Thunderbolt Endgeräte von Drittherstellern

Diskutiere das Thema Thunderbolt Endgeräte von Drittherstellern im Forum Mac Zubehör. Was es momentan an Thunderbolt-Zubehör gibt Wenn ihr über Neuvorstellungen von Thunderbolt Equipment im Web...

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Was es momentan an Thunderbolt-Zubehör gibt

Wenn ihr über Neuvorstellungen von Thunderbolt Equipment im Web stolpert, dann postet das bitte hier!
Optimal wäre es wenn dies ohne Diskussionen und Meinungen abgeht, schlicht und einfach nur das Produktinfo mit Bild und Link!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rembremerdinger, MacMutsch, Spueli und 2 andere

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Neu das Thunderbolt-Gehäuse für eine PCI-Express-Karte ExpressBox 1T von Magma


Corning hat auf CES in Las Vegas optische Thunderbolt-Kabel gezeigt

Test: Buffalo MiniStation mit Thunderbolt & USB3


Gehört zwar hier nicht hin, aber weils schön und ungewöhnlich ist:
Lacies USB 3 Festplattengehäuse "Blade Runner" mit einer 4TB Festplatte.
Die Auflage ist auf 9999 Stück limitiert und für 299 Euro erhältlich (Lacie.com)
(Vom Preis her geht das in Ordnung wie ich finde)
 

Anhänge

GloWi

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.076
Die Geräte von Aja und Blackmagic Design finde ich schon ganz praktisch.

Was mir noch fehlt ist ein einfacher Thunderbolt USB3.0 Adapter in der Form der Apple Adapter für LAN und Firewire.
 

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Delock hat eine externe SSD mit Thunderbolt-Schnittstelle auf den Markt gebracht.
Sie hat eine Speicherkapazität von 60 GB und ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 199 Euro im Handel erhältlich.


Gehört hier zwar nicht hin, aber interessant zu wissen!
10 GBit/s: Doppelte Bandbreite für USB 3.0
Die USB 3.0 Promoter Group hat an der CES in Las Vegas eine Erweiterung für USB 3.0 vorgestellt.
Dank neuen, aber abwärtskompatiblen Steckern und Kabeln wird eine doppelt so schnelle Bandbreite von 10 statt wie bisher 5 Gigabit pro Sekunde erreicht. KLICK
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Obwohl ich z.Z. kein Thunderbold-Anschluß habe, aber dies in Zukunft möglich sein wird, hier im Forum aber keine Übersicht über erhältliche Geräte oder Neuvorstellungen von Thunderbolt Peripherie existiert, habe ich diesen Sammelthread eröffnet, um sich schnell bei Bedarf einen Überblick zu verschaffen.

Wenn ihr über Neuvorstellungen von Thunderbolt Equipment im Web stolpert, dann postet das bitte hier!
Optimal wäre es wenn dies ohne Diskussionen und Meinungen abgeht, schlicht und einfach nur das Produktinfo mit Bild und Link!
:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: peppermint

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
PCI-Express-Gehäuse mLink R jetzt erhältlich!
mLink R ist ein Gehäuse, das einen Steckplatz für eine PCI-Express-x16-Karte mit voller Länge bietet.
Der mLink R kostet 699 Dollar.


Seit Dezember bietet mLogic mit mLink auch ein Gehäuse für PCI-Express-Karten mit halber Länge an.
Dieses kostet 399 Dollar.
 

Anhänge

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Neues Thunderbolt Dock von Sonnet, das über ein optisches Laufwerk sowie Platz für eine 2,5'' oder 3,5'' große Festplatte oder SSD, verfügt, die mit einem SATA-Anschluss mit 6,0Gb/s verbunden werden kann.
Preislich wird es sich je nach Ausstattung zwischen 400 und 550 US-Dollar bewegen, was etwa der Preisspanne von 300 bis 450 Euro entspricht.
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: rpoussin und bikkuri

bikkuri

Mitglied
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.982
Schoen vor allem, weil 6G-eSATA unterstuetzt wird. Allerdings gibts kein extra Video-Port.
Das Gehaeuse ist aber haesslich wie die Nacht.
Der Preis wird wohl 1:1 Dollar-Euro sein.
 

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Das G-DOCK ev von G-Technology ist ein Aluminium-Gehäuse mit Platz für zwei externe Festplatten, die als JBOD, Raid 1 oder RAID 0 über Thunderbolt mit einem Mac verbunden werden können.
Besonderen Wert legte G-Technology darauf, dass man die Festplatten im laufenden Betrieb wechseln kann, sodass das G-DOCK ev zu einem Thunderbolt-Dock für eine beliebige Anzahl externer Wechselfestplatten genutzt werden kann, um Daten mit hoher Geschwindigkeit möglichst schnell auf möglichst viele Platten übertragen zu können.

Klick hier oder Hier
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Intel stellt neue Thunderbolt-Generation mit verdoppelter Datenübertragungsrate vor

Gestern stellte Intel auf der (NAB) eine neue Generation des Thunderbolt-Anschlusses vor, der mit 20 Gigabit pro Sekunde Datenübertragung in jedem der beiden Kanäle doppelt so schnell ist wie die erste Generation.
Außerdem unterstützt das neue Thunderbolt Video-Übertragung im 4K-Format.
Damit würde der Anschluss den Transfer von Videos ermöglichen, deren Auflösung für eventuelle Retina-Displays in iMacs ausreichten.
Der neue Thunderbolt-Anschluss, der unter dem Codenamen Falcon Ridge läuft, wird rückwärtskompatibel zur ersten Thunderbolt-Generation sein und voraussichtlich 2014 ausgeliefert werden.

Klick
 

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Blackmagic Design kündigt Festplatten-Rack mit Thunderbolt an

Das Blackmagic MultiDock kann mit einer Höhe von 1RU bis zu vier Festplatten oder SSDs aufnehmen, die entweder einzeln oder als Disk Array organisiert werden können.
Das Blackmagic MultiDock soll ab Mai weltweit im Fachhandel zum Preis von 595 US-Dollar erhältlich sein.
 

Anhänge

Rednose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Thunderbolt-Dock von CalDigit angekündigt
Die unverbindliche Preisempfehlung soll bei 199 US-Dollar liegen.



451695.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MACombat

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2005
Beiträge
767
Die unverbindliche Preisempfehlung soll bei 199 US-Dollar liegen.
Dann doch lieber das von Belkin. Wenn es einmal lieferbar sein sollte. First Quarter - nun ja. Jetzt wird man informiert, wenn lieferbar. Belkin redet von 299 Dollar, Cyberport noch von 399 Euro, lieferbar: nope.

Wobei man dann sich fragt, wie ein neues Thunderbolt-Display ausfallen könnte, oder ob man noch etwas auf den Preis vom Belkin drauf legt und sich einen Mac Mini holt. Aber der hat ja auch keine dedizierte Grafik mehr - ich möchte mal sehen, wie jemand eine Top PCIe Grafikkarte an ein Macbook Air anschließt und wie die Resultate sind...
 

thomsen

Mitglied
Mitglied seit
13.11.2003
Beiträge
166
Dann doch lieber das von Belkin. Wenn es einmal lieferbar sein sollte. First Quarter - nun ja. Jetzt wird man informiert, wenn lieferbar. Belkin redet von 299 Dollar, Cyberport noch von 399 Euro, lieferbar: nope.

Wobei man dann sich fragt, wie ein neues Thunderbolt-Display ausfallen könnte, oder ob man noch etwas auf den Preis vom Belkin drauf legt und sich einen Mac Mini holt. Aber der hat ja auch keine dedizierte Grafik mehr - ich möchte mal sehen, wie jemand eine Top PCIe Grafikkarte an ein Macbook Air anschließt und wie die Resultate sind...
Das fände ich auch spannend, wobei wohl die Transferrate noch immer zu tief ist für das Anschliessen einer PCI Gafikkarte per Thunderbolt...
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.442
Zumindest Low-End Karten sollten via TB hinreichend flott sein (also so die Kategorie bis GTX 650 Ti/Radeon HD 7790). Die sind dann allemal schneller als die HD4000 in den 11" und 13" Books und im Mini. Für eine High-End Karte à la GTX 680 ist TB sicher zu lahm.
 

astrophys

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2008
Beiträge
2.544
Es würde sowieso niemand eine externe Karte benutzen. Weil es einfach wenig sinn macht.
 

Mac-Bene

Mitglied
Mitglied seit
18.03.2006
Beiträge
5.442
Man muss nicht immer gleich von sich auf andere schließen... :rolleyes:

Es soll durchaus Leute geben, die gerne ein wenig mehr Grafikperformance hätten im Mini aber keinen iMac möchten (wegen miserabler Reparier- und Aufrüstbarkeit des aktuellen Modells sowie der Tatsache, dass es nur glossy und keine Höhenverstellung gibt => Ergonomie nicht gegeben)

EDIT: 2. Beispiel: man will mobil was kleines handliches (also kein 15" Notebook) aber zu Hause trotzdem etwas mehr Grafikperformance.
 
Oben