XCP - Kopierschutz am Mac?

box

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
21
Habe gerade im Spiegel einen Artikel über den neuen CD-Kopierschutz XCP gelesen und werde daraus nicht schlau. Kann man diese CD's nur noch mit spezieller Software öffnen, die dann wohl Windows-only ist? Hat da jemand mehr Ahnung?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abgemeldeter Benutzer

Verstehe dich nicht: Für mich ist klar erkennbar, dass diese CDs überall laufen (sollen). Da brauchts keine Software dafür. Nur das Kopieren der CDs ist eingeschränkt (ähnlich wie gekaufte AAC-Dateien aus dem iTunes Music Store).
 

box

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
21
Aha. Klar, gekaufte AAC-Dateien aus dem iTMS laufen ja auch überall...:rolleyes:
DRM-Daten laufen halt nur auf Programmen, die den Schlüssel verstehen. Mein Verdacht ist, dass diese CDs auf Playern normal abspielbar sind, auf Computern aber nur mithilfe einer speziellen Software geöffnet werden können, die das Brennen etc. regelt. Wie sonst will man denn verhindern, dass von einer CD beliebig viele Kopien gebrannt werden können? Und wieviel wollen wir wetten, dass diese Software Win-only sein wird?
Aber das ist jetzt reine Spekulation, ich hatte gehofft, jemand wüsste da genaueres.
 
A

abgemeldeter Benutzer

Ich hatte gedacht, du hättest den gleichen Artikel gelesen wie ich:
Entsprechend geschützte CDs sind bereits im Handel, ohne bisher aufgefallen zu sein. Testweise produzierte Sony rund eine Million XCP-geschützte CDs. Das Unternehmen versichert, es ergäben sich dadurch keine Probleme mit dem Abspielen in verschiedenen Geräten - XCP sei kompatibel mit allen gängigen Apparaten.

Link zum Artikel siehe oben
 

kingoftf

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.09.2004
Beiträge
3.194
Punkte Reaktionen
35
Versteh ich auch nicht, wenn die schreiben, dass man die Files in mp3 umwandeln kann, sollte es doch auch kein Problem sein, die danach beliebig zu kopieren.
Und außerdem ist das doch eh wieder Hase/Igel, das dauert sicherlich nicht allzu lange bis auch der Kopierschutz geknackt wird.

Bis jetzt war auf die Jungs doch immer Verlass.....
 

box

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
21
So, jetzt wissen wir ja schon mehr darüber: bei Abspielen der CD installiert sich eine Art Trojaner, der die DRM kontrolliert. Natürlich Windows only. Siehe Artikel
Sony hat sich damit ja nicht gerade beliebt gemacht.
Was mich interessiert: was passiert dann auf dem Mac? Ist der Kopierschutz dann inaktiv? Ich gehe mal davon aus, aber trotzdem:
hat jemand Erfahrungen mit XCP-CDs auf dem Mac gemacht?
 

Thowe

Mitglied
Dabei seit
25.03.2005
Beiträge
838
Punkte Reaktionen
3
Das ist eine Frage, ob der Hersteller denn will, das die CD nicht am Mac läuft, was, nebenbei auch bedeuten würde, das sie auf allen billigen DVD Playern nicht laufen würde.

Wenn der verkauf weiter sinkt, daran sind ja nur Raubkopierer schuld ;), dann steht das förmlich (wieder) zu befürchten.
 

_JoAs

Mitglied
Dabei seit
09.06.2005
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
21
bömpfmactobi schrieb:
Ich hatte gedacht, du hättest den gleichen Artikel gelesen wie ich:
Entsprechend geschützte CDs sind bereits im Handel, ohne bisher aufgefallen zu sein. Testweise produzierte Sony rund eine Million XCP-geschützte CDs. Das Unternehmen versichert, es ergäben sich dadurch keine Probleme mit dem Abspielen in verschiedenen Geräten - XCP sei kompatibel mit allen gängigen Apparaten.

Link zum Artikel siehe oben

<ironie>
Ja genau. Die CDs sind auch 100% kompatibel zum Red-Book-Standard, genau auch wie alle anderen kopiergeschützten CDs
</ironie>

Diese UnCDs sind eine riesige Schweinerei, die bisherigen kopiergeschützten UnCDs lassen sich mit sehr vielen Stand-Alone-Playern nicht mehr abspielen (da da tlw. auch PC-CDROM-Laufwerke verbaut werden), die Sony-CDs gehen noch einen Schritt weiter, da da zusätzlich ein Trojaner installiert wird (unter Windows). Mit dem, nach grossen Protesten, gelieferten Clean-Tool, ist zwar der Trojaner weg, die CD lassen sich aber gar nicht mehr abspielen.

Mich kotzt es mittlerweile an, als zahlender Konsument ist man der Dumme.
Ich muss 5min Spots im Kino ertragen, in denen gebetsmühlenartig "Raubkopierer sind Verbrecher" genannt wird - Entschuldigung, ich habe für die Kinokarte gezahlt.

Ich muss die Zwangsspots bei DVD ertragen (zum gleichen Thema) - Entschuldigung, ich habe die DVD gekauft.

Ich muss Software zwangsaktivieren lassen (und dass zyklisch) - Entschuldigung, ich habe die SW gekauft.

Und was kommt jetzt: UnCDs die sich nicht mehr abspielen lassen, die auch noch Trojaner installieren und das OBWOHL ICH DIE CD GEKAUFT HABE.

Und zieht man sich das Ganze aus dem Netzt, bekommt man es für lau und wird nicht belästigt durch diverse Schikanen!

Schöne neue Welt!!

SCNR
jo

PS:
Hintergrundinfos:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/65688
http://www.heise.de/ct/cd-register/
 

snoop69

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.01.2005
Beiträge
9.652
Punkte Reaktionen
329
_JoAs schrieb:
<ironie>
Ja genau. Die CDs sind auch 100% kompatibel zum Red-Book-Standard, genau auch wie alle anderen kopiergeschützten CDs
</ironie>
Die Ironie kannst Du Dir sparen. Sonys Trojaner-KS-CDs (es gab davon schon einige Varianten) sind 100% Redbook konform (bzw. konform zum erweiterten "Mixed-Mode-CD"-Standard, der in einem anderen farbigen Büchlein definiert ist). Die Funktionsweise ist gleichermaßen einfach wie dämlich: Wenn $DAU die CD in seinen Windows-PC einlegt, wird per Autostart der in der Daten-Session enthaltene Player gestartet. Was $DAU nicht weiß, dieser Player installiert flugs einen Filtertreiber, der dann das Auslesen der Musik durch nicht autorisierte Programme (aka alle ausser dem Player auf der CD) verhindert.

Auf Macs oder PCs mit nicht-Windows-OS erscheint das Ding genauso wie jede andere Mixed-Mode-CD (natürlich auch, wenn man unter Windows den Autostart deaktiviert hat oder die Shift-Taste beim einlegen drückt...).

edit: Das die CD unter MacOS wie eine normale CD erscheint, steht auch in den FAQ von Sony. Die Behauptung, die CD ließe sich nach Entfernung des Trojaners nicht mehr abspielen, halte ich für Unsinn. Vielmehr wird der mitgelieferte Player nicht mehr funktionieren, die normalen CD-Player sollten aber schon. Sonst ist der Trojaner nicht wirklich weg.

MP3s kann man mit dem Player übrigens nicht erstellen, sondern nur DRM-geschützte WMV und manchmal attrac.

Snoop
 
Zuletzt bearbeitet:

_JoAs

Mitglied
Dabei seit
09.06.2005
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
21
snoop69 schrieb:
Sonys Trojaner-KS-CDs (es gab davon schon einige Varianten) sind 100% Redbook konform (bzw. konform zum erweiterten "Mixed-Mode-CD"-Standard, der in einem anderen farbigen Büchlein definiert ist).

Gut, dann sollte ich mich selbst an Dieter Nuhrs Spruch halten: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten".

snoop69 schrieb:
Die Funktionsweise ist gleichermaßen einfach wie dämlich: Wenn $DAU die CD in seinen Windows-PC einlegt, wird per Autostart der in der Daten-Session enthaltene Player gestartet. Was $DAU nicht weiß, dieser Player installiert flugs einen Filtertreiber, der dann das Auslesen der Musik durch nicht autorisierte Programme (aka alle ausser dem Player auf der CD) verhindert.

Toll, das ist wirklich ein Dau-Schutz..

snoop69 schrieb:
Die Behauptung, die CD ließe sich nach Entfernung des Trojaners nicht mehr abspielen, halte ich für Unsinn.

Naja, aber Sony BMG behauptet selbst, dass die CD nicht mehr funktionieren..

Gruss
jo

PS: Aber eine Sauerei ist das Ganze trotzdem
 

snoop69

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.01.2005
Beiträge
9.652
Punkte Reaktionen
329
_JoAs schrieb:
Naja, aber Sony BMG behauptet selbst, dass die CD nicht mehr funktionieren..
Habe ich auch gelesen. Letztlich muss Sony da irgendwo Müll erzählen:

1. Wenn der Trojaner tatsächlich komplett entfernt wird, ist die CD technisch eine ganz normale Mixed-Mode-CD, die vom PC selbstverständlich auch erkannt wird. Ansonsten würde sie auf dem Mac und dem Standalone ohnehin nicht laufen.

2. Wenn die CD tatsächlich nicht abgespielt werden kann, dann hat SoNie den Trojaner nur durch einen anderen ersetzt, denn die CD selbst enthält keinen der "kaputte CD"-KS (sonst würde sie auch auf dem Mac nicht laufen).

Naja, ich habe SoNie soweit als möglich von meiner "Einkaufsliste" gestrichen....

Snoop
 

_JoAs

Mitglied
Dabei seit
09.06.2005
Beiträge
570
Punkte Reaktionen
21
snoop69 schrieb:
1. Wenn der Trojaner tatsächlich komplett entfernt wird, ist die CD technisch eine ganz normale Mixed-Mode-CD, die vom PC selbstverständlich auch erkannt wird. Ansonsten würde sie auf dem Mac und dem Standalone ohnehin nicht laufen.

Denkst Du wirklich, dass sich diese Funktion komplett entfernen kann? Lt. Heise hängt sich das Teil ziemlich tief ins System rein..

Und noch ein Link:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/65743

Jetzt wirds wirklich absurd!

Gruss
jo
 

snoop69

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.01.2005
Beiträge
9.652
Punkte Reaktionen
329
_JoAs schrieb:
Denkst Du wirklich, dass sich diese Funktion komplett entfernen kann? Lt. Heise hängt sich das Teil ziemlich tief ins System rein..
SoNie behauptet, dass der Uninstaller das Teil restlos entfernt. Allerdings behauptet Sony auch, dass die CD danach auf dem PC nicht mehr abspielbar sei. Eine von beiden Aussagen muss falsch sein....

Allerdings sollte SoNie bzw. First4Internet (der Hersteller des KS) schon in der Lage sein, diesen auch rückstandslos zu entfernen. Die Frage ist halt, ob sie's machen...

Autostart ist bei mir sowieso generell deaktiviert, da können die mit so einem Müll kommen solange sie lustig sind. Allerdings kaufe ich ohnehin keine KS-CDs.

Snoop
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.10.2003
Beiträge
4.744
Punkte Reaktionen
61
Das Schlimme ist ja, dass die Konzerne mit ihrer Jammerei über ihre hausgemachte Krise ja die Legislative auf ihre Seite bringen.
Das einzige was man machen kann, ist jeglichen kopiergeschützten (und damit unbrauchbaren oder eingeschränkten) Mist konsequent in den Regalen liegen zu lassen.
Sonst haben wir bald Medien, die sich nur auf einem bestimmten Gerät abspielen lassen...
 

box

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
21.02.2003
Beiträge
873
Punkte Reaktionen
21
Naja, sosehr man sich auch über den Sony-Trick ärgern mag, als Mac-User ist mir eine Red Book-CD mit WIN-Trojaner natürlich wesentlich lieber als eine, die ich gar nicht mehr abspielen kann. Wenn wir so prinzipiell gegen jedes DRM wären, wüsste ich gern, wer denn dann im iTunes-Store kauft!? :rolleyes:
 

snoop69

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.01.2005
Beiträge
9.652
Punkte Reaktionen
329
Ich kaufe weder CDs mit KS noch DRM-verseuchte Dateien aus dem iTMS.

Snoop
 

muecke

Mitglied
Dabei seit
15.07.2005
Beiträge
392
Punkte Reaktionen
26
Zuletzt bearbeitet:

kingoftf

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.09.2004
Beiträge
3.194
Punkte Reaktionen
35
ricky2000 schrieb:
Das Schlimme ist ja, dass die Konzerne mit ihrer Jammerei über ihre hausgemachte Krise ja die Legislative auf ihre Seite bringen.
Das einzige was man machen kann, ist jeglichen kopiergeschützten (und damit unbrauchbaren oder eingeschränkten) Mist konsequent in den Regalen liegen zu lassen.
Sonst haben wir bald Medien, die sich nur auf einem bestimmten Gerät abspielen lassen...

Das kommt doch mit Vista, dann überprüft ein Chip, ob und was man überhaupt abspielen darf.
Der Nachfolger von Vista macht dann sicherlich mit einer Gewebeprobe erstmal einen DNA-Test, um zu testen, ob man darf oder nicht. :rolleyes:
 

Aquanaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.03.2004
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
0
Es ist ne Sauerei auf jedenfall. :(

So werden die noch legall Musik erwerben wollen mehr zu iTMS wechseln und Sony schießt sich wieder einmal ein Eigentor!!! :)
 
Oben Unten