ja dann komplett dem widersprechen was Apple selbst sagt (letzter Punkt):
    https://support.apple.com/de-de/HT204074
     
  8. lemonstre

    lemonstre Mitglied

    Beiträge:
    2.200
    Zustimmungen:
    379
    Mitglied seit:
    12.03.2003
    ich denke es liegt in erster Linie an der "Meinen Mac suchen" bzw. "Mein iPhone suchen" Funktion. Das funktioniert logisch ja nur konsequent wenn es jeweils genau eine eindeutige ID pro Gerät gibt. Auch andere sicherheitsrelevante Funktionen der Apple ID sind ja relativ fest mit der Apple ID verbunden. Da kommt es schnell zu Problemen wenn es zwei IDs auf dem System gibt.
     
  9. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    Das Video ist zwar eher mittelmäßig aufgenommen – aber es zeigt das Problem ganz gut:
     
  10. Gwadro

    Gwadro Mitglied

    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    408
    Mitglied seit:
    05.06.2012
    Ja, definitiv. Wir haben alle eigenständig irgendwelche Musik, Hörspiele oder Filme gekauft und jeder hat diese Musik in seiner Mediathek auf dem iMac. Wenn das so nicht ginge, würde ich Apple fragen ob sie noch alle Tassen im Schrank hätten.

    Ganz ehrlich, jedes Betriebssystem beherrscht Multiuser-Managment. Warum sollte das bei MacOS nicht möglich sein?
    Ich bezweifle auch sehr, dass Apple hier mit Gerät explizit einen Computer meint:
    Eventuell, um Piraterie nach dem Motto zu unterbinden: "Warte kurz, ich habe das gekauft. Ich melde mich mal kurz an, dann kannst du es laden und brauchst es nicht kaufen."

    Ich würde an deiner Stelle morgen Kontakt mit dem Support suchen und mir das erklären lassen.
     
  11. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007

    Das hat der Kollege ja schon:

    So, nach einer halben Stunde Gespräch mit dem Support:
    Der Familienaccount ist gar nicht für mehrere User konzipiert.
    Apple geht davon aus, dass jeder User ein eigenes Stück Hardware nutzt (was komplett den Accounts auf dem iMac/MBP widerspricht), daher ist die in iTunes verwendete Apple-ID an die Hardware-UUID gekoppelt.

    Wenn jetzt ein zweiter Account mit eigener Apple-ID auf einem Rechner eingerichtet wird, kann dieser zwar unter seinem Account Apple Music / iTunes mit dem Familienabo nutzen, aber keine Alben herunterladen und er hat auch keine synchronisierte Mediathek.

    Leider ein weiteres unausgegorenes Produkt.
    Wenigstens hat der Anruf des Supports heute morgen (den Telefontermin für heute 8 Uhr hatte ich gestern abend online reserviert) anstandslos geklappt und der Supportmitarbeiter hatte a) Ahnung und b) die Fähigkeit, das verständlich zu erklären.




    Daher finde ich es wahnsinn, dass es bei Dir anstandslos klappt!
     
  12. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    551
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Der Kollege hat das letztes Jahr im Sommer, oder früher versucht. Vielleicht hat ja Apple da etwas nachgebessert.
    Gruß
    win2mac
     
  13. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    September 2018.
    Aber ich frag ihn gleich mal.
     
  14. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    3.144
    Zustimmungen:
    551
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Frag ihn auch gleich mit welcher OS-Version und iTunes-Version.
    Gruß
    win2mac
     
  15. b25

    b25 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    45
    Mitglied seit:
    22.04.2007
    Ich melde mich mal wieder – das Problem bzw. das Verhalten scheint sich IMMER NOCH so zu verhalten wie von mir hier geschildert.

    Auch hier im Video ist es gut zu sehen:




    Kann jemand das Video mal ansehen und mir sagen ob es bei Euch auch so ist?
    @win2mac es handelt sich um die jeweils aktuellsten Versionen.



    Hier auch noch ein Thread aus einem anderen Macforum der das "Problem" auch umfassend beschreibt:

    https://www.macfix.de/entries/view/917077





    Danke!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...