Was würdet Ihr mir raten MacBook Pro oder Mac Pro?

Diskutiere das Thema Was würdet Ihr mir raten MacBook Pro oder Mac Pro? im Forum MacBook.

  1. copiavacui

    copiavacui Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Hi,

    ich überleg mir gerade einen Neuen Rechner zu kaufen. Bisher habe ich einen Powermac G4 mit 1,00 Ghz und 1,8 GB Arbeitsspeicher. Den benutze ich hauptsächlich für:
    - Videoschnitt in FinalCut Pro
    - Compositing in Shake
    - Compositing in Aftereffects
    - DVD Authoring in DVD Studio Pro
    - Photoshop
    - Indesign
    - Illustrator
    - um Websites zu erstellen (iWeb)
    - zum Musik hören (iTunes)
    - n bissl schreiben und Datenbanken für private Sachen
    - Internet, Mail, etc.

    Mit meiner bisherigen Rechenleistung bin ich nicht unzufrieden, aber ihr kennt das ja: ein wenig mehr Dampf wäre kein Fehler und würde viel Spaß bringen.

    Nun hätte ich schon sehr gerne ein MacBook Pro mit 2,33 Ghz 15,4" 2 GB RAM, etc. Das wäre praktisch zum mitnehmen und in der Wohnung frei zu bewegen.

    Was meint Ihr? Reicht dies für meinen Anspruch bezügl. Power aus? Oder wäre doch zu einem MacPro zu raten? Wie ist die Leistung im Vergleich?

    Danke schonmal.
     
  2. Korgan74

    Korgan74 Mitglied

    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    28.02.2004
    Sowohl MacBook Pro als auch Mac Pro sind gegenüber Deiner aktuellen Konfiguration ein ordentlicher Leistungssprung nach vorne. Wenn Du unbedingt mobil sein willst, dann nimm das MacBook Pro. Wenn Du auf die Mobilität verzichten kannst, dann bekommst Du beim Mac Pro mehr Leistung für dasselbe Geld. Entscheiden musst Du selbst, was Dir wichtiger ist.

    Aber das hätte Dir auch die Suchfunktion sagen können ;)
     
  3. An-Jay

    An-Jay Mitglied

    Beiträge:
    2.264
    Zustimmungen:
    128
    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Was würdet ihr mir raten: Eigentumswohnung oder Wohnmobil?

    So ähnlich ist deine Frage auch ;)

    Antwort: Hängt ganz von deinen persönlichen Bedürfnissen und wünschen ab. Willst du mobil sein? Dann gibts nur eine Lösung. Willst du stationär arbeiten, dann ist die Antwort auf deine Frage eigentlich auch klar.
     
  4. admartinator

    admartinator Mitglied

    Beiträge:
    15.548
    Zustimmungen:
    291
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Die Frage ist ähnlich wie "Was soll ich mir kaufen? Porsche oder S-Klasse?"
     
  5. admartinator

    admartinator Mitglied

    Beiträge:
    15.548
    Zustimmungen:
    291
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    @An-Jay: Zwei Doofe - ein Gedanke! :D

    Nur dass dein Vergleich besser ist...
     
  6. junicks

    junicks Mitglied

    Beiträge:
    2.271
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    18.09.2004
    würde dir zu einem mac pro raten, da du diesen deutlich besser aufrüsten kannst als ein mbp und da damit für die nächsten 7, 8 jahre ausgesorgt hast, imho.
     
  7. admartinator

    admartinator Mitglied

    Beiträge:
    15.548
    Zustimmungen:
    291
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    7-8 Jahre... - is klar! ;)
     
  8. copiavacui

    copiavacui Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Hey,

    so war die Frage nicht gemeint. Ich wollt nicht dass Ihr mir bei meiner Entscheidung behilflich seid, das kann ich schon selber. Ne mir geht's um den direkten Leistungsvergleich. Und ob so n MacBook Pro auch für die Videogeschichte ausreicht oder ob es da schneller aufgibt als n MacPro.

    Sorry dass ich mich nicht klar genug ausgedrückt habe.
     
  9. admartinator

    admartinator Mitglied

    Beiträge:
    15.548
    Zustimmungen:
    291
    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Dazu müsstest du erst mal sagen, welchen Mac Pro du meinst. Die sind ja durchaus unterschiedlich.

    Ansonsten kannst du in das MBP auch 3GB reinstecken und eine externe, schnelle FW800-Platte dranstecken. Das dürfte auch langen.
     
  10. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Es gibt eine Seite auf der Benchmarks zu den Geräten mit der entspechenden Software veröffentlicht sind, nur leider fällt mir der Name nicht ein. (barefeet oder so ähnlich)
     
  11. Plebejer

    Plebejer Mitglied

    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    12.09.2004
    Ich wechsel morgen von einem MBP zu einem Mac Pro. Allerdings muss ich dazu sagen, dass das MBP im Haushalt bleibt. ;-)
    Mir ist das MBP einfach zu langsam. Für Hardcore-Anwendungen wie Videokodierung ist es mir zu schade.
     
  12. Dr_Nick

    Dr_Nick Mitglied

    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Der Mac Pro ist selbstverständlich schneller auf Grund flotterer CPU, schnellerem Bus, viel schnellerer Festplatten, besserer Grafikkarten etc. Der Mac Pro ist eine professionelle Workstation für Multimediaanwendungen, da würde ich die Frage gar nicht erst stellen.
    Gerade wenn du auch viel encoden willst, ist der Mac Pro klar im Vorteil. Ein Notebook ersetzt in keinem Fall eine Workstation. Du musst bei jedem Rechner Kompromisse eingehen. Es ist doch klar dass ein Notebook nicht das gleiche wie ein Mac Pro leisten kann.

    Mach es einfach davon abhängig ob du mobil sein willst. Wenn nicht, fährst du mit einem Desktopsystem auf jeden Fall besser!!!
     
  13. Plebejer

    Plebejer Mitglied

    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    197
    Mitglied seit:
    12.09.2004
    Warum keine eSATA-HDD? Ich habe hier zwei HDDS an einer Express Card mit eSATA hängen. Apropos hängen: Da werden FW800 HDDs locker abgehangen. Werden wie interne HDDs in einem Mac Pro behandelt. Geil!
    Meine Wette gilt übrigens noch: Apple wird diese Anschlüsse am neuen MBP anbieten. :cool:
     
  14. copiavacui

    copiavacui Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Hey, vielen dank zwischen durch!

    Von der Zeit her könnt ich auch noch n halbes Jahr warten. Lohnt sich das? Habt ihr was von Neuerscheinungen gehört?
     
  15. MacBook Pro, wenn du Mobil sein willst nim das.
    Leistung sollte die Reichen, wenn du 2GB Ram, und ne externe Firewire HD nimmst, geht das schon.
    Also von der Leistung her ist es sicher gut für dich. :)
     
  16. copiavacui

    copiavacui Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Kann man beim Macbook Pro eignetlich selbst den Arbeitsspeicher erweitern?
    Also wenn ich mir eins kaufe das erstmal nicht so viel RAM hat und dann später aufrüsten möchte? Geht das ohne Probleme?
     
  17. Korgan74

    Korgan74 Mitglied

    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    28.02.2004
    Ja, das geht bei allen MacBooks problemlos :)
     
  18. copiavacui

    copiavacui Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.04.2005
    und wie sieht's mit internen HDD's aus? Könnte man da auch welche mit 7200 U/min reinklatschen? Das 15,4 " Book wird ja nur mit 5400 U/min angeboten, das 17" jedoch mit 7200 U/min
     
  19. Rick42

    Rick42 Mitglied

    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    250
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Passen tun sie, wenn du die FP selber wechseln willst verlierst du die Garantie.
    Wenn du die FP beim Händler umbauen lässt bleibt die Garantie erhalten.
     
  20. hello-o

    hello-o Mitglied

    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Art der Entscheidung nicht geklärt werden kann. Besser ist daher die Frage: Welcher Desktopcomputer macht Sinn UND welches Notebook?

    Sprich (ganz ähnlicher Fall):
    Mein PowerMac G4 1,25 mit 2 GB RAM (ich bin Grafik-Designer, Print-orientiert, auch Web, Video eher zum Spaß oder privat) bleibt einfach hier.
    Das iBook wurde durch das MBP C2D 2,16 mit 2 GB abgelöst.
    Und in 2 Jahren wird der PM durch einen MacPro abgelöst.
    2 Jahre später wieder ein Notebook-Update.

    So komme ich gut zurecht, und habe alle 2 Jahre was neues, ohne davon absolut abhängig zu sein. Gerade wenn man professionell arbeitet mit den Kisten, ist so ein Fallback-Rechner unbezahlbar.

    Daher möchte ich Dir empfehlen, jetzt ein MBP zu kaufen (auch vor dem Hintergrund, dass Leopard eh erst im Oktober kommt), das ist auch billiger.
    Ich halte das Gerät für ausgereift und empfehlenswert. Ganz anders als vor einem Jahr.
    CS 3 ist ja auch gerade frisch raus - das wäre doch ein schönes Paket, zum gleichen Preis wie ein vernünftiger MacPro.

    Wenn die Power reicht (denke mal, Du wirst nicht gerade enttäuscht sein, das MBP ist da schon was feines) ist erstmal gut, und wenn Du dann anspruchsvolle Jobs siehst, die es nicht mehr packt, holst Du Dir den MP.

    Oder aber - Du findest dieses 0%-Finanzierungsangebot für den MacPro sehr toll, ist sicher auch ne interessante Gelegenheit.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...