Trotz VPN personalisierte Websites

Diskutiere das Thema Trotz VPN personalisierte Websites im Forum Sicherheit

Schlagworte:
  1. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.757
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.799
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Prinzipiell hat Sherry in so fern nicht Unrecht, dass sich das Netz von einem relativ unüberwachtem Freiraum (ich habe mit Telefonkopplern angefangen, falls Sherry überhaupt weiß was das ist… eher was für die "Alte-Säcke-Liga" und Nerds ;)) zu einem sehr dicht überwachten Raum gewandelt hat. Es sind ja nicht nur die "Kriminellen" die vor allem an den Inhalten der Kommunikation interessiert sind (die IP-Adressen sind ja in der Regel uninteressant), die Werbeindustrie aber auch die staatlichen Überwacher (nicht nur in China oder Saudiarabien!) stellen User erst einmal unter Generalverdacht wie es scheint.

    Um zu unterscheiden ob ein Inhalt relevant ist, müssten die Inhalte immer überprüfbar sein (O-Ton Innenminister, ob das mit dem "Neuen" besser wird???? Sarkasmus off), allein der Umstand, dass man wie Sherry "heimlich" unterwegs sein möchte macht verdächtig. Wird man als Toruser identifiziert, darf man sich einer erhöhten Aufmerksamkeit gewiss sein… Zunehmend trauen wirklich gefährdete Nutzer des Internets gar nicht mehr "dem Tor", sondern versenden "Musik" oder "Filme" (mit unterliegenden Texten), ist natürlich nicht zum surfen geeignet, sondern zum verbreiten "unerwünschter" Texte und Meinungen…

    Übrigens, in D-West wurden im Zuge der Terrorismusfahndung in riesigem Umfang Telefone überwacht und Briefe geöffnet - alles legal mit der entsprechenden staatlichen Ermächtigung. Es wurde also lediglich auf die elektronische Kommunikation ausgeweitet… theoretisch existiert es noch, das Recht auf eine Privatsphäre. NSA, GCHQ, BND und andere werden das gerne bestätigen ;)
     
  2. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    15.992
    Zustimmungen:
    2.523
    Mitglied seit:
    13.09.2004
  3. Difool

    Difool Super Moderator

    Beiträge:
    8.797
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.228
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Wie meinte letztens ein Freund von mir:

    "Wenn du jemandem unbemerkt in den Hausflur kacken möchtest – ginge das schon…
    …allerdings gibt es dabei immer noch die aktuelle Sitzung mit heruntergelassener Hose.
    Egal, wie schnell du kacken kannst!"

    :crack:
     
  4. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.757
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.799
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    @wegus
    Ja, in vielen Ländern kann man darauf vielleicht bauen, China und Saudiarabien haben aber schon jetzt die Blockchains teilweise abgeschnitten. Anonym Bitcoins kaufen geht häufig, aber nicht in den Ländern, die einen "elektronischen eisernen Vorhang" aufgebaut haben. Sogar Hongkong, obwohl in nicht gar so wenigen Fragen noch einigermaßen autark, spürt die elektronischen Fesseln mittlerweile massiv. (Ein Bekannter, brit. Experte für Datensicherheit, empfiehlt Fimen die er dort berät, besser nichts wirklich relevantes über das Netz zu versenden. Er schickt regelmäßig "Testballons" und sie sind in der Regel zu 99% kompromitiert)
     
  5. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.757
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.799
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    @Difool, deswegen "kackt man ja auch im Versteckten in eine Tüte" und entlässt den Inhalt anschließend im Vorbeigehen im Treppenhaus ;) (die Tüte als Sinnbild für eine gute Verschlüsselung muss man natürlich auch verstecken…)
     
  6. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    15.992
    Zustimmungen:
    2.523
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Wobei das aus dem Lande des GCHQ ja eher eine "contradictio in eo ipso" ist, britische Datensicherheit :hehehe:
     
  7. Difool

    Difool Super Moderator

    Beiträge:
    8.797
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.228
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Diese Option obliegt aber nun kenntnisreicheren Personen.
    Alle anderen "kacken" halt direkt… :crack:
     
  8. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.757
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.799
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    @wegus, deswegen ja auch der letzte Absatz in #21.
    Eine Organisation die heimlich den zentralen Knoten der europäischen Kommunikation (Belgien, Belgacom, über den laufen ca. 85% der europäischen Kommunikation) infiltriert, steht für Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Privatsphäre - aber nur wenn man brit. Innenministern glaubt ;)
     
  9. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    9.414
    Zustimmungen:
    2.112
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Fazit: Willst Du anonym ins Netz geh mit nem neuen Notebook in den Starbucks.
    Alles andere ist Augenwischerei
     
  10. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.757
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.799
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    @Hausbesetzer, Brieftauben! Die sind auch heute mit moderner Überwachungstechnologie auf Satellitenbasis oder anderen System nicht wirklich zu überwachen!
    Dumm nur, dass die Viecher nicht immer wirklich da landen wo sie sollen… (hatte auf dem Nachbargrundstück einen hoch prämierten Taubenzüchter, dennoch gab es auch bei ihm eine Verlustquote von fast 1%. Bei Tauben die teilweise tausend oder mehr € kosteten ist das schon heftig)
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...