Softwarefirma: "Wir sind das Volk!"

K

Krill

Die Software-Firma ashampoo aus Oldenburg hat in der FAZ eine ganzseitige Anzeige bezahlt, in der sie sich über "die Politiker", die sich "vor der Verantwortung" drücken, aufregt. Pathetischer Schluss: "Was Sie nicht zu schaffen scheinen - wir werden es schaffen. Wir sind das Volk!"

Der Lohn: Jede Menge Publicity und Tausende eMails.

Was lernen wir daraus? Die Berliner Politik hat Eventcharakter bekommen, die sich für lustige Werbung ausbeuten lässt.

Was noch?

http://www.ashampoo.de/esreicht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Friedemann

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2003
Beiträge
3.052
MIR gefällt die Kampagne ganz gut, muss ich sagen. Natürlich ist da ein Großteil Eigenwerbung dabei - was der Ashampoo Chef auch offen zugibt. Dennoch ist es ein Signal, wenn in einer renommierten Zeitung eine ganzseitige Werbung geschaltet ist, die den Unmut zeigt.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Billige Publicity, als Initiative verkauft, dabei nichts weiter als Stammtischpolemik.
 

Willeswind

Aktives Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
5.562
Ich verstehe »Das Volk« nicht. Erst das Wahlergebnis, um »denen da oben« zu zeigen, dass was passieren muss. Und jetzt, wo Bewegung reinkommt, ist das Geschrei wieder groß…
Unabhängig davon, ob man es im Einzelfall gut heißen kann, und die Methode ist auch nicht immer fein (was in der Polotik ist schon fein): Es bleibt spannend!
 

Itekei

Aktives Mitglied
Registriert
11.11.2003
Beiträge
5.080
Willeswind schrieb:
Und jetzt, wo Bewegung reinkommt, ist das Geschrei wieder groß…
Wo bitte kommt denn Bewegung rein. Das Kaspertheater, das uns in Berlin gegeben wird macht mich wirklich wütend. Wir haben unsere Repräsentanten gewählt, sie mit dem Auftrag versehen unsere dringlichen Probleme zu lösen aber sie arbeiten sich lieber an sich selbst ab, der nicht mit dem, sie nicht mit ihm und so weiter. Prima Divenshow.
 

Willeswind

Aktives Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
5.562
Itekei schrieb:
Wo bitte kommt denn Bewegung rein. Das Kaspertheater, das uns in Berlin gegeben wird macht mich wirklich wütend. Wir haben unsere Repräsentanten gewählt, sie mit dem Auftrag versehen unsere dringlichen Probleme zu lösen aber sie arbeiten sich lieber an sich selbst ab, der nicht mit dem, sie nicht mit ihm und so weiter. Prima Divenshow.
Klar ist das albern, was da läuft. Aber ich vertraue darauf, dass diese Phase zur »Gesundung« führt, und die Verbliebenen dann auch an die Arbeit gehen.

Edit: Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;)
 

schwuppdiwupp

Mitglied
Registriert
13.07.2005
Beiträge
312
Hi!

"Wir sind das Volk!": war eine der Parolen der DDR-Bürgerrechtsbewegung. Damals machte sie Sinn, da das Volk in dem diktatorisch regierten SED-Staat eben nicht repräsentiert war.
Vor diesem Hintergrund finde ich die Wortwahl des Aufrufs / der Webung nicht glücklich, da sie falsche Assoziationen weckt.
Das eigentliche Ansinnen des Inserats, die Politiker an ihre Verantwortung gegenüber den Bürgern und dem Land zu erinnern, teile ich.
Ob das dann im Zusammenhang mit Eigenwerbung steht oder nicht, finde ich nebensächlich.
Im übrigen ist es jedem Einzelnen freigestellt, seinen Unmut über das unwürdige und ineffiziente Gezerre der Berliner-Politiker in Form von Demonstrationen öffentlich zu machen.
Grüße,

schwuppdiwupp
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir_RamDac

Aktives Mitglied
Registriert
04.11.2003
Beiträge
1.188
Ich find die Werbung auch billig und populistisch. Mal davon abgesehen stellt diese
Firma Softwareschrott her den man mit einem richtigen OS nicht brauchen würde.
 

volksmac

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
3.186
ne clevere Werbung - aber hässlich gemacht.

Also doch bald wieder Neuwahlen ? dann aber bitte nur eine Partei auf dem Stimmzettel vorher drucken ! :D
 

kosmoface

Aktives Mitglied
Registriert
08.04.2005
Beiträge
1.388
ricky2000 schrieb:
Billige Publicity, als Initiative verkauft, dabei nichts weiter als Stammtischpolemik.

Rosa Parks bei Apple - ist dasselbe in grün.
 
Zuletzt bearbeitet:

weebee

Aktives Mitglied
Registriert
09.02.2004
Beiträge
2.125
Willeswind schrieb:
Klar ist das albern, was da läuft. Aber ich vertraue darauf, dass diese Phase zur »Gesundung« führt, und die Verbliebenen dann auch an die Arbeit gehen.

Edit: Die Hoffnung stirbt zuletzt! ;)

Sieh's mal so: Du bezahlst die (sehr teuer), damit Sie einen Job machen. DU bist deren Arbeitgeber!
 

frankyfly

Aktives Mitglied
Registriert
28.08.2004
Beiträge
2.374
ricky2000 schrieb:
Billige Publicity, als Initiative verkauft, dabei nichts weiter als Stammtischpolemik.

Seh ich genauso. Mit kleinem Aufwand möglichst viel Feedback erhaschen. Eine einfache Parole vom Stammtisch, vielen Leuten als "politisches" Motiv verkauft, fertig ist die PR.

Ist genau dasselbe Gewäsch wie die Wahlveranstaltungen der "Linken".
 
Oben