Thunderbolt 3 Dock für MacBook Air M1 2020...

walfreiheit

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
29.481
Mehr als 30-50 Euro muss das nicht kosten. Zumindest haben das die gekostet, die an unseren MBP 2017,2019,2020 werkeln und die stellen HDMI, Ethernet und 3xUSB zur Verfügung.
Beispielsweise: https://www.amazon.de/gp/product/B07PSM6RQS/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s01?ie=UTF8&psc=1

Oder ich bin im völlig falschen Film... :) Nachtrag: Bin ich wohl; habe USB-C-Anforderung bislang übersehen....

Steck' doch die USB-C-SSD an den zweiten port im MacBook Air. Schon bist Du billig davon ab.
Du bist im falschen Film, weil ein Thunderbolt-Dock gesucht wird, das es nicht so günstig gibt.
 

virk

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2012
Beiträge
187
Was muss das Thunderbolt-Dock denn können, was das von mir verlinkte nicht kann?
 

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.508
Hallo zusammen,

nächstes Jahr steht bei mir der Kauf eines neuen MacBook Pro an, und bei der Gelegenheit überlege ich mir nun, mein grundsätzliches Setting doch mal zu überdenken. Aktuell nutze ich noch ein MBP aus 2010 (macOS 10.13.6 - mehr geht nicht mehr) für die täglichen (Büro-Arbeiten). Zusätzlich läuft im Hintergrund noch ein Mac mini aus 2012 (macOS 10.15.7) als eine Art Medien-Server, auf dem ich auch meine Fotos-Mediathek (aktuell ca. 42 GB) gespeichert habe. Am Mini habe ich zusätzlich insgesamt noch drei externe Festplatten angeschlossen:
- HDD1 (4 TB) mit iTunes bzw. Musik-Mediathek mit ca. 330 GB Musik und der TV-Mediathek mit ca. 1,2 TB Filmen und Videos.
- HDD2 (4TB) mit TimeMachine-Backup von HDD1
- HDD3 (4 TB) mit allem möglichen an Rohdaten, Archiven, sonstigen Dateien, etc. (insgesamt sind hier aktuell ca. 2,9 TB belegt) - hier müsste ich sicher mal aufräumen...
Die Idee mit dem mini als Medien-Server kam mir als ich seinerzeit mein altes Apple TV1 ablösen wollte und nach einer Möglichkeit gesucht habe, Filme und Musik ständig zur Verfügung zu haben, um sie über mein Apple TV3 wiederzugeben. Im Prinzip also eine Art Medien-NAS, mit dem ich auch noch mehr machen wollte. Z.B. konvertiere ich ab und an noch Filme und Videos im Hintergrund auf dem Mini.

Da ich neben Videos und Musik aus meiner Mediathek auch Fotos mit meinem iPad und iPhone synchronisiere, sind diese als Gerät am Mini "registriert" und über WLAN verbunden. Leider klappt diese Synchronisierung aber nicht immer optimal. Es kommt z.B. regelmäßig vor, dass die Geräte im Finder des Mini einfach nicht mehr auftauchen und ich sie erst per Kabel kurzfristig neu verbinden muss - sehr nervig.

Wenn ich mir nun aber nächstes Jahr ein neues MBP anschaffe, stellt sich mir die Frage, ob ich den in die Tage gekommenen Mini nicht auch gleich mit ablösen kann. Ich könnte dann iPhone und iPad direkt am neuen MBP anschließen - was hoffentlich besser funktioniert als die aktuelle Variante mit Catalina auf dem betagten Mini. Für die Synchronisation von Fotos, Videos und Musik, müssen die entsprechenden Mediatheken aber wohl auch am MBP hängen - richtig?! (Die werde ich wohl kaum am Mini belassen können?!)

Ich bräuchte also ein etwas größeres Dock für den Anschluß der besagten drei Festplatten, plus einer weiteren für das TimeMachine-Backup des MBP. Der externe Monitor sollte dann auch gleich an dieses Dock angeschlossen werden. Habt ihr da eine Empfehlung für mich?! Oder gibt es da sonst noch was zu bedenken?! Kann ein aktuelles Apple TV übrigens auch auf die Mediatheken zugreifen, die dann über das Dock am MBP hängen, wenn sich dieses im Ruhezustand befindet?!

Danke für eure Tipps!
 
Oben