XBMC wie auf AppleTV auch auf MAC geht das?

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Hallo zusammen....

Vor einiger Zeit hatte ich mal XBMC auf der ATV2 installiert und das funktionierte auch wunderbar, nur Full-HD Filme abzuspielen wahr eine Qual somit hatte ich dazumal alles aufgegeben.

Nun möchte ich die Sache mit XBMC wieder aufgreifen aber diesmal auf einem Macbook Pro der dann an einem TV angeschlossen wird.

XBMC leuft eigentlich auf dem MacbookPro soweit gut.

Ich hatte in Erinnerung das auf der ATV2 das xbmc so eingestellt wahr das er sich "fahnenart" selber holte also besser gesagt die Hintergründe zum Film für die optische Darstellung hat sich die ATV2 selber geholt oder mindestens auf meiner Anweisung.

Beim XBMC auf dem MacbookPro geht das irgendwie nicht kann mir jemand sagen wie ich hinkriege das es so läuft wie auf der ATV?

Wie leuft eigentlich XBMC auf atv3? läuft es gut oder so la la? Kann mann mkv in Full-HD rückenfrei abspielen über xbmc und das auch ohne abstürze?
 

kos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.770
Wie leuft eigentlich XBMC auf atv3? läuft es gut oder so la la? Kann mann mkv in Full-HD rückenfrei abspielen über xbmc und das auch ohne abstürze?
Wenn du rankommst kauf dir lieber einen Raspberry Pi. Der spielt 1080p ruckelfrei ab und streamt problemlos über Netzwerk und soll auch Airplay können. Damit XBMC sich die Infos holt muss die Videoquelle hinzugefügt werden und dann im Fenster muss der Inhalt angegeben werden (Filme/Serien/Musikvideos). Dann fängt er an zu suchen.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Wenn du rankommst kauf dir lieber einen Raspberry Pi. Der spielt 1080p ruckelfrei ab und streamt problemlos über Netzwerk und soll auch Airplay können. Damit XBMC sich die Infos holt muss die Videoquelle hinzugefügt werden und dann im Fenster muss der Inhalt angegeben werden (Filme/Serien/Musikvideos). Dann fängt er an zu suchen.
Mir gefällt die Darstellung von XBMC mit den Cover Darstellung u.s.w. somit weiss man immer genau um was es sich handelt.
Ich habe so manche Filme von denen ich mich von Titel anleine nicht erinnere um was es geht.

Um die filme in Full HD abzuspielen verwende ich momentan die WD-TV-Live aber 1. ist sie sehr langsam im Menü 2. bietet sie diese Darstellung nicht oder nicht im original zustand.
 

kos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.770
Auf dem Raspberry läuft XBMC ;)

Bislang hast du sogar die Wahl zwischen Raspbmc und OpenElec.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Auf dem Raspberry läuft XBMC ;)

Bislang hast du sogar die Wahl zwischen Raspbmc und OpenElec.
danke für deine Hilfe mit den Quellen das hat bestens funktioniert :)
Das Rasperry ist sehr interessant ich denke für jemand der gerne bastelt ist das eine interessante Sache....
ich bastle eigentlich auch gerne an pc und sonstige Technik Artikel aber da in letzter Zeit fehlt mir die Zeit um mich in einem neuen Projekt zu stürzen in dem ich noch einen neuen Betriebsystem kennen lernen muss und dazu noch ein Gehäuse basteln soll.

Aber danke für den tip werde ich noch nebenbei im Auge beachten wie sich dieses Produkt entwickelt!

So wie es ausschaut kennst du dich ja aus in diesem Bezug... ich habe nun das xbmc zum laufen gebracht so wie ich es gerne mochte nun habe ich bemerkt das mein MacBookPro Non Unibody 2,4Mhz mit 4GB Ram etwas mühe hat full-hd abzuspielen.... es ist nicht so das er das nicht kann aber es kommen vereinzelt vor dass das Bild stehen bleibt. Die Dateien holt er sich aus einem Q-Nap NAS der über Giga-Lan am Macbook-Pro verbunden ist.

Das MacbookPro hat eine SSD eingebaut um ihn auf trab zu behalten ;) ich gehe davon aus das die Standbilder davon kommen das der MacBookPro schon ein wenig alt ist für eine solche hohe Auflösung wiederzugeben. Er ist auch ganz heiss beim Abspielen solchen Full-HD filme.

Ich habe mich somit entschieden eventuell einen neuen Mac-Mini mit der kleinsten Konfiguration zu kaufen. Würde das reichen oder entstehen bei dem auch Probleme?
Wie laut ist ein Mac Mini kann man den im Schlafzimmer stehen haben und laufen lassen beim schlaffen oder ist es besser eine SSD zu montieren?
 

Mc Lovin

Neues Mitglied
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
13
Scheint an XBMC zu liegen , bei meinem 2011er MPB (13", SSD, 8GB RAM ) hatte ich bei XBMC auch immer mal Ruckler und dachte es liegt an der Netzwerkverbindung (Filme liegen auf Nas).

Wenn ich die Filme jedoch mit VLC abspiele dann kommt es nicht zu Aussetzern und ich kann mit dem MBP nebenbei noch vernünftig arbeiten (2. Display) und die Filme kommen per wLan.

Beim MacMini ist die Festplatte kaum hörbar , störender ist da wohl der Lüfter wenn der Mini gefordert wird wie z.B. Bei XBMC


MfG.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Beim MacMini ist die Festplatte kaum hörbar , störender ist da wohl der Lüfter wenn der Mini gefordert wird wie z.B. Bei XBMC
MfG.
So wie ich aus deinem Schreiben lesen kann lohnt es sich eigentlich nicht für meinem Einsatz die Festplatte gegen eine SSD zu tauschen?! Ich wollt nämlich die Festplatte tauschen um die Geräusche zu minimieren da der Mini im Schlafzimmer zum Einsatz kommen wird. Sein Einsatz wird eigentlich nur XBMC sein oder sonst noch ab und zu noch irgend welche Filme auf Webseiten zu schauen "meine Freundin schaut gerne Berlin Tag und Nacht über rtl2 Seite".

So wie es sich anhört kann ich also auf dieser Ausgabe der SSD platte verzichten. Der mini eigentlich nicht ausgeschaltet sondern im schlafmodus gestellt wernn er nicht gebraucht wird.
 

kos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.770
Ich habe mir für diesen Zweck auch gerade einen PC zugelegt. Allerdings keinen Mini, der war mir nur für XBMC doch zu teuer und der Raspi hat demnächst eine andere Aufgabe... Einen Asus BB S1, kostet ca. 200€ bei Amazon. Soll laut Kommentaren wohl eine gute Basis sein, muss nur noch etwas Ram und eine kleine Festplatte rein. Vorteil hier ist natürlich der Preis, der Stromverbrauch, der IR-Empfänger und das Laufwerk. Hat der Mac zwar zum Teil auch war mir aber zu überdimensioniert. Der Test steht noch aus, wenn gewünscht werde ich berichten.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Ich habe mir für diesen Zweck auch gerade einen PC zugelegt. Allerdings keinen Mini, der war mir nur für XBMC doch zu teuer und der Raspi hat demnächst eine andere Aufgabe... Einen Asus BB S1, kostet ca. 200€ bei Amazon. Soll laut Kommentaren wohl eine gute Basis sein, muss nur noch etwas Ram und eine kleine Festplatte rein. Vorteil hier ist natürlich der Preis, der Stromverbrauch, der IR-Empfänger und das Laufwerk. Hat der Mac zwar zum Teil auch war mir aber zu überdimensioniert. Der Test steht noch aus, wenn gewünscht werde ich berichten.
Da gebe ich dir vollkommen recht das ein mac Mini überdimensioniert ist.... nun kommt das aber.... ich habe schon so manche Systeme versucht und jeder hatte irgend ein Kompromiss das eingegangen werden musste. Apple TV1 / Apple TV2 / WD TV Live / PC / Airport Express / Samsung TV mit Smart Hub u.s.w. jeder kann was aber was ander hingegen nicht.

Nun ist der Punkt gekommen an dem ich selber zugben muss das es nicht sein kann das hinterem TV eine Atomkraftwerk herrscht mit einigen geraten wenn ich hingegen einfach einen MAC MIni haben könnte das alles aus einer Hand kann.

Im moment läuft bei mir ununterbrochen das iMac um iTunes jederzeit verfügbar zu machen für Musik im Schlafzimmer habe ich ein Airpot express für die Musik + eine Apple TV und eine WD TV live.... eigentlich könnte ich die Musik auf der Apple TV stremmen aber da die Apple TV keinen Analog Out hat kann ich nicht auf den Bose Sound Dock gehen also brauche ich eine Airport express. Da die Apple TV keine filme aus meinem NAS abspielen kann brauche ich noch eine WD TV Live da aber die WD TV Live keine Filme aus dem Apple Store kaufen kann brauche ich die Apple TV. Da diese Geräte alle einen Lan Anschluss brauchen brauche ich auch noch einen 4xSwitch hub.

Das ist nur im Schlafzimmer im Wohnzimmer kommt das selbe nochmal. Wenn ich nur den verbrauch aller Geräte anschaue stehen mir die haare hoch.

Ich habe mich deshalb entschieden einen Mac mini zu holen und somit alles andere Geräte zu eliminieren denn der mac Mini kann das alles von alleine.
Das einzige das ich machen muss ist Air-Server installieren!
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Es gibt auch kleine Wandler von Optisch/Toslink (was das Apple TV ja kann) auf Analog-Audio. z.B. bei Amazon für unter 20 €.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.058
Soweit die Theorie! ;)
Von allein kann der Mini das alles natürlich nicht, aber mit etwas Software geht es. Bei mir ist es Remote Buddy, der in Zusammenwirken mit einer Harmony-Fernbedienung den Mac vergessen machen lässt, so dass man bequem vom Sofa aus zwischen EyeTV (externe Lösung per Firewire und Kabel-TV) und Plex (Alternative zu XBMC) umschalten kann. Das ganze wird über ein optisches Kabel an den Receiver (Ton) und HDMI an einen HDMI-Matrix-Splitter angeschlossen. Denn der Mac mini zickt per HDMI an meinem Samsung-AV-Verstärker. Und den Splitter brauche ich, um Beamer und TV gleichzeitig mit Bildern beschicken zu können.

Wenn es einmal läuft, ist alles gut. Aber ich traue in meiner Umgebung niemand außer mir zu, einen Fehler in der Beschaltung zu finden, bspw. ein loses Kabel. Und selbst dann will der Mini ca. alle 14 Tage gebootet werden, weil irgendetwas kolossal hängt und das Bild einfach schwarz bleibt. Manchmal beendet sich auch EyeTV nicht - dann muss ich mit Maus und Tastatur ran. Nicht vergessen sollte man auch, dass die Menüs von Plex beim HD3000-Mac-mini eine so erhebliche Last erzeugen, dass der Lüfter rauscht wie ein Abend am Meer (wohingegen er selbst bei 1080p-Filmen die Ruhe selbst ist). Und Aufzeichnungen in 1080i geben Plex und XBMC mit der HD3000-Grafik auch nicht wieder (known bug), man muss alles konvertieren auf 720p.

Soweit die Praxis :)
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
(Auch) das meinte ich mit meinen kurzen Satz! Vornehmlich bezog ich mich allerdings auf das Einrichten selber. Ich habe selber mal einen Monat versucht einen Mini als MediaCenter zu benutzen. Mit EyeTV und XBMC. Mein Fazit: Vergiss es! Das Problem liegt dabei noch nicht einmal bei Apple oder dem Mini, sondern bei EyeTV. Ohne Maus/Tastatur lässt sich das einfach nicht vernünftig benutzen. Was nicht unbedingt ein Vorwurf ist, da es dafür vermutlich auch nicht gemacht ist.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.058
Das Problem liegt dabei noch nicht einmal bei Apple oder dem Mini, sondern bei EyeTV. Ohne Maus/Tastatur lässt sich das einfach nicht vernünftig benutzen.
Wobei mir das sogar recht unkompliziert vorkommt. Allerdings habe ich auch die FireDTV-Box mit eigener Infrarotfernbedienung - also nicht über den Mac mini-IR-Eingang gesteuert. Ein paar Sachen (EPG->Details) sind unnötig viel Blätteraufwand, aber alles andere funktioniert. Ich nutze das Teil zudem nicht für Aufnahmen und schon gar nicht zum Schneiden, dafür habe ich eine zweite FireDTV an einem anderen Rechner. Die FireDTV hat einen Einschub für ein AlphaCrypt mit SmartCard und kann die von mir abonnierten Kanäle gut entschlüsseln (KD-Netz).
 

BirdOfPrey

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.06.2005
Beiträge
10.520
Es kommt darauf an, was man wie machen möchte. Versuch mal bei einer laufenden Aufnahme mit der FB auf einen zweiten DVB-S Empfänger umzuschalten, damit man weiter durchs Programm zappen kann.
Ich hatte mir dafür (weil es - damals - nicht anders ging) mit ControllerMate und AppleScript weiter geholfen. So in der Art, zweites EyeTV Fenster mit dem zweiten Tuner aufmachen und dann zwischen beiden umschalten.
Warum man nicht einfach weiter durchs Programm schalten kann und EyeTV einfach den nächsten freien Tuner nimmt, weiß nur Elgato.
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Von allein kann der Mini das alles natürlich nicht, aber mit etwas Software geht es. Bei mir ist es Remote Buddy, der in Zusammenwirken mit einer Harmony-Fernbedienung den Mac vergessen machen lässt, so dass man bequem vom Sofa aus zwischen EyeTV (externe Lösung per Firewire und Kabel-TV) und Plex (Alternative zu XBMC) umschalten kann. Das ganze wird über ein optisches Kabel an den Receiver (Ton) und HDMI an einen HDMI-Matrix-Splitter angeschlossen. Denn der Mac mini zickt per HDMI an meinem Samsung-AV-Verstärker. Und den Splitter brauche ich, um Beamer und TV gleichzeitig mit Bildern beschicken zu können.

Wenn es einmal läuft, ist alles gut. Aber ich traue in meiner Umgebung niemand außer mir zu, einen Fehler in der Beschaltung zu finden, bspw. ein loses Kabel. Und selbst dann will der Mini ca. alle 14 Tage gebootet werden, weil irgendetwas kolossal hängt und das Bild einfach schwarz bleibt. Manchmal beendet sich auch EyeTV nicht - dann muss ich mit Maus und Tastatur ran. Nicht vergessen sollte man auch, dass die Menüs von Plex beim HD3000-Mac-mini eine so erhebliche Last erzeugen, dass der Lüfter rauscht wie ein Abend am Meer (wohingegen er selbst bei 1080p-Filmen die Ruhe selbst ist). Und Aufzeichnungen in 1080i geben Plex und XBMC mit der HD3000-Grafik auch nicht wieder (known bug), man muss alles konvertieren auf 720p.

Soweit die Praxis :)
Wenn ich das lese kann ich gleich mein Projekt in die Tonne schmeissen!
Ich ging davon aus das der mini mit seinem i5 prozessor die Aufgabe von xbmc und full-hd videos locker über die Büne bringen würde. So wie es auschaut würde ich auch hier mit einem neuen Mini Probleme erhalten!

Es ist wirklich unglaublich das es heute noch kein Produkt auf dem markt gibt das 100% alle video formate unterstützt und das in full-hd und dazu noch eine gute oberfläche bietet wie xbmc.

Man kann auf dem mond fliegen aber ein solchen player gibt es nicht! Unglaublich!
 

kos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.03.2010
Beiträge
2.770
Es ist wirklich unglaublich das es heute noch kein Produkt auf dem markt gibt das 100% alle video formate unterstützt und das in full-hd und dazu noch eine gute oberfläche bietet wie xbmc.

Man kann auf dem mond fliegen aber ein solchen player gibt es nicht! Unglaublich!
Den kleinen Asus-Mini-Rechner mit XBMC habe ich erwähnt, oder?
 

Italiano Vero

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
1.582
Den kleinen Asus-Mini-Rechner mit XBMC habe ich erwähnt, oder?
Ja den hast du aber bei uns in der Schweiz ist der asus momentan nur schwer lieferbar! Aus diesem Grund werde ich auf eine andere Alternative setzen müssen!