VMware Workstation Pro/Fusion Pro für privaten Gebrauch jetzt gratis

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
7.615
Reaktionspunkte
5.733
VMware hat einige große Änderungen für seine Virtualisierungssoftware-Suite angekündigt. Ab heute sind für VMware Workstation Pro für Windows und Linux sowie für VMware Fusion für Mac keine Lizenz für den persönlichen Gebrauch mehr erforderlich.

Privatanwender bekommen die Virtualisierung jetzt kostenlos.

VMware Workstation Pro und Fusion sind damit nun komplett kostenlos erhältlich, man muss sich aber weiterhin registrieren und einen persönlichen Account anlegen. Nach der Registrierung bei VMware kann man dann die App für die jeweilige Plattform herunterladen. Für die kommerzielle Nutzung - also im Unternehmen - ist jedoch weiterhin der Erwerb einer Lizenz erforderlich.

Quelle
 
Zumindest für Mac-User: Wo ist der Unterschied? VMware Fusion war doch auch vorher kostenlos für privat?! Hatte ich noch am 15.2.2022 da kostenfrei als „Personal Use Licencse“ bekommen.
Ach nein, das kostenlose hieß VMware Fusion Player. Ich hätte einfach erstmal den Beitrag lesen sollen! 🤦🏽‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

gratis im Sinne von, ich muss mich registrieren und zumindest eine gültige Mailadresse angeben.

Lass mal stecken BROADCOM.

Paul
 
Hallo,

gratis im Sinne von, ich muss mich registrieren und zumindest eine gültige Mailadresse angeben.

Lass mal stecken BROADCOM.

Paul
!!Sarkasmus an!!
Das ist natürlich eine Unverschämtheit und hinterhältig ;)
Wie kann man nur eine Registrierung für die unendgeldliche Nutzung einer top SW verlangen - da zahlt man lieber für Parallels 70€/Jahr (und registriert sich dort.)
!!Ende Sarkasmus!!
Ich hatte mich vor ein paar Jahren bei vmware für den Fusion Player registriert und nie auch nur irgendeine sinnlose Mail von denen bekommen. Zudem kann man sich ja auch als Donald Duck registrieren wenn man Sorge hat, dass da Misbrauch betrieben wird.
 
Hab gerade gesehen: Ein download ist derzeit sowieso nicht möglich, da der Store down ist.
alleine den Download auf deren Seite zu finden ist schon eine Zumutung.

und beschweren über Registrierung???? No comment.....
 
Eine weitere Firmenübernahme die mich am Konzept Firmenübernahmen zweifeln lässt, was wollte Broadcom von VMware bloß?
 
Ich nutze seit einigen Jahren Parallels Desktop und habe jährlich immer wieder für das Upgrade bezahlt. Ja, dass wäre sicher nicht immer notwendig gewesen. Ich fühle mich halt schlichtweg mit aktueller Software wohler. Nun dürfte VMware Fusion Pro für mich sicher eine denkbare Alternative werden. Kennt jemand beide Versionen und dessen Vor- und Nachteile?

VG
 
Ich sehe gerade, dass es die Software nur in englischer Sprache gibt, dürfte mich von daher keine Alternative zu PD werden.
 
Nein, ist auch in Deutscher Sprache ....... und das schon ein paar Jahre ....... keine Ahnung wo du diese Info her hast?
Hat er von der Btodcom-Site. Dort ist als Sprache nur English auswählbar.
Ob das nun für die Sprache der Site gilt oder für die App geht daraus erst mal nicht hevor.

Aber: im Zweifelsfall halt mal download und installieren:unsure:
 
Ich nutze seit einigen Jahren Parallels Desktop und habe jährlich immer wieder für das Upgrade bezahlt.
Kann man denn eine unter Parallels erstellte VM unter VMWare weiterbetreiben? Mich nervt das Parallels-Abo auch ein wenig - für einmal im Monat W11/ARM...
 
Also ich hatte meine in vmware importieren können. Hatte auch zuvor Parallels
Hm. Ich habe es gerade versucht. Ein "auf virtuelle Maschinen überprüfen" im Menü "Ablage" von VMWare Fusion kann mit der VM von Parallels nichts anfangen; "Öffnen..." zeigt sie nur ausgegraut.
Eine Internet-Suche liefert das:

Prozedur​

Wählen Sie Ablage > Importieren.
  1. Navigieren Sie zur vorhandenen virtuellen Maschine, die Sie importieren möchten, und klicken Sie auf Öffnen.
  2. Geben Sie den Namen für die importierte virtuelle Maschine im Textfeld Speichern unter ein und legen Sie fest, wo sie gespeichert werden soll.
    Das Standardziel ist der von Fusion erstellte Ordner „Virtuelle Maschinen“.

    Fusion zeigt den für den Import erforderlichen Festplattenspeicherplatz sowie den auf der aktuellen Festplatte verfügbaren Speicherplatz an.
  3. Klicken Sie auf Importieren.
    Nach Abschluss des Imports wird die virtuelle Maschine in der Liste virtueller Maschinen in ausgeschaltetem Zustand angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Fertig stellen.
    Fusion installiert nach Einschalten der virtuellen Maschine die VMware Tools und startet das System nach Abschluss der VMware Tools-Installation neu.
Nur existiert der Menüeintrag "Importieren" nicht. Kann es sein, dass diese kostenfreie Version (Professional Version 13.5.2 (23775688)) das nicht unterstützt?
 
Hm. Ich habe es gerade versucht. Ein "auf virtuelle Maschinen überprüfen" im Menü "Ablage" von VMWare Fusion kann mit der VM von Parallels nichts anfangen; "Öffnen..." zeigt sie nur ausgegraut.
Eine Internet-Suche liefert das:


Nur existiert der Menüeintrag "Importieren" nicht. Kann es sein, dass diese kostenfreie Version (Professional Version 13.5.2 (23775688)) das nicht unterstützt?
Also ich weiß das nicht. Nutze schon seit meinem MBP14" (2Jahre) keine VMs mehr. Aber irgendjemand wird es schon auch mal gemacht haben.
ggf. vmware-Support?
 
ggf. vmware-Support
Ja, das ist mein nächster Anlauf-Ort.

Oha. Geht nicht:
1715867438626.png
 
Zurück
Oben Unten