TimeCapsule: zwei LAN-Anschlüsse zusammenführen auf ein Kabel und später wieder splitten ... geht das?

Stefan C

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2005
Beiträge
59
Folgende Thematik:
  • meine TimeCapsule erstellt das Netzwerk
  • auf zwei Etagen meines Hauses gibt es jeweils eine Netzwerkdose mit einem Anschluss
  • jede Netzwerkdose wird durch je ein Kabel, das einen LAN-Port der TimeCapsule belegt, bedient
  • bisher hing an jeder Netzwerkdose eine AirportExpress, die damit das Netzwerk als WLAN auf die Etage brachte
  • durch HomeOffice brauche ich beide Netzwerkdosen als Ethernet-Anschluss für die Arbeitsrechner (ist halt um einiges schneller als WLAN)
  • die AirportExpress habe ich jetzt kabellos an die TimeCapsule angebunden ("Netzwerk erweitern")
  • auf der oberste Etage ist dadurch mein WLAN aber relativ schwach
  • Ich habe bei YouTube gesehen, dass man durch eine LAN-Weiche zwei Anschlüsse auf ein Kabel vereinen kann und später dann über einen Splitter wieder trennen kann, so dass auf eine Netzwerkdose mit einem Anschluss dann doch zwei Ethernet-Verbindungen laufen können: eine für den Rechner und eine für die Airport-Express
  • da die TimeCapsule drei LAN-Anschlüsse hat, habe ich das probiert, aber es hat leider nicht so funktioniert (schematisch habe ich das mal als Bild angehangen).
Gibt es da ein besonderes Setting zu beachten?
 

Anhänge

  • IMG_2387.jpeg
    IMG_2387.jpeg
    129,9 KB · Aufrufe: 51
  • Apple_Time_Capsule_Anschlüsse.jpg
    Apple_Time_Capsule_Anschlüsse.jpg
    46,6 KB · Aufrufe: 47

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.879
Wieso machst du oben nicht einfach einen Switch hin?
Das mit diesem Doppelstecker da habe ich noch nie gesehen. Wenn dann geht das theoretisch nur wenn für die Verbindungen nur die halben Adern genutzt werden. Dann sollte aber kein Gigabit laufen.
 

baremac

Mitglied
Registriert
18.12.2017
Beiträge
63
Hallo Stefan,

kannst Du die Arbeitsrechner nicht in das bestehende WLAN (ggfs. Gäste-WLAN) hängen?

Diese Netzwerksplitter habe ich zuerst um die 2000er gesehen und teilweise entdecke ich die immer noch irgendwo am Patchpanel.
Sehen meistens aus wie diese hier und teilen wie AgentMax beschreibt, die vorhandenen Adern auf.

https://www.conrad.de/de/p/lindy-netzwerk-adapter-grau-1848124.html?gclid=EAIaIQobChMIzIfH07uI7gIVDAOLCh1L1A6jEAQYASABEgIVWPD_BwE&hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&s_kwcid=AL%21222%213%21367270211457%21%21%21g%21%21&ef_id=EAIaIQobChMIzIfH07uI7gIVDAOLCh1L1A6jEAQYASABEgIVWPD_BwE%3AG%3As

Das Ganze ist ist eine "Krücke", aber evtl. brauchst Du an den Arbeitsrechnern auch gar kein Gigabit, da die Internetanbindung evtl. eh nicht mehr hergibt. Die Arbeitsrechner verbinden sich evtl. sowieso nur nach extern per Internet und benötigen kein Gigabit untereinander oder nach extern.

Wenn Du diese Adapter verwenden möchtest / musst, dann sind diese einfach zu handhaben, wie in Deinem gezeigten Bild.

Wenn Du auf jeder Etage einen Netzwerkanschluss hast, der zum zentralen Router (TC) führt, würde ich diese Verbindung jeweils nutzen, um dort jeweils einen WLAN AP einzubinden um pro Etage WLAN auszustrahlen und auf kabelgebunden dahinter dann zu verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan C

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2005
Beiträge
59
Danke für die Kommentare. @AgentMax und @tocotronaut : verstehe ich das richtig, dass in meine oberste Etage an die Netzwerkdose ein switch angeschlossen werden sollte und an diesen dann die beiden Endgeräte Computer und AirportExpress angeschlossen werden sollten? Müssen dann bei der TimeCapsule trotzdem die beiden LAN-Anschlüsse genutzt und zusammengeführt werden?
@baremac: klar kann ich die beiden Rechner auch über's WLAN einbinden, aber es ist ein Geschwindigkeitsunterschied ... und Performance zählt halt, wenn man mit verschiedenen Dateien vom Firmenrechner arbeitet und vor allen Dingen das Speichern doppelt so lange dauert, wenn es übers WLAN erfolgt.
 

roedert

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2011
Beiträge
11.844
Welche Airport Express hast du denn? Die letzten Geräte (weiss in Form des AppleTV) haben doch 2 Ethernetanschlüsse (WAN+LAN). Also könnte in deiner Konfiguration doch das Kabel zum Rechner "durchgeschleift" werden.
Alternativ wie schon geschrieben einfach einen Switch anschließen. Sehr vereinfacht ausgedrückt ist ein Switch das gleiche wie eine Mehrfachsteckdose.
 

Stefan C

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2005
Beiträge
59
OK, got it. @roedert, habe die AirportExpress der ersten Generation, also mit einem LAN-Anschluss, der in meinem Beispiel für die Verbindung zum Router genutzt wird.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.521
Beim Switch nimmt man einen Port als Eingang und dann je nach gerät 4/7/15/x Ausgänge.

Und nochmal: deine TC hat schon 4 Ports, Einer ist WAN (Eingang -hat so ein rundes punktesymbol) und 3 LAN Ports (symbol in etwa: <...> ) Sind als Switch integriert.
Du musst also eigentlich nix kaufen, sondern bloß ein bisschen mit den WAN/LAN-Ports und der Konfiguration spielen.

Grundsätzlich müsste es so gehen: Ein Kabel kommend von Unten in den WAN und die Airport Express, den Dienstrechner, und was du da noch hast in einen der LAN Ports.

Aber ich weiß auch, dass man bei der TC immer ein bisschen tüfteln muss.
 

Stefan C

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.12.2005
Beiträge
59
@tocotronaut, wenn ich den freien LAN-Port an der TC nutzen möchte, statt des Kaufs eines Switches, müsste ich ein weiteres Kabel irgendwie vom Erdgeschoss ins Dachgeschoss legen lassen. Aktuell ist es so:
  • TC steht im Ergeschoss
  • LAN1 Port an der TC bedient per Kabel Computer in Obergeschoss
  • LAN2 Port an der TC bedient per Kabel Computer in Dachgeschoss
  • Wunsch: Ethernet-Anbindung von AirportExpress in Dachgeschoss an TC ... und da hilft am ehesten ein Switch im Dachgeschoss, statt eines Kabels vom EG ins DG
  • Ich hätte beim Bau des Hauses gleich 2 LAN-Anschlüsse pro Etage legen lassen sollen, statt nur 1 ... im Nachhinein ist man meistens schlauer.
 

tigion

Aktives Mitglied
Registriert
21.06.2006
Beiträge
1.235
Am besten pro Etage bzw. betreffenden Raum ein Switch und man kann so viele Geräte anschließen wie man mag. Spätestens wenn ein drittes Gerät dazukommt, werden auch zwei 2 LAN-Anschlüsse unzureichend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kos

pc-bastler

Aktives Mitglied
Registriert
15.06.2005
Beiträge
3.348
Die "Splitterkabel" funktionieren nur mit 10/100 Fast Ethernet. Hier werden nur 4 von den 8 Adern benötigt. Willst du Gigabit oder schneller, werden alle 8 Adern einzeln benötigt. Daher werden solche Adapter deine Performance im Netz erheblich reduzieren.
 

kos

Aktives Mitglied
Registriert
25.03.2010
Beiträge
2.984
...Wahnsinn: Zwar nur 1/10 der Geschwindigkeit, aber 10,- € gespart... :rolleyes:
20 Euro falls er 2 kauft.

Und da seine Anforderung "Home Office" ist, dürfte 100mbit allemal ausreichen. Selbst 4K Streams laufen problemlos über 100mbit Kabel.
 

Mel Linus

Mitglied
Registriert
17.11.2009
Beiträge
141
ein kleiner brauchbarer 5port Gigabit Switch liegt bei ca. 15,00€ (z.B. der TP-Link TL-SG105 - wurde auch schon von @tocotronaut empfohlen). In dieser "Preisregion" würde ich jetzt nicht an 10 oder 20 Euro sparen...
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.521
Erklär das bitte mal genauer.

ja, sorry, war vorhin kurz angebunden.

Wenn man 2x4 Adern für verschiedene Signale benutzt passt die Abschirmung der einzelnen Adern untereinander nicht. Lan Kabel sind nach aussen hin abgeschirmt und sie gehen nicht davon aus, das ein anderes Signal im gleichen Kabel geführt wird.
natürlich kommt es auch darauf an, welche Kabelqualität verlegt wurde, aber ideal ist es nicht.

Das kann durchaus funktionieren ist aber zumindest Stress für die Fehlerkorrektur.

Ein Switch der alle 8 Adern nutzen kann schafft die 5-fache Leistung.

Wenn es eine Trennung der einzelnen Datenströme geben muss (das machen die Doppeladapter - aber es war nie klar, ob das überhaupt benötigt wird) kann man das ggf. auch mit VLAN-Einstellungen realisieren.
Also sinnvollerweise die Datenströme nicht Physikalisch sondern Softwarebasiert Trennen.
 
Oben