WM im TV - Qualität und Kameraführung für Euch okay?

Kalle Grabowski

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
938
Reaktionspunkte
10
Hi,

wollte nur mal so hören, ob Ihr mit der Qualität der WM Übertragungen zufrieden seid.

Ich habe mit übers Wochenende mal einige Übertragungen bei ARD, ZDF und RTL reingezogen (per Mini mit Elgato DVB-T USB Lösung an 23" TFT Schirm).

Was mir bei den Übertragungen sofort negativ auffiel, war, das die Kamera sehr weit weg vom Spielgeschehen war. Hätte mit Beamer wahrscheinlich nicht weiter gestört, aber so hatte man ja oft Probleme, zu sehen, wo der Ball ist. Ein 23" Display ist ja auch nicht gerade klein und es gibt ja noch genug Leute, die kleinere TVs haben.

Ansonsten war aber die ausgestrahlte Qualität bei ARD und ZDF sehr gut, nur bei RTL gab es hin und wieder Ruckler und Artefakte (DVB-T Kerngebiet).

Fandet Ihr die TV Übertragungen okay?
 
DAS mit dem sehr weit weg vom Spielfeld kam mir auch so vor..
Als würde man ganz oben in der Arena in der letzten Reihe sitzen.. (habe nur das Deutschland Spiel teilweise gesehen)

Habe auch einen recht kleinen Fernseher.. wollen die eine noch mal motivieren sich einen großen zu kaufen ?
Vielleicht alles Taktik? ;)
 
*pssst*

Das ist eine Verschwörung die mit dem HDTV Konsortium abgesprochen ist... :hehehe:




Mir ist das ehrlich gesagt gar nicht so großartig aufgefallen. :cool:
 
ich empfange die Kanäle über DVB-S (Dreambox -> 16:9 Plasma) die Qualität finde ich auf meinem Gerät ganz i.O. - beim Deutschland-Spiel in der Kneipe waren mehrere Beamer und Röhrengeräte aufgebaut, da konnte man schön sehen, wie die Beamer beim deinterlacen zuweilen ins ruckeln kamen, während die Röhrengeräte ruhig liefen.

Was mich wundert, das Bild ist, jedenfalls bei mir, seitlich abgeschnitten. D.h. Senderlogos sind gar nicht ganz zu sehen, wirkt so, als ob man einem 16:9 Bild eine 4:3 Schnittmaske aufgesetzt hätte. Ist das bei Euch auch so?

Gruß,
Sack
 
Ich erinnere mich, dass das Eröffnungsspiel im ZDF nicht wie angekündigt im 16:9-Format war... ist das noch jemandem aufgefallen? Oder liegt es auch am Kabelbetreiber (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen)?
 
Ich find auch den Winkel oft zu weit. Aber viel schlimmer: Bei dem Spiel Sonntag Nachmittag war eine Spinnenwebe quer vor der Kamera (oder so). Das hat tierisch genervt...
Auch der krasse Dynamikumfang der Szenerie (heftig Sonne, Schatten) ist wohl nix für die Kameras. Macht mich wahnsinnig sowas zu sehen ;)
 
Ich empfange über DVB-C. Das alles so "klein" aussieht liegt an der 16:9 Ausstrahlung. Um die zu Nutzen, wird der Kameraausschnitt quasi seitlich erweitert (damit man was von 16:9 hat und mehr vom Spielgeschehen sieht), was auf 4:3 Displays faktisch zu einer Verkleingerung führt.

Ich kann über Premiere wahlweise in 4:3 und 16:9 gucken, da kann man diesen Effekt schön austesten.

Qualität ist auf den ÖR ziemlich gut, bei Premiere ist die Bitrate IMHO ziemlich niedrig, wodurch der Rasen bei Kameraschwenks ziemlich zumatscht und es öfters klötzelt.

@macmeikel: Im DVB-C war das Eröffnungsspiel definitiv 16:9.
 
SEHR NEGATIV ist mir die gestrige RTL-Kommentatoren-Leistung aufgefallen,
speziell die vom Co-Kommentator P. Littbarski! Grausam, fand ich !!
 
phoenix2004 schrieb:
SEHR NEGATIV ist mir die gestrige RTL-Kommentatoren-Leistung aufgefallen,
speziell die vom Co-Kommentator P. Littbarski! Grausam, fand ich !!
Seh ich genau anders herum. Die Kommentatoren von RTL waren irgendwie angenehmer als die vom ZDF... Mist labern die doch eh, aber bei RTL war es weniger aufdringlich irgendwie.
 
Mirko D. Walter schrieb:
Auch der krasse Dynamikumfang der Szenerie (heftig Sonne, Schatten) ist wohl nix für die Kameras. Macht mich wahnsinnig sowas zu sehen ;)

Das ist mir auch negativ aufgefallen, das konnte man richtig mit verfolgen, wie die Kameras immer einige Zeit brauchten, sich auf die veränderten Lichtverhältnisse einzustellen...
 
Pierre Littbarski fand ich eigentlich gut, ich finde ihn aber eh sehr sympathisch. Er hat das nicht ganz so "trocken" moderiert. Viel schlimmer fand ich den gestern Abend beim Angola-Spiel. Fast das ganze Spiel über Portugal in den Himmel gelobt, obwohl das Spiel für den Ar**** war. Die hatten wohl überhaupt keine Lust. Sehr blamable Leistung.

Und ja: ich habe Angola die Daumen gedrückt!
 
Mirko D. Walter schrieb:
. . .

Auch der krasse Dynamikumfang der Szenerie (heftig Sonne, Schatten) ist wohl nix für die Kameras. Macht mich wahnsinnig sowas zu sehen ;)

Da haben die Kameras immer Probleme mit. Vor Jahren war es aber schlimmer.



Man könnte auf der Schattenseite die Flutlichter anknipsen, falls es hilft... :D
 
Bei mir auf dem Beamer in 16:9 sah es eigentlich ganz gut aus. War erfreut, das sogar RTL den Ton in Dolby Digital ausstrahlt. Zwar nicht 5.1 aber immerhin.
 
Auch wenn ein paar meiner Freunde aktiv an der WM-Übertragung mitmachen (also lest hier also bitte nicht mit;) ): Ich bin ein wenig enttäuscht von der ganzen Nummer.

Die Stadien sind zu groß konstruiert, dadurch ist die Führung (die Hauptkamera) zu weit weg, was sogar an großen Fernsehern einen ärgerlichen Eindruck hinterlässt.

Des weiteren sind mir viele Regisseure zu übereifrig, schneiden sich die Finger wund:

Schon bei der Vorstellung mit Steadi: - dieses anhalten, Fahne unterschneiden, dann wieder weiter, Mannschaft von hinten, wieder weiter...
eine Unsitte.

Dann stört mich der Versatz, wenn zwischen DVE und normaler Mischebene gewechselt wird und auch das Umschalten zwischen 4:3 und 16:9 (bzw. 16:10) könnte man eleganter im "schwarz" machen.

Für die Sonne kann keiner was, aber Spaß machen die Übertragungen meist nicht mehr, die armen Bildingenieure können ja mit der Blende keine Zaubertricks machen. Dach zu geht auch nicht - zu warm...

Vom Video-Würfel-Schatten in FFM ganz zu schweigen sind die Schatten echt grenzwertig. Kann man das als Stadion-Architekt nicht berücksichtigen?

Fussball bei RTL macht mir wenig Spaß, dieses Abfeiern am Brandenburger Tor (Ruuudi, Ruuudi) - schreckliche, selbstherrliche Zeremonie...

Und dass Littbarski erstens nie Erfolg als Trainer haben wird, weil er nur Mist redet ist mir jetzt klar, zweitens merkt man, bei welchem Trainer er Sprechtraining hatte, denn er lässt die Worte immer genauso enden wie ein berühmter Trainer, dessen Augen im hundertstelsekundentempo von links nach rechts wandern (macht weisses Pulver das?)... naja, jedenfalls geht mir das alles echt auf den...:mad:

Aber sonst find ich die WM klasse :)
 
macmeikel schrieb:
Ich erinnere mich, dass das Eröffnungsspiel im ZDF nicht wie angekündigt im 16:9-Format war... ist das noch jemandem aufgefallen? Oder liegt es auch am Kabelbetreiber (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen)?

Das Eröffnungsspiel wurde (zumindest im Kabel von KabelBW) definitv in 16:9 übertragen (EyeTV passt das Bildformat bzw. Fenster dann an - daran sieht man das gut).

Wir haben über Projektor geschaut und ich fand das Bild genau richtig :) . Allerdings habe ich mich auch gefragt, ob Leute mit kleinen Fernsehern da noch alles gut erkennen.

Edit - Ach ja, noch zur Berichterstattung: Am Freitag fand ich es irgendwie lustig, dass grundsätzlich alle die was von sich gaben in der Einblendung als "ZDF-Experte" tituliert wurden (selbst Pele, laut ZDF-Kommentator "DER Stürmer dieses(!) Jahrhunderts" - da steht wohl noch ein großes Comeback an :rotfl:). Vielleicht könnten die auch mal einen "Fussball-Experten" zu Wort kommen lassen? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
ich fand die gesamte berichterstattung gestern bei rtl schon - eben rtl-like - sehr boulevard-mäßig... und wenn man sich die interviewer etc. ansieht - eben noch bei dsds, jetzt bei der wm... absolut vom fach also....
 
ynos schrieb:
. . .
Die Stadien sind zu groß konstruiert, dadurch ist die Führung (die Hauptkamera) zu weit weg, was sogar an großen Fernsehern einen ärgerlichen Eindruck hinterlässt.
. . .

Darum liebe ich das Weser Stadion von Werder. Es ist so schön handlich mit seine 42.000 Plätzen.
Das Stadion ist für Übertragungen klasse. :)
Aber nee, Hannover bekam den Vorzug. Lag wohl damals am Kanzlerbonus... :rolleyes:
 
Nicht auszuhalten waren die Schatten in Frankfurt. Da sollen sie lieber das Dach zu machen, aber das wird wahrscheinlich auch nicht helfen.
Auch nicht so toll ist der Stadionton, da man teilweise recht wenig von der Atmossphäre mitbekommt.

Das RTL-Team sollte man komplett austauschen. Eva Padberg? Ich bitte euch. Jauch? Als wenn wir den nicht schon häufig genug vor die Augen bekommen. Und dann der Co-Kommentar von Litti! Da ist mir jeder Kommentator der öffentlich rechtlichen lieber.

Das der Blickwinkel recht bescheiden ist, lässt sich ja noch verschmerzen, aber wenn dann auch noch immer wieder und alle halbe Sekunde in die Nahaufnahme geschnitten wird, ist das doch schon etwas nervig.
 
Darum liebe ich das Weser Stadion von Werder.

Nur, dass sie mich davor mal abgeschleppt haben, zusammen mit weiteren 1000 ! Autos nach dem U2 Konzert...ähhh...'92 oder '93 :D

Ich hab da mal um die Ecke gewohnt und gearbeitet, Bremen ist echt schön!
 
Spike schrieb:
Darum liebe ich das Weser Stadion von Werder. Es ist so schön handlich mit seine 42.000 Plätzen.
Das Stadion ist für Übertragungen klasse. :)
Aber nee, Hannover bekam den Vorzug. Lag wohl damals am Kanzlerbonus... :rolleyes:

Oder an der Schäbigkeit des Stadions? ;)
Oder der Kapazität?
Oder an Hamburg?

Das Ding in Hannover ist schon ein netter Kasten, da ist in Bremen noch so einiges aufzuholen. Naja, vielleicht in 5 Jahren mit nem neuen Stadion auf der anderen Seite der Weser. Die armen Gärtner... ;)

Bremen ist echt schön!
Das steht hier nicht zur Debatte! :p
 
Zurück
Oben Unten