Thunderbolt 3 Dock für MacBook Air M1 2020...

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.464
Hallo MU-Gemeinde,

ich habe wie schon in einem anderen Thread geschrieben ein neues MacBook Air 13" Retina mit Apple M1 Prozessor.

Ich brauche Anschlussmöglichkeit für USB 3.0 und wenn möglich 4 USB-C Steckplätze. Einen SD-Kartenleser brauche ich nicht.

Und die wichtigste Frage zum Schluss: Mit welchem Budget muss ich rechnen, wenn alles funktioniert?
Das Dock sollte man einfach an einen USB-C Port anschließen können und nutzen. Und muss das Dock unbedingt ein Netzteil haben?

Gruß coolboys
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.481
Vier Mal USB-C wird ein Problem. Aber das kann man ja auch ggf. durch einen weiteren HUb lösen bzw. einfach von USB-A auf -C adaptieren. Ich bin mit dem Caldigit ganz zufrieden.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.202
Hi.

Das Dock ist recht beliebt. Dann 2 davon kaufen und fertig, also ca. 550 Euro.
 

Froyo1952

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.10.2019
Beiträge
1.641
Zum Thema existieren hier schon etliche, auch sehr aktuelle Threads. Ich selbst nutze das CalDigit TS 3 Plus.
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.186
Hallo MU-Gemeinde,

ich habe wie schon in einem anderen Thread geschrieben ein neues MacBook Air 13" Retina mit Apple M1 Prozessor.

Ich brauche Anschlussmöglichkeit für USB 3.0 und wenn möglich 4 USB-C Steckplätze. Einen SD-Kartenleser brauche ich nicht.

Und die wichtigste Frage zum Schluss: Mit welchem Budget muss ich rechnen, wenn alles funktioniert?
Das Dock sollte man einfach an einen USB-C Port anschließen können und nutzen. Und muss das Dock unbedingt ein Netzteil haben?

Gruß coolboys
Was musst Du den alles anschliessen?
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
5.186
Hallo MU-Gemeinde,

ich habe wie schon in einem anderen Thread geschrieben ein neues MacBook Air 13" Retina mit Apple M1 Prozessor.

Ich brauche Anschlussmöglichkeit für USB 3.0 und wenn möglich 4 USB-C Steckplätze. Einen SD-Kartenleser brauche ich nicht.

Und die wichtigste Frage zum Schluss: Mit welchem Budget muss ich rechnen, wenn alles funktioniert?
Das Dock sollte man einfach an einen USB-C Port anschließen können und nutzen. Und muss das Dock unbedingt ein Netzteil haben?

Gruß coolboys
Ich würde zZ kein TB3 Dock wie zB das CallDigit kaufen - welches ich selber habe und sehr zufrieden bin.
Mit der neuen "TB/USB4" Schnittstelle an den M1, kommen sicherlich neue Docks, welche die nun gegebene bessere "Hub-fähigkeit" unterstützen.

"An exciting and much asked for new feature introduced to Thunderbolt is support for hubbing, which allows you to add more Thunderbolt ports."
Link
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.152
Das ist ein USB-Hub, kein Thunderbolt-Dock. So etwas habe ich ja als Ergänzung zu einem der hier vielfach Thematisierten Thunderbolt-Docks vorgeschlagen.
Er braucht 4 freie USB-C-Ports. Das ist das einzige Teil am Markt, dass ihm zumindest 3 davon bietet sowie Anschluss fürs Ladegerät. Er braucht das zusätzlich zum Dock.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.481
Er braucht 4 freie USB-C-Ports. Das ist das einzige Teil am Markt, dass ihm zumindest 3 davon bietet sowie Anschluss fürs Ladegerät. Er braucht das zusätzlich zum Dock.
Ja, alles richtig. Es wurde aber explizit ein Thunderbolt-Dock gesucht. Und da wird es, ohne Kombination mit einem zusätzlichen USB-Hub, eben schwierig. ;)
Aber vielleicht äußert sich @coolboys ja mal dazu, was er ganz genau vor hat.
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.464
Was musst Du den alles anschliessen?
Ich muss zwei externe WD HDD (jeweils 2 TB), eine externe SSD mit 256 GB USB-C, eine externe SSD 120 GB USB-3.0 sowie zwei USB Stick USB 3.0 anschließen.
Das CallDigit Dock würde passen, aber der Preis haut mich um....:rolleyes:

Bei Apple wird das CallDigit Dock auch verkauft. Also müsste es zum MBA kompatibel sein. Vielleicht lässt sich der Weihnachtsmann zum Schenken überreden...;)

Gruß coolboys
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.202
Ich muss zwei externe WD HDD (jeweils 2 TB), eine externe SSD mit 256 GB USB-C, eine externe SSD 120 GB USB-3.0 sowie zwei USB Stick USB 3.0 anschließen.
Muss das alles permanent angeschlossen sein?

Bei Apple wird das CallDigit Dock auch verkauft. Also müsste es zum MBA kompatibel sein.
Kann sein, muss aber nicht. Zubehör ist nicht zwingend zu allem was sonst verkauft wird kompatibel.
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.152
Du kannst auch zweimal den von mir verlinkten USB-Hub kaufen, das macht aus deinen zwei Ports dann insg. 6 Ports für 6 beliebige USB-Geräte. Brauchst halt dahinter noch Adapter von USB-C auf USB-A. Thunderbolt-Zeugs ist deutlich teurer.
 

Rudi453

unregistriert
Mitglied seit
18.10.2020
Beiträge
387
Ich muss zwei externe WD HDD (jeweils 2 TB), eine externe SSD mit 256 GB USB-C, eine externe SSD 120 GB USB-3.0 sowie zwei USB Stick USB 3.0 anschließen.
Ich vermute du wirst nicht wirklich glücklich werden, wenn sich die alle gleichzeitig über die eine Thunderbolt Bridge quälen sollen.
Müssen die wirklich alle angeschlossen sein?
 

coolboys

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.12.2010
Beiträge
2.464
Ich vermute du wirst nicht wirklich glücklich werden, wenn sich die alle gleichzeitig über die eine Thunderbolt Bridge quälen sollen.
Müssen die wirklich alle angeschlossen sein?
Die weiteren Sachen müssen nicht dauerhaft angeschlossen werden. Auch brauche ich keinen GBit-LAN-Port.
Aber beide HDD sollten schon dran an ein Dock. Die SSD kann ich auch bei Bedarf anschließen.

Mal schauen, was für Alternativen es zum CallDigit-Dock so gibt.

Ich brauche mindestens 3 USB-3.0 Ports und zwei USB-C Ports. Vielleicht tut es auch ein USB-C Dock mit zwei USB-3.0 Ports und 3 USB-C Ports. Aufladen über das Dock muss auch sein.

Gruß coolboys
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
2.152
Zwei der von mir verlinkten können das ja eh. Es ist mir sonst kein einziges Dock bekannt, das mehr als zwei USB-C-Ports hat (bzw drei, aber einer davon wird ja für den Anschluss vom Mac benötigt).
 

virk

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
187
Mehr als 30-50 Euro muss das nicht kosten. Zumindest haben das die gekostet, die an unseren MBP 2017,2019,2020 werkeln und die stellen HDMI, Ethernet und 3xUSB zur Verfügung.
Beispielsweise: https://www.amazon.de/gp/product/B07PSM6RQS/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s01?ie=UTF8&psc=1

Oder ich bin im völlig falschen Film... :) Nachtrag: Bin ich wohl; habe USB-C-Anforderung bislang übersehen....

Steck' doch die USB-C-SSD an den zweiten port im MacBook Air. Schon bist Du billig davon ab.
 
Oben