Welches Office alternativ zu MS empfiehlt sich?

Robsig12

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.02.2021
Beiträge
87
Hallo zusammen,

um kompatibel zur Windowswelt zu bleiben, würde ich gerne zu den MAC Officeprogrammen noch ein kostenloses Office installieren wollen. Einfach, um etwas als MS Datei speichern zu können, das ich dann problemlos an eine Behörde oder Privat auch weiterleiten kann, und der Empfänger dies öffnen kann.
Zur Wahl stehen Libre Office oder Open Office. Gibt es alternativen? Hat eines der beiden Nachteile?
Habe ein MBA mit M1, hierfür habe ich noch keine Downloaddatei gefunden, nur für die Intelbasierten Chips konnte ich es finden.
 

noodyn

Aktives Mitglied
Registriert
16.08.2008
Beiträge
12.937
volle Kompatibilität bekommst du nur mit MS Office.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.723
Ich versteh die Frage nicht. Offensichtlich hast Du ja schon MS-Office als Mac-Version.
Wozu dann noch was anderes (was in der Regel nicht 100%ig Office-kompatibel ist)?

Ach.... Du hast momentan Pages und Co.
Na dann.... Office für Mac.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.850
Auch die Mac-Officeprogramme (Pages, Numbers) erlauben doch einen Export im MS-Format. Natürlich nicht 100% kompatibel, aber für die meisten Fälle doch ausreichend.
Und wenn man was an Behörden etc. weitergibt, dann doch besser als PDF.
 

wegus

Moderator
Registriert
13.09.2004
Beiträge
17.491
LibreOffice! Hier ist die Kompatibilität zu den MS Formaten am höchsten. Generell kann man aber auch MS Office dazu bekommen im offenen Standard OpenDocument zu speichern. Also sowohl Libre Office als auch MS Office beherrschen beide Formate. OpenOffice ist nicht mehr zu empfehlen. OpenOffice ist ein Relikt der Lizenzpolitik Oracles. Fast alle Kräfte sind von OpenOffice zu LibreOffice gewechselt und da findet auch die neueste Entwicklung
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
403
Hallo zusammen,

um kompatibel zur Windowswelt zu bleiben,
bleibt dir eigentlich nur das kostenpflichtige Microsoft365, wenn es denn auch beruflich oder behördlich werden soll. Selbst untereinander sind sich die Windows Officeversionen nicht immer freundlich gesinnt.

Am ehesten nahe kommt LibreOffice, das für reguläre Dinge ausreichend ist und die kommende V7.1 wird wahrscheinlich relativ bald M1 Unterstützung bekommen. LibreOffice ist auf ARM Maschinen sowieso recht verbreitet und nur die speziellen Apple Bibliotheken zicken beim Portieren noch.
 

aufloesung

Neues Mitglied
Registriert
07.02.2014
Beiträge
8
Alternative zu Office 365 ist Office 2019. Das hat den Vorteil, über die gesamte Lebensdauer nur den Kaufpreis zu kosten. Original ca 140€, vielleicht gibts Sonderangebote. Außerdem bekommst Du es aber auch für sehr, sehr viel weniger (Google ist Dein Freund), das sind dann den Lizenzbedingungen von Microsoft widersprechende Weiterverkäufe aus Volumenlizenzen. Die funktionieren einwandfrei, obwohl Microsoft die angeblich abschalten soll und es vielleicht auch tut - es gibt unterschiedliche Aussagen.

Man muß Microsoft ja nicht mögen, aber ich finde, daß heute, 2021, der Abstand zu LibreOffice schon deutlich ist. Beispielsweise kann man mit LO Präsentationen nicht vertonen, was ja gerade ein sehr aktuelles Thema ist. Außerdem gibt es bei etwas komplexeren Dokumenten oft Kompatibilitätsprobleme z.B. mit dem Schriftsatz, die Fonts stimmen nicht genau, der Zeilenumbruch etc.. Oder Du vergisst mal den Export und verschickst eine .odt-Datei, was den Empfänger erheblich nervt.

Wenn's aber nicht so drauf ankommt, dann LibreOffice.
 

BalthasarBux

Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
814
Einfach, um etwas als MS Datei speichern zu können, das ich dann problemlos an eine Behörde oder Privat auch weiterleiten kann, und der Empfänger dies öffnen kann.
PDF!

Wirklich. Wenn die Empfänger das Dokument nicht bearbeiten müssen/sollen/dürfen, schick PDFs. Die kann jeder überall öffnen und sie sehen überall so aus wie von dir gewünscht.
Ansonsten ist LibreOffice weiter entwickelt als OpenOffice, also im Zweifel LibreOffice.
 
Oben