Welche Video-Software setzen ARD, NDR, BBC, etc. ein?

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Hallo,

Frage: Welche Videoschnittsoftware und andere Video-bezogene Software setzen große Rundfunkanstalten wie ARD, NDR, BBC, etc. ein? Wo gibt es dazu Infos?
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.879
AVID, Final Cut, Media 100 und manchmal sogar noch ein paar Pinnacle Maschinen. Premiere hab ich auch schon gesehen, aber nie verstanden warum... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wuschiba

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Dort finde ich nichts Konkretes. Habe ich was übersehen?
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Ich hab Final Cut und Premiere benutzt. Was ist denn an Premiere so böse? :)
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
.... andere Video-bezogene Software setzen große Rundfunkanstalten wie ARD, NDR, BBC, etc. ein? Wo gibt es dazu Infos?
Wenn Dir die ProSieben Gruppe groß genug ist:
sowas http://www.avid.com/de/categories/Broadcast-Newsroom-Systems gab's da früher auch, wie das heute ist, weiß ich nicht...-

Nur von Hörensagen weiß ich, dass NBC sich sowas hat dengeln lassen, sprich eine Indivual-gefertigte Lösung für Sendeabwicklung und Newsroom-Content-Managing nutzte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wuschiba

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Der SWR benutzte bis vor kurzem noch irgendwas von Pinnacle, haben damals aber schon geplant auf Avid umzusteigen.

Wie das nun aktuell ist weiß ich aber nicht.

Premiere gilt bei den eingefleischten Cuttern als Semi-Professionell, selbst die Pro Version… Wieso? Keine Ahnung…
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wuschiba

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Warum sind eigentlich alle möglichen Leute mit Avid zugange? Hab gehört, dass das recht... unkomfortabel und unintuitiv sein soll....
 

k_munic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
8.994
Warum sind eigentlich alle möglichen Leute mit Avid zugange? ...
Weil ähnlich wie die Quantel Paintbox vor ~26 Jahren, der AVID der Erste seiner Art war. Meine erste Begegnung mit einem Avid war 'non lineares editing' - aber nicht länger als 40min maximal, Rohmaterial + Schnitt - das war ein mannshohes 19" rack! Und nach dem Schnitt ging eine XML per Diskette in einen Ampex Schnittplatz, der dann alles noch mal in 1"C (=open reel!) nachschnitzte, weil sendefähig war das nicht, was aus dem Avid kam ...

< seufz > Für 15min video knapp 2 Tage 'Arbeit' ... :)
Aber auf u-matic hätt's drei Tage länger gebraucht ...-
 

wuschiba

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.12.2005
Beiträge
905
Oooookay... :)

Andere Frage: Zu was geht denn allgemein der Trend?
 

Rupp

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2004
Beiträge
7.570
Avid ist Marktführer. Orientieren musst du dich als Cutter aber immer an deinem Arbeitgeber… Viele setzen sogar Know-how in mehreren Programmen gleichzeitig voraus.

Ich persönlich kenne nur Avid und Final Cut Pro und tendiere ganz deutlich zu Final Cut :hehehe: .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: wuschiba
Oben