Steve vertickt seine Apple Aktien - was das wohl heißt??

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kalle Grabowski

    Kalle Grabowski Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    10
    Kalle Grabowski, 28.03.2006
  2. weber

    weberMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    27
    dieses thema wurde bereits besprochen..

    Das hat nichts zu bedeuten, denn er hatte erst jetzt die Möglichkeit die Aktien zu verkaufen! Er bekam sie vor 3 Jahren als Bonus! Also kein Angst!
     
    weber, 28.03.2006
  3. vava

    vava

    vava, 28.03.2006
  4. Pidder Lünk

    Pidder LünkMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Steve Schnupfen hat, niest Apple..

    Ich glaube nicht , das es für Apple etwas zu bedeuten hat, wenn Jobs etwas Profit macht. Immer nur für einen Dollar zu Arbeiten..
     
    Pidder Lünk, 28.03.2006
  5. JavaEngel

    JavaEngelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Beiträge:
    4.770
    Zustimmungen:
    178
    Ganz einfach: Steve Jobs braucht auch einmal Geld, da er sich immer mit 1 $ zufrieden gibt, geht es eben an die Aktien ;)
     
    JavaEngel, 28.03.2006
  6. Oliver23

    Oliver23MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    Oliver23, 28.03.2006
  7. frankyfly

    frankyflyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.08.2004
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    64
    Vielleicht wollte er sich auch mal einen ipod kaufen... mit 1 $ Jahresgehalt müßte er lange schuften. :D
     
    frankyfly, 28.03.2006
  8. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    das ganze ist unspektakulärer als es klingt:

    laut daringfireball.net war es so:

    10 Mio Aktien, die Jobs im Rahmen seines Gehaltspakets zustanden, sind jetzt faellig geworden, d.h. ihm uebertragen worden ("vested"). Damit werden natuerlich Steuern faellig, und zur Zahlung dieser Steuern hat er die noetige Zahl an Aktien verkauft - statt mal $300 Mio cash aus der Tasche zu bezahlen.


    ...es sind also nicht aktien aus seinem regulären stammaktien paket....das darf er gar nicht so ohne weiteres in teilen verkaufen. Es waren fällige optionen, die er zu diesem zeitpunkt dann als gehalt versteuern muss......der ist mitnichte der gute samarieter, der für 1 $/jahr arbeitet
     
    in2itiv, 28.03.2006
  9. Oliver23

    Oliver23MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    Wie man sich wohl Steuerschulden mit einem Dollar Lohn machen kann???
     
    Oliver23, 28.03.2006
  10. in2itiv

    in2itivMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.121
    Zustimmungen:
    1.635
    ....nun wenn man aktien im wert von ca. 600 Mio $ als bonus bekommt, muss man die versteuern.....ganz einfach ;)
     
    in2itiv, 28.03.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Steve vertickt seine
  1. TurboPascal
    Antworten:
    72
    Aufrufe:
    10.093
    lundehundt
    25.08.2011
  2. Hausbesetzer
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.737
    lundehundt
    03.10.2008
  3. Peter in Aachen
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    3.958
  4. Bruddler
    Antworten:
    102
    Aufrufe:
    6.295
    abgemeldeter Benutzer
    02.04.2007
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.