Wieso ist ein Mac so viel teurer??

titeuf

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
1.121
Wie rechtfertigt es sich eigentlich, das Mac so viel teurer ist (ausser das Mac natürlich einfach gut ist:) )???
Nicht nur die Computer sondern auch z.B. die TV Karten (PC ca. 70 Euro, Mac (Alchemy TV ca. 200 Euro)
 
H

HAL

Weil ein Apple nichts für die Masse ist. Und das ist gut so. :cool:
 

MagicMax

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
41
Ich kann mir die höheren Preise auch nicht erklären. Ein Mac soll eben etwas "besserers" sein als ein PC. Wichtig ist hohe Benutzerfreundlichkeit des Systems und zeitgemässes Design.
Ob die Preise bei der Entwicklung und der Produktion wirklich höher sind, als bei einem normalen PC wag ich jedoch zu bezweifeln. Bei den Komponenten ist der "Mac-Markt" natürlich kleiner, weshalb das Endprodukt dann teurer ausfällt.
Ich habe jedoch auch schwer den Verdacht, das Apple seine Monopolstellung ausnutzt und mit den hohen Preisen entsprechend viel Gewinn erwirtschaftet.
 

macmeikel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2003
Beiträge
1.300
titeuf schrieb:
Wie rechtfertigt es sich eigentlich, das Mac so viel teurer ist (ausser das Mac natürlich einfach gut ist:) )???
Nicht nur die Computer sondern auch z.B. die TV Karten (PC ca. 70 Euro, Mac (Alchemy TV ca. 200 Euro)
Macs sind nicht teuer, sondern ihren Preis wert...
:D
 

TerminalX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.789
MagicMax schrieb:
Ich kann mir die höheren Preise auch nicht erklären. Ein Mac soll eben etwas "besserers" sein als ein PC. Wichtig ist hohe Benutzerfreundlichkeit des Systems und zeitgemässes Design.
Ob die Preise bei der Entwicklung und der Produktion wirklich höher sind, als bei einem normalen PC wag ich jedoch zu bezweifeln. Bei den Komponenten ist der "Mac-Markt" natürlich kleiner, weshalb das Endprodukt dann teurer ausfällt.
Ich habe jedoch auch schwer den Verdacht, das Apple seine Monopolstellung ausnutzt und mit den hohen Preisen entsprechend viel Gewinn erwirtschaftet.
Der ganze Designkram kostet ne Menge und dazu kommt auch noch die Softwareentwickelung und Betriebsystementwickelung usw.
Naja sooooooo viel Gewinn machen die auch nicht. Die machen z.B. mehr Gewinn mit dem iPod & ITMS als mit den Rechner selber, nur so als Beispiel.

Mac hat Qualität. Nicht zu vergleichen mit Aldi-PC und ein "guter" PC also vom Design her, Hardware usw kostet genauso teuer. Der schnellste Desktop-PC im Moment ist glaub ich von Dell und kostet 3600€!! Mehr als ein PowerMac also.
 
Zuletzt bearbeitet:

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.226
welche monopol stellung? ist ja nicht der einzige computer hersteller...
 

Gelzomino

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
2.503
Außerdem ist die Hardware immer gut aufeinander abgestimmt und nich bunt zusammen gewürfelt ... :)
 
H

HAL

Ich habe jedoch auch schwer den Verdacht, das Apple seine Monopolstellung ausnutzt und mit den hohen Preisen entsprechend viel Gewinn erwirtschaftet.
Und wenn schon, solange sie dabei die Weiterentwicklung von OS X und
neuen techischen Gimmicks nicht vernachlässigen, können die Jungs und
Mädels in Cupertino meinetwegen ihre Autos mit Champagner waschen...
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.399
HAL schrieb:
Und wenn schon, solange sie dabei die Weiterentwicklung von OS X und
neuen techischen Gimmicks nicht vernachlässigen, können die Jungs und
Mädels in Cupertino meinetwegen ihre Autos mit Champagner waschen...
Genau HAL, ich gönne denen auch den Schampus, solange ich auch was anständiges zum saufen, sorry zum Autowaschen habe.. :D
 
H

HAL

Oder um es mit den Worten eines Fischers
zu sagen: "Ist er zu teuer, bist Du zu arm."

:D
 

microwave

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2004
Beiträge
184
oneOeight schrieb:
welche monopol stellung? ist ja nicht der einzige computer hersteller...
Apple ist der einzige hersteller der rechner produziert auf denen MacOS läuft.

es gab mal eine zeit wo firmen wie umax etc. clones hergestellt haben...dem hat apple aber wieder schnell einhal geboten...

steff
 

Fortune_Hunter

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge
397
Immer dieses ewige gemecker

Hat schon mal einer der hier über die Preise meckert darüber nachgedacht, das sie in kleiner (relativ gesehen) Serie fertigen ???
Was meint ihr denn was so ein Computer allein an Entwicklungskosten verschlingt, besonders wenn er so durchdacht entwickelt wird wie der Mac. Nehmt nur mal als Beispiel den iMac G5. Echt durchdachtes Design. Nur die Abführung der Wärme etc. Bei gleicher Bildschirmstärke schaffen manche TFT-Hersteller grade mal den Monitor unterzubringen.
Diese Entwicklungskosten müssen erst mal wieder reinkommen. Bei der fertigung von kleinen Serien muß der Preis für den Einzelrechner entsprechend Hoch sein, damit die Entwicklung sich bezahlt macht.
Ich gönne Apple jeden Cent, den ich für meinen G5 bezahlt habe.

Gruss Hunter
 

ESMA

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2003
Beiträge
426
@titeuf: Wieso teuer?

Stell' Dir beispielsweise mal im Apple-Shop und bei DELL einen "Wunsch-Rechner" zusammen. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas (wegen Äpfel und Birnen und so), aber Du wirst schnell feststellen, dass sich die Preise eines "normalen" PC's ruck-zuck dem des Apples angleichen. Eben mal ein paar Optionen angeklickt, die standardmäßig nicht aktiviert sind - und schon "stimmt's auch mit dem Preis".

Diverse Angebote von Lebensmittelketten lasse ich bewusst außen vor, weil ich generell beim Händler bzw. Fachhändler kaufe.

Gruß,
ESMA
 

microwave

Mitglied
Mitglied seit
08.11.2004
Beiträge
184
mag auch sein dass ein apfel inder anschaffung teurer is als ein vergleichbarer
windows rechner (bezogen auf die rechenleistung). da ich aber berufllich auf den computer angewiesen bin zahle ich lieber ein paar euro mehr, arbeite dafür aber (relativ) sorgenfrei. ein verschenkter tag aufgrund von rechnerproblemen kostet mich wahrscheinlich mehr als der finanzielle mehraufwand beim kauf eines macs (tschuldigung...Macs... :D )

steff
 
H

HAL

microwave schrieb:
Apple ist der einzige hersteller der rechner produziert auf denen MacOS läuft.
Nun, mittlerweile ist es ansatzweise möglich OS X auf PCs laufen zu
lassen, allerdings grottenlangsam. Das ist aber nicht der Punkt. Der
Punkt ist, das Apple schöne Computer baut. Design kostet. Eine Anlage
von B&O mag rein technisch betrachtet nicht der Überflieger sein, aber
sie sieht geil aus und kostet ein bischen mehr. Und nebenbei bemerkt:
Dafür das ich mit eines der sichersten Betriebssysteme benutzen kann,
gebe ich in Sachen Hardware gerne etwas mehr aus. Aber das sieht
der Switchwillige meistens nicht. Der sieht was bei Aldi für 350 €
vertickt wird. Der hört seine Kumpels die ihm sagen "Alteeer, bist
Du irre? Diese blöde Eintastenmaus und ich kann Dir dann auch keine
Software mehr kopieren, nee nee...".

Gut, das mit dem Apple ist zu teuer hatten wir also (seit langem) mal
wieder. Kann jetzt bitte noch einer das spannende Thema "Eintasten-
mäuse sind scheisse!" aufwärmen?

:D
 

TerminalX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.789
ESMA schrieb:
Stell' Dir beispielsweise mal im Apple-Shop und bei DELL einen "Wunsch-Rechner" zusammen. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas (wegen Äpfel und Birnen und so), aber Du wirst schnell feststellen, dass sich die Preise eines "normalen" PC's ruck-zuck dem des Apples angleichen. Eben mal ein paar Optionen angeklickt, die standardmäßig nicht aktiviert sind - und schon "stimmt's auch mit dem Preis".
Genau meine Rede. :) Hab ich auch schon in meinem Beitrag auf der 1 Seite gesagt.
 
Oben