Viele externe Platten - wie am besten verstauen

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Ich habe inzwischen eine ganze Menge externe Gehäuse mit Platten drin für alle möglichen Zwecke. Gehäuse für externe Platten sind günstig, aber man hat halt für Platte ein Kabel und muss dann das Gehäuse auch immer einzeln verstauen. Ich habe mal nach Gehäuse mit mehr "Steckplätzen" gesucht, aber meistens sind die sauteuer und mit Lüfter, beides inakzeptabel. Hat jemand eine Empfehlung, wie eine Lösung aussehen könnte?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.484
Ein Gehäuse von Synology, QNAP oder so mit entsprechend vielen Plätzen. Dann die Platten alle einzeln ansprechen (nicht zusammenfassen).

Alternativ Daten bündeln auf eine große Platte bzw. NAS.
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Als NAS ob nun als ein großes Volumen oder viele einzelne, kann ich z.B. die eine externe Platte, die aktuell direkt am Mac hängt nicht für Time Machine nutzen. Oder bieten die bekannten NAS-Anbieter auch normale externe Gehäuse?
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Als Ziel ja, als Quelle aber meines Wissen nach nicht.

Ich hatte einen wichtigen Punkt vergessen zu erwähnen. Diese Platten sind fast alle Sata-SSDs, also 2,5 Zoll. Ich bin gar nicht sicher, ob Abwärme hier das große Thema ist. Ein halbwegs großer leiser Lüfter wäre vielleicht noch zu tolerieren. Allerdings klingen die Tests zu den OWC-Geräten eher nach Staubsauger, als nach Festplattengehäuse.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.345
Als Ziel ja, als Quelle aber meines Wissen nach nicht.

Ich hatte einen wichtigen Punkt vergessen zu erwähnen. Diese Platten sind fast alle Sata-SSDs, also 2,5 Zoll. Ich bin gar nicht sicher, ob Abwärme hier das große Thema ist. Ein halbwegs großer leiser Lüfter wäre vielleicht noch zu tolerieren. Allerdings klingen die Tests zu den OWC-Geräten eher nach Staubsauger, als nach Festplattengehäuse.
Das wäre ja ziemlich zweckfrei, es geht selbstredend auch als Quelle, für eine Wiederherstellung aus einem Backup.
Es gibt Gehäuse für SSDs und die Wärme... die Gehäuse haben Lüfter. Die Lüfter in den Synologys sind kaum zu hören.
(Damit sind aber die Geräte "für kleine Büros und zu Hause" gemeint. Die dicken gewerblichen Klopper sind schon lauter.

Ich sitze direkt dran, Gerät steht unter meinem Tisch.
Man hört etwas bei 35 Grad in der Wohnung.. wenn Festplatten verbaut sind.
Bei SSDs ist die Abwärme allgemein deutlich geringer.

Ein weiterer Vorteil ist das die 3 Meter lange Steckdosenleiste für die 10 Steckernetzteile der 10 Festplatten verschwinden kann.
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
331
Letzte Woche erst einen neuen Mac über Synology mit Time Machine Backup wieder hergestellt. Funktioniert super.
Es gibt bei Synology für jeden Fall Videos wo alles schrittweise erklärt ist wie man so eine NAS einrichtet.
Auch für Time Machine gibt es ein Video.
Allerdings wirst du ein neues Backup machen müssen. Das alte geht kann man nicht mehr verwenden.
Jedenfalls musste ich, nach einrichten der NAS, ein neues Backup machen.
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Das wäre ja ziemlich zweckfrei, es geht selbstredend auch als Quelle, für eine Wiederherstellung aus einem Backup.
Nicht, dass wir aneinander vorbei reden. Mit Quelle ist gemeint, dass dort gespeicherte Daten von Time Machine gesichert werden.

Es gibt Gehäuse für SSDs und die Wärme... die Gehäuse haben Lüfter. Die Lüfter in den Synologys sind kaum zu hören.
(Damit sind aber die Geräte "für kleine Büros und zu Hause" gemeint. Die dicken gewerblichen Klopper sind schon lauter.

Ich sitze direkt dran, Gerät steht unter meinem Tisch.
Man hört etwas bei 35 Grad in der Wohnung.. wenn Festplatten verbaut sind.
Bei SSDs ist die Abwärme allgemein deutlich geringer.
Ja die Synology, die ich habe, ist von der Lautstärke her okay, mehr aber auch nicht, ich habe aber vielleicht auch Hyperakusis ;-)

Ein weiterer Vorteil ist das die 3 Meter lange Steckdosenleiste für die 10 Steckernetzteile der 10 Festplatten verschwinden kann.
Es sind zwar nur USB-Kabel, aber ja die nerven schon. Eine zusätzliche Stromversogerung brauchen die einzelnen 2,5 Zoll Platten nicht, gerade die SSDs durften recht genügsam sein.

Letzte Woche erst einen neuen Mac über Synology mit Time Machine Backup wieder hergestellt. Funktioniert super.
Es gibt bei Synology für jeden Fall Videos wo alles schrittweise erklärt ist wie man so eine NAS einrichtet.
Auch für Time Machine gibt es ein Video.
Allerdings wirst du ein neues Backup machen müssen. Das alte geht kann man nicht mehr verwenden.
Jedenfalls musste ich, nach einrichten der NAS, ein neues Backup machen.
Ich verstehe ehrlich gesagt den Bezug Deines Beitrags zu dem Thema hier nicht. Ich habe einen anderen Thread zum Thema Backup erstellt, vielleicht den falschen Thread erwischt?
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Vielleicht noch ein anderer Aspekt. Wenn ich eine SSD als externe Platte per USB-C an den Mac hänge, erwarte ich 500MB/Sekunde. Wie soll das per Ethernet gehen, brauche ich dann erstmal 10 GBit-Ethernet?
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.966
Für die vielen 2,5" Platten könnte man einen alten Kassetten-Turm wieder beleben. :)
Muss direkt mal suchen .. ich hatte da einen ganz schicken. Dazu ein USB-Hub und
die Dinger sind versorgt.
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Für die vielen 2,5" Platten könnte man einen alten Kassetten-Turm wieder beleben. :)
Muss direkt mal suchen .. ich hatte da einen ganz schicken. Dazu ein USB-Hub und
die Dinger sind versorgt.
Klingt spannend. Alte Kassettentürme habe ich schon länger nicht mehr, so 30 Jahre? :)
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
343
Ich habe 3 Stück IcyBox IB-AC622-U3 Dual Controller zu je € 25,00 abzugeben - die kannst Du direkt am Mac oder an einem USB Hub mit eigener Stromversorgung anschließen und unter dem Schreibtisch oder sonstwo ohne Gehäuse und Lüfter anschließen und hast insgesamt 6 HDD oder SSD als Einzellaufwerke.
 

Anhänge

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
331
Ich verstehe ehrlich gesagt den Bezug Deines Beitrags zu dem Thema hier nicht. Ich habe einen anderen Thread zum Thema Backup erstellt, vielleicht den falschen Thread erwischt?
Das bezieht sich auf deinen eigenen Text #5
Da hast du geschrieben "Als Ziel ja, als Quelle aber meines Wissen nach nicht."
Es geht auch als Quelle von der NAS
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Das bezieht sich auf deinen eigenen Text #5
Da hast du geschrieben "Als Ziel ja, als Quelle aber meines Wissen nach nicht."
Es geht auch als Quelle von der NAS
Ich kann in dem Text nur etwas zum Thema NAS-System als Ziel finden, nicht als Quelle. Dass das Ziel die Quelle für die Wiederherstellung ist, ist mir schon klar. Aber wenn jemand einen Link postet, wie man das einrichtet, wäre ich begeistert.
 

Lefteous

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
392
Ich habe 3 Stück IcyBox IB-AC622-U3 Dual Controller zu je € 25,00 abzugeben - die kannst Du direkt am Mac oder an einem USB Hub mit eigener Stromversorgung anschließen und unter dem Schreibtisch oder sonstwo ohne Gehäuse und Lüfter anschließen und hast insgesamt 6 HDD oder SSD als Einzellaufwerke.
Im Prinzip cool, USB-C sollte es aber schon sein ;-)
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
343
Ist der Unterschied von USB 3.0 zu USB-C so spürbar schneller ?
Geräte dieser Art mit USB-C sind mir nicht bekannt.j
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.345
Nicht, dass wir aneinander vorbei reden. Mit Quelle ist gemeint, dass dort gespeicherte Daten von Time Machine gesichert werden.
Wenn die Volumes auf dem Mac gemountet sind.. und man die auch noch mitsichern lässt..
Kaum Zielführend, dauert viel zu lange. Ich denke da bist du der erste der das so möchte.

Es ist wesentlich effizienter am NAS eine Festplatte zu betreiben auf der das ganze NAS bzw. wichtige Teile davon gesichert werden.

Time Machine dient einzig dazu vom Mac ein Backup auf einem Medium x anzulegen.
Es ist nie so spezifiziert worden das auch noch ein externes NAS wohin dann auch immer hin gesichert wird.