Transmit lahmt

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Ich hoff, ich bin hier in der richtigen Kategorie.

Ich benutze als FTP klienten Transmit.
Allerdings hab ich den Eindruck, dass, wenn ich einen Ordner mit vielen einzelnen Dateien, Transmit länger zum Hoch- / Runterladen braucht, als eigentlich nötig. Ich nehme an, dass das mit der optischen Benutzeroberfläche zusammenhängt.

Gibt eine einfache Möglichkeit, dass ich die Daten auf einem Server schneller (per Terminal oder so vll) runterladen kann?

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Lg,
manolo
 

Loris

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.04.2008
Beiträge
1.116
hey,

also transmit finde ich ganz und gar nicht lahm, das kommt halt auch auf den server an, auf den du lädst.

mit dem terminal kann ich dir nicht weiterhelfen, aber ich kann dir fast sich sagen, dass es das falsche forum ist ;)
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
ne, also am server liegts nicht. die geschwindigkeit (up und download) sind in orndnung. nur kommts mir so vor, als ob er, wenn ich nen ordner kopiere, die einzelnen dateien immer neu startet oder zumindest optisch darstellt – und das kostet zeit.
 

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
Also, viele kleine Dateien brauchen immer mehr Zeit als wenige große – selbst wenn unterm Strich die gleiche Datenmenge in Bytes vorliegt. Dagegen ist auch kein Kraut gewachsen.

Aber es gibt Methoden, diese Übel zu lindern. Die meisten FTP-Clients bieten die Möglichkeit, mehrfache Verbindungen zum Server aufzubauen und auch festzulegen, wieviele Verbindungen dieser Art maximal erlaubt sind. Höchstwahrscheinlich bietet auch Transmit dieses Feature, schau einfach mal in die Voreinstellungen.

Ansonsten können entsprechende Algorithmen natürlich schon dazu beitragen, auch die Übertragung vieler kleiner Dateien einen Tacken schneller zu machen. Da hilft nur, die diversen FTP-Clients, die es für den Mac so gibt, mal dahingehend zu testen – erwarte aber keine Wunder.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
OK super danke. Werde ich gleich mal schauen. :)
Also anscheinend geht das nicht. Mit der Warteschlange hat das ja nichts zu tun, oder? click
 
Zuletzt bearbeitet:

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
Mit der Warteschlange hat das ja nichts zu tun, oder?
Hmmm, vielleicht doch – kann ja sein, dass die deutsche Übersetzung einfach komisch ist.
Setzt doch einfach mal den Haken bei »Für alle Übertragungen verwenden« und die maximale Verbindungsanzahl auf, hmmm, weiß nicht – vielleicht 10. Und dann einfach mal anhand von Testdateien gucken, was passiert…
Wenn’s nichts bringt, ist das halt schade, aber einen Versuch ist es wert.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Ok, werd ich mal machen.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Ich verschiebe dann mal nach Internet, weil es ja mit Web-Editoren doch nichts zu tun hat...:)
 

Lynhirr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
11.123
Bei einem Ordner mit vielen kleinen Dateien mache ich ein Zipp. Geht mit Rechtsklick im li. Fenster. Das flutscht.
 

ocho

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2008
Beiträge
265
um schnell was von einem FTP runterzuladen kannst du z.B. curl in der Commandline benutzen :p
wird aber nicht schneller gehen, es empfiehlt sich daher, wie schon bereits vorgeschlagen, das ganze zu packen (tar, gzip) und dann zu transferieren.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
naja, aber wordpress kann ja mit den zip files nichts anfangen...
aber sonst ist das natürlich eine idee.

kann man denn mit osx zip files auch irgendwie passwortschützen, so wie man es mit .dmg geht?
 

simonnelli

Mitglied
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
660
Hmmm, vielleicht doch – kann ja sein, dass die deutsche Übersetzung einfach komisch ist.
Setzt doch einfach mal den Haken bei »Für alle Übertragungen verwenden« und die maximale Verbindungsanzahl auf, hmmm, weiß nicht – vielleicht 10. Und dann einfach mal anhand von Testdateien gucken, was passiert…
Wenn’s nichts bringt, ist das halt schade, aber einen Versuch ist es wert.
Leider macht Transmit auch bei dieser Einstellung nur für jedes rübergezogene Objekt einen Uploadstrang auf. Wird ein Ordner mit vielen Dateien hochgeladen ergibt sich trotzdem nur eine Verbindung. Erstellt man zuerst den Ordner auf dem FTP und zieht dann die zu enthaltenden Dateien ins Upload-Fenster werden auch mehrere Verbindungen geöffnet.
 

mikne64

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2004
Beiträge
3.466
Hallo,

im Terminal könntest Du "ftp" oder "sftp" verwenden.
"ftp" ist aber unverschlüsselt und bei manchen Providern mußt Du vor dem Upload Kommando 'epsv' verwenden um EPSV auszuschalten.

Sind die Einstellungen in Transmit korrekt? Verwendest Du einen Router?
Könnte es denn am Hoster liegen?
Ich hatte mal Probleme mit Transmit lag aber an DSL-Verbindung.

Viele Grüße
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Ne, also wie gesagt ist die Up- und Downloadgeschwindigkeit schon richtig.
Nur ist es halt bei vielen einzelnen Dateien langsamer als bei einer großen.
Ich dachte, man könnte dies auf einfachem Weg beschleunigen.
 

ocho

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2008
Beiträge
265
kann man denn mit osx zip files auch irgendwie passwortschützen, so wie man es mit .dmg geht?
zip -re Files.zip path/
wirst dann aufgefordert ein PW einzugeben.

und wie bereits gesagt, viele kleine files runterzuladen dauert länger als wenige files die von der grösse her zusammen gleich wären.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
zip -re Files.zip path/
wirst dann aufgefordert ein PW einzugeben.
Tut mir leid, aber das verstehe ich jetzt nicht... :)
 

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
zip -re Files.zip path/
wirst dann aufgefordert ein PW einzugeben.
Der Vollständigkeit halber: Das geht aber erst ab Leopard, das zip im Tiger unterstützt diese Option leider noch nicht.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Hab Leo, aber wie geht das? Brauch ich da ein bestimmtes Programm für?
 

Atarimaster

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2007
Beiträge
708
Brauch ich da ein bestimmtes Programm für?

Ja, aber das hast Du auf dem Rechner: Das Terminal.
Da gibst Du dann den von ocho geposteten Befehl ein. Zur Erklärung, seine Beispiel-Zeile besteht aus drei »Komponenten«:
zip -re
… damit startest Du zip mit den Optionen »rekursiv packen« (= alle Unterverzeichnisse einbeziehen) und »verschlüsseln«;

Files.zip
… das ist der Name des neu erzeugten Zip-Archivs;

path/
… das ist der Pfad zu dem Verzeichnis, aus dem ein Zip erzeugt werden soll.
 

man0l0

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
16.618
Ja, aber das hast Du auf dem Rechner: Das Terminal.
Da gibst Du dann den von ocho geposteten Befehl ein. Zur Erklärung, seine Beispiel-Zeile besteht aus drei »Komponenten«:
zip -re
… damit startest Du zip mit den Optionen »rekursiv packen« (= alle Unterverzeichnisse einbeziehen) und »verschlüsseln«;

Files.zip
… das ist der Name des neu erzeugten Zip-Archivs;

path/
… das ist der Pfad zu dem Verzeichnis, aus dem ein Zip erzeugt werden soll.

Super danke. Ich kenn mich mit dem Terminal leider gar nicht aus.
Also wenn ich aufm Desktop eine Datei xyz.jpg liegen hab, wie packe ich die dann mit Passwort? Kann ich da irgendwas kaputt machen?

EDIT: Achso ich hab das mit dem Pfad falsch verstanden. Versuchs gleich mal aus :)


EDIT 2:
also ich hab jetzt eigegeben:
zip -re Files.zip /Users/Manu/Desktop/teich.jpg
dann kommt
adding: Users/Manu/Desktop/teich.jpg (deflated 4%)
aber ich find die datei nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben