Timemachine sichert nicht weit genug zurück?

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.004
Ich denke, „Archiv“ bedeutet eine Auslagerung von Dateien.
Logisch, wenn das Backup die einzige Kopie ist, ist es kein Backup mehr.

für Timemachine gilt dann nach einer gewissen Zeit, diese Daten können überschrieben werden.
Sie werden meines Wissens nach höchstens gelöscht, wenn kein Platz für neue Backups mehr vorhanden ist. Ich erinnere mich, dass TM zumindest früher auch das Backup gestoppt hat und einen Dialog angezeigt hat, dass das Volume voll ist. Ich weiß nicht, wie das aktuell läuft, aber so ohne Weiteres überschreibt TM jedenfalls keine gesicherten Daten. Das wäre doch verrückt, dass man Backups anlegt und die eigene Backupsoftware löscht dann dort wieder was raus.

So unzuverlässig wie TM im Forum manchmal dargestellt wird, ist es nicht. Klar, vollkommen veraltete Technik dahinter, auf HFS+ basierend, und manchmal musst die externe Platte anscheinend, wie hier beim TS, neu anstecken um alles anzuzeigen. Aber allein schon durch die einfache Bedienbarkeit und Integration ins Betriebssystem (wenn du eine frische Platte erstmalig ansteckst, fragt TM dich direkt ob du darauf sichern willst) führt TM dazu, dass mehr Anwender ein Backup anlegen, die ansonsten erst eine Backupsoftware suchen, vielleicht sogar kaufen müssten (wer nutzt schon die in Windows integrierte Funktion, da kennt sich niemand aus, die muss man erstmal finden und einrichten können) und deshalb die Backups auf "später" (also nie) verschieben.

Bei TM eine Platte anstöpseln, im automatischen Dialogfenster auf ok klicken und für Backups ist gesorgt.

Beim nächsten Backup werden sie gesichert, klar, aber am nächsten Tag sind sie dann weg, wenn die
stündlichen Backups in TM gelöscht werden. :)
Es wird aber ein Tagesbackup ein ganzes Monat lang vorgehalten von jedem Tag des Monats und von den vorigen Monaten wöchentliche Backups. Das ist eigentlich eine ziemlich hohe Frequenz an permanent gespeicherten Backups. Wenn du wirklich jede einzelne Stunde wochen- oder gar monatelang vorhältst, geht der Speicherplatz schneller aus.

Ist auch eine logische Vorgehensweise, wenn du ein File suchst, das nur in einem Backup der letzten 24 Stunden mal wo drin ist, dann war es wohl etwas Dringendes, woran du momentan aktiv arbeitest, und da bemerkst du das Problem hoffentlich noch schnell genug, um aus dem stündlichen Backup wiederherzustellen.

Was Apple durchaus machen könnte, wäre eine Anpassungsmöglichkeit der Backup- und Löschintervalle. Aber das ist wieder Apple-typisch zuviel Customization, das will man dem Anwender nicht zumuten, aber auch dem Poweruser nicht erlauben (vielleicht gibt es aber via tmutil im Terminal eine Möglichkeit das einzustellen, nicht sicher).
 

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.871
Aber ansonsten, warum soll es nicht als Archiv taugen?
Weil ich z.B. wie schon viele Forums-Kollegen hier auch, schon mehrfach das Problem hatte, dass TM sagt, dass es eine neue Sicherung angelegen muss, weil die alte nicht mehr valide sei ... wenn man das nicht auf ein neues Volumen macht ist die alte Sicherung futsch ... mal davon abgesehen, dass man dann ja zwei oder drei oder 10 Sicherungen hätte ... je nachdem wie oft TM da versagt.

Meine Erfahrung ist zwar, dass das eher bei WLAN-Verbundenen NAS-Speicher passiert (hatte es z.B. "nur" 1 x in 7 Jahren bei meiner Original-Time-Capsule über WLAN), aber schon mehrere male auf einer WDMyCloud-Netzwerkfestplatte über WLAN, mehrere male auf einem QNAP-NAS ... egal ob über WLAN oder LAN.

Ist einfach unzuverlässiger crappy Shit dieses TM.
Ich nutzte es trotzdem, weil es eben ständig sichert und mir trotzdem schon 2 oder 3 mal den Arsch gerettet hat, neben täglich rollierenden Vollbackups über CCC.

Aber Leute! Zuverlässig ist echt anders.

Das tolle Feature ist natürlich schon die Daten-Übernahme per Migrations-Assistent aus TM bei einem Clean-Install.
Echt gut ... und hat auch immer prima funktioniert.

Aber das TM-Ding ersetzt kein Backup-Konzept und ist D E F I N I T I V N I C H T als Archiv geeignet.

Auch wenn jetzt gleich wieder ein paar Leute schreien werden ... bei mir klappt's seit Jahren problemlos ... Es ist einfach nicht zuverlässig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
191
Bei mir hat das TM-Backup sogar den Rechner-Wechsel mitgemacht. (Allerdings auch vom "alten" zum "neuen" Rechner alles migriert, nicht über TM).
Aber es dauert einen Moment, bis die gesamte Timeline angezeigt wird.
 

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
191
Da wäre ich mir nicht sicher.
Ich lade regelmäßig ca. 30-50 GB herunter und entpacke diese auf einen USB-Stick und lösche anschließend die heruntergeladenen Gigabyte.
Jedes mal ärgere ich mich bei dem nächsten Backup, dass diese 30-50 GB dann mitgesichert werden, obwohl ich sie schon lange wieder gelöscht habe.
Dann pack diese Dateien doch in ein eigenes Verzeichnis und schließe dieses vom TM aus!
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: MacEnroe und Elebato

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.167
Logisch, wenn das Backup die einzige Kopie ist, ist es kein Backup mehr.
Es ging um die Bedeutung von „Archiv“ ...


Es wird aber ein Tagesbackup ein ganzes Monat lang vorgehalten von jedem Tag des Monats und von den vorigen Monaten wöchentliche Backups. Das ist eigentlich eine ziemlich hohe Frequenz an permanent gespeicherten Backups. Wenn du wirklich jede einzelne Stunde wochen- oder gar monatelang vorhältst, geht der Speicherplatz schneller aus.
Es ging um Daten, die nur kurz (wenige Minuten) auf dem Rechner sind.
Die werden nicht einen Monat vorgehalten, sondern nur 1 Tag, wie erwähnt.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.004
Es ging um die Bedeutung von „Archiv“ ...
Gut, darum geht es mir nicht. Mir geht's darum was TM tut oder nicht. Natürlich gibt es eigene Archivierungstools bzw. -software, TM ist eine Backupsoftware.


Es ging um Daten, die nur kurz (wenige Minuten) auf dem Rechner sind.
Die werden nicht einen Monat vorgehalten, sondern nur 1 Tag, wie erwähnt.
...oder sie werden gar nicht im Backup erfasst, wenn sie nur wenige Minuten drauf sind und zwischen zwei Backups sowohl erstellt als auch bereits wieder gelöscht wurden.

Weil ich z.B. wie schon viele Forums-Kollegen hier auch, schon mehrfach das Problem hatte, dass TM sagt, dass es eine neue Sicherung angelegen muss, weil die alte nicht mehr valide sei ...
Ja und? Das hatte ich auch schon, da löscht TM nichts von selbst, sondern sagt dir was Sache ist und du kannst entscheiden ob du löschen willst.

Ist einfach unzuverlässiger crappy Shit dieses TM.
Sagst du und sicherst auf eine crappy Netzwerkfestplatte von WD, mit einer von Apple nicht einmal unterstützten Methode. Ich sichere ein halbes dutzend Macs auf redundante Fileserver mit Samba usw usf. und habe dort 10+TB an Backups liegen, TM funktioniert einwandfrei.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.871
TM funktioniert einwandfrei.
Tut es bei mir nicht ... Bei Dir anscheinend schon ...
50:50 oder?

Da wird’s genug so Daus wie mich geben, die wegen TM keinen Fileserver aufsetzen können / wollen ...

Zuverlässig wäre es, wenn so was nicht passiert ...

Mit CCC hatte ich noch keinen Datenverlust ...
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.004
Tut es bei mir nicht ... Bei Dir anscheinend schon ...
Anekdoten bringen nix, mein Punkt ist, für eine schlechte Umsetzung mit der Netzwerksicherung kann TM schlicht nichts. Wenn ich halbgaren Fisch serviert bekomme, laste ich das der Küche an und nicht dem Rezept. Laut Apple sollst du mit TM auf externe Festplatten ohne Netzwerk sichern, oder auf Server, die auf MacOS basieren, nicht auf ein Billigklump von WD. Da bekommst du genau die Qualität, für die du (nicht) zahlst. Glaub halt nicht den Werbeversprechen.
 

mausfang

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.08.2016
Beiträge
1.871
Laut Apple sollst du mit TM auf externe Festplatten ohne Netzwerk sichern,
... Und über WLAN auf ner TimeCapsule...

Beharre halt drauf, dass es toll ist ...

Wenn es per WLAN auf ner TC versagt, dann liegt’s net an mir, sondern am Produkt ...

Edit:
Ist erst neulich wieder passiert.

Darum mache ich es wo es geht das jetzt mit direkt angeschlossenen Fesplatten ... so wie Du sagst ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.004
Die Timecapsule ist leider auch ziemlich mies und hier im Forum kommen ab und zu Berichte über korrupte Backups. Nicht umsonst wurde die eingestellt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

TheWizard

Mitglied
Mitglied seit
23.09.2012
Beiträge
191
Die TC hab ich vor Jahren ausgemustert. Die Geschwindigkeit fand ich mies, über WLan unbrauchbar und das Netzteil hat irgendwann den Geist aufgegeben. Seit 2015 sichere ich auf ein NAS. Das ist zuverlässiger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Oben