Tempoänderung in Garageband

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von AchimB, 05.01.2017.

  1. AchimB

    AchimB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.04.2007
    Hi Freunde,

    ich nutze Garageband 10.1.4 mit Mac 0S 10.12.2 Sierra.

    Ich bitte um Hilfestellung für eine typische blöde Anfängerfrage:

    Ich spiele Musiktracks sowohl von CD als auch Downloads (als Begleitung) auf eine Spur und nehme dann dazu per externem Micro meine Gitarre auf.

    Ich würde nun gern das Tempo z. B. der Begleitspur ändern. Zunächst zum Erlernen des Stückes langsamer machen und später schneller. Allein, es gelingt mir nicht.

    Aus anderen Beiträgen entnehme ich, dass es möglich sein müsste. Oder brauche ich dafür Logic?

    Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Achim
     
  2. Knudsen

    Knudsen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    09.12.2012
    Moin Achim!

    Wenn es lediglich um Tempoänderungen geht..das kannst du kostenfrei erledigen und musst dir hierfür nicht extra Logic kaufen.

    - Kostenfrei = VLC Player
    - "Kostenfrei" / Spendenmöglichkeit = Audacity oder Reaper (vollwertige DAW´s)
    - Kostenpflichtig = Anytune (Mein absoluter Favourit!)

    Ich benutze im Rahmen meines Unterrichts sowie auch privat nun seit ca. 2 Jahren Anytune um Mucke u.a. langsamer wiedergeben zu lassen. Meiner Meinung nach bringt dieses Programm die besten klanglichen Ergebnisse, lässt sich einfach bedienen und kann darüber hinaus noch einiges mehr (Tonhöhenveränderung, einzelne Passagen wiederholen, Filtereinstellungen für einzelene Frequenbänder,...)

    Generell gilt es natürlich die bestmögliche Ausgangsqualität zu nutzen: eine Mp3 Datei mit 92 Kbit/s langsamer abspielen zu lassen klingt natürlich...anders...als eine Datei mit höherer Auflösung.

    Beste Grüße
     
  3. CUC

    CUC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    306
    Mitglied seit:
    19.09.2010
    Ändert sich durch die Tempoveränderung nicht das Tuning?
    Oder gleicht das Programm das in Echtzeit aus?

    Alles was die Tonhöhen beeinflusst, also Pitching, wirkt sich aber deutlich
    spürbar auf die Klangqualität aus. Mehr als maximal 5 Cent würde ich niemals pitchen wollen.
     
  4. AchimB

    AchimB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.04.2007
    Vielen Dank,

    ich nutz auch Anytune als reine Begleitung und bin äußerst zufrieden damit.

    Ich möchte mein Gespiele dazu aber auch aufnehmen. Dazu sind mir bisher immer nur umständliche Umwege eingefallen. Deshalb meine Frage.
     
  5. AchimB

    AchimB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.04.2007
    Die Tonhöhe bleibt bei Anytune, wie auch bei anderen (Hardware-)lösungen, ausreichend erhalten.
     
  6. Knudsen

    Knudsen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    09.12.2012
    Das heisst Du möchtest beide Signale (Song & Klampfe) gleichzeitig aufnehmen?
     
  7. AchimB

    AchimB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.04.2007
    Eigentlich nacheinander. Song importieren, Tempo vermindern, abspielen und dazu spielen und die Gitarrenspur aufnehmen, abhören und kontrollieren, wenn es gut ist Tempo erhöhen und das Ganze von vorn.
     
  8. CUC

    CUC MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.221
    Zustimmungen:
    306
    Mitglied seit:
    19.09.2010
    Ich glaube, Midi Play Alongs wären für soetwas geeigneter. Zumal es sich ja nur um reines Üben
    handelt und nicht die Aufnahme eines fertigen Songs.

    Bei Midi kannst du ganz bequem stufenlos das Tempo einstellen, ohne dass sich am Tuning
    was verändert, es bleibt immer konstant 440Hz.
     
  9. Knudsen

    Knudsen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    09.12.2012
    Okay. Mit Anytune verschiedene Versionen des Songs erstellen. Eine Version mit 50%, eine mit 55%, eine mit 60%, usw.
    Diese Versionen exportieren und mittels Garageband laden. Anschließen kannst Du ja die jeweilen Songversionen in jeweils einer Spur wiedergeben lassen und eine andere Spur dazu "bespielen". Sollte doch wohl so klappen, oder? Ich habe mich nie mit Garageband befasst da ich mit Logic Express "angefangen" habe.
     
  10. AchimB

    AchimB Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    16.04.2007
    Kann ich denn damit aufnehmen? Und ist Midi-Bearbeitung nicht kompliziert?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen