welches USB-C Kabel für Bild, Ton, Laden USB an LG Monitor

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Moin,
gerade eben habe ich erst gelesen, dass bei meinem zukünftigem MacBook Air M1
gar kein Datenkabel mitgeliefert wird, sondern das USB-C Netzkabel nur zum Laden geht.

Ich wollte das Macbook mit einer "ein-kabel-lösung" am neuen LG Ultrafine 32" betreiben
Da der hintendrin noch nen USB A hub hat, wollte ich mir so das Dock sparen.

Also vom Macbook M1 soll gesendet werden: Bild, Ton und USB-Daten-Strom.
Das Macbook hat ja Thunderbolt 4, der LG Monitor USB-C als Eingang.
Laut LG kann der bis 60watt laden. Das sollte für das MacBook Air M1 reichen.

Sicherlich haben hier einige diese "ein-kabel-lösung" im Einsatz und können
mir ein gutes Kabel empfehlen. Habe mich gerade durch Amazon geklickt und die Rezensionen
bei den ganzen China-Kabeln und Adaptern schrecken mich ab. Muss es das Original von Apfel sein?
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.594
Normalerweise ist bei LG ein Kabel im Lieferumfang enthalten, die Kabel sind auch durchaus hochwertig.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Doch da soll eins mitkommen, aber auf der Homepage steht bei LG für den 32" Ultrafine 880
kommt als Zubehör nur ein HDMI Kabel und ein "USB Type A zu USB Type-C™ Kabel"
Das ist dann auf einer Seite USB-C und auf der anderen Seite nen normaler alter breiter USB Stecker? Frage mich wozu der gut sein soll?
( https://www.lg.com/de/monitore/lg-32un880-b )
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.594
Frage mich wozu der gut sein soll?
Der wäre dann wahrscheinlich nur dafür gut den USB Hub zu nutzen (dafür dann auch mit USB 3.0 Geschwindigkeit).
In dem Fall bräuchtest Du noch ein USB-C auf USB-C Kabel mit Datenübertragung, zum Beispiel dieses.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Ist bei dem Bildschirm kein USB-Kabel dabei?

Ansonsten: Belkin USB-C auf USB-C Monitorkabel, 4K, 100W, 5 Gbit/s, 2m, schwarz
Hallo, heute ist meine Hardware, Mac, Monitor (LG Ultrafine Ergo 32"880)und obiges Belkin USB-C Kabel angekommen.
Alles funktioniert, aber die USB-Übertragungsgeschwindigkeit ist unterirdisch. Eine am Monitor-Hub angeschlossene
USB-SSD mit USB 3 hat nur Transferleistung von 32-38mb/s im lesen und schreiben. Das ist USB2-Niveau. Sämtliche
Platten und Stick schaffen nicht mehr. Die Stecker hinten sind blau - sollten also USB-3 sein.
Ich habe das MacBook Air M1 mit nur dem Belkin Kabel verbunden zum Monitor. Gibts da noch irgendwelche Einstellungen?
Aufladen und Bild funktionieren tadellos aber von der Geschwindigkeit unterirdisch..
Am Monitor sind keine Stromsparfunktionen etc. eingeschaltet. ist alles auf aus. Wer hat noch eine Idee?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
30.791
Was sagt denn der System Profiler was für eine Geschwindigkeit ausgehandelt wird?
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Im Anhang der Screenshot. Verstehe ich nicht... wieso steht dort 4-fach USB2 Hub.. Der LG hat doch hinten nur 2 Standart USB3 Ausgänge.. und
einen zuführenden USB-C. Oder verstehe ich da wieder etwas falsch? Momentan steckt da eine Festplatte Buffalo SSD dran und nen USB Audiointerface
 

Anhänge

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.594
Im Anhang der Screenshot. Verstehe ich nicht... wieso steht dort 4-fach USB2 Hub.. Der LG hat doch hinten nur 2 Standart USB3 Ausgänge.. und
einen zuführenden USB-C. Oder verstehe ich da wieder etwas falsch? Momentan steckt da eine Festplatte Buffalo SSD dran und nen USB Audiointerface
Ich verlinke hier mal aus Faulheit meinen älteren Post zu genau dieser Problematik:
Alter Post

Long Story Short: Die USB-C Bandbreite reicht nicht aus, um den Bildschirm mit >=60hz und Reserve für den USB 3.0 Hub über ein USB-C Kabel zu betreiben, daher sind die Hubs dann nur mit USB 2.0 Geschwindigkeit anzusteuern.
 

pk2061

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.288
Wahrscheinlich killt die die Graphikausgabe über USB die Bandbreite der USB-C Verbindung, so dass nur USB2 Geschwindigkeit übrig bleibt.
Hast du einen Adapter von USB-C auf HDMI oder Displayport um das Graphiksignal nicht über USB-C an den Monitor zu schicken?
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
nein, habe leider momentan kein Adapter oder externen usb-c hub den ich an den 2. usb-c Port des MacBooks hängen kann.
aber ich habe ja noch das 2. USB-C Ladekabel. Würde das entlasten wenn ich damit den Mac lade.
Wie funktioniert das überhaupt, wird das ding dann über beide Ports geladen (also Monitor und 2. Kabel-netzteil) oder
checkt das MacBook das und Switcht auf das 2. Kabel. der Monitor kann ja bis 60watt laden... das MacBook Air Netzteil hat
nur 30 Watt.. wird er sich wahrscheinlich weiterhin für den Monitor entscheiden?
 

pk2061

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.288
Nein, die Stromversorgung tut da eher nichts zur Sache.
Das Problem ist die Bildausgabe über USB-C.
Du kannst also entweder den Monitor mit der vollen Auflösung mit dem USB-C Kabel benutzen, dann aber nur mit USB-2 Geschwindigkeit an dem Hub.
Oder du verwendest einen anderen Display-Eingang an dem Bildschirm und hast dann volle USB-3 Geschwindigkeit an dem Hub.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Nein, die Stromversorgung tut da eher nichts zur Sache.
Das Problem ist die Bildausgabe über USB-C.
Du kannst also entweder den Monitor mit der vollen Auflösung mit dem USB-C Kabel benutzen, dann aber nur mit USB-2 Geschwindigkeit an dem Hub.
Oder du verwendest einen anderen Display-Eingang an dem Bildschirm und hast dann volle USB-3 Geschwindigkeit an dem Hub.
Ok, dann wird das also nix mit dem "one-cable" Traum. Sehe ich das richtig, dass dann auch grössere externe Docks nicht mit der Einkabel-Lösung unter Fullspeed funktionieren?
Also Einmal USB-C aus dem Macbook ins Dock und dort die Festplatte dran, sowie USB-Sticks und von dem Dock weiter mit einem Kabel in den USB-C in den Monitor?
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.594
Ok, dann wird das also nix mit dem "one-cable" Traum. Sehe ich das richtig, dass dann auch grössere externe Docks nicht mit der Einkabel-Lösung unter Fullspeed funktionieren?
Jein. Wenn es ein reines USB-C Dock ist, dann wird das gleiche Probleme wie beim Monitor bestehen. Im Falle eines Thunderbolt 3 Docks würde es gehen, da Thunderbolt 3 erheblich mehr Bandbreite bietet.
 

pk2061

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
1.288
Dann brauchst du aber wahrscheinlich ein Thunderbolt-Dock, da du bei einem reinen USB-C doch das Problem halt nur verschieben würdest.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
737
Jein. Wenn es ein reines USB-C Dock ist, dann wird das gleiche Probleme wie beim Monitor bestehen. Im Falle eines Thunderbolt 3 Docks würde es gehen, da Thunderbolt 3 erheblich mehr Bandbreite bietet.
Ok, da das Macbook ja TB4 hat, würde also ein Kabel ins TB3/4 Dock gehen dort würden auch alle angeschlossenen Laufwerke mit full power laufen und vom Thunderbolt Dock dann wieder nur ein USB-C Kabel zum Monitor. Hab ich das richtig geschnallt? Gibts da am Markt irgendwas wertiges zu empfehlen? Würde dann gerne was mit 1 Kabel haben.. diese "Ansteckdinger" wo beide Anschlüsse mit raufgestückt werden finde ich irgendwie so...äh. ich brech da sicher mit der zeit was ab...
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.594
TB4
Das MacBook hat Thunderbolt 3, aber das ist in dem Fall nicht so relevant (es hat USB 4, das ist aber nichts anderes als ein verwirrenderer Name für die Kombination aus USB-C 3.2 Gen 2 und Thunderbolt) :).

Ich würde da was von einer renommierten Marke empfehlen:

Mit Anker habe ich bisher nur sehr gute Erfahrungen, aber keine Erfahrungen mit deren Thunderbolt Geräten (Link).

OWC ist eine renommierte Marke, deren Geräte kenne ich aber nicht aus eigener Erfahrung (Link) .
 
Oben