Wie kann ich im Finder den Namen des Haupt-"Ort" ändern?

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
aber die Art und Weise wie oben suggeriert es als empfehlenden Tipp, meiner Ansicht nach.
Das ist ja auch so, denn viele fahren, mir unverständlich, auf die alten Applikationen ab.
Und der TO nutzt Aperture ja auch noch, insofern sehe meinen Kommentar als Ergänzung.
 

MacNormalo

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
518
Das ist ja auch so, denn viele fahren, mir unverständlich, auf die alten Applikationen ab.
Und der TO nutzt Aperture ja auch noch, insofern sehe meinen Kommentar als Ergänzung.
Zur Erläuterung: ich nutze Aperture nicht sehr aktiv, mache z.B. keinerlei Editing, aber die Organisationsmöglichkeiten (35'000 Bilder aus mehr als 20 Jahren) und die einfachen automatischen Datentransfers z.B. mit dem iPhone (und auch die für Organisation angenehme automatische Gesichtserkennung) finde ich insgesamt so attraktiv, dass ich es erstmal solange behalten möchte, bis Fotos (hoffentlich) ein wenig reifer geworden ist. Deshalb bin ich bisher auch auf Mojave stehengeblieben.

Heute Nacht habe ich erstmals Fotos 5.0 ausprobiert, aber mir scheint, dass es nicht viel über Fotos 4.0 steht. Muss ich aber noch checken.

Im Zweifel vielleicht bis zum Catalina-Nachfolger warten?
 
Zuletzt bearbeitet:

maba_de

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
16.475
Im Zweifel vielleicht bis zum Catalina-Nachfolger warten?
also, wenn du hoffst, das die Foto.app mal besser wird, dann vergiss es.
Da passiert in der Entwicklung nicht so viel, das man hoffen kann, dass das jemals in der Aperture Liga spielt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.100
Die fotos app ist mit version 3.0 unter high sierra technisch benutzbar geworden.

größere änderungen wird es da aber jetzt nicht mehr geben.
an der oberfläche erst recht nicht...

wenn man also mit fotos bislang nicht warm geworden ist braucht man auch nicht warten...
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.809
Gibt es denn keine andere Alternative zu Aperture als Fotos?
Man kann ja auch Verwaltung und Bearbeitung trennen (wobei dabei der Komfort stark davon abhängen mag, wie das Verwaltungsprogramm seine Datenbank aufbaut).
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.840
Alternativen gibt es nur außerhalb des Apple-Kosmos, was dann wieder andere Nachteile hat. Ich sag ja, man wird sich umgewöhnen müssen, aber irgendwann ist es dafür wahrscheinlich auch zu spät.
 

MacNormalo

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
518
also, wenn du hoffst, das die Foto.app mal besser wird, dann vergiss es.
Da passiert in der Entwicklung nicht so viel, das man hoffen kann, dass das jemals in der Aperture Liga spielt.
Gut denkbar. Aber wie ich erläuterte, müsste es das für mich auch nicht. Weil ich kein Foto-Editing mache. Deshalb gibt es für mich auch kein Motiv, so etwas wie Lightroom auszuprobieren.

Solange ich mit Mojave noch auskomme, ist es ja auch noch Ok. Langfristig tut's das natürlich nicht. Aber wie mal jemand so schön sagte: "Laaangfristig?... Langfristig sam'ma alle tot..." ;)
 
Oben