Vorschau.app: Teilen eines PDF per Mail. Gibt es dafür eine "Erweiterung"?

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Moin.

Ein PDF ist in Vorschau geöffnet. Im Menü Teilen werden genau 3 Optionen angeboten: Notizen, Airdrop, Nachrichten.

Gibt es irgendeinen Weg, dort das Standard-Mailprogramm als 4 Option zu ergänzen?

Danke.
 

giesbert

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2004
Beiträge
1.538
Ich hab das mal mit ein paar PDFs probiert – und sehe da bei allen "Mail, Nachrichten, AirDrop, Notizen".

Ein Schuss ins Blaue: Schau doch mal unter Systemeinstellungen > Erweiterungen > Menü "Teilen", ob da "Mail" aktiviert ist (sollte es eigentlich standardmäßig sein)
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Danke für Deinen Bericht.

Ist bei mir auch aktiviert. Standard-Mailclient ist, wie zu sehen, Thunderbird.

Vermutlich geht die Teilenfunktion nur mit Apple Mail : (

Wäre toll, wenn es da einen Workaround gäbe.

Bildschirmfoto 2021-07-15 um 16.58.58.png
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Wird wohl noch dauern, bis endlich Gesetze solche endlos nervigen Behinderungen verbieten.
 

tigion

Aktives Mitglied
Registriert
21.06.2006
Beiträge
1.324
Die Frage ist, ob in Thunderbird die Unterstützung der entsprechenden API für das Teilen-Menü nicht implementiert ist oder ob es vonseiten Apple entsprechende Limitierungen gibt.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Ja, manchmal macht es noch mehr Spaß sich zu ärgern, wenn man genau weiß über wen ; )

Kollegen brauchen die Funktion für Outlook. Gibt es auch nicht.

Mailmate dagegen kann's. Ist eh der beste Mailclient : )

Vielleicht geht sowas auch via Automator? Aber es würde mich wundern. Das hat Apple bestimmt verrammelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
1.089
Ich versteh das nicht. Die Teilen-Funktion ist vollständig unpraktisch. Sie wurde in iOS eingebaut, weil es noch keine Dateien.app gab und man irgendeinen Weg brauchte, um Bilder/etc Richtung z.B. Mail zu bringen. Um macOS und iOS ähnlicher zu machen, wurde dieses Feature dann wieder "back to the Mac" gebracht, obwohl hier vollständig unnötig, da es ja schon ein hervorragend funktionierendes und zugängliches Dateisystem und den Finder gibt.
Wenn ich also eine Datei in Vorschau offen habe, ist das doch in den allermeisten Fällen über Doppelklick auf die Datei im Finder passiert. Dort die Datei einfach nehmen und auf das Mail-Icon im Dock ziehen (oder in eine bereits begonnene Email. Fertig.

Aber die Teilen-Funktion muss vom Entwickler des jeweiligen Programms entwickelt werden. Wenn @thulium also keine Gesetze auf den Weg bringt, die jeden Emailprogramm-Entwickler zwingen, die Teilen-Funktion bei im Apple Betriebssystem zu implementieren, dann helfen vielleicht Spenden Richtung Thunderbird (https://give.thunderbird.net/de/). Und vielleicht kommt dann irgendwann auch sowas. Aber die Chancen sind schon verschwindend gering, denn Thunderbird wird sich wohl eher mit Features anstrengen, die dann gleich auf allen Betriebssystemen genutzt werden können.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
@BalthasarBux
Ich halte die Funktion in keiner Weise für unpraktisch.
Warum?
Ein Dateimanager ist eine Verwaltungsebene.

Wenn man dagegen den Inhalt eines (PDF-)Dokumentes in Vorschau betrachtet und dabei denkt "Spannend, dass könnte meine Schwester auch interessieren.", dann ist es aus meiner bescheidenen Sicht, der naheliegendste, natürlich Bedienweg genau dort wo man gerade ist, die Entscheidung zu Teilen umzusetzen.

Ich würde soweit gehen, dass es ein fundamentales Merkmal in jedem guten OS sein sollte, jeden Transportkanal (der vom Nutzer häufiger verwendet wird) in jeder Umgebung (Applikationen) über das Kontextmenü (oder Symbole) bereitzustellen.

Zurück zu Thunderbird:

Liest hier jemand mit, der weiß, warum es bei Thunderbird ein ausgegrautes Häkchen gibt?
Verlangt Apple eventuell Lizenzgebühren für das Nutzen einer passenden Teilen-Schnittstelle?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Registriert
20.08.2005
Beiträge
24.155
Liest hier jemand mit, der weiß, warum es bei Thunderbird ein ausgegrautes Häkchen gibt?
Thunderbirds und auch Firefox sind seit jeher Programme, die nur bedingt an OS X/macOS angepasst sind, warum sollten die Entwickler dieser Apps ihren Workflow denn auf einmal ändern?
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Ich habe jetzt raus bekommen, was das ausgegraute Häkchen bedeutet: "kann nicht abgewählt werden"

Die Lage insgesamt deutet für mich auf einen Bug in macOS hin.

Zum Reproduzieren:

1.
Mail.app > Einstellungen > Standardmailprogramm > Thunderbird

Resultat in "Systemeinstellungen > Erweiterungen > Teilen":
Es wird Mail angezeigt, mit Thunderbirdsymbol. Erwartung des Nutzers: Ziel beim Teilen bei der Auswahl Mail ist Thunderbird.

Resultat in Vorschau:
Keine Anzeige der Option Mail beim Teilen

2.
Mail.app > Einstellungen > Standardmailprogramm > Outlook

Resultat in "Systemeinstellungen > Erweiterungen > Teilen":

Es wird Mail angezeigt, mit Outlooksymbol. Erwartung des Nutzers: Ziel beim Teilen bei der Auswahl Mail ist Outlook.

Resultat in Vorschau:
Keine Anzeige der Option Mail beim Teilen


Wie seht ihr das?


Es gab in 2019 einen Thread zum gleichen Thema:
https://www.macuser.de/threads/teilen-an-outlook.825217/

Aber auch dort war nicht klar, wer verantwortlich ist: Apple bzw. Mozilla/Microsoft.

Dort im Thread gab es noch die Idee für das Erstellen einer Schnellaktion, aber wie da der Ansatz sein sollte, wurde nicht mehr diskutiert.


Eine meiner Ideen für eine Schnellaktion für ein in Vorschau geöffnetem PDF wäre:
*Menü Datei > Exportieren als PDF
*Speichern > Temporärerer Ordner "Transporter"
*Datei im Finder > Öffnen mit > Outlook

Aber da ist man chancenlos mit Automator vermute ich.

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 08.22.22.png

Die Aktion "PDF > PDF teilen" zum Beispiel ist ungeeignet, weil sie mehrere einseitige PDFs erzeugt.
 
Zuletzt bearbeitet:

tigion

Aktives Mitglied
Registriert
21.06.2006
Beiträge
1.324
Das in beiden Programmen die Unterstützung für das Teilen-Menü fehlt und es deswegen von macOS zwar erkannt, aber ausgegraut wird? ;)
 

jubo14

Mitglied
Registriert
02.01.2013
Beiträge
555
Eine meiner Ideen für eine Schnellaktion für ein in Vorschau geöffnetem PDF wäre:
*Menü Datei > Exportieren als PDF
*Speichern > Temporärerer Ordner "Transporter"
*Datei im Finder > Öffnen mit > Outlook
Spätestens jetzt hast Du mich komplett verwirrt!

Du hast eine PDF-Datei geöffnet in Vorschau. Ergo ist die doch schon irgendwo gespeichert.
Was soll es also bringen, die an einem nderen Ort erneut zu speichern, um sie von da zu teilen?

Wenn Du das Mailprogramm, jedes beliebige Mailprogramm, im Dock hast, genügt es die Datei vom Finder auf das Programmsysmbol zu ziehen und es wird eine neue Mail angelegt. Empfänger und Betreff eintragen, senden, fertig.
Ich kann schlicht den Sinn Deines Wunsches nicht erkennen!
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Das in beiden Programmen die Unterstützung für das Teilen-Menü fehlt und es deswegen von macOS zwar erkannt, aber ausgegraut wird? ;)
Da irrst Du. Auch bei Nachrichten ist die Checkbox ausgegraut. Das Ausgrauen hat die Bedeutung "das Teilen kann nicht deaktiviert werden".
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Du hast eine PDF-Datei geöffnet in Vorschau. Ergo ist die doch schon irgendwo gespeichert.
Was soll es also bringen, die an einem nderen Ort erneut zu speichern, um sie von da zu teilen?
Natürlich ist sie bereits gespeichert.
Aber eben irgendwo.
Es gibt keinen Befehl "Öffne den Ordner im Finder, wo sich diese Datei befindet und markiere diese Datei".

"Exportieren als PDF" ist also nur ein Workaroundansatz, von hinten durch's Knie in's Auge.
Damit als Ergebnis ein definierter Ort bekannt ist.
 

maba_de

Aktives Mitglied
Registriert
15.12.2003
Beiträge
16.817
@thulium ich habe keine Lösung, kann dein Problem aber nachvollziehen.
Auf meinem beruflichen Mac sind Outlook, Edge etc. als Standard Applikationen eingestellt.
Trotzdem werden gewisse Dinge IMMER mit Safari und Mail bzw. Kalender geöffnet, da kann ich machen was ich will.
Das ist halt Apple. So etwas dürfte sich Microsoft im Business nicht erlauben und tut es auch nicht.
Ich halte das nicht für Bugs sondern für gewollte Funktionen, im besten Fall noch für Nachlässigkeiten der Entwickler.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
@maba_de

Danke für Deine Bestätigung.

Ich bewerte es als Bug von Apple, weil in "Systemeinstellungen > Erweiterungen > Teilen" das jeweilige korrekte Symbol gezeigt wird.

Das erzeugt eine Erwartung. Diese wird jedoch nicht erfüllt.

Gestern las ich einen Artikel zu Softwaretestern:
https://www.heise.de/news/Beruf-Softwaretester-Akribisch-detektivisch-6138482.html?wt_mc=rss.red.ho.top-news.atom.beitrag.beitrag

Wäre spannend, was solche Profis zu sowas zu sagen hätten.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee für einen Workaround via Automator. Mir fällt leider nix mehr ein.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.005
Aber da ist man chancenlos mit Automator vermute ich.
... nee keinesfalls, ABER es funktioniert halt nur dann, wenn du von deinen sehr eigenen Vorstellungen und Anforderungen abweichst und andere, sehr elegante, unviversell einsetzbare und absolut einfach zu bedienende Vorgehensweisen akzeptierst.

Das geht mit exakt einer einzigen Anweisung in Automator.

Es ist nämlich nicht alles, was du nicht weißt auch gleichzeitig ein Bug in macOS und es ist auch nicht alles was du dir an Arbeitsabläufen vorstellst ein absolut notwendiges und grundlegendes Bedienkonzept eines Betriebssystems. Es sind genau diese grundlegenden Bedien- und Designkonzepte eines modernen Betriebssystems, die du oft nicht sieht oder sehen willst, die es ermöglichen extrem viele Dinge mit Bordmitteln zu realisieren. Dazu muss man sich aber mit einem modernen Betriebssystem beschäftigen und sich auch auf Konzeote einlassen, die nicht sofort ins Auge stechen aber an Mächtigkeit und Einfachheit brillieren.

Ach ja, und solltest du dazu bereit sein und ich die Lösung hier präsentieren, dann bitte sei so nett und meckere im Anschluss nicht darüber, wie ich den Arbeitsablauf benenne oder dass du das Vorgehen als nicht "was auch immer" empfindest. Nimm die Lösung oder lass es sein. Ja? Bereit dafür andere Wege zu gehen?
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
12.11.2011
Beiträge
2.142
Liebe Simone,

Du solltest eigentlich mitbekommen haben, dass ich mich sehr gerne von eleganten Konzepten überzeugen lasse und allen plausiblen Argumente aufgeschlossen bin. Du unterstellst mir hier sehr oft Verbohrheit oder Sturheit. Da irrst Du Dich wirklich.

Was ist bitte Deiner Ansicht nach an meiner Argumentation in #11 zu "Erwartung eines Nutzers" falsch und warum?

Was ist falsch und unmodern daran, wenn ein Nutzer einen Inhalt sieht (im Beispiel ist es ein PDF) und diesen Inhalt auf einem von ihm frei gewählten Kanal teilen möchte?

Ich sage Dir auch gerne, was ich in dem Zusammenhang des Teilen-Wollens für wirklich modern halte und was Apple natürlich aufgrund ihres Geschäftsmodells nicht anbietet (das habe ich bewußt bisher in diesem Thread gar nicht erwähnt, weil es völlig utopisch ist):

Erzeugen eines URLs, der auf die Ressource verweist und für jedermann auf jeder Plattform nutzbar ist.

Anhänge fand und finde ich schon immer furchtbar.

Aber bisher hat kein OS-Anbieter eine universelle und einfach zu bedienende Teilen-Funktion im OS tief verankert.

Wir können auch gerne tiefer einsteigen und über Paradigmen wie "Datei, Fenster, Applikation" etc. diskutieren. Denn beim Infragestellen solcher grundlegenden Dinge geht es erst richtig los mit Modernität. Frag' mal Kognitionswissenschaftler, was sie von heute gebräuchlichen Paradigmen halten?

Gruß, Andreas


Und ja: ich freue mich, wenn Du eine Lösung für die Aufgabe vorschlägst. Ich schätze alle Deine Beiträge sehr. Das habe ich Dir auch schonmal gesagt und das ist keine Floskel
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
4.005
naja, Andreas, so ein bischen wirkt deine Antwort auf mich aber wieder etwas eingeengt und auch leider so, dass du alternative Wege, die nicht von Kognitionswissenschaftlern stammen oder ab gesegent sind, schon im vornehinein diskreditierst. Genau dieses Beschränken im Vorneherein mit gleichzeitigem als-Fakt-Hinstellen, dass andere Vorgehensweisen nicht "kognitiv modern" oder was auch immer seien, bemängle ich.

Wie dem auch sei, hier meine Lösung (die ist so kurz, dafür rentiert sich kein Blogartikel)

Ich persönlich mag schnelle Tastaturbedienung, somit das Ganze mit CMD + P und anschließendem CMD + T bedient. Ich mag auch kurze Namen, da sie die Erstellung drastisch vereinfachen, daher nenne ich den Arbeitsablauf "ThunderPDF"

Also...

1. In Automator erstellen wir ein "Plug-In für Drucken"

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 10.10.59.jpg

2. Dann fügen wir als Element von der linken Seite per drag & drop "Dienstprogramme" -> "Shell-Script ausführen" ins rechte Fenster und stellen "Eingabe übergeben" auf "Als Argumente" und löschen den Vorgabetext und fügen statt dessen das hier ein:

Code:
open -a Thunderbird "$1"

was dann so aussieht:

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 10.11.52.jpg

3. Das speichern wir ab unter "ThunderPDF" (ACHTUNG das muss exakt so lauten. Den Grund seht ihr später)

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 10.12.21.jpg

4. Nun legen wir noch die Tastenkombination an, da ich dass x-mal eleganter und einfacher empfinde als pure Mausbedienung, die natürlich dennoch möglich ist. Dazu geht ihr in Systemeinstellungen -> Tastatur -> Kurzbefehle und wählt links die Rubrik "App-Tastaturbefehle" und klickt unten auf das Plus-Symbol und schreibt ins Eingabefeld "Menu:" dann exakt wieder das "ThunderPDF" von oben (natürlich ohne die Anführungszeichen) und klickt ins Feld "Tastaturkurzbefehl" und drückt dort die Tastenkombination CMD + T. Das sieht so aus (und muss es auch):

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 10.14.13.jpg

Auf "Hinzufügen" klicken und schon habt ihr einen neuen Tastaturkurzbefehl fürs den Menüpunkt eines Plug-In für Drucken erstellt. Das sieht so aus:

Bildschirmfoto 2021-07-16 um 10.33.43.jpg

Fertig.

Wenn ihr nun in Vorschau ein PDF geöffnet habt, reicht es aus, dass ihr CMD gedrückt haltet und dann P drückt und danach T und schon wird euer PDF als Anhang in einer Mail mit Thunderbird erscheinen.

Solltet ihr partout Mausliebhaber sein und lieber durch Menüs klicken wollen, dann geht ihr auf Vorschau -> Ablage -> Drucken -> PDF (den Auswahlbutton am unteren Rand) -> ThunderPDF

Edit:
ich hab's doch als Artikel veröffentlicht ;) https://lisanet.de/alternative-zum-teilen-menu-fuer-senden-von-pdf-per-thunderbird/
 
Zuletzt bearbeitet:

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben