Trotz VPN personalisierte Websites

Diskutiere das Thema Trotz VPN personalisierte Websites im Forum Sicherheit

Schlagworte:
  1. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    7.923
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    1.963
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    VPN = Virtual Private Network, das ist KEIN Anonymisierungswerkzeug, sondern ein Werkzeug um den Inhalt des Transportierten gegen Eingriffe von Dritten zu schützen!
    Der TorBrowser ist selbstverständlich langsam, aber das hat berechtigte Gründe:
    1.) Um Dich zu anonymisieren muss die Herkunft des Ausgangsposts verschleiert werden, sprich je mehr Zwischenstationen es gibt, desto besser und jede frisst Zeit.
    2.) Die Zwischenstationen müssen sicher sein, mittlerweile betreiben die Geheimdienste eigene Zwischenstationen um durch das bröckchenweise Aufangen von Datenschnipseln, letzzlich den wahren Sender und Empfänger zu ermitteln.
    3.) Tor macht nur Sinn, wenn auch alle anderen Faktoren des Rechners sicher sind, sprich, NICHTS personalisieren, keine AddOns im Browser, am besten immer ein frisch aufgesetztes, möglichst nacktes System und und und.
    4.) Tor nicht ständig und immer für die gleichen Anlaufstellen nutzen, auch so entstehen letztlich Muster! (Tor nutzt zwar sich ständig verändernde, möglichst nicht zu durchschauende Wege, aber wie immer ergeben auch viele verschwommene Bilder eines auf dem man etwas erkennen kann, wenn man sie übereinander legt und "glatt" rechnet…)
    5.) Für Tor sollte man möglichst einen eigenen Browser nutzen (z.B. den TorBrowser), da dieser selbst keine / wenig Spuren erzeugt - nicht zielführend wäre die Nutzung von Tor mit dem ChromeBrowser…
    6.) Tor leidet ein wenig darunter, dass es zu wenige sichere Zwischenstationen gibt, der "Verkehr" muss sich letztlich durch enge Gassen den Weg bahnen.

    Dein Vorgehen (an den TE) hat bildhaft gesprochen etwas von einem Kind, dass sich die Hände vors Gesicht hält und glaubt man könne es nicht mehr sehen… (Keine Beleidigung, aber vielleicht hilft das dem Verständnis auf die Sprünge)
     
  2. Atalantia

    Atalantia Mitglied

    Beiträge:
    1.033
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    124
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Lass Dich nicht irre machen von dem ganzen Gebabbel hier. VPN ist schon ok. Du musst einfach wissen dass der Datenverkehr ab dem VPN Client bis zum VPN Provider verschlüsselt ist. Nachher nicht mehr. Die Webseiten oder andere Dienst die Du aufrufst sehen nur die IP von Deinem VPN Provider. Der VPN Provider sieht natürlich Deine IP. Soviel zur Anonymität.
     
  3. medeman

    medeman Mitglied

    Beiträge:
    2.251
    Zustimmungen:
    544
    Mitglied seit:
    29.04.2010
    Ich finde in seinem Beitrag keine Beleidigung...

    Java != JavaScript
     
  4. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    9.985
    Zustimmungen:
    1.509
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Um das noch mal etwas aufzuschlüsseln:

    VPN: für z.B. gesicherte Verbindung zum Heimnetzwerk oder Firmenserver aufbauen oder auch über eine Auslands IP vorzugaugeln das man von einem anderen Standort kommt und Zugriff auf hier gesperrte Dienste zu erlangen. Die VPN Anbieter sind nicht verbrecherisch, die machen genau das was sie zu tun haben, das passt schon. Dein Verständnis davon ist nur nicht ganz da.

    TOR: Wie hier schon beschrieben für relativ anonymes Durchqueren des Internets. JEDOCH: Wohl eher fürs Extreme, also illegale Aktionen, Aluhutträger oder sonstige wichtige anonyme Surfsessions. Mir scheint das nicht das zu sein was du oder der normale User suchst/brauchst/für dich sinnvoll ist.

    Was eher interessant ist: Adblocker und vor allem Pivacy Plugins für den Browser. Ich hab da am iPhone und iPad z.B. 1Blocker und AdGuard, am Mac wenig, da ich hier nicht mehr viel surfe. Ich bin hier auch nicht auf dem aktuellsten Stand, aber hiermit kann man Werbung unterbinden, das Tracking durch diese und vor allem das schlimmste unterbinden (bzw. so gut wie möglich versuchen): das Tracking von Facebook und vielen anderen Diensten, Social Sharing Gedöns etc. (die Buttons auf den ganzen Webseiten und auch ohne die wirst du sonst nämlich immer von so was verfolgt).

    Wenn einem das nicht langt, kann man sich auch einen RasperryPi kaufen und da eine software drauf die einen und alle Geräte im Netzwerk anonymisiert, bzw. es gibt dafür auch fertige, kleine Extrageräte die darauf spezialisiert sind und wohl etwas mehr leisten wie nur die Tools im Browser.
     
  5. Scum

    Scum Mitglied

    Beiträge:
    751
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    326
    Mitglied seit:
    20.02.2011
    Welche Geräte sind das die du meinst...?
    Danke
     
  6. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    9.985
    Zustimmungen:
    1.509
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Also an Software für den RasperryPi unter anderem: https://pi-hole.net/

    Geräte...puh, ist jetzt etwas her, kurz mal gecheckt, weis nicht ob es nicht noch andere gibt und ob das damals der war:
    - https://www.eblocker.com/de/
    - https://www.beobachter.ch/konsum/multimedia/eblocker-ein-wurfel-gegen-die-datenkraken-im-internet
    - https://www.tutonaut.de/test-eblocker-anonymes-und-werbefreies-surfen-fuer-laien/

    Edit: auch noch ganz interessant und auch mit weiteren Alternativen: https://www.wertgarantie.de/Home/Themen/Blog/Technik-begeistert/Privacy-Boxen.aspx
     
  7. Sherry

    Sherry Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    18
    Mitglied seit:
    15.08.2009
    Danke für alle KONSTRUKTIVEN Beiträge hier. :)

    An die anderen Einschübe, Spitzen, etc.: Wenn man sich mit gewissen Technikdingen nicht auskennt bzw. denen glaubt, die einem vorgaukeln, man sei so anonym im Netz, was die Anbieter von VPN sehr wohl tun, dann ist man weder dumm noch ein Kind. Und ja, Daten ausspähen ohne Einverständnis des Users IST verbrecherisch. Nur weil irgendwelche Nutznießer an Gesetzen drehen, die die grundlegendsten Persönlichkeitsrechte verletzen, heißt das noch lange nicht, dass das so in Ordnung ist. Deshalb muss man hier niemanden degradieren, der sich darüber ärgert, als hätte man ihn persönlich angegriffen. Bisher fand ich die Kommunikationskultur in diesem Forum all die Jahre immer sehr positiv, also wäre es schön, wenn sich manche bitte woanders abreagieren. Wüsste ich alles, würde ich nicht fragen. Jeder hat eben Gebiete, in dem er sich besser auskennt und andere, in denen er sich nicht gut auskennt. Mich regt es auf wie mit unseren Daten verfahren wird. Deshalb will ich noch lange nicht ins Dark Web oder sonst was, sondern einfach in Ruhe surfen können. Ich wurde bereits massiv ausgespäht von einem kranken Psychopathen, der dies dann nutzte, um mich zu terrorisieren, mir reicht es.

    So, und nun werde ich wohl doch eher wieder TOR benutzen, obwohl es auch dort so einige interessante Kleinigkeiten zu erfahren gibt, z.B. dass einer der Gründer sich abgekehrt hat, weil er das, wofür TOR mal stand, nicht mehr sehen kann und es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren kann, was da so läuft. Auch interessant zu wissen, wie sehr die amerikanische Regierung die Finger im Sponsorenteam drin hat... Ist wohl ALLES letztlich Makulatur was Anonymität im Netz angeht. Dafür brauche ich keinen Aluhut. Jeder kann sich darüber informieren, wie mit unseren Daten umgegangen wird. CCC & Co, Applebaum, Snowden und wie sie alle heißen zeigen es immer wieder. Da, finde ich, kann man sich schon mal aufregen. ;) Nichts für ungut.

    Danke nochmal für die Beiträge, die helfen, werde mir das mal alles genauer ansehen. So, und nu noch einen schönen Tag an alle. :D
     
  8. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.051
    Zustimmungen:
    2.653
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Das war, liebe @Sherry , auch nicht meine Absicht. Wenn aber jemand mit wenig Wissen daher kommt (was überhaupt nicht schlimm ist) und aber schon sicher weiß wer so alles "Verbrecher" sind, dann mutet das eben seltsam an. Und solche "Vögel" sind in Foren nicht selten. Wollen gar nichts dazulernen, sondern einfach nur Druck ablassen. In diese Kategorie hatte ich Dein Posting fälschlich einsortiert.

    Das Thema ist in der Tat komplex und wie Du selbst gemerkt hast nicht leicht zu durchschauen. Verbrecher, sind da aber trotzdem eben wenige unterwegs. Nach Deiner angedeuteten Geschichte verstehe ich nun auch, warum Dir dieses Thema so wichtig ist und woher da eine gewisse Aggressivität zu kommen scheint.

    Es hier in 2 bis 3 Sätzen klären zu wollen dürfte fehlschlagen. Es geht schon einmal mit dem Unterschied von Java und Javascript los und den ganzen Mythen die um die Deaktivierung von Java gerankt werden weiter. Dann kommen Netzprotokolle, Router, Proxys und VPNs hinzu und das macht den Brei nicht einfacher. Tor ist schomal das richtige Werkzeug. Will man ganz sicher gehen, nimmt man ein sicheres bootbares System Livesystem wie Tails hinzu: https://tails.boum.org/index.de.html

    Aber am Netz teilnehmen und anonym zu sein ist eben auch eine Illusion. Denn das Netz ist gemacht und dient der Kommunikation mit anderen. Ein Soziologe hat mal zu menschlichem Verhalten gesagt: Man kann sich nicht nicht Verhalten. So ähnlich ist das mit agieren im Netz. Ein Stück weit geht das ohne Identität, aber schon beim Shoppen im Netz wird das schwer.

    Ich verstehe nun Deine Motivation und auch den Ärger dahinter. Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich Dich anders eingeordnet und auch anders geantwortet. Wenn Dir das Thema Anonymität so wichtig ist, dann bitte lehne Dich bitte erst einmal zurück und informiere Dich und lies. Nicht gleich alle zu Verbrechern deklarieren und alles verurteilen, denn so einfach ist das alles eben nicht.
     
  9. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    50.696
    Zustimmungen:
    4.786
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    naja, selbst im TOR netzwerk würdest du wohl auch getrackt werden.

    vielleicht hilft es dir auch, wenn du mal browser extensions wie privacy badger und ghostery in betracht ziehst (sofern für safari vorhanden, sonst eventuell mal den browser wechseln).
     
  10. Difool

    Difool Super Moderator

    Beiträge:
    8.856
    Medien:
    37
    Zustimmungen:
    3.512
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Die "session" – ergo "die aktuell laufende individuelle Sitzung bzw. Nutzung" zählt da ja auch primär.
    Einen generellen ausschliesslichen Schutz stellt so erstmal eine strikte und komplette "Nicht-Nutzung" des Internets dar.
    Soweit die "normale und umgängliche Benutzung" seitens üblicher Devices und OS plus deren Apps dienlich ist –
    wird anhand der Session-Nutzung die jeweilige Nutzung inkl. der jeweiligen IP und Host-Adressen halt gegriffen.
    Zuzüglich der Cookies und Scripte (Tracker etc.), die so aufschlagen usw.
    :noplan:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...