Time Capsule selber bauen

patriwag

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.03.2008
Beiträge
206
Nachdem hier mehrere User Probleme mit der Time Capsule berichten stellt sich mir die Frage, ob es nicht besser + günstiger geht.

Theoretisch lässt sich doch auch eine Freigabe auf irgend einem im Netzwerk intergrierten Gerät als Time Machine ablage verwenden. Somit würde ein schnelles NAS in Kombination mit einem W-LAN Router ja genauso funktionieren. Hat schon jemand eine funktionierende Lösung?

300€ für ein Gerät ausgeben, das von sehr vielen als unbrauchbar zurückgeschickt wird will ich nicht unbedingt ausgeben.
 

ddkk77

Mitglied
Mitglied seit
20.02.2007
Beiträge
466
die Freigaben über das Netzwerk habe ich auch schon mit Hilfe des Forum hinbekommen und könnte auch immer die Netzwerkplatten für TM auswählen nur die Sicherung brach immer ab, bin mal gespannt auf die Antworten!
 

viento

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2005
Beiträge
252
aufrüsten...

moin,

ob ich die time capsule brauche, weiß ich noch nicht...
sieht natürlich super aus und einige funktionen gefallen mir
ein freund hat sie bestellt, und das erscheinen warte ich erst einmal ab.
Interessant ist dazu auch eine anleitung, die "kleine" 500er festplatte gegen eine große zu tauschen...wer sich denn traut.:confused:

schaut mal hier nach:

http://www.hardmac.com/articles/79/


viento
 

sgmelin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.05.2004
Beiträge
3.729
Das Problem ist, die NAS Laufwerke, die so im Umlauf sind verwenden eine alte Samba Version, die lediglich 2 GB grosse Files verwenden kann. Sobald nun Time Machine ein Sparse Image anlegt, das über die 2GB Grenze wächst bricht es ab.
Also, wenn Du eine NAS findest, die AFP unterstützt, bist Du aus dem Schneider.
 

Dr Eggman

Mitglied
Mitglied seit
01.03.2008
Beiträge
207
Ich habe 3 Bekannte die eine Capsule im Einsatz haben, und damit zu 100% zufrieden sind. Keinerlei Probleme im Betrieb.

Und für ein Stücken Lifestyle gibt man halt gerne ein paar Euro mehr aus. u.a. haben wir ja deshalb einen Mac.
 

Geoffson

Neues Mitglied
Mitglied seit
01.12.2003
Beiträge
6
die Freigaben über das Netzwerk habe ich auch schon mit Hilfe des Forum hinbekommen und könnte auch immer die Netzwerkplatten für TM auswählen nur die Sicherung brach immer ab, bin mal gespannt auf die Antworten!
Wurde das Backup vielleicht mit diesem Hinweis abgebrochen:
Fehler bei Time Machine - Das Image des Backups konnte nicht erstellt werden.

... dann hilft das hier weiter:

http://www.flokru.org/2008/02/17/time-machine-backups-auf-netzwerkfreigaben-unter-leopard/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KongoApe

patriwag

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.03.2008
Beiträge
206
Die Buffalo Dinger sind extrem langsam. Ein günstiges NAS zu finden, das ne ordentliche Datendurchsatzrate hat ist sehr schwer zu finden.
 

appletom

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.03.2008
Beiträge
5.016
Hallo, also ich hab an meinem Router einen Netzwerk usb hub von Belkin. An diesem habe ich meine externe Festplatte hängen. Backups laufen ohne Probleme, doch mein Router packt leider nur 108mbit, und zu dem habe ich es noch nicht mal hinbekommen bis jetzt mit meinem mac diese auch zu erreichen. Rein Theoretisch geht es sicherlich auch wenn man einen Router mit direktem USB anschluss für eine externe festplatte hat.. es ist halt alles nicht so schnell wie die time capsule, aber wenn das erste haupt backup mal steht, reichen auch 108mbit..
 

TheFallenAngel

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2003
Beiträge
509
Die Buffalo Dinger sind extrem langsam. Ein günstiges NAS zu finden, das ne ordentliche Datendurchsatzrate hat ist sehr schwer zu finden.
Ich habe eine Linkstation mit 500 GB Platte und Gigabit Netzwerkkarte. Erreiche knapp 24 MB durchsatz, was ich nicht langsam finde?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.977
Oben