Welche Festplatte empfehlt ihr für Mac Pro 3,1 ?

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.195
Was ist eigentlich von sowas zu halten?? Sind die besser oder schlechter?
Bei der EVO plus musst du auf jeden Fall auf aktuelle Firmware achten! Die Ersten sind im Mac einfach nicht gelaufen. Das Risiko, heute noch eine mit der inkompatiblen Firmware zu erwischen, sollte zwar relativ gering sein. Aber, wenn du dir möglichen Ärger ersparen willst, nimmst du am besten die ohne Plus. Ist billiger und einen „Performance-Unterschied“ merkst du eh allenfalls, wenn du sie auf einem der 400-Euro-Controler betreibst.
 

MACLehrling

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.07.2019
Beiträge
85
Bei der EVO plus musst du auf jeden Fall auf aktuelle Firmware achten! Die Ersten sind im Mac einfach nicht gelaufen. Das Risiko, heute noch eine mit der inkompatiblen Firmware zu erwischen, sollte zwar relativ gering sein. Aber, wenn du dir möglichen Ärger ersparen willst, nimmst du am besten die ohne Plus. Ist billiger und einen „Performance-Unterschied“ merkst du eh allenfalls, wenn du sie auf einem der 400-Euro-Controler betreibst.
Aber diese ich nenne sie jetzt mal "Steckkarten" sind etwas besser als die internen SSD Festplatten im Plastikgehäuse mit SATA Anschluss?
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.783
Die QVO ist da interessant, wo man nicht häufig schreibt, sondern eher nur liest.
auf eine QVO würd ich nicht einmal temporär was drauf schreiben +g*
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.783
Bei der EVO plus musst du auf jeden Fall auf aktuelle Firmware achten! Die Ersten sind im Mac einfach nicht gelaufen. Das Risiko, heute noch eine mit der inkompatiblen Firmware zu erwischen, sollte zwar relativ gering sein. Aber, wenn du dir möglichen Ärger ersparen willst, nimmst du am besten die ohne Plus. Ist billiger und einen „Performance-Unterschied“ merkst du eh allenfalls, wenn du sie auf einem der 400-Euro-Controler betreibst.
alle ab juli 2019 (datum steht auf dem karton) haben die richtige firmware (2B2QEXM7)
und es lungern eine menge ohne plus mit der alten firmware (1B...) herum ; -)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
7.480
und wenn nicht kann man die Firmware unter Dos oder Linux schmerzfrei updaten.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.195
und wenn nicht kann man die Firmware unter Dos oder Linux schmerzfrei updaten.
Ja...wenn man irgendeine Kiste hat, auf der DOS oder Linux läuft...was bei Mac-Usern jetzt nicht unbedingt zwingend die Regel ist. Und, wenn man online bestellt, sieht man das Herstellungsdatum auf der Packung leider erst, wenn sie vor einem liegt. ;)

Gab es bei denen ohne Plus auch Firmware-Probleme?
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.195
Aber diese ich nenne sie jetzt mal "Steckkarten" sind etwas besser als die internen SSD Festplatten im Plastikgehäuse mit SATA Anschluss?
„Etwas“ ist gut! Der Unterschied ist der zwischen 250 - 270 MB/s und (selbst auf einem der 15-Euro-Billig-Adapter) 1.400 -1.500 MB/s Schreiben/Lesen. Mit einer der teuren aktiven Karten geht da über den PCIe noch deutlich mehr.
 

Indio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.783
Ja...wenn man irgendeine Kiste hat, auf der DOS oder Linux läuft...was bei Mac-Usern jetzt nicht unbedingt zwingend die Regel ist. Und, wenn man online bestellt, sieht man das Herstellungsdatum auf der Packung leider erst, wenn sie vor einem liegt. ;)

Gab es bei denen ohne Plus auch Firmware-Probleme?
erstens, ungeöffnet retour (wenn bei amazon bestellt+g*)

ja, die normale hatte ähnliche, aber nicht so schwerwiegende probleme.
und nachdem jetzt mehr plus gekauft werden, könnten noch alte normale in umlauf sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
7.480
Freedos läuft im Mac Pro, entweder das Image per DD auf eine Platte schreiben oder per CD starten.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.195
erstens, ungeöffnet retour (wenn bei amazon bestellt+g*)
Naja, ich finde, gleich eine haben, die funzt, ist immer weniger Aufwand als zurückschicken.

Von den Normalen hab ich jetzt zwei und hatte noch mit keiner Probleme. Und bei Mac Rumors liest man auch nix davon, dass es damit irgendwann mal was gab: „Compatibility status: Good“
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
3.195
Freedos läuft im Mac Pro, entweder das Image per DD auf eine Platte schreiben oder per CD starten.
Ich stell’ mir gerade jemanden, dem die Unterschiede zwischen den SATA und NVMe SSDs nicht geläufig sind, beim Starten von Freedos und Aufspielen einer Firmware per Command Line vor. :crack:
 

Udo Martens

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2015
Beiträge
807
Muss man eigentlich nicht, die Tools haben unter DOS eine Pseudo-GUI (soweit man das nennen darf) und viel eingeben kann man da nicht. Wenn das Tool "seine" SSD nicht findet, passiert eh nix. Trotzdem gehört ein normaler x86-PC in jeden Haushalt, alleine schon für solche Aufgaben.
 
Oben