Video komprimieren Datei danach immer größer ???

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
Hallo macianer,

ich hoffe Ihr seid alle gesund...
Ich melde mich mal wieder hier, kann super scharfe knackige HD videos drehen (108ßp) mit meiner HD DSL kamera, aber komprimieren, schlägt immer fehl weiss der Teufel wieso.

Ich benutze Handbrake, doch die datei ist immer größer als das original danach.
Mache folgende Einstellungen:

Format runter auf Fast 720p - web optimiert anhaken. (alleine das schon sollte die Datei verkleinern tut es aber nicht)
Video- Encodereinstellung auf Level von 3.0 auf 4.1
Qualität Regler von 20 auf 22 (nach links schieben)
Anklicken mittlere Bitrate- Bitrate von 1500 runter auf 1000
Audio von Wert 160 runter auf 112

Dann Start- und die Video Datei ist nicht komprimiert, nein die ist größer als das Original , wie kann das sein ?

Mit Quicktime dieselbe scheisse, video lassen wie es ist, dann als 480 exportieren, = datei ist größer als das Original.
Fuck Programmsoftware sowas.....

Was mache ich in handbrake falsch ?
Gibt es bessere Programme die ordentlich das 10x fache komprimieren können und nicht viel kosten (10-15 euros) ?

Bitte keine oberlehrerhaften Bemerkungen wie "lerne erstmal was Video codieren ist, blablabla" nein das will ich nicht, ich brauche eine Lösung die mir meine video komprimiert ordentlich ohne Qualitätsverlust, alles andere ist Kappes....

Wer hat Tipps dazu oder kennt gute günstige bessere Programme ?

bitte gesund bleiben !
marco005
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.208
Welchen Codec hat denn das Ausgangsmaterial, und wohin konvertierst du es?
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
video importiert ist in 1080mp4 ich lass eda sFormat in mp4, mach ees aber runter auf 720 oder 48ß Auflösung

Habe auch von Apple store den Video Compressor Pro auch bullshit, video als beispiel ist 18 MB groß (3 minuten) uns regle es runter auf 6,5 MB für email versand, wird komprimiert. Danach schaue ich nach unter Datei- Rechtsklick auf Informationen und es hat satte 9,5 MB statt 6,5 MB, ist abartig das ganze...

Video aus Imovie exportieren für email funktioniert auch nicht in catalina, wenn der export abgeschlossen ist in Imovie (der Uhrzeit Ticker rechts oben) dann ist diese Datei nirgendwo auf meinem mac zu finden, auch nicht unter dem Ordner Filme, wie kann das sein ?

gesund bleiben Maulwurfn !
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Bitte keine oberlehrerhaften Bemerkungen wie "lerne erstmal was Video codieren ist, blablabla" nein das will ich nicht, ich brauche eine Lösung die mir meine video komprimiert ordentlich ohne Qualitätsverlust, alles andere ist Kappes....
hmm, ich will dich keinesfalls belehren, aber anhand deiner Einstellungen kann ich sehen, dass du dich noch etwas mehr mit der Thematik beschäftigen musst.

Hier erst mal ein paar Anmerkungen zu deinen Einstellungen:
Format runter auf Fast 720p - web optimiert anhaken. (alleine das schon sollte die Datei verkleinern tut es aber nicht)
Video- Encodereinstellung auf Level von 3.0 auf 4.1
Qualität Regler von 20 auf 22 (nach links schieben)
Anklicken mittlere Bitrate- Bitrate von 1500 runter auf 1000
Audio von Wert 160 runter auf 112
Preset 'fast720p' sagt erst mal rein gar nichts über die am Ende sich ergebende Größe aus. Ebensowenig 'weboptimiert'.

Die resultierende Größe hängt nur von der vom encoder verwendeten Bitrate für Video und Audio ab. Dabei ist es vollkommen egal, welches Video- oder Audioformat du verwendest, oder wie groß die Frame-Abmessungen sind.

Die Bitrate des encoders wird grundsätzlich erst mal durch das "Verfahren" der Bitraten-Anpassung beeinflusst. Du gibst an
- Qualitätsregler auf 22 und zugleich
- mittlere Bitrate von 1500 auf 1000

Diese beiden settings schließen sich gegenseitig aus. Derjenige Wert, den du zuletzt gesetzt hast, wird verwendet.

"Qualität" bedeutet dabei, dass du dem Encoder sagst, er soll die Qualität immer erreichen, die dem Wert 22 entspricht und dabei soviel Bitrate verwendet, wie er eben braucht. Das kann dann dazu führen, dass Szenen sehr hohe Bitraten benötigen und daher die Größe am Ende sehr steigt.

"mittlere Bitrate" hingegen sagt dem Encoder, dass er im Mittel diese eingestellte Bitrate erreichen soll, und dafür lieber eine schlechtere Qualität nimmt. Dafür kannst du die Größe nahezu exakt vorher berechnen.

Diese grundlegenden Einstellungen betreffen also Größevorhersage vs. Qualitätsvorhersage.

Eine weitere wesentliche Einstellung hast du gar nicht genannt, die aber je nach gewähltem obigen Modus, deutliche Auswirkungen auf die sich ergebende Größe oder Qualität haben kann. Und zwar das Encoder-Preset in der unteren Hälfte des Tabs "Video". Das reicht von "ultrafast" bis hin zu 'placebo'

'ultrafast' bedeutet nun, dass der Encoder so schnell als möglich arbeitet und kaum Optimierugen verwendet. Das führt bei der Einstellung "Qualität 22" dazu, dass die Bitrate drastisch ansteigt, da du ja vorgibst, dass immer der Wert 22 erreicht werden muss, egal wie hoch die Bitrate wird. Das resultiert dann in sehr großen Files.

Im Fall von "mittlerer Bitrate' bedeutet es, dass die Qualität eben gesenkt wird, wenn die vorgegebene Bitrate nicht ausreicht, um mit den wenigen Optimierungen auszukommen. Dafür bleibt wie gesagt, die Größe berechenbar.

'placebo' nun bedeutet, dass der Encoder mit allen vorhanden Optimierungen versucht, die Bitrate bei der vorgegebenen Qaulitätsstufe 22 so klein als möglich zu halten. Dafür steigt die benötigte Zeit extrem an.
Bei 'mittlere Bitrate' wird dann eben die vorgegebene Bitrate verwendet und soviel Qualität wie möglich rausgeholt, was immer besser sein wird, wie bei 'ultrafast'

Die Endcoder-Presets betreffen also letztendlich die benötigte Zeit mit Auswirkung auf Größe vs. Qaulität.

Der Vollständigkeit halber, kommt es auch noch auf 2 weitere Dinge an:

a) auf den verwendetet Codec. h265 benötigt für vergleichbare Qaulität deutlich weniger Bitrate als h264 - und erzeugt daher kleinere Files. Dafür benötigt er aber auch deutlich mehr Zeit.
b) auf Macs auch auf die Verwendung des Encoders: die h264/h265_videotoolbox encoder sind je nach Grafikkarte unheimlich schnell, benötigen aber bei vergleichbarer Qualität mit x265/x264 mehr Bitrate und erzeugen daher größere Files.

Daher sorry, du siehst, einfach nur ein paar Presets anklicken reicht nicht aus, um dein Ziel der kleineren Files zu erreichen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn, davedevil, Grobi112 und 8 andere

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet: danke für die Hinweise.
Doch es macht in der Größe was aus ob ein video in 1080p oder in 720p ist.....vielleicht nicht viel, aber dennoch...
Ein Bild in 1200x1200 px ist auch als Datei größer als ein Bild in 500x450px .....ist vielleicht ein blöder Vergleich aber als beispiel gedacht.

ja sorry, habe ich übersehen, es geht entweder nur der Qualität Schieberegler oder die mittlere Bitrate einstellen, nicht beides.
Da mus sich wohl wenn dort bei mittlerer Bitrate 1500 steht, die runter regeln auf 30-50% (test) zum verkleinern.

Unter dem Tab Video untere Hälfte Encoder Einstellungen lasse ich es so:

Voreinstellung- fast = Schieber steht in der Mitte
Abstimmung= keine
Profil= main
Level= 4.0 statt 3.1

codec: h265 kann ich nirgendwo einstellen in handbrake es ist immer: H.264 (x264)
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
geronimoTwo:

danke für den Hinweis, nur ich benötige einen video komprimierer, keine Software bei der ich ein video Format in ein anderes umwandeln (konvertieren) will...

marco005
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet:

Doch habs gefunden unter Tab video dort kann ich auch h265 auswählen habs übersehen ich depp....
kann man denn überhaupt ein codec h265 video zu youtube uploaden? Youtube tut es garantiert wieder in h264 umwandeln, dabei wird dann die Qualität nochmals runtergerechnet....?

marco005
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Nein, die Größe hängt nur von der vom encoder letztendlich verwendeten Bitrate ab. Und für die Bitrate spielen mehrere Parameter ein Rolle, bei "Qualität" kann das auch die Größe sein, bei "mittlerer Bitrate" definitiv nicht.

Die Größe der Datei berechnet sich halt eben so. Wenn du eine Bitrate von 1500 bps hast bedeutet das halt nun mal: 1500 Bits pro Sekunde. Dauert dein Clip 10 min = 600 sec, ergibt sich also folgende Größe

600 sec * 1500 Bits / sec = 900.000 Bits, somit in Byte 900.000 / 8 = 112.500 Byte bzw. 112.500 / 1024 = 109,86 kB
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Doch habs gefunden unter Tab video dort kann ich auch h265 auswählen habs übersehen ich depp....
kann man denn überhaupt ein codec h265 video zu youtube uploaden? Youtube tut es garantiert wieder in h264 umwandeln, dabei wird dann die Qualität nochmals runtergerechnet....?
yep, youtube rechnet selbst um. Warum willst du es dann überhaupt selbst runter rechen?
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Level= 4.0 statt 3.1
lass Level so stehen, wie es das Preset vorgibt. Das gibt an, welche encoder-Paramter eingehalten werden sollen, damit es mit bestimmten Geräten abspielbar bleibt.

Im ungünstigsten Fall kannst du mit einem höheren Level ein File erzeugen, dass auf dem mit dem Preset vorgesehenen Abspielgerät nicht mehr problemlos läuft. Größere Zahlen bedeuten nicht immer "besser".

Wie gesagt, du musst dich etwas mehr damit befassen, wenn du herum optimieren willst, wozu ich auch das "verkleinern" von Videoaufnahmen zähle.
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet: ich muss komprimieren da ich noch eine DSL 6000er Leitung habe, also ein video mit 12 minuten länge dauert etwa 50 minuten bis ich da sin meine cloud hochgeladen habe wo ich dann den link teile (in meine website einbinde).

Da lade ich bestimmt keine videos zu youtube hoch, wenn youtube nochmal umwandelt und daduirch die Qualität wieder schlechter wird, dafür investiere ich nicht meine Zeit videos zu drehen. (nur fü rmeine kunden). Mir geht es vorranig darum soweit möglich ohne Verluste zu komprimieren....

marco005
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet: werdas nochmal testen in handbrake - danke für die Tipps !
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Da lade ich bestimmt keine videos zu youtube hoch, wenn youtube nochmal umwandelt und daduirch die Qualität wieder schlechter wird, dafür investiere ich nicht meine Zeit videos zu drehen. (nur fü rmeine kunden). Mir geht es vorranig darum soweit möglich ohne Verluste zu komprimieren....
wenn du saubere Qualität an youtube lieferst, wirst du visuell sicher keine Verschlechterung feststellen können.

Wenn es dir also um Optimierung von Qualität und Größe geht, dann wird die Zeit eben deutlich steigen. Wirklich deutlich. Du kannst nicht alle Seiten optimieren.

Mein Tipp wäre:

Von deiner gewünschten Größe rechnest du dir die Gesamtbitrate aus. Davon ziehst du die gewünschte Audiobitrate ab und verwendest das als mittlere Bitrate.
Als codec nimmst du x265 und als Encoder-Parameter was zwischen "fast" und "very slow", je nachdem wie du bereit bist Zeit zu investieren. Teste es einfach mal. Vorsicht, "very slow" ist genau so wie es heißt.
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet: danke für die super Tips ! Duz hast mich zwar belehrt aber auf das wesentliche kurz und knackig so mag ich es ...!

Wie errechne die meine gewünschte Audiobitrate ?

Habe eben mal getestet ein gutes video in 1080p , ich nehme den Qualitäts Schieberegler (nicht die mittlere Bitrate) , Vidoe Tab encnodereinstellungen auf medium , Level bleibt auf 3.1, codec auf 265, Audio Rate von 160 runter auf 112.

Super video wird von 30MB runter auf 7,5 MB komprimiert und hat immer noch richtig gute Qualität, hier kann man den Qualitätsschieberegler (konstante Qualität) ruhig von 21 auf 32 schrauben.....
In meinem mac unter Datei- Rechtsklick- Informationen wird 7,5MB Dateigröße angezeigt.

kanns aber trotzdem nicht mit Hotmail/Outlook senden, es zeigt an video zu groß ,hat 15 MB an, aarrrrghhhh, jedes programm macht was anderes, zeigt andere Datenwerte an, irre ist sowas, echt irre.
Oder es ist nicht wirklich komprimiert das video....es werden 7,5 MB vorgegeaukelt die aber nicht da sind irgendwie...
Ist echt frustrierend sowas....

marco
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
Habe ja auch das Programm video Compressor pro gekauft vor drei Monaten, hier kann man nur per Schieberegler einstellen auf wieviel MB Größe reduziert werdne soll, Ergebnis= auch hier ist die Datei am Ende größer als das Original.... was ein Dreck.....

marco005
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Komm, die Mathe dahinter ist doch echt nicht schwer. Handbrake verwendet "kbps" das bedeutet kbits per second".

Nimm dein Original-File. Das ist z.B. 100 MB groß. Dann nur rechnen:

100 MB = 100 * 8 = 800 MBits = 800 * 1024 = 819.200 kBits.
Wenn nun das Video 10 min lang ist, dann sind das 600 sec, und somit 819.200 kBits / 600 sec = 1365 kBits/sec oder leicht anders geschrieben 1365 kbps

Du musst also eine Gesamt-Bitrate (= Video + Audio + einwenig Verwaltung für das Format) verwende, das kleiner ist. Die "Verwaltung" ist recht gering, nehmen wir mal 2% an. Also: 1354 - 2% overhead = 1337 kpbs - 128 kbps Audio = 1209 kbps für Video.

Da es sich "mittlere Bitrate" nennt, ist auch das ein ca-Wert. Du solltest also höchstens ca. 1200 nehmen um die gleiche Dateigröße zu erhalten. Alles darunter wird kleiner. Wie klein, kannst du dir ausrechnen mit der Formel ein paar Postings weiter oben.

Thats it.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BalthasarBux

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
Habe ja auch das Programm video Compressor pro gekauft vor drei Monaten, hier kann man nur per Schieberegler einstellen auf wieviel MB Größe reduziert werdne soll, Ergebnis= auch hier ist die Datei am Ende größer als das Original.... was ein Dreck.....

marco005
Wie groß ist denn deine Original-Datei? Und wie lange in Sekunden?
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.079
In meinem mac unter Datei- Rechtsklick- Informationen wird 7,5MB Dateigröße angezeigt.

kanns aber trotzdem nicht mit Hotmail/Outlook senden, es zeigt an video zu groß ,hat 15 MB an, aarrrrghhhh, jedes programm macht was anderes, zeigt andere Datenwerte an, irre ist sowas, echt irre.
Das liegt daran, dass Mail in aller Regel eben Dateien nicht einfach so wie sie sind versendet, sonder als base64 kodiert.

Base64 ist eine Kodierung, die nur bestimmte Werte verwendet und nicht das mögliche Spektrum von 0 - 255 für ein Byte. Im Durchschnitt ist ein base64 kodiertes File an einer Mail ca 35% größer als das ursprüngliche File.
 

marco005

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2014
Beiträge
508
lisanet: zu deinen Fragen:

der vido comprssor: Datei original ist 3 minuten lang und 28MB groß, rein in den video compressor , Schieberegler auf 5MB (er soll komprimieren auf 5 MB) setzen, danach hat diese Datei dann 40MB statt 5 MB, wofür kaufe ich sowas im Apple Store ?

Hotmail emails / Base64 Kodierung, hat dann wieder andere Werte wie du sagst, es wird einem unmöglich gemacht seine komprimierte Dateien hier video einheitlich verwenden zu können. Lade ich es in eine cloud hoch und dann teile ich den Link, kann es passieren, das der Empfänger das video trotzdem nicht sieht, sind solche Dinge die ich hasse wofür habe ivh modernen Computer (mac mini) , moderne email und cloud, wofür denn?
Damit ich es dann am End eh nicht nutzen kann mit videos oder wie, weil da jeder sein eigenes Süppchen kocht was Dateiwerte und Kodierungen angeht.

Wie kann ich denn überhaupt verhindern, das der Empfänger mein geteiltes video aus meiner cloud nicht sehen kann, geht das überhaupt?
Oder wie komprimiere ich meine video so, das die auch für base64 email Kodierung schön klein sind und gesendet werden können ?

Ganz wichtig, ich will videos machen für meine kunden, erst in cloud laden, dann Link teilen, Link wird geteilt in email an Kunden, die müssen das video sehen können.

marco005