Upgrade 10.4.11 auf 10.5 - was für ein Aufwand wird das? SSD in MBP 17 (Early 2007)?

deelight

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.10.2003
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen!

nachdem ich heute in einem anderen Thread erfahren durfte, dass ich wegen des iPhone iOS 4.3 mit iTunes 10.2.1 wohl nicht an einem Upgrade auf 10.5 (evtl. auch 10.6?) vorbeikomme, würde ich nun gerne wissen, was mich erwartet und was die beste Vorgehensweise ist.

1. Ich habe einen MacBookPro 17 Early 2007 (Intel). Kann ich da einfach die 10.5 CD reinlegen und über das alte System drüberinstallieren und alle Daten/Einstellungen/Software/Farbkalibrierung etc. bleibt erhalten? Wäre natürlich der Optimalfall.

2. Wenn nicht, was wäre der beste Weg? Ne neue Platte rein und dann eine frische Installation und dann den Rest mit dem Migrationsassistenten?

3. Könnte ich mich auch mit anfreunden, besonders wenn dann unter 10.5 eine SSD reinkäme. Geht das und passt das hardwaremäßig? Gibt ja SATA und SATA 2 SSD. Ich hab glaub ich ne SATA drin (100GB 7200 Hitachi HTS721010G9SA00). Neues MacBookPro käme über 3K, ist grad nicht drin ;-)

Danke für Eure Hilfe!!!

deelight
 

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
Ich habe einen MacBookPro 17 Early 2007 (Intel). Kann ich da einfach die 10.5 CD reinlegen und über das alte System drüberinstallieren und alle Daten/Einstellungen/Software/Farbkalibrierung etc. bleibt erhalten?

Ja, das geht problemlos.
Backup sollte für alle Fälle trotzdem vorhanden sein... ;)

Könnte ich mich auch mit anfreunden, besonders wenn dann unter 10.5 eine SSD reinkäme. Geht das und passt das hardwaremäßig? Gibt ja SATA und SATA 2 SSD.

Dein MBP hat zwar nur SATA I, aber kannst trotzdem auch eine SATA II oder SATA III SSD einbauen; läuft dann zwar nur mit SATA I, aber wirst dennoch einen deutlichen Geschwindigkeitsboost merken.

Bezüglich der OSX Version: Kauf umbedingt 10.6, das kostet nur 30,- Euro. Eine (wohl gemerkt gebrauchte) 10.5 Version dagegen beläuft sich auf 90,- Euro...
 

iPhotographer

Mitglied
Dabei seit
09.03.2011
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
45
Das geht alles. Wenn Du allerdings etwas Zeit und Aufwand bereitstellst, die Du in dein System investieren willst, dann würd ich Dir empfehlen, den OS Wechsel als "Ausmistgelegenheit" aufzufassen und frisch zu installieren. Und nimm auf jeden Fall 10.6!
 

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
Dann kann er aber nicht direkt von 10.4... updaten sondern muss ein neues System einrichten.

Bist du dir sicher?
Wenn er mit "Installieren & Archvieren" installiert, dann wird doch der alte Benutzer erkannt; ist das Gleiche wie wenn er einen 10.4 Benutzer auf eine 10.6 Installation migriert. Und das geht problemlos...
 

ekki161

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2007
Beiträge
23.027
Punkte Reaktionen
4.775
Habe das hier mal bei meiner Schwester auf deren iMac versucht und es kam eine entsprechende Fehlermeldung.

Aber da der TE ja eh auch ein komplett neues System in Betracht zieht.... ;)

Das Migrieren der "alten" Daten vom 10.4.11-System ist dann kein Problem.
 

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
Also im Zweifelsfall:
HDD ausbauen, SSD einbauen, 10.6 auf der SSD installieren und Benutzer von alter HDD mirgrieren. Das geht 100%ig (selbst so gemacht).
 

deelight

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.10.2003
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
3
Hi, danke für die vielen guten Nachrichten!!! :)

Läuft denn meine ganze Software (CS2, CS3, MS Office 2004, Parallels usw.) auch unter 10.6 direkt? Bei 10.5 kann ich mir eher vorstellen, dass es wenig Probleme gibt. Würde gerne so wenig wie möglich verändern, ihr wisst ja: Never change a running system! ;-)

Aber das mit der SSD freut mich auf JEDEN Fall!!!

Grüße! deelight
 

iPhotographer

Mitglied
Dabei seit
09.03.2011
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
45
Zwischen 10.5 und 10.6 gibt es keine sehr großen Kompatibiltätsänderungen. CS3 läuft, CS2, so wie ichs gelesen hab auch, Parallels natürlich und ich denke, dass auch Office:mac 2004 läuft, allerdings wie unter Tiger schon nur durch Rosetta emuliert, da es ein PowerPC Code ist… Du solltest einen Umstieg auf Office:mac 2011 oder iWork erwägen… :)
Und: sofern es nicht unmöglich ist, mach Dir den Aufwand, alles neu zu installieren… Da wirst Du mehr Spaß mit deinem System haben! Und mit der SSD erst… ;)
 

manue

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2006
Beiträge
27.140
Punkte Reaktionen
2.231
Ich würde einfach mal die SSD einbauen und von der HDD per Migrations-Asisstent die Daten holen.
Eigentlich sollte alles laufen, aber es kann vorkommen, dass du mal ein Programm neu installieren musst.

Wenn du nicht neu installieren willst, dann lass es. Ich bin z.B. von bei meinem PowerBook 10.3 auf 10.4 auf 10.5. Läuft bis heute tadellos... ;)
 

deelight

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.10.2003
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
3
Hallo!

Danke für die Infos, ich denke tatsächlich, das dies der beste Weg wäre: SSD rein, 10.6 drauf und dann migrieren. Würde meine jetzige HDD auf ne vorhandene externe (eSATA oder FW, beides da) HDD klonen und von da dann aufs neue System migrieren. Okay? Wär der geringste Aufwand.

Bleibt die Frage offen: kann ich die SSD selber reinbauen in mein Modell (siehe oben)? Geht das leicht oder ists komplziert mit Gefahr für den Rechner? Habe keine 2linken Hände und habe gutes technisches Verständnis, aber keine Routine bei sowas. Und wenn das eine oder andere Programm dann nen update braucht ists ja okay, denn ich würde dann tatsächlich ne SATA 2 oder 3 reintun und wenn ich mal in ein, zwei oder 3 Jahren nen neuen Rechner hole kann ich ja einfach die SSD tauschen und fertig. Dann mach ich jetzt den größeren Aufwand und habs später leicht.

Wie ist das denn jetzt mit der Haltbarkeit der SSD hab irgendwo gelesen, dass viele Schreibvorgänge schädlich sind, gibts dazu ne genormte Meinung? SSD müsste doch nach meinem Verständnis bezüglich Plattencrash 10x sicherer sein als ne HDD, oder?

Grüße!
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Punkte Reaktionen
1.542
Nach meiner Erfahrung müssen bei einem Systemwechsel / Upgrade die CreativeSuiten neu installiert werden, weil Informationen hinterlegt sind, die nicht ins normale Backup einfließen.

Daher besser: Die CS-Suiten über den eingebauten Adobe-Indentifier sauber am Adobe-Server abmelden. Die SN wird dann frei und kann bei der Neuinstallation unter dem neuen System einwandfrei wieder angefordert werden.

Bei normalen Updates/Upgrades von System zu System ist das nicht notwendig. Aber hier überspringst Du eins.
 

deelight

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.10.2003
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
3
Hm, da aber Photoshop mein Hautwerkzeug ist will ich die ganzen vielen Einstellungen und Arbeitsmuster nicht verändern, das bedeutet nur unnötigen Zeitaufwand. Nicht nur bei der Wiederherstellung der Einstellungen, sondern vor allem später beim Arbeiten an Jobs.

Soll ich dann nicht einfach auf 10.5 upgraden und dann nochmal auf 10.6? Und dann den Klon auf die SSD?

Bin jetzt auch nicht so scharf auf das Thema "saubere Neuinstallation", wär zwar natürlich wünschenswert aber mein System so wie es grad läuft reicht mir ja eigentlich, nur kann ich keine moderne Software (iTunes u.a.) mehr updaten, weil die unter 10.4 nicht läuft. Und was mir wichtig wäre, wär mal die Platte zu tauschen, denn nach 4 Jahren täglichen Intensivgebrauchs hab ich einfach Angst, durch nen Crash alles zu verlieren (Time Machine gibts ja noch nicht in 10.4 und manuelle Datensicherung findet zwar statt, aber eben nur die Daten und nicht das System) und voll isse auch.

Auf 50-80 Euro mehr für eine zusätzlicher 10.5er Version kommts dann auch nicht mehr an, wenn ich auf diese Art viel Arbeit und zukünftigen Zeitverlust im Job sparen kann. Kann ich dann ja auch wieder verkaufen.

Also auf der HDD alles fertig updaten 10.4 > 10.5 > 10.6 und dann nen Klon auf die SSD und rein damit.

Was war mit dem Thema SSD Haltbarkeit? Bin Fotograf und habe in Photoshop viele relativ große Dateien und da wird schon immer mal was auf die Festplatte ausgelagert, was natürlich "unnötige" Schreibvorgänge auslöst.

Danke!!!
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
18.472
Punkte Reaktionen
4.109
Auch bei einem Klon musst Du die CS vorher deaktivieren.
Deine Einstellungen bleiben aber erhalten.
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Dabei seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Punkte Reaktionen
1.542
Du kannst Ja nach einer Neuinstallation der CSuiten die alten Preferences wieder aus dem Backup nutzen.
Nur wird nach meiner Erfahrung nicht alles aus den CSuiten in einem Backup gesichert. Bei mir fehlte App-Supportdateien und die Anbindung an den Adobeserver zum Datentausch war ebenfalls gestört.

Ein weiteres Manko war ein nicht funktionierender Adobe-Exporter. Wie überhaupt manche Druckertreiber auch eine Migration nicht überleben und besser neu installiert werden.
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
18.472
Punkte Reaktionen
4.109
Vor dem Klonen.
Nach dem Zurückspielen des Backups kann man sie wieder aktivieren.

Wenn Du klonst, ohne sie vorher zu deaktivieren, läuft sie danach nicht mehr.
(als wäre sie auf einem nicht-autorisierten Rechner installiert)
Es gibt zwar einen Workaround ua mit dem Cs-Cleaner-Skript, ist aber eher umständlich.
 

deelight

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.10.2003
Beiträge
121
Punkte Reaktionen
3
Vor dem Klonen.
...
Wenn Du klonst, ohne sie vorher zu deaktivieren, läuft sie danach nicht mehr.

Hallo LosDosos...

Das kann ich nicht bestätigen! Habe mein System 2x geklont (erst auf eine externe HDD, um zu testen ob und wie alles läuft, danach auf die neue SSD - war zuerst auch extern und ist mittlerweile eingebaut). Ich habe kein einziges Programm deaktiviert, auch nicht Photoshop.

Bin jetzt auf 10.6 (saubere Neuinstallation und dann den Benutzer migriert).

Der erste Klon (Migrant) lief praktisch sofort völlig problemlos - von ein paar Treibern und den Netzwerkeinstellungen (wegen Update von 10.4.11 auf 10.6.6) und von Parallels mal abgesehen. Der 2. Klon sowieso, da wurde ja nichts geändert.

Also: alles easy ;-)

Danke nochmal an alle für die hilfreichen Beiträge...
 
Zuletzt bearbeitet:

ekki161

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.06.2007
Beiträge
23.027
Punkte Reaktionen
4.775
Zitat von LosDosos
Vor dem Klonen.
...
Wenn Du klonst, ohne sie vorher zu deaktivieren, läuft sie danach nicht mehr.
Hallo LosDosos...

Das kann ich nicht bestätigen! Habe mein System 2x geklont (erst auf eine externe HDD, um zu testen ob und wie alles läuft, danach auf die neue SSD - war zuerst auch extern und ist mittlerweile eingebaut). Ich habe kein einziges Programm deaktiviert, auch nicht Photoshop.

Da du nur die Platte getauscht hast, sollte das auch kein Problem sein (der Rechner ist ja der "aktivierte). Außerdem ist das Aktivieren/Deaktivieren bei PS CS 2 noch gar nicht möglich, oder irre ich mich da ?

Bei CS 3 bin ich mir da auch nicht ganz sicher.
 
Oben Unten