Stehziele verändern geht das?

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.484
1 m in einer Stunde zu bewegen ist zwar besser als gar nichts, aber immer noch mehr als lächerlich!
Es geht um die Häufigkeit, siehe http://www.spiegel.de/gesundheit/di...hr-steh-gelegenheiten-im-buero-a-1036624.html
Die drei zu erreichenden täglichen Ziele von dem Fitnessprogramm: 30 Minuten schnelle Bewegung, 12 Stunden, in denen man sich mindestens 1 Minute bewegt und x Kalorien durch Bewegung verbrennen, wobei x ein variabler Wert ist, der automatisch am Ende einer Woche hochgesetzt wird, wenn man den bisherigen Wert jeden Tag deutlich erreicht hat. Die drei Ziele in Kombination sind motivierend und bringen für die große Zahl der ansonsten kaum sportlich Aktiven definitiv etwas.
 

MacApple

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
1.014
Es geht um die Häufigkeit, siehe http://www.spiegel.de/gesundheit/di...hr-steh-gelegenheiten-im-buero-a-1036624.html
Die drei zu erreichenden täglichen Ziele von dem Fitnessprogramm: 30 Minuten schnelle Bewegung, 12 Stunden, in denen man sich mindestens 1 Minute bewegt und x Kalorien durch Bewegung verbrennen, wobei x ein variabler Wert ist, der automatisch am Ende einer Woche hochgesetzt wird, wenn man den bisherigen Wert jeden Tag deutlich erreicht hat. Die drei Ziele in Kombination sind motivierend und bringen für die große Zahl der ansonsten kaum sportlich Aktiven definitiv etwas.
Ich weiß gar nicht warum du dich mit solchen Ignoranten herumschlägst, die nicht mal für eine Minute versuchen eine andere Perspektive einzunehmen.
 

Zero2Cool

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2007
Beiträge
696
1 m in einer Stunde zu bewegen ist zwar besser als gar nichts, aber immer noch mehr als lächerlich!
Das zeigt aber nur das du nicht über den Tellerrand schaust. Wenn man solch eine Meldung bekommt, z.B. wenn man mal 1h Stunde auf der Couch gelegen hat, dann wird man wohl kaum sich nur für 1min hinstellen, kurz warten und wieder setzen. Ich denke der Großteil der User würde dann aufstehen und mal kurz in der Wohnung rumgehen oder halt nur zur Toilette gehen. Und das ist immerhin besser als einfach nur liegen oder sitzen zu bleiben.

Man könnte auch einfach genug trinken, dann erreicht man das Stehziel auch ohne Watch.
Wenn du dadurch regelmäßig jede Stunde einmal auf Toilette musst, dann sollte das in der Tat für das Stehziel ausreichend sein ;-)
 

pehre

Mitglied
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
1.379
Die drei zu erreichenden täglichen Ziele von dem Fitnessprogramm: 30 Minuten schnelle Bewegung, 12 Stunden, in denen man sich mindestens 1 Minute bewegt und x Kalorien durch Bewegung verbrennen, wobei x ein variabler Wert ist, der automatisch am Ende einer Woche hochgesetzt wird, wenn man den bisherigen Wert jeden Tag deutlich erreicht hat. Die drei Ziele in Kombination sind motivierend und bringen für die große Zahl der ansonsten kaum sportlich Aktiven definitiv etwas.
Also aus dem Spiegel-Artikel lese ich nicht unbedingt diese drei Ziele, sondern öfters im Stehen oder gar im Gehen arbeiten und dabei eine längere gleichmässige - nicht unbedingt schnelle - Bewegung erzielen. Das ist sicher sinnvoll und vernünftig. Dabei sollten bei der Bewegung die berühmten 10.000 Schritte (oder etwas Gleichwertiges) sein.
Lächerlich finde ich aber wenn dies angeblich dadurch erreicht wird, wenn ein Couch-Pateto einmal in der Stunde sich von der Couch erhebt und fünf Schritte zur Toilette geht. Das ist genauso lächerlich wie der Ausspruch: Ich hab genug Bewegung, ich hab heute schon zweimal meine Uhr aufgezogen.
PS Wer alle Stunde auf die Toilette muss, der sollte bald seinen Urologen aufsuchen.
 

swissberry

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2010
Beiträge
84
Echt jetzt Stehen!? Wie misst man das denn? Bewegung kann ich ja noch verstehen und ergibt Sinn, aber stehen! :confused:
Sachen gib's :rolleyes:
Studien haben ergeben, dass der Körper bei längeren Zeiten der Inaktivität, beispielsweise der Arbeit am Schreibtisch, weniger Enzyme für die Fettverbrennung produziert. Keine Angst. Dem kann man entgegenwirken, indem Sie im Laufe des Tages einfach häufig kurze Pausen einlegt und kurz für eine Minute aufsteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.269
Die Stehziele sind nicht so wie ich mir das vorgestellt habe...

- im Büro nerven sie mehr als das sie nützen
- Abands am TV kommen sie nicht, da ich die 12h schon voll hab, und gerade da bräuchte ich es da ich hier oft 2-3 Stunden am Stück rumgammel und das einfach nicht gut ist
 

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.484
Die Stehziele sind nicht so wie ich mir das vorgestellt habe...

- im Büro nerven sie mehr als das sie nützen
- Abands am TV kommen sie nicht, da ich die 12h schon voll hab, und gerade da bräuchte ich es da ich hier oft 2-3 Stunden am Stück rumgammel und das einfach nicht gut ist
Das ist allerdings erstaunlich. Wenn Du die Hinweise im Büro bekommst, heißt das ja, dass Du dort in der jeweiligen Stunde eben nicht aufgestanden bist. Wie Du es dann trotzdem schaffst, dass Du beim Nachhausekommen bereits die 12 erreicht hast, würde ich gerne wissen.
 

maccoX

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.269
Naja, ich bewege mich ja trotzdem mal im Büro und hab auch Mittag, bloß kann ich eben nicht unbedingt jede Stunde stehen. Bis ich dann abends TV schau hab ich die Stunden meist zusammen. Aber wenn ich dann stundenlang faul fernsehe hab ich dann eben keine Erinnerung mehr.
 

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.484
Naja, ich bewege mich ja trotzdem mal im Büro und hab auch Mittag, bloß kann ich eben nicht unbedingt jede Stunde stehen. Bis ich dann abends TV schau hab ich die Stunden meist zusammen. Aber wenn ich dann stundenlang faul fernsehe hab ich dann eben keine Erinnerung mehr.
Wie gesagt, ich kann das nicht nachvollziehen. Vor der Arbeit kommen maximal 2 Stunden zusammen, dann 8 Stunden Arbeit, dann eine Stunde Heimfahrt. Das wären im Idealfall ja nur 11 Stunden. Wenn dann noch 3-4 Stunden während der Arbeit nicht das Stehziel erreichen, sollten abends genug Hinweise kommen. Ich hatte einige Zeit die Erinnerung abgeschaltet, aber dann arge Probleme gehabt, auf die 12 zu kommen.
 

Konrad Zuse

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
3.626
Wie gesagt, ich kann das nicht nachvollziehen. Vor der Arbeit kommen maximal 2 Stunden zusammen, dann 8 Stunden Arbeit, dann eine Stunde Heimfahrt. Das wären im Idealfall ja nur 11 Stunden. Wenn dann noch 3-4 Stunden während der Arbeit nicht das Stehziel erreichen, sollten abends genug Hinweise kommen. Ich hatte einige Zeit die Erinnerung abgeschaltet, aber dann arge Probleme gehabt, auf die 12 zu kommen.
Kommt drauf an. Wenn man freitags früher Schluß hat, so wie ich, dann muß man von Mo-Do schon 9 Stunden (inkl.Pausen) arbeiten! Dann kriegt man das auch hin, mit dem geschlossenen Kreis! Habe ich so gut wie täglich. Ich beobachte eher, daß mir zwischendurch 1 oder sogar 2 Stunden NICHT auf der Uhr gutgeschrieben werden, obwohl ich definitiv aufgestanden und rumgelaufen bin. :confused:
 

wnMark

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2015
Beiträge
72
Also das Stehziel ist gut für eine bessere Durchblutung der Beine. Also vor allem, wem man gerade "lange" sitzt. Damit die Watch das Stehziel registriert, muss man sich allerdings etwas bewegen. Und dafür reicht die eine Minute schon ganz gut. Mehr ist immer besser!

Falls man, wie der Threaderöffner allerdings erst nach 12 Uhr mittags aufwacht, kann man das Stehziel natürlich nicht mehr erreichen. Dann werden es halt nur noch gute 11 Stunden. Aber z.b. für die Erfolge (Medaillen) ist im wesentlichen das Ziel "Bewegen" (Kalorienverbrauch, dargestellt in Rot) wichtig.

Z.B.
Perfekter Monat:
Sie erhalten diese Auszeichnung, wenn Sie ihr Bewegungsziel an jedem Tag in einem Monat erreicht haben - vom ersten bis zum letzten Tag.

1000 Bewegungsziele:
Sie erhalten diese Auszeichnung, wenn Sie ihr tägliches Bewegungsziel 1000 mal erreicht haben.

Also beim "Bewegungsziel" geht es nur um den Kalorienverbrauch, dargestellt in Rot!

Viel Spaß beim Trainieren!
 

RonSom1976

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2012
Beiträge
74
Hab dasselbe Thema wie der Thread-Eröffner.

Ärgere mich auch wenn ich vormittags zu spät daran denke, die Uhr anzuziehen - und dann ist ein "fleißiger" Tag wegen der fehlenden Steh-Zählungen nicht voll.

Kann man das Ziel tatsächlich nicht ändern (auch nach den inzwischen vergangenen Jahren nicht - Thema ist ja aus 2015)?

Kann man auch nirgends einstellen, wann der Tag "beginnen / enden" soll - muss ja nicht 24:00 sein, sondern z.B. 06:00.

Wäre es denn ein Trickchen, die Zeitzone zu ändern, damit ich heute noch ein, zwei Stunden gewinne?
 

thogra

Mitglied
Mitglied seit
06.12.2007
Beiträge
490
Das kann leicht zum Zwang werden. Die Ringe zu schließen soll motivieren, aber wenn die Ringe anfangen dich zu beherrschen dann würde ich anfangen nachzudenken inwieweit es sinnvoll ist mein Verhalten nach farbigen Kreisen auszurichten. ;):)
 

RonSom1976

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2012
Beiträge
74
Drum frag ich ja, ob man alle Ziele selbst ädern bzw. nur die nutzen kann, die man gerne möchte.
Das Trainings- und Bewegungsziel (Bewegen habe ich gefunden) motivieren mich - aber das Stehen ... wie gesagt, ich will mich ja nicht zwingen lassen, die Uhr immer zu tragen. Nur, dann ist das mit der Motivation auch schnell dahin ...
 

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
561
Ich würde mit der Acitivity-App gerne eine Perfekte Woche schaffen:d, doch leider habe ich bis eben geschlafen und deswegen ist es mir unmöglich 12 weitere Stunden zu stehen weil wir ja schon nach 12 Uhr haben:sleep:. Kann ich dieses Steh-ziel irgendwie irgendwo ändern? Danke für Tipps.
Bei der perfekten Woche geht es doch darum, das angezeigte Verhalten auch umzusetzen. Wenn mN die Kriterien verschieben kann, bis aus jeder Woche eine perfekte Woche wird, dann hat man das ja trotzdem nicht in der Realität auch gemacht. Wo wäre da der Sinn?
 

RonSom1976

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2012
Beiträge
74
Ich bin doch gestanden, hab die Uhr aber erst um 13:00 angezogen - also weiß ich, und das ist doch wichtig, dass ich gestanden bin
 

geWAPpnet

Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.484
Ich bin doch gestanden, hab die Uhr aber erst um 13:00 angezogen - also weiß ich, und das ist doch wichtig, dass ich gestanden bin
Das Ganze setzt halt das Tragen der Uhr über den Tag voraus. Der Witz ist ja gerade, dass das Gerät selbst zum Messen da ist und nicht nur zum Erfassen von Daten.

Wobei auch immer wieder betonen muss, dass das Stehen ja nicht wörtlich gemeint ist. Es geht beim blauen Ring darum, dass man sich den ganzen Tag (12 Stunden) über immer mal wieder bewegt, eben mindestens eine Minute pro Stunde.