Woher, wenn nicht stehlen ?

Diskutiere das Thema Woher, wenn nicht stehlen ? im Forum MacUser TechBar.

  1. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    Hmmm?

    Eigentlich habe ich direkt von der OS-X CD installiert, da meine Restore-CD´s nur OS 9.2 beinhalten. Damit arbeite ich nur, wenn Anwendungen unter OS X nicht wollen, oder wenn der Speicher knapp wird (Mein nächstes Projekt!).


    Danke, Michael
     
  2. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    Passiert!

    Die Aktualisierung auf iMovie 2.1.1 habe ich gemacht. Am Ergebnis hat das allerdings nichts geändert.

    Gruß, Michael
     
  3. maclooser

    maclooser Mitglied

    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    10.11.2001
    Ich habe soeben Deinen "Fehler" nachvollziehen können. Ich versuche eine Lösung zu erarbeiten.
    Natürlich werden hiermit alle aufgefordert, an diesem Problem mitzuarbeiten.
    ich habe die Bilder mit der DigiCam zwar importieren können, jedoch kein einziges Filmformat. Hoffentlich liegt es nicht alleine am Fehlen der Quicktime Pro Version.
     
  4. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    super!

    Wenn Du die Bilder von der DigiCam importieren kannst, bist Du schon weiter als ich. Wie gesagt, bei dem Versuch zu importieren bricht er mit der Fehlermeldung ab. Was anderes: Warum kann ich nicht jedes Foto von der HP DPhotosmart laden, sondern nur dieses oder jenes. Ich wollte quasi mit ein paar Fotos hintereinander einen Übungsfilm machen, aber irgendwie klappt das auch nicht.

    Danke, Michael
     
  5. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Zu doof?

    Alter Schwede!
    Gib nicht auf! Du bist nur gerade auf eine der vielen, vielen Formatgeschisse im DV-Bereich gestoßen. iMovie kann glaube ich nur Original DV, dh Streams in dem Seitenverhältnis von PAL? welche Pixelzahl ist das noch? Hilf einer mir halbgebildetem DTP-Fuzzi? Ich guck mal ebend nach und schicke Dir n paar Sekunden in DV an info@"Deine Homepage".de. Wie ich gerade in iMovie sehe geht auch der amerikanische NTSC Standard mit 720 x 480 Pixeln. Die von mir benutzte Version von iMovie ist 2.0.3.

    Doch Stop! NTSC geht doch nicht! Du mußt im QuickEditor exportieren als DV-Stream und als Standard das PAL-Format auswählen. Dann kannst Du auch in iMovie importieren. Deine Version von iMovie müßte übrigens die 2er sein. Die gabs nämlich schon gegen Ende der alten iMacs.

    Probiers nochmal mit dem PAL-Standard. Bei mir hats gerade funktioniert!


    Jörg
     
  6. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    mail

    Übrigens schicke ich Dir doch keine mail, 2 Sekunden PerryMason in s/w wären schon 9 MB schwer als DV!

    Jörg
     
  7. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    Ich kriegs nicht hin!

    Bei mir hat sich nichts geändert. Ich wollte dem rechner mal entgegen kommen und habe ihm als lauter Verzweifelung 256MB spendiert, so das er nun 384 hat, aber daran hats nicht gelegen. Momentan halte ich QuickTime pro für meine letzte sinnvolle Alternative, aber die Talers für die Lizenz will ich nicht zahlen, weswegen ich eine günstige gebrauchte Lizenz suche.
    Sollte Dir noch eine andere Idee kommen, bin ich ganz Ohr. Soweit aber schon einmal herzlichen Dank.

    MfG

    Michael

    PS: Hat einer von Euch da draußen das Formac Studio? Wie siehts dann da mit der Leistung aus (Inport und Export von analogem Videomaterial, Qualität ?)
     
  8. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Alter Schwede!

    Ich muß Dir leider sagen, daß ich mir letztens eins zugelegt habe. Leider deswegen, weil ich noch nicht bei OS X bin, sondern noch OS 9.1 rumwurstel. Ich kann Dir also nur generelle Erfahrungsberichte geben. Von der Tevion-Software für X habe ich nur gelesen, daß sie wohl eine ebenso simple Fernsehgucken-Software ist wie Pro TV. Importe sollen über iMovie oder Final Cut besser laufen.

    Ich habe bisher nur TV probehalber aufgenommen und bin da noch beim Feintunen. Während der Aufnahmen habe ich kein Bild in Pro TV, das nervt. Weiter ist die Software sehr träge reagiert. Und das Formac-Handbuch geht immer vom günstigsten Fall aus, daß alles funktioniert. Mit ein bißchen fummeln in Kontrollfeldern (Ton) und am Fernsehkabel gehts letztendlich. Aber ansonsten ist alles gut.

    Der Preis ist zwar happig, aber angesichts des beigefügten kompletten TV-Tuners mit Hardware-Kompression relativiert sich das wieder. Die billigere Dazzle-Box hat zB kein TV. Demnächst wollte ich dann mal Schallplatten digitalisieren und mit einer alten Analog-Videokamera experimentieren. Mal gucken!


    Jörg
     
  9. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    It works!

    Hallöchen!

    Vielleicht war es doch der Speicher? Jedenfalls habe ich nochmals alle Einstellungen in "QuickEditor" verändert. Jetzt funktioniert es.
    Allerdings habe ich mich ein wenig verschätzt. DV-Rohmaterial ist riesig! Ich hatte nichts besseres als die Sexbold Konferenz 2001 von einer MacLife CD. 1 !/2 Stunden Quicktime-Film. "QuickEditor" hat den auch brav in ca. 2-3 Stunden in DV-Material umgerechnet, aber er war zum Arbeiten zu groß. Ich hatte weder Platzt auf der Platte, noch konnte iMovie die Datei öffnen. "Maximale Filmlänge überschritten!". Jedenfalls habe ich dann nur fünf Minuten gewandelt und so der Rede von Steve Jobs ein wenig mehr Effekte verabreicht. Ganz nett, echt!

    Nur die Fotos lassen sich noch nicht so einfügen wie ich es will, aber auch das wird noch klappen.
    Danke an alle, die mir bei der Lösung des Problems geholfen haben !!!!

    Michael

    PS: Hat nicht zufällig jemand von Euch Lust mein analoges Video von der Hochzeitsreise in DV zu überspielen und auf CD u brennen (Jörg) ?

    Nochmals herzlichsten Dank!

    PS-2: Wenn jemand von Euch eine QickTime Pro 5 Lizenz loswerden möchte, möge er sich doch mal mit einer Preisvorstellung an mich wenden (Dockenfuss@Mac.com).
     
  10. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Hochzeitsvideo

    Da muß ich erst mal drüber nachdenken. Du willst also Dein Analog-Material digitalisiert haben, um es in iMovie zu bearbeiten, dh Du brauchst DV-Streams. Eine Stunde DV-Material belegt so ca - hilf mir mal einer rechnen! - 20 GB? Und die soll ich Dir auf CDs brennen?

    Wie wärs denn mit auf MiniDV-Band überspielen? Das Band könntest Du dann mit jedem handelsüblichen Digital-Camcorder und Firewire in Deinen Schweden-iMac saugen.

    Oder aber ich mache Dir Video-CDs, die Du dann selbst wieder ins DV-Format für iMovie konvertierst. Diese Möglichkeit ist durch das Hin-und-Her-Konvertieren allerdings höchst bedenklich. Auch das Video-CD-Format bedeutet einen Verlustfaktor, wobei man aber erst nach einer Qualitätsprüfung des Ausgangsmaterials entscheiden könnte, ob Du damit leben kannst.

    Also: Luther bei die Fische! Wie lang ist der Film? Wie gut/schlecht die Qualität? Wie siehts mit ner DV-Cam aus?


    Das Machen selber ist kein Problem. Wenn wir alles abgeklärt haben, könnten wir uns zB einen illustren Sonntagnachmittag in meinem Bürokeller machen und Dein Zeugs rüberjallern.


    Jörg
     
  11. alterschwede

    alterschwede Thread Starter

    tach!

    Hallöchen erstmal!

    Wenn ich ´ne digitale Kamera hätte, könnte ich den ganzen Mist ja ohne das Studio von Formac abhandeln. Leider ist die Kamera nicht!

    Das ungeschnittene Rohmaterial ist (nicht schlagen!) genau 120 Minuten lang. Deiner groben Schätzung zur Folge währen das etwa 40 GB. Richtig?

    Wie sicher ist die Datenmende, d.h. kommen wir da wirklich auf 40 GB?
    Wenn ja, sollten wir nochmal sdrüber nachdenken. Ich werde zwar nur 30-45 Minuten in das Endprodukt einbringen, aber trotzdem bracuhe ich das Rohzeugs zum schneiden. Bei analog-Video war´s einfacher.

    Auch ja, die Qualität. Die ist so got wie sie halt mit einer ana. Heim-Kamera sein kann. Das Metrial ist bisher unbearbeitet.

    MfG

    alterschwede
     
  12. Jörg

    Jörg Mitglied

    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    06.09.2001
    Schätzung > Überschlag

    Hi Schwede,
    ich habs heute mal mit TV-Aufnahme in iMovie probiert, dabei bin ich auf ca 210 MB pro Minute gekommen. In Deinem Falle wären das 25200 MB, geteilt durch 1024 sind das 24,6 GB.

    Tja, wenn Du mir nicht Deine Kamera mit Kabeln undso und ner Festplatte (Firewire extern? oder auch irgendne IDE) schicken willst, sieht das fast so aus als wenn Du mit Deinem iMac auf Reisen gehen mußt. Von Essen bis zu mir sinds glaubich 50 kms?

    Jörg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...