was ist an "blockwart" unangebracht und ist "treppenterrier" wirklich besser?

Diskutiere das Thema was ist an "blockwart" unangebracht und ist "treppenterrier" wirklich besser? im Forum MacUser Bar.

  1. max@hismac

    max@hismac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    da ich mir für die bezeichnung eines anderen (sicher sonst netten) nutzers als
    eine "verwarnung" eingefangen habe (und ab sofort auch weiß, dass es so etwas gibt), muss ich fragen, ob der begriff wirklich generell
    ist. sollte dem so sein, bitte ich um andere vorschläge, wie ich leute nennen kann, die mich oder andere mehr oder minder freundlich zum ändern oder gar löschen (m)eines beitrages auffordern, weil dieser gegen ihre richtlinien oder gegen ihre interpretation der forumsregeln verstößt.

    aus wikipedia möchte ich mal
    einwerfen.

    was sind also angebrachte bezeichnungen?
     
  2. Bergsun

    Bergsun Mitglied

    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    01.03.2006
    Wikipedia schreibt aber auch dies dazu:

    Möglicherweise fühlen sich die Leute durch diese Bezeichnung gekränkt.
    Aber, na ja. Es gibt schon einige Mitglieder die sich mehr oder weniger als Hilfssheriffs aufführen. Aber so was gibt es wahrscheinlich in jedem Forum.
     
  3. max@hismac

    max@hismac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    großartig, weil die nsdap einen begriff auch mal benutzt hat, ist er jetzt für mich verwarnungspflichtig. da lass ich den begriff dusche auch gleich mal weg. wo kommen wir denn da hin?

    immerhin stand meine erklärung aus wikipedia in der gegenwart.
     
  4. McOdysseus

    McOdysseus Mitglied

    Beiträge:
    6.433
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    887
    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Die Bezeichnung „Blockwart“ gehört - trotz ihrer geschichtlich eher düsteren Bedeutung - auch zu meinem festen Vokabular. Ich meine sogar, das Wort hier schon verwendet zu haben und glaube keinesfalls, daß es einen änderungswürdigen Verstoß gegen irgendwelche Forumsregeln darstellt. :noplan:
     
  5. Bergsun

    Bergsun Mitglied

    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    01.03.2006
    Vielleicht besteht ein Unterschied zwischen einem Begriff der Zeit zur Bezeichnung von NSDAP-Mitgliedern erfunden wurde und allgemeinen Begriffen die mehr oder weniger zufällig hineingerutscht sind.

    Aber, hey, ich will keine Erbsenzählerei aufführen. Für mich ist er Begriff Blockwart nicht so schlimm. Ich bin aber auch nicht aus dem Land. Was meinte denn der Moderator, der die Verwarnung ausgeteilt hat?
     
  6. st34Lth

    st34Lth Mitglied

    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    83
    Mitglied seit:
    07.01.2004
    Blo****rt... er hat es wirklich gesagt...:eek:
    Zwickt mich mal einer, ich glaub ich träume...

    Ich fordere Vergeltung! MOOOODEEEERAAAAATOOOOOOR!!! :hehehe:
     
  7. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    5.337
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.220
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Blockwart ist nun einmal ein fester Begriff in der deutschen Sprache -daran gibt es nichts zu rütteln-, der im ursprünglichen Sinne einen NSDAP-Funktionär meint, der andere (halt den "Block") kontrolliert. Sowas wie Hausmeister Krause als Nazi. Wäre halt mit Stasi-Spitzel etc. sehr gleich.

    Überlege dir, ob es für eine Verwarnung reicht, wenn du zu einem anderen User direkt

    - Stasi-Spitzel
    - Nazi Funktionär
    - Nazi Spion etc.

    sagst und ihn so bezeichnest. Wenn du andere nutzer auch so nennen würdest, ist Blockwart auch nicht besser oder schlechter.
     
  8. DasNeX

    DasNeX Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    25
    Mitglied seit:
    07.12.2006
    Bei Blockwart dachte ich jetzt eher an Fußball...quasi der Aufpasser im Block oder so......ok, ich hab noch nie ein Fußballspiel im Stadion gesehen.......los, steinigt mich....




    :D
     
  9. curry

    curry Mitglied

    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    27.04.2005
    Manche Leute in diesem Forum haben den Knall noch nicht gehört und wittern wohl hinter jedem Satz erstmal böses Nazitum (sieht man ja an 70% der Threads in der Bar) :D
     
  10. benjii

    benjii Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    02.03.2005
    es will sich halt niemand im Zusammenhang mit einer Foren-Diskussionen als nationalsozialistischer Spitzel bezeichnen lassen... Halte ich für nachvollziehbar. Würde ich auch nicht wollen.
     
  11. BL|zZard

    BL|zZard Mitglied

    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    18.03.2006
    Dann hätte er aber auch
    - Nazi Blcokwart

    sagen müssen ;)

    Blockwart an sich ist für mich kein "schlimmes" Wort - die großen Straßen heißen hier ja auch noch Autobahnen ;)
     
  12. Die sind nun aber wirklich keine Erfindung der NSDAP oder von A.H.

    1925 wurde bereits eine Initiative zum Bau der „HaFraBa“ gegründet
    (Hamburg-Frankfurt-Basel).

    Als die Nazi's an die Macht kamen, waren viel Pläne schon baureif.
     
  13. joestoeb

    joestoeb Mitglied

    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Wie dem auch immer sei, manche Begriffe, auch wenn so vorher schon existiert haben, sind halt leider durch die Nazi-Diktatur entsprechend besetzt, und sollten deshalb nicht mehr verwendet werden, und B.....wart gehört halt zum Nazivokabular, sollte man deshalb nicht mehr verwenden.
    Davon abgesehen, so ahnungslos sind die meisten nicht, die diese Begriffe verwenden.
     
  14. joestoeb

    joestoeb Mitglied

    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Ich finde dass immer wieder bemerkenswert, wie lange nach der Zeit, die Propagande der Nazis immer noch für wahr gehalten wird, ich habe dass schon wer weiß wie oft in der Vergangenheit gehört, wenn immer von den angeblich guten Sachen die die Nazis vollbracht haben, geredet wird, da kommen dann immer wieder die Autobahnen ins Spiel, als sogenannten Wohltat.
    Wie hier schon geschrieben, die Autobahnen waren keine Erfindung der Nazis, es gab die Pläne schon lange Zeit vorher.
     
  15. max@hismac

    max@hismac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    naja, auch auf die gefahr hin, weitere verwarnungen zu bekommen und nicht zuletzt ob der unwissenheit, ab wie vielen punkten genau ich konsequenzen zu erwarten hab, werde ich mal weiter die worte verwenden, die ich für richtig und angebracht halte. immerhin leben wir ja in einem freien land, in dem es einen blockwart nur im internet gibt.

    danke für eure einwürfe.
     
  16. BL|zZard

    BL|zZard Mitglied

    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    35
    Mitglied seit:
    18.03.2006
    Ja, das weiß auch ich...
    Imo war es doch Adenauer, der mit an der Entwicklung der Autobahnen beteiligt war.

    Was ich damit sagen wollte:
    Ich finde es Schade, dass gewisse Wörter einfach nicht mehr benutzt werden (dürfen), weil die Nazis diese in ihrem Wortschatz hatten.
    Manchmal ist das natürlich angebracht!
     
  17. max@hismac

    max@hismac Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.599
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    05.03.2004
    aus http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,517416,00.html
     
  18. joestoeb

    joestoeb Mitglied

    Beiträge:
    2.057
    Zustimmungen:
    73
    Mitglied seit:
    27.09.2003
    Naja, aber hier im Forum gibt es in dem Sinne keine freie Meinungsäußerung, da gab es ja auch Diskussionen darüber, dass hier ist kein öffentlich rechtlicher Raum, wo jeder, für seine Worte ausschliesslich selbst gerade stehen muss, sondern immer auch der Forumsbetreiber.
    Davon mal abgesehen, ich würde den Gebrauch solchen Vokabulars, in meiner Wohnung auch nicht hinnehmen wollen, auch wenn das durch Recht auf freie Meinungsäußerung noch abgedeckt ist.
    Ein Forum ist so etwas wie ein privater Bereich, der Forumsbetreiber bestimmt die Regeln, so wie ich in meiner Wohnung daheim auch die Regeln bestimme.
    Bin auch nicht immer mit allem einverstanden, muss dass aber lezten Endes so akzeptieren.
    In dem konkreten Fall finde ich es aber schon ok.
     
  19. Birke

    Birke Mitglied

    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    133
    Mitglied seit:
    01.11.2007
    Und auf keinen Fall den Begriff für schnell befahrbare Straßen nennen! :Oldno:
     
  20. Mac-Mau

    Mac-Mau Mitglied

    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Dr. Grzymek sagt:
    Meine lieben jungen Freunde,

    heute habe ich Euch ein gar possierliches Tierchen mitgebracht. Es fristet sein Dasein in den Treppenhäusern und Hauseingängen unserer Häuser und Behausungen: der Treppenterrier.
    Dieser gesellige Zeitgenosse, der in großen Scharen auftaucht, versteht es, zu den unpassendsten Zeiten, und meist in großkarierten Sakkos gekleidet, an unseren Türen zu klingeln und sich an uns mit den Segnungen der modernen Technik- und Finanzwelt zu bereichern. Vom Staubsauger bis zur windigen Geldanlage hat er alles in seinen nie leer werdenden Koffern dabei. Auch kennt er allerlei feine Tricks und Redewendungen, die uns immer wieder Anlaß zur Freude geben, wenn wir diesen netten Hausgenossen dann doch nicht daran hindern konnten, unser Wohnzimmer zu erobern.
    Flugs üben wir alle die Aufwärtshocke, wenn er mit seinem Nachwerk-Sauger über Omas wertvollen Perser fährt. Und es juckt uns nur geradezu in den Fingern, unsere Unterschrift schnell unter seine bunten Vertragspapiere zu setzen, um in den Genuß von unglaublichen Renditen zu kommen.

    Getreu der Jagddevise: „anspringen, festbeißen, brummen” verfolgt er hartnäckig seine Opfer und hat auf den Treppenstufen unser Häuser schon manche Sohle durchgetreten, so daß zu den wenigen verbliebenen Freunden dieser Spezies zum Beispiel eigentlich nur noch der Schuster gehört.
    Tag für Tag strömen diese Wesen aus ihren Bauen und grasen die weite Landschaft ihrer Kundschaft ab.

    @TE: Der Treppenterrier zeichnet sich so gesehen durch Hartnäckigkeit und Verfolgungstrieb aus. Mit einem Blockwart hat er also nichts zu tun. Das Wort wird also eher als Bezeichnung für lästige Mitmenschen gebraucht. Denunziatorisches liegt ihnen wohl fern.
     

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...