Steve ein Lügner? Guter Kommentar auf mac-tv

admartinator

Mitglied
Mitglied seit
09.09.2003
Beiträge
15.310
:)

Genau den Artikel habe ich (dank ratpoisens Hinweis) auch bei mir im Blog verlinkt.
Da ist wirklich was Wahres dran.
 

Eames

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2003
Beiträge
2.608
Da muss ich nun aber mal wirklich zustimmen.

Sehr guter Text mit einigem wahrem Gehalt. :(

Gruß . Mikalux
 

mkoessling

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.472
clap clap clap clap clap
Frei nach dem Motto: Was interessiert mich das Geschwätz von gestern
 

Internetlady

Mitglied
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
2.035
HannesMac schrieb:
Guter Text ohne trolling zu sein
Auch wenn strenggläubige Jünger das nicht so hören & sehen wollen...

Aber ein kritischer Umgang mit Apple ist wirklich wichtig...
Den nur die Kunden können durch ihr Kaufverhalten durchsetzen was sich wirklich auf dem Markt durchsetzt soll...

Jünger die alles blind akzeptieren sind da ehe Kontraproduktiv...


Das Konzept mit der Musik über iTunes hat sich durchgesetzt weil es gut ist...
(z.B durch die vielen Brennmöglichkeiten die dem Alttagsverhalten der Kunden entspricht)

ich hoffe nicht das sich der Videos Verkauf zu dem Preis mit den Beschränkungen durchsetzt nur weil einige Jünger meinen es gut finden zu müssen nur weil es von Apple ist.... :rolleyes:

ein wirklich guter kritischer Text
so was sollte es häufiger geben

und besagt eigentlich nur das Apple sich wieder auf das Besinne sollte was der Grund ist das es so viele Jünger gibt:

Gute Konzepte mit guter Hardware und Guter Bedienung (Software) mit schicken Design...

Und eben keine Kommerzielle schnellabzocke von Kunden...
(wobei natürlich die Medien Industrie Film und Musik da mit ihre negativen Finger im Spiel hat)


es bleibt abzuwarten was sich nächstes Jahr tut...
es würde Apple auf alle fälle gut tun mal wider weniger zu sagen und mehr zu Überzeugen durch neue Innovationen... :)

Nadine
 

Jabba

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
4.499
Ui,
habe den Artikel mal gelesen... ich kenne Apple noch nicht so lange, als dass ich um die Sprüche mit den iMacs schon wüsste.
Davon ausgehend, dass der Bericht alles wahrheitsgemäss darstellt, ist das alles mehr als peinlich...

Ich weis nur die Story um die Ein-Tastenmaus:
Niemals, wer braucht mehr als eine Taste? Win-Spielzeug-User höchstens, Apple nicht.
Jetzt isse da, die MM, und IMHO äusserst funktionsuntüchtig im Vergleich zu der Win Konkurrenz aber:
Die Apple-Jünger schreien Hurra... na toll.

Mal gespannt, wie lange sie sich noch verapplen lassen.
 

joka

unregistriert
Mitglied seit
23.09.2003
Beiträge
1.613
Also: Loyalität gegenüber einer Computer-Marke (so schrieb in diesem Forum einmal ein Nicht-Jünger) ist Quatsch. Dennoch habe ich zunächst einmal einen gewichtigen Grund, warum schon mein erster Rechner ein Apple war (das ist übrigens 12 Jahre her) und ich mir auch nie einen Windows-Rechner gekauft habe: das OS.
Sicher ist einiges richtig an dem Text, den ich übrigens gerne gelesen habe, das sich da jemand auszudrücken weiß und mit der Sprache umgehen kann. Und doch klingt es mir zu sehr nach Anklage. Die ist überflüssig. Steve hat einen interessanten Nachnamen. Und er macht eben seinen Job. Und - wie wir wissen - nicht ganz erfolglos. Der Erfolg spricht für Apple und für Steve.
Steve widerspricht sich. Und? Das ist mir schon tausende Male in meinem Leben passiert. Warum? Weil ich nicht stehen bleiben wollte. Nicht starr ausharren wollte, sondern weiter gehen. Nicht um jeden Preis. Und da könnte eine Gefahr bestehen. Nur noch den kommerziellen Erfolg zu sehen - und nicht auch, dass sich viele kreative Köpfe, anders Denkende einen Rechner auf den Tisch stellen, weil sie Probleme mit denen haben, denen die Sauerstoff-Zufuhr zum Hirn abgebunden ist.

Kurz und ganz subjektiv: ich brauche kein buntes kleines Kistchen, das mir Videos abspielt. Aber ich brauche auch keinen iPod. So sehr mir auch der Nano gefällt. Viele andere aber wollen einen solchen. Und ich kann es verstehen.
Der neue iMac ist geil. Bringt vieles, was ich einfach nur gut finde. Und ich bin froh - Jabba!! - dass ich mir noch keinen gekauft habe. Jetzt ist es eine Kiste, mit der ich sogar arbeiten kann!
Warum keine neuen PB's? Macht das Sinn? Ein minimaler Speedbump? Es werden sicher neue PB's kommen. Noch dieses Jahr? Aber neu? Ein wenig schneller, mehr nicht....
 

charlotte

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
4.764
ach quatsch, zu ernst habe ich diese keynotes (wie den gesamten rechnerglaubenskrieg) eh nicht genommen. machen doch alle ähnlich um sich am markt durchzusetzen. wohin die fahrt geht müßte doch langsam jeder mitgekriegt haben und so gesehen sind die schritte von apple nur logisch und konsquent, ich habe zumindest damit gerechnet.
 

talisker

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
884
charlotte schrieb:
ach quatsch, zu ernst habe ich diese keynotes (wie den gesamten rechnerglaubenskrieg) eh nicht genommen. machen doch alle ähnlich um sich am markt durchzusetzen. wohin die fahrt geht müßte doch langsam jeder mitgekriegt haben und so gesehen sind die schritte von apple nur logisch und konsquent, ich habe zumindest damit gerechnet.
Danke, nach diesen Worten habe ich gesucht - besser könnte ich es nicht ausdrücken!

talisker
 
A

Austriaco

Außerdem wenn er bei jeder Keynote auf technische Innovationen positiv reagiert, wären wieder alle enttäuscht wenn es am nächsten Dienstag nicht bereits soweit wäre, und das gerät in den läden steht. also einerseits kann er gar nichts versprechen, er würde nur alle negativ stimmen, wenn die versprochene hardware und software wieder nicht kommt (glaubt ihr, dass die windows user nicht schon alle schön langsam durchdrehen, vista wurde vor zwei jahren angekündigt, und noch immer nix verfügbar)

da finde ich die strategie von apple eindeutig besser! mfg
 

Seidi

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
800
Vorab sollten wir nicht vergessen, dass die Erwartungen vor diesem Event extrem hochgeschraubt wurden. Dazu hat Apple selbst beigetragen, aber auch diverse Gerüchteseiten und die Community selbst.

Videos am iPod sind für mich entbehrenswert, der iMac hingegen wäre ein heisser Tip, wenn ich die Kohle jetzt hätte.

Das Problem ist meiner Meinung nach, das Steve ausgerechnet die Videos als "One more thing" präsentiert hat. Genau diese Funktion, von der er selbst immer gesagt hat es mache keinen Sinn. Und dann ausgerechnet im selbst ausgerufenen Jahr von HD-Video!
Die Pro's blieben leider auch auf der Strecke, nicht neues zu sehen.

Steve muss aufpassen, dass er das Vertrauen der treuen Fangemeinde nicht verspielt, denn das wird er mit dem Switch zu Intel noch dringend brauchen....
 

joka

unregistriert
Mitglied seit
23.09.2003
Beiträge
1.613
"Die Pro's blieben leider auch auf der Strecke, nicht neues zu sehen."

Das könnte das Problem sein, wenn Du damit die Profis meinst. Nur DIE interessiert ein minimaler Speedbumb von 2.7 auf 3 nicht wirklich. Dann schon eher neue Prozessoren, aber auf die müssen alle warten. Apple muss aufpassen, dass sie nicht zum Bauchladen für Spielzeug werden. Der Grafiker, der Designer und Fotodesigner freut sich schon, wenn die Kiste auch noch schön aussieht. Aber vornehmlich muss sie leistungsfähig sein.
 

Krest

Mitglied
Mitglied seit
02.05.2005
Beiträge
1.133
Der Filmausschnitt war allerdings aus Indiana Jones...
 

Seidi

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
800
joka schrieb:
"Die Pro's blieben leider auch auf der Strecke, nicht neues zu sehen."

Das könnte das Problem sein, wenn Du damit die Profis meinst. Nur DIE interessiert ein minimaler Speedbumb von 2.7 auf 3 nicht wirklich. Dann schon eher neue Prozessoren, aber auf die müssen alle warten. Apple muss aufpassen, dass sie nicht zum Bauchladen für Spielzeug werden. Der Grafiker, der Designer und Fotodesigner freut sich schon, wenn die Kiste auch noch schön aussieht. Aber vornehmlich muss sie leistungsfähig sein.
Sicher, 2-3hundert Mhz sind nicht viel und machen nicht DEN Unterschied, aber wäre eben ein Zeichen, dass man auf die Profis nicht vergessen hat...
Edit: Und bis Sommer 2006 ist es noch lange!
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Krill

Mir ist völlig egal, was Jobs sagt. Er ist ein Marketing-Fachmann, und entsprechend bewerte ich seine Aussagen. Die Entwicklungen im Markt überschlagen sich, Meinungen ändern sich im Monatstakt, die Analysten kreischen einander widersprechende Prophezeiungen, die Aktienkurse fahren Achterbahn.

Den Hype um "Steves" Keynotes hab ich nie verstanden. Dieses "One more thing", bei dem sich die Hälfte der Gemeinde in die Hose macht, empfand ich als hochgradig alberne Masche.

Das, was ich von Appe benutze, soll gut funktionieren. Mehr will ich nicht.
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
Oje, so langsam merken hier wohl einige dass ihr Messias in Wirklichkeit gar kein Messias ist, sondern einfach nur ein Verkäufer.

So ein Mist aber auch... ;)
 

syszle

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
33
Man kann Steve ja auch etwas verstehen.
Mit dem iPod hat er entlich ein Produkt mit dem er Markführer ist und das kostet er jetzt mal so richtig aus.

Und mein Tip für die nächste Keynote ist der iPod Navi :D
 

denis_f5

unregistriert
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
145
das ist doch genauso wie bei den politiker: je mehr da was dementiert wird, desto sicherer ist es das das gegenteil der fall ist! was solls ich finde die produktpalette von apple gelungen und aufs marketing höre/lese ich schon lange nicht mehr.
 

Larzon

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
8.051
Interessanter Text. Steckt wohl eine Menge wahres drin.
Wobei es natürlich auch masche sein kann, etwas kategorisch abzulehnen, damit halt keiner weiter danach fragt...
aber wer weiß was Steve sich wirklich denkt.

Verarscht wird man eh...von jeder Firma. Der Kunde ist nun mal der dumme.
Auch wenn es nicht mutwillig ist, was ich mal bei Apple hoffe...
Seien, es die mini Speedbumbs, die auch im Text beschriebenen "Lügen", der Preisunterschied vom US Store und dem D Store usw.

Lustig fand ich das hier:
"Ein Jahr später posaunte Steve Jobs die Vorzüge seines eigenen Flash-Player in die Menge. Dieser hatte überhaupt kein User-Interface, und der Screen war so klein, dass man ihn bis heute nicht finden konnte. Ergo viel besser als die fiesen Dinger der Konkurrenz."
 
Oben