Kaufberatung Umstieg von Windows-PC auf Mac mini

boenne1987

Mitglied
Mitglied seit
11.02.2017
Beiträge
602
Meiner Meinung nach reichen für die Anwendungen die 8GB völlig aus. Ich bin kein Profianwender oder so, ich kann dir nur meine Erfahrungen weitergeben. Habe ein MBP 2015 und habe auch nur 8 GB Ram. Ich verwende ihn ähnlich wie du und ich benötige ihn manchmal um RAW Bilder aus meiner DSLR zu bearbeiten. Das funktioniert schnell und zuverlässig. Wenn ich dann novh mal ein paar Sekunden warten muss ist das halt so, bringt mich nicht um. Ich würde an deiner Stelle bei den 8GB bleiben.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.403
Ich habe mich beim Kauf meines Mac mini 2018 für folgende Konfiguration entschieden:

Mac mini 2018, Intel Core i7, 3,2 GHz, 512 GB SSD, 16 GB DDR4 RAM, Intel UHD Graphics 630 1536 MB.

Als Monitor habe ich einen DELL U2718Q (3840 x 2160) angeschlossen mit einem USB-C zu DisplayPort-Kabel.

Gruß coolboys
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jens88

Jens88

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
9
Vielen Dank Euch!

Mein Gedanke:
Dann wäre es doch vielleicht erst mal sinnvoll die 250 EUR zu sparen und ggf. im dritten Jahr (wenn Bedarf besteht) den RAM selber auf 16GB oder dann gleich 32GB zu wechseln, oder? Sieht ja machbar aus ???! und würde wahrscheinlich zwischen 100 und 150 EUR sparen.

Fragestellung: Meint denn jemand ich würde bei meinem Anwendungsfall nun einen Unterschied zwischen 8 und 16GB merken? Also heute bei dem aktuellen Betriebssystem und der aktuellen Anwendung?
 

Jens88

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
9
Teilen die Meinung hier die meisten? Für mich erscheint es logisch.
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
1.372
Also ich arbeite gerne mit Fotos und Videos, surfe aber zum Großteil mit dem Mini.
Gekauft habe ich den i7 mit 8Gb RAM und war zu 80% damit zufrieden. Wenn man dann aber Videobearbeitung machen will, merkt man schnell, dass da 8 Gb nicht viel sind. Habe dann, nach ca. ein viertel Jahr, für 130€ auf 32Gb nachgerüstet.
Solange die großen Anwendungen bei dir nicht der Fall sind, 8Gb kaufen und Geld sparen.
 

Jens88

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
9
Also ich arbeite gerne mit Fotos und Videos, surfe aber zum Großteil mit dem Mini.
Gekauft habe ich den i7 mit 8Gb RAM und war zu 80% damit zufrieden. Wenn man dann aber Videobearbeitung machen will, merkt man schnell, dass da 8 Gb nicht viel sind. Habe dann, nach ca. ein viertel Jahr, für 130€ auf 32Gb nachgerüstet.
Solange die großen Anwendungen bei dir nicht der Fall sind, 8Gb kaufen und Geld sparen.

Danke!

Und das umrüsten hat bei Dir ohne größeren Schaden (Kratzer oder Funktionsbeeinträchtigung) gut geklappt?
 

Schnatterente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
1.372
nicht ein Kratzer, nix verbogen und keinerlei Schäden. Nach den vielen Videos kannst du das dann auswendig. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Jens88

Jens88

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.03.2020
Beiträge
9
Ich habe mich beim Kauf meines Mac mini 2018 für folgende Konfiguration entschieden:

Mac mini 2018, Intel Core i7, 3,2 GHz, 512 GB SSD, 16 GB DDR4 RAM, Intel UHD Graphics 630 1536 MB.

Als Monitor habe ich einen DELL U2718Q (3840 x 2160) angeschlossen mit einem USB-C zu DisplayPort-Kabel.

Gruß coolboys

Und läuft er ruckelfrei in der Praxis mit 4k :)??
 

coolboys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.403
Und läuft er ruckelfrei in der Praxis mit 4k :)??
Alles mit dem Mini funktioniert problemlos bei 3840 x 2160 @ 60 Hz. Auch beim Videos schauen offline oder YouTube gibt es keine Aussetzer oder ruckeln.

Das USB-C zu DisplayPort Kabel kostet knapp 18 Euro (Länge 1,5 m).

Mac Mini 2018 .png


Gruß coolboys
 
Oben