Welcher iBook ?

UrmeldieMurmel

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.12.2004
Beiträge
16
Hallo,

ich überlege mir, nach dem ich bereits 2 Siemens Labtops besessen habe und mit diesen einige Probleme hat und die reklamieren musste, ob ich mir nicht ein iBook kaufen sollte.

Ich bin Fotograf und benötige ihn zum Bearbeiten von Fotos. Könnt ihr mir sagen, ob ich lieber in ein iBook investieren und wenn, dann in welchen ?

Ist das Ibook schneller als andere Labtops mit 3 Ghz ? Welche Vorzüge hat er gegenüber anderen Labtops ?

Maximalpreis 2000 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

jokkel

Aktives Mitglied
Registriert
24.09.2003
Beiträge
3.790
Mit 2000 € kriegst du schon fast 2 iBooks.

Vorzüge des iBooks sind:
-klein, leicht
-lange Akkuleistung
-OS X und damit keine Viren, Würmer usw
-Richtige Grafikkarte ohne Shared Memory, sondern mit eigenem Speicher

So schnell wie ein 3GHz Laptop ist es sicher nicht.

Du kannst auch einen externen Monitor am iBook betreiben. Am besten noch mit dem Dual Display Hack.

Am besten du schaust dir mal eines in deiner Nähe an.
Preisübersicht: www.mac-kauf.de

Ordentlich Arbeitsspeicher einbauen nicht vergessen. Eine Garantieverlängerung auf 3 Jahre oder eine große Festplatte sind auch nicht verkehrt.

Ach so: Alles, was du hier gefragt hast, ist schon oft beantwortet worden. Benutz die Suchfunktion.
 
Zuletzt bearbeitet:

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.751
UrmeldieMurmel schrieb:
Ist das Ibook schneller als andere Labtops mit 3 Ghz ? Welche Vorzüge hat er gegenüber anderen Labtops ?

Maximalpreis 2000 Euro.

Für 2000 Euro würde ich dir ein PowerBook empfehlen. Und auch falls du bei Intel bleibst, solltest du dich auf jeden Fall für einen Pentium M entscheiden und nicht für eine kleine Plastikheizung mit Desktop Prozessor (3 GHz und so).
 

Rakor

Aktives Mitglied
Registriert
05.11.2003
Beiträge
2.799
Du solltst dir vor Augen führen, dass du auch mit einem iBook Probleme haben kannst... Das kannbei jedem Hersteller mal vorkommen (ich hab glücklicherweise keine Probleme).

Du solltest zu dem Apple-Laden in deiner Nähe gehen und dir die Dinger und das System mal genau ansehen. Dann mach dir ne Liste was du an deinem Rechner machst und welche Programme du benötogst. Dann informieren dich darüber ob das alles funktioniert und ob die Programme auch für Mac verfügbar seind oder ob es Alternativen zu den Programmen gibt.
 

UrmeldieMurmel

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.12.2004
Beiträge
16
Die Probleme haben die Akkus und Monitore bei den Labtops gemacht, da die Qualität anscheinend doch nicht das war, was ich gedacht habe. Ist der Powerbook von der Qualität besser ?
 

*angebissen*

Aktives Mitglied
Registriert
21.09.2004
Beiträge
1.598
Warte auf die nächste Powerbook Generation, die sollte dann in Richtung 3Ghz gehen (von der Geschwindigkeit). Eingesetzt wird aber aller-aller-höchstens ein 2,5 Ghz-er...
 

Katana

Mitglied
Registriert
30.08.2004
Beiträge
989
*angebissen* schrieb:
Warte auf die nächste Powerbook Generation, die sollte dann in Richtung 3Ghz gehen (von der Geschwindigkeit). Eingesetzt wird aber aller-aller-höchstens ein 2,5 Ghz-er...

höööö? :D :D :D
 

gui

Mitglied
Registriert
26.01.2004
Beiträge
63
das powerbook hat den wesentlich besseren schirm...

könnte das stärkste argument pro powerbook (15 zoll) sein, vor allem für einen fotografen.

gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:

gui

Mitglied
Registriert
26.01.2004
Beiträge
63
grau ist allerdings alle theorie,

gerade, wenn es um den augenschein geht. gottlob kann man macs mittlerweile auch in "normalen" läden begucken, um dann beim fachhandel zu bestellen. ist doch mal eine originelle reihenfolge... das ist wirklich zu empfehlen, schon um die größenverträglichkeit zu überprüfen. der schirm ist schließlich die wichtigste schnittstelle zum benutzer... nicht nur für fotografen.

gruß.
 

djdc

Aktives Mitglied
Registriert
29.04.2004
Beiträge
2.751
Na, ein Fotograf wird eh einen externen, richtig kalibrierbaren Monitor anschließen. :D
 

gui

Mitglied
Registriert
26.01.2004
Beiträge
63
bestimmt. aber fotografen sind notorisch oft unterwegs. da kommt die stabilere darstellung des 15er zupass. ok, für 400g mehr in der tasche. naja, und dvi ist da evtl. auch hilfreich...

gruß.
 

Spike

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2003
Beiträge
15.683
djdc schrieb:
Na, ein Fotograf wird eh einen externen, richtig kalibrierbaren Monitor anschließen. :D

In dem Fall würde es doch auch das 12" PowerBook locker tun.
Von der Performance her ist es doch identisch mit dem 15".
Und on Location ist natürlich viel handlicher!
Zum 15"er saprt man auch noch ca. 300.-€...
 
Zuletzt bearbeitet:

gui

Mitglied
Registriert
26.01.2004
Beiträge
63
dann...

müsste man allerdings verstärkt ans ibook denken, es sei denn, "on location" geht es besonders stylish zu, da die schirme sich dem vernehmen nach nichts nehmen (12" ibook vs. 12" pb), aber der preisunterschied dann doch erheblich ist.

gruß.
 

Spike

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2003
Beiträge
15.683
Bei einem Budget von 2000.-€ würde ich zum PB 12" greifen.
Habe selber ein iBook. Siehe Signatur...
Das PB gefällt mir allerdings qualitativ besser. Aber als mein iBook "aktuell" war
gab es das 12" Powerbook leider noch nicht.
 

Katana

Mitglied
Registriert
30.08.2004
Beiträge
989
ich bin ebenfalls begeistert vom 12" ibook oder powerbook ... war letzte woche bei gravis ... und das einzige, was mich am ibook gestört hat, war das powerbook, das dahinter lag ; ) ansonsten sind beide wahrlich ein "traum".

obwohl ich vorher z.b. etwas skeptisch war, was die verarbeitung des ibooks und die qualität des displays angeht, wurde ich absolut positiv überrascht!

ich versuche das fieber jetzt bis nach der kommenden apple-expo zu unterdrücken, ansonsten, wenn kein neues powerbook kommt oder es mir nicht zusagt, wird es wohl das ibook werden ...
 
V

v-X

würd dir auch zum powerbook raten, natürlich zum 12", ist supermobil! Bin mit meinem auch sehr zufrieden und von der performance her ist es top, ich benutz die creative suite von adobe und die läuft super, genauso wie final cut pro hd und motion, wobei natürlich motion auf nem g5 besser laufen würde, den ich aber net hab bzw. bezahlen kann!
Ein iBook ist zwar tool, aber von der grafikkarte, die ja für fotos auch gebraucht wird nicht wirklich gut zu brauchen ist! da ist die geforce fx5200 schon besser für und mein akku hält auch 4,5h mit airport...also ich kann es nur empfehlen!
 

mattsetsfire

Mitglied
Registriert
15.11.2004
Beiträge
107
ich verwende mein ibook auch hauptsächlich zum bearbeiten digitaler Fotos.
hab mir extra das 12" genommen weil schön handlich und für unterwegs und für erste begutachtungen völlig ausreichend. daheim grossen monitor drann und abgehts.

edit:

..und achja..die grafikkarte im ibook tuts für fotos aber allemal ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben