Welches MacBook Pro kaufen?

Diskutiere das Thema Welches MacBook Pro kaufen?. Hallo Leute, es ist nun 2018 und ich bin beruflich dazu gezwungen einen Apple Computer...

Aaron S

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2018
Beiträge
4
Hallo Leute,

es ist nun 2018 und ich bin beruflich dazu gezwungen einen Apple Computer anzuschaffen. Es ist nun ganz klar für mich, aufgrund vieler Gründe, die ich nicht alle ausführen brauche, dass es ein 15 Zoll MacBook Pro sein muss.

Nun zu meiner Frage:

Seit nun fast 2 Jahren ist das MacBook Pro mit Touchbar auf dem Markt. An sich würde ich es ja direkt holen. Was mich jedoch die ganze Zeit davon abhält, sind die fehlenden Anschlüsse und die Touchbar, die ich persönlich wegen Geschmacksgründen überhaupt nicht mag. Ich mag es , wenn man so gut wie keine unnötigen Teile auf dem Tisch hat. Ein externer Bildschirm (Deswegen HDMI Anschluss benötigt), ein Grafiktablett (Normaler USB Anschluss) und Lautsprecher (3,5mm Anschluss) sowie Tastatur mit Maus sind alles, was ich vor mir beim Arbeiten haben möchte. Nervige Adapter und sonstigen Schnickschnack würde ich gerne von der Arbeitsfläche verbannen.

Jetzt bin ich kurz davor das 2015er Modell mit HDMI Anschluss und ohne Touchbar zu holen.



Nun wirklich zu meiner Frage:

Ich bin ein absoluter Apple-Einsteiger und kenne mich mit den Feinheiten der Geräte nicht aus. Ist es zu diesem Zeitpunkt eine gute Idee das ältere Modell zu kaufen, solange es noch zu kaufen gibt? Wie lange habe ich mit diesem Gerät, bis Apple vlt den Support dafür einstellt oder hat? Hat es wesentliche Nachteile, gegenüber dem Neuen?

Ich bedanke mich für jegliches Feedback!
♥
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.303
Tach Aaron!

Also, Garantieansprüche hast du bei dem Modell nicht mehr, auch nicht mit ACPP. Support-Zeitraum? Nun, an der Erfahrung bezüglich des bisherigen Gebahrens Apples über „vintage“ oder „obsolete“ products gemessen, würde ich sagen, etwa drei Jahre (ab heute) wird das Modell höchstens noch unterstützt werden.

Worauf ich Acht geben würde ist eine schön große SSD.

Da du schriebst, du bräuchtest das Gerät für die Arbeit: Kannst du es nicht als Arbeitshengst steuerlich geltend machen? Vielleicht wäre dann ein neueres Modell in finanzieller Reichweite.
 

Aaron S

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2018
Beiträge
4
Danke für die Antwort :)
Das neue Modell kann ich mir auch leisten, es sind wirklich nur die fehlenden Anschlüsse und die Touchbar, die mich stören. Wichtiger ist aber eigentlich, dass ich damit die nächsten 4 bis 6 Jahre auskomme ohne es häufig reparieren zu müssen. Ich behandle Technik immer sehr behutsam.
In einigen Tests habe ich gesehen, dass das ältere Modell trotz nahezu gleicher Hardware-Werte bei einigen grafischen Dingen sogar schneller ist. Kann das sein? Computer generell sind nicht so mein Fachgebiet. Ich dachte ich frage spontan im Forum :)

Ich benutze hauptsächlich Adobe Illustrator, Photoshop und Indesign sowie einige andere sehr ressourcenschonende Programme, die es aber auch nur für Mac Os gibt.
 

MacMaitre

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
3.074
Worauf ich Acht geben würde ist eine schön große SSD.


..kommt auf den Anwendungsfall des Arbeitsgerätes drauf an. Mein Arbeitsnotebook bräuchte nur 32 GB SSD Speicher - wir speichern alles im Firmennetzwerk.

Mein privates MB12" hat 265GB und ich käme auch mit der Hälfte mehr als gut zurecht....
 

orcymmot

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
4.485
Also, Garantieansprüche hast du bei dem Modell nicht mehr, auch nicht mit ACPP
Warum sollte er für dieses Gerät keine Garantie mehr haben? Wenn er es neu beim Händler kauft, hat er selbstverständlich die einjährige Apple Garantie und könnte sogar noch ACPP dazu erwerben.
 

MacMaitre

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
3.074
Wichtiger ist aber eigentlich, dass ich damit die nächsten 4 bis 6 Jahre auskomme ohne es häufig reparieren zu müssen. Ich behandle Technik immer sehr behutsam.
Bei Apple Hardware haben viele (95 %?) der Defekte leider nichts mit der Art wie man mit den Geräten umgeht zu tun. Man kann Glück haben, oder auch nicht... Das Forum bietet hierzu abendfüllenden Lesestoff.

By the way, ich war heute wegen etwas anderem im Media Markt: Diese Touchbar fand ich ehrlich gesagt ziemlich gut umgesetzt, die "Symbole" sahen wirklich gut und wie echte Tasten aus. Alles mich hätte diese Touchbar nicht gestört - aber das ist ja nicht das Thema hier.
 

Aaron S

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2018
Beiträge
4
Also würde ich mit dem Vorgänger genauso lange auskommen?
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.303
Von allem älter als Bj. 2015 muss ich abraten. Mit dem geschilderten Modell hast du nur noch drei Jahre deine Ruhe. Vier Jahre höchstens, wenn’s hochkommt.

Mein Tipp: Lass dir im Store mal den Thunderbolt-auf-HDMI-Adapter demonstrieren. Vielleicht werdet ihr zwei ja doch noch warm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacMaitre

newmaci

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.377
Wenn Du das Gerät neu kaufst, hast Du 12 Monate Garantie, wie bei dem TB Modell auch. Apple Care geht auch. Das 2015‘ er ist auch definitiv ausgereift.

Jedoch zahlst Du dann viel Geld für 4 Jahre alte Hardware. Ich würde es nicht tun und das Neue mit Adapter kaufen. Das ist nicht so schlimm! Die Touch Bar muss man nicht mögen, es lässt sich aber gut damit leben.
 

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.970
In einigen Tests habe ich gesehen, dass das ältere Modell trotz nahezu gleicher Hardware-Werte bei einigen grafischen Dingen sogar schneller ist. Kann das sein? ...

Ich benutze hauptsächlich Adobe Illustrator, Photoshop und Indesign sowie einige andere sehr ressourcenschonende Programme, die es aber auch nur für Mac Os gibt.
Das alte 15er hat aber nur die onboard Intel Iris Pro Grafik. Ob man damit bei Illustrator, Photoshop und Co glücklich werden kann müssten allerdings die Grafiker hier beantworten.

Generell ist das alte 15er halt schon richtig alt. Es ist zwar das Mid2015 Modell, es hat sich aber im Gegensatz zum Mid2014 Modell nur das Touchpad und die SSDs geändert. Die restliche Technik ist also mittlerweile mehr als 4 Jahre alt und der Preis blieb stabil. Seit Apple dieses Modell nicht mehr selbst anbietet scheint er sogar wieder leicht zu steigen.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.358
HDMI ist ein Anschluss aus dem TV Bereich. Macht oft genug Ärger weil Consumeranschluss.

Die Touchbar mag nett sein. Nur fehlende ESC Tasten und F Tasten sind vor allem für Programmiere eher schlecht und es widerspricht Apple's Jahrzehnte länger Philosophie der Bedienung per Tastatur und Kürzel.
 

newmaci

Mitglied
Mitglied seit
28.06.2008
Beiträge
1.377
Oben links leuchtet bei mir standardmäßig "esc" in der Touch Bar. Den Punkt habe ich noch nie verstanden.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.358
Oben links leuchtet bei mir standardmäßig "esc" in der Touch Bar. Den Punkt habe ich noch nie verstanden.
Dann tipp mal blind. Die ESC "Taste" triffst Du vermutlich noch, bei den F-Tasten wird es schwer wenn Du mit allen 10 Fingern richtig los legst.
 

Aaron S

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2018
Beiträge
4
Hmn, nun find ich echt cool, dass so schnell Antworten kamen. Vielen Dank dafür.
Jetzt bin ich jedoch leider nicht viel schlauer als vorher.
Also leistungstechnisch macht das neue Macbook mehr Sinn und die Preisspanne ist dann wohl nicht so groß, dass sich das ältere Modell lohnen würde?
 

Killerkaninchen

Mitglied
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
1.303
Also leistungstechnisch macht das neue Macbook mehr Sinn und die Preisspanne ist dann wohl nicht so groß, dass sich das ältere Modell lohnen würde?
Mein Tipp: Hol dir das neue Modell. Zumal du es dir ja finanziell leisten kannst, wenn ich dich recht verstehe.

Was spricht also gegen das 2018er MacBook Pro? Nur eine einzige Eigenschaft: Die Abundanz von USB-C-Ports (respektive Thunderbolt 3). Mit anderen Worten: Mit dem 2018er MacBook Pro bist du ein paar Hunderter mehr los, hast deutliche Vorteile und nur einen einzigen Nachteil: du musst einen Monitor-Adapter verwenden.

Im Endeffekt läuft alles auf die Frage hinaus:
Ist dir die Funktion "Display ohne Adapter" die Konsequenz wert, schon in drei Jahren einen veralteten Computer zu besitzen?

Und was die Touchbar betrifft:

  1. Hast du sie schon einmal im Apple Store ausprobiert?
  2. Du kannst sie individuell anpassen, und das für jedes Programm das gerade läuft und
  3. die Escape-Taste bleibt selbst dann, wenn sie nicht angezeigt werden sollte, als Shortcut Cmd-Punkt bestehen.
LG
Killerkaninchen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aaron S und Bitcruncher

Schalli75

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2004
Beiträge
240
Moin,

also ich bezweifle stark, daß Du bei Deinen 2D-Grafikprogrammen auch nur im Ansatz einen Unterschied in der Leistung zwischen dem 2015er und den heutigen Geräten bemerken wirst. Klar, die neuen Geräte haben eine schnellere Grafik und SSD, wobei letztere auch beim 2015er-Modell schon ordentlich fix ist. Ist aber, wie gesagt, m.E. nix, was man großartig in der Praxis bemerken könnte, wenn man die Kiste nicht ständig ans Limit bringt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Admeta und Aaron S

MacMaitre

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
3.074
HDMI ist ein Anschluss aus dem TV Bereich. Macht oft genug Ärger weil Consumeranschluss.

...HDMI macht nicht mehr oder weniger Probleme als alle anderen Anschlüsse. Was ist denn "Consumeranschluss" für ein Argument? Apple verkauft nur Consumergeräte, daher passt das doch!
 

akumetsu

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2011
Beiträge
1.970
Das 15“ Modell aus 2015 gibt es auch mit dedizierter Grafikkarte.
Nur kriegt man die halt nicht mehr neu weil sie seit 2016 nicht mehr produziert werden. Die Variante ohne extra Grafik wurde bis zum Release der aktuellen Geräte noch direkt von Apple angeboten und ist bei einigen Shops noch lagernd. Leider scheinen die Preise schon zu steigen. Sogar die Refurb-Geräte kosten schon mehr als ich noch Anfang 2017 für ein Neues bezahlt habe...
 
Oben