USB-Platten sind ein *********!

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
845
Was mich an der Computerei am allermeisten nervt, sind USB-Platten, die von heute auf morgen nicht mehr gemountet werden. Mannmannmann.

Folgendes: Neuer Rechner, 10.15.5., Fotos auf einer externen SSD im TB3-Gehäuse (glaube ich, Icybox), Lightroom-Katalog auf der internen, Backup-Platte eine WD Elements 3 GB USB 3 mit USB-C-Billigadapter. Backup mache ich mit Superduper, was seit ein paar Jahren gut läuft. Wie gesagt neues Macbook, neues Lightroom, rumprobiert, beendet, WD-Platte angestöpselt, Superduper gestartet: Absturz! Der ganze Rechner friert ein und fertig.

Nach Neustart wird die WD vom FPDP angezeigt, das Volume („Elements“) ausgegraut und nicht mountbar. Reparaturversuch wird abgebrochen mit kryptischem Fehlercode.
Pasted Graphic.png


Pasted Graphic 1.png

Wie könnte ich die verdammte Platte retten? Und ist es sinnvoll, eine SSD in ein TB3-Gehäuse zu stecken und zu benutzen? Oder gibt’s da den gleichen Trouble? Bitte danke.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.797
Hi,
mein Tip, die HDDs/SSDs und die passenden Gehäuse dazu einzeln Kaufen, bei diesen Fertigteilen, machen sehr oft die Kontroller in den Gehäusen schlapp, bzw bei viele HDDs sind die USB-SATA/NVME Kontroller direkt aufgelötet.
Franz
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
845
Danke! Hat noch jemand einen Tipp, die Platte wieder zum Laufen zu bekommen?
 

Geminga

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2017
Beiträge
493
Ja, anderes Gehäuse.
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
845
Softwareseitig? Rettungsprogramme? Frage mich, warum ein Programmcrash den Controller geschrottet haben sollte.
 

wegus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
17.059
Rettung am besten über gezogenes Image! An der Original HDD nichts mehr machen außer sie eben für ein Image auszulesen.
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
845
Inzwischen läuft sie wieder. Ist ja kein unbekanntes Problem seit Jahren. Versteh ich richtig: Image der Platte auf eine neue Platee, die idealerweise wie beschaffen wäre?
 

tigion

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.06.2006
Beiträge
1.161
Frage mich, warum ein Programmcrash den Controller geschrottet haben sollte.
Es könnte ja auch in dem Moment der Controller defekt gegangen sein, was zum einfrieren des Programmes geführt hat.

Alternativ mal die Festplatte an einem anderen Rechner probieren.

Edit: Hatte die neue Antwort noch nicht gesehen.

Für eine Sicherung als Image muss die Zielplatte mindestens gleich groß oder größer sein. Da es sich bei dir aber eh um die Backup-Platte handelt, würde ich auf eine neue Festplatte ein neues Backup der originalen Daten machen. Wenn die alte Festplatte probleme macht, diese nach einem neuen vorhandenem Backup vielleicht mal platt machen und dann beobachten wie sie als 2. Backupplatte so läuft.
 

Waldschrahdt

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2007
Beiträge
270
Gibt es (und wenn: wo?) diese „Kontroller“ ohne Gehäuse zu kaufen? Würde mir gern ein Gehäuse selbst bauen…


Ist mit „Kontroller“ das E-Bauteil (Platine) gemeint, auf das die SSD auf-/angesteckt wird?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.797
Hi,
Die Kontroller gibts leider nicht einzeln zu Kaufen.
Franz
 

marcozingel

Mitglied
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
345
Ich hatte schon so viele WD in 3 Jahrzehnten und die waren überwiegend Schrott.
Bis auf eine 2,5" WD Black WD10JPLX habe ich alles von WD verkauft.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.797
Die 2,5" WD HDDs leben nicht lange, bei den 3,5" habe ich noch keinen Ausfall gehabt.
Franz
 

Macs Pain

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
6.450
Die 2,5" WD HDDs leben nicht lange, bei den 3,5" habe ich noch keinen Ausfall gehabt.
Franz
Witzig, bei mir ist es genau umgekehrt. Ich würde nie wieder 3,5 Zoll-Platten kaufen.

EDIT: Seit einiger Zeit werden bei mir sowieso ALLE externen Platten immer "nicht korrekt abgemeldet", da half nur den Computerruhestand zu deaktivieren.
Nicht daß Catalista noch alle Platten nach und nach zerschießt...
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.343
Softwareseitig? Rettungsprogramme? Frage mich, warum ein Programmcrash den Controller geschrottet haben sollte.
Ich hatte das gleiche Problem mit einer externen WD MyBook Duo, damals noch unter High Sierra. Da waren die beiden internen WD Red Platten in Ordnung, lediglich der SATA.Controller hatte die Platten nicht mehr erkannt. Also neues ICY-Box Gehäuse für 2 3,5" HDD gekauft, beide Platten eingebaut und seither funktioniert alles wieder.

Infos zur alten WD HDD: WD MyBook Duo 4 TB

Die WD RED Platten mit jeweils 2 TB Kapazität laufen im ICY-BOX Gehäuse ohne Probleme mit USB 3.0.
Das ICY-BOX Gehäuse nutze ich für die beiden WD RED Platten: ICY BOX RAID IB-RD3620SU3

Gruß coolboys
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.797
Hi,
ich Kaufe grundsätzlich die HDDs/SSDs und die Gehäuse dazu, seit ca 7 - 8 Jahren nur noch einzeln, mit den komplett Teilen von WD habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Franz
 

Snyder

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.05.2004
Beiträge
845
Super Idee! Wie gesagt, bei mir läuft es wieder und ich vermute, dass der Komplettabsturz beim ersten Anwerfen von SuperDuper (siehe oben) "die Dateistruktur" auf der WD so ruiniert hat, dass erstmal nix ging und hardwareseitig eher nix zerstört wurde. Platten und Gehäuse extra kaufen ist sehr attraktiv für die Zukunft.
 

Zanzarin

Mitglied
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
337
Hallo. Ich hatte noch nie einen WD-Platten-Ausfall, egal ob 2,5 oder 3,5 und ich hatte sehr viele Platten in den vergangenen Jahren.
Ich habe allerdings extrem schlechte Erfahrungen mit Seagate-Platten gemacht und OCZ damals. NIe wieder :) Aber so unterschiedlich sind die Erfahrungen :)