Was ist den mit/bei eBay KA los

picknicker1971

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.900
Ich gestehe, ich bin ja etwas raus.
Habe nun nach nach langer Zeit mal wieder was auf eBay KA eingestellt und war auf “letzte Preis“ und Versand-Anfragen vorbereite.
Aber zu quasi jeder Anfrage die ich bekomme schickt ebay mir parallel folgende Mail raus:

Lieber Nutzer,
am 23.08.2020 um 01:42 Uhr hatte ein Interessent versucht, Kontakt mit dir auf eBay Kleinanzeigen aufzunehmen. Diese Kontaktaufnahme betraf deine Anzeige 'Artikel' (Anzeigennummer xyz).

Der Zugang des Interessenten wurde vorübergehend durch uns eingeschränkt.
Dein Nutzerkonto ist von der Einschränkung NICHT betroffen.

Wann wird ein Nutzerkonto beispielsweise durch uns eingeschränkt?


Muss ich das verstehen?
Hat ebay die Accounts noch im Griff?
BDEC1BA7-3E21-42BB-B731-C58ECA334552.jpeg
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.403
Es sind mittlerweile ohne Ende Spacken unterwegs, die andere Leute bescheißen wollen. Du musst halt gucken, dass du gar nicht erst auf die ganzen Anfragen eingehst.
 

cyberfeller

Mitglied
Registriert
10.09.2019
Beiträge
783
Bei eBay Kleinanzeigen kann man 90% der Anfragen eh ignorieren weil die entweder von jemandem aus Langeweile geschrieben wurden (anders kann man sich das nicht erklären) oder jemand einfach nur auf gut Glück versucht, nur 10% vom Preis zu zahlen um es direkt weiterverkaufen zu können
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Registriert
14.10.2019
Beiträge
2.075
Das passiert bei meinen KA auch. Ebay warnt damit vor Anfragen von unseriösen Interessenten, welche zuletzt negativ aufgefallen sind.
 

hoodle

Mitglied
Registriert
03.05.2014
Beiträge
64
Bei eBay Kleinanzeigen kann man 90% der Anfragen eh ignorieren weil die entweder von jemandem aus Langeweile geschrieben wurden (anders kann man sich das nicht erklären) .....

Ich dachte, das wäre nur bei mir so: Ich habe häufig die Anfrage "Ist der Artikel noch verfügbar?" und auf meine Antwort: "Ja!" kommt keine weitere Reaktion mehr. Das muss wirklich Langeweile sein.
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.232
Ich hab seit langem mal wieder mehrere Artikel auf dem echten eBay verkauft und kann die Plattform betreffend seriösität, Nachfrage (Gebote, erzielter Preis) und unkomplizierte Abwicklung echt empfehlen. War selbst erstaunt, was das immer noch für ein guter Absatzmarkt ist.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.403
Ich hab seit langem mal wieder mehrere Artikel auf dem echten eBay verkauft und kann die Plattform betreffend seriösität, Nachfrage (Gebote, erzielter Preis) und unkomplizierte Abwicklung echt empfehlen. War selbst erstaunt, was das immer noch für ein guter Absatzmarkt ist.
Du meinst das richtige eBay?
 

dodo4ever

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
1.232
Du meinst das richtige eBay?
Genau.

eBay Kleinanzeigen hab ich auch eher negativ in Erinnerung. Die von mir erzielten Verkaufspreise sind – trotz Wegfall der Provision – netto gefühlt geringer.

Weil ich selber so positiv überrascht war, dachte ich, ich schreib das mal… Vielleicht bekommt ja der ein oder andere von KA Lust, die Plattform zu wechseln
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.444
Die Warnungen/Aktionen sind Standard und das ist gut so das etwas getan wird. Allein schon wegen der "Nigeria Connection" etc.. Es treibt sich so einiges bei eBay Kleinanzeigen rum. Mit etwas Erfahrung/Recherche kann man die eigentlich alle erkennen. Ich verkaufe nur noch über eBay Kleinanzeigen obwohl es bei eBay sicher gesitteter zugeht da sich dort Profis rumtreiben.
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
912
Das scheinen mir sogar Bots zu sein. Ich habe ja auch gerade mein Macbook Air verkauft und habe dutzende Anfragen mit gleichem Text bekommen - dazu dann immer diese Mail von eBay Kleinanzeigen, die Du oben beschrieben hast...

Habe es dann jetzt auf ebay verkauft, erfolgreich innerhalb eines Tages per Sofortkauf. Mit dem iMac, den ich gerade zum Verkauf fertig mache, werde ich sofort über das normale ebay gehen, trotz Provision.
 

Steff

Mitglied
Registriert
12.05.2010
Beiträge
719
Kenne ich auch. Bei jeglichen Anzeigen erstmal diverse betrugsversuche von angeblichen Käufern. Aber es gibt auch gute Leute. Grad letztens dort mein altes MacBook verkauft. Mit dem Käufer nen Video Call getätigt. Netter Typ war das.
Wenn mein Bauchgefühl nein sagt, verkaufe oder kaufe ich dort auch nichts.
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.313
Genau.

eBay Kleinanzeigen hab ich auch eher negativ in Erinnerung. Die von mir erzielten Verkaufspreise sind – trotz Wegfall der Provision – netto gefühlt geringer.

Weil ich selber so positiv überrascht war, dachte ich, ich schreib das mal… Vielleicht bekommt ja der ein oder andere von KA Lust, die Plattform zu wechseln

ebay kann auch ziemlich nerven. Weil du nicht weißt, wer dein Teil kauft. Vorher ansehen geht auch meist nicht.
Dann schickst du das weg und hinterher hat es einen Defekt oder der Käufer hat keine Ahnung oder will
nichts verstehen. Daher verkaufe oder kaufe ich so Dinge wie Computer, Fahrräder o.ä. bei ebay Kleinanzeigen.
Am besten im näheren Umkreis.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.628
Vielleicht sollte der Besitzer von den Kkeinanzeigen den Zusatz eB.. weglassen.
Dann verstehen die Nutzer vielleicht, das es keine Versteigerungsplattform ist.

Aber die Kaufgesellschaft hat sich ja komplett in eine e-Commerce Welt geflüchtet um alles und jedes per Fernabsatz zu konsumieren.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.403
Wieso Versteigerung? Solche Kleinanzeigen sind zum Handeln da. Deswegen kann man ja auch VB-Preise angeben. Es ist doch das normalste auf der Welt, dass man verhandelt und sich einigt.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.628
Ist weniger als 50% zu vom VHB “bieten“ noch handeln? Ist alles online bestellen, zurückschicken und damit überbordenden Lieferverkehr und Verpackungsmüll generieren so 90er ?
Man kann ja sagen was man will, aber von anderen Bereichen von Reduktion und Einschränkungen bis hin zum Verbot zu verlangen, ist genau wie...?
 

MrFrog

Neues Mitglied
Registriert
11.01.2020
Beiträge
27
Bei den Kleinanzeigen habe ich besonders bei iPhones oder höherpreisiger Technik immer „Stress“ mit komischen Anfragen. Mein Tipp dazu, kurz in das Profil des Anfragers zu schauen. Ist das Erstelldatum des Accounts am selben Tag der Nachricht, melde ich es direkt als unseriös (wenn die Anfrage entsprechend formuliert war, die anderen mit echtem Interesse erkennt man sofort).
Bei eBay selber ist mir mittlerweile die Provision zu hoch. Der Direktverkauf mit Ware anschauen und bar bezahlen ist mir am liebsten. Geht halt nur in dichter besiedelten Gegenden so richtig gut.
 
Oben