Benutzerdefinierte Suche

SVCD kürzen

  1. Neddi

    Neddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,

    die Suche brachte mich irgendwie nicht so richtig weiter.

    Es muss doch möglich sein, ein SVCD Video zu schneiden bzw. zu kürzen. Es müssen nur ein paar MB weg, damit es auf ne Video CD passt. Deshalb will ich 30sec. vom Anfang und den Abspann wegschneiden.
    Wie mache ich das jetzt?

    Auf ner Dose ist das in wenigen Minuten erledigt, schliesslich muss das Video nicht neu umgerechnet werden.

    Weiss jemand was?

    Ich habe schon gumby probiert, aber mit dem Cutter dort komme ich nichtg klar. Sektion usw., keine Ahnung was ich da eintragen muss.

    Gruss
    Neddi
     
    Neddi, 09.07.2005
  2. Bozol

    BozolMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    158
    Wenn Du das MPEG-2-Plugin für QT hast: MPEG Streamclip.
    Ich kenne sonst kein Programm das ohne erneutes Berechnen des Streams Schnitte zulässt bzw. gehe davon aus das Du Freeware meinst.
     
    Bozol, 09.07.2005
  3. Neddi

    Neddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Das QT MPEG-2 Plugin kostet ja auch Geld. Stolze 19,99 Dollar. Unglaublich, das man dafür heutzutage noch Geld nimmt!
     
    Neddi, 09.07.2005
  4. Schrödinger sK

    Schrödinger sKMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Schrödinger sK, 09.07.2005
  5. BirdOfPrey

    BirdOfPreyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    465
    ProjectX kanns auch. Ist ein Java Programm und freeware.

    Gruß
     
    BirdOfPrey, 09.07.2005
  6. Neddi

    Neddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Beim JAW MPEG2 Splitter bekomme ich immer *.m2v Dateien raus. Wie kriege ich die denn dann in *.cue und *.bin umgewandelt?

    Und mpeg2works produziert zwar das was ich will, aber beim packen in eine *.bin Datei ist eine 780 MB grosse *.mpg Datei plötzlich nur noch ca. 270 MB gross. Und VCD Builder gibt Fehlermeldungen aus, wenn er ne *.bin daraus macht.
     
    Neddi, 09.07.2005
  7. Neddi

    Neddi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Das einzige projectX was ich finden könnte, war ein programm zur Arbeitszeiterfassung auf nem Mac.

    Hast Du eventuell einen Link zu Deinem Programm ?

    Gruss Neddi
     
    Neddi, 09.07.2005
  8. Schrödinger sK

    Schrödinger sKMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Nimm die bereits kompilierte Version von OoZooN
    Du benötigst vermutlich dann allerdings noch das JavaRuntime Enviroment.
    Das gibt es hier

    P. S.
    Ich Blödi schau auch noch vorher in dem bei mir installierten ProjectX nach und finde die Funktion nicht. :mad:
     
    Schrödinger sK, 09.07.2005
  9. jordi

    jordiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    4
    Du kannst doch in Gumby mit dem MPEG Visual Cutter arbeiten. Brauchst keine Segment- oder Trim End Eingaben, sondern machst alles wie gewohnt mit dem Auswählen des gewünschten Bereichs auf der Filmleiste!

    Steht im Gumby Manual 1.5 ab Seite 22 prima beschrieben...
    http://gumby.misplacedmac.com/files/Manual_1.5.sit
     
    jordi, 09.07.2005
  10. Schrödinger sK

    Schrödinger sKMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Keine Ahnung ob das jetzt so geht. Die beiden Programme waren nur nicht selbst geteste Vorschläge. Aber:
    Mit ffmpegX kann man unter Videotools die mpeg (und wohlmöglich auch die m2v ) auswählen. Danach vcd, xvcd oder auch svcd und dann bin/cue erstellen anwählen. Und außerdem sollte noch eine weitere Datei mit Tonspur eingebunden werden müssen. Eventuell als *.mpa benannt.

    Aber wie gesagt "ohne Gewähr", da nicht selbst getestet. Genau aus solchen Gründen arbeite ich in dem Bereich "Home-Video" mit MS Win. Es ist einfach alles viel einfacher/kostenloser.
     
    Schrödinger sK, 09.07.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - SVCD kürzen
  1. cbi
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    896
    LosDosos
    10.01.2013
  2. Scaramouche
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.266
    danny87
    25.08.2007
  3. stefan6591
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    565
  4. EiBooKG(Punkt)4
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    384
    EiBooKG(Punkt)4
    17.08.2005
  5. MichaelKi
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    393
    MichaelKi
    14.06.2005