WARNUNG ! von HP verbaute SSDs haben Totalausfallcounter

Diskutiere das Thema WARNUNG ! von HP verbaute SSDs haben Totalausfallcounter im Forum MacUser TechBar. Falls es jemanden interessiert habe das Zufällig gefunden...

rembremerdinger

Moderator
Thread Starter
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.442
Das habe ich mir beim lesen des Artikels auch gedacht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

DH1986

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2016
Beiträge
1.851
Oh wie ich jetzt schon die ganzen Beiträge vor mir sehe, weil es etliche Nutzer nicht mitbekommen haben...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Chayven

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2017
Beiträge
102
Ich bin da ja eher Laie: wie kann ich herausfinden, ob mein Mac betroffen ist? Habe ein MBA (13-inch, 2017).
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.317
Hat mit dem Mac direkt nichts zu tun.
Nur Speichersysteme von HP.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chayven und dg2rbf

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.415
Ich glaube da werden einige ziemlich überrascht werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Maringouin

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2016
Beiträge
849
Absolut.

Bin ich glücklich, daß meine Kunden noch veraltete Lösungen haben... Kollege in HH wird grad wahnsinnig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.739
Jeder HP Server mit VMWare vSAN Storage Gruppen ist sehr wahrscheinlich betroffen. Heftig, wenn die alle gleichzeitig ausfallen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger und dg2rbf

iToxi

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2015
Beiträge
152
Wer ist denn eigentlich der Hersteller der betroffenen Laufwerke in HPs Storage Lösungen?
 

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.656
anhand der hp-modellnummern-liste kommt man auf samsung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iToxi

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
8.969
Wer solche Hardwarehersteller hat, braucht sich vor Hackern nicht zu fürchten… Eingebaute Obsoleszenz der schärferen Sorte!

Mich interessiert wie ein solcher Programmierfehler zustande kommt und warum er erst jetzt bekannt wird?

Vielleicht sollte man seine Programmierer auch besser bezahlen / behandeln ? ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.841
Wer solche Hardwarehersteller hat, braucht sich vor Hackern nicht zu fürchten… Eingebaute Obsoleszenz der schärferen Sorte!

Mich interessiert wie ein solcher Programmierfehler zustande kommt und warum er erst jetzt bekannt wird?

Vielleicht sollte man seine Programmierer auch besser bezahlen / behandeln ? ;)
Das ist nicht ganz so ungewöhnlich. Als letzter großer Fall, den ich bewusst bemerkte, ist mir da Seagate in Erinnerung. Die hatten in der Firmware von 1TB Platten einen Bug, wodurch der Inhalt der Platten förmlich geschreddert wurde, sodass selbst professionelle Datenrecovery keine Chance mehr hatte. Das trat dann auch alles ziemlich gleichzeitig auf und erst durch die Vielzahl der betroffenen Nutzer ist das Problem aufgefallen. Die Glücklichen, bei denen die Platte noch etwas länger aushielt, konnten dann durch ein Firmwareupdate den Fehler vermeiden.
Es ist halt keine Software perfekt, auch Firmware nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred und dg2rbf

Olivetti

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
11.656
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred, Lor-Olli und dg2rbf
Oben