Smarte Heizkörper-Thermostaten: Empfehlungen und Erfahrungen

Johanna K

Johanna K

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2009
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
688
Welche Erfahrungen und Empfehlungen habt ihr mit smarten Heizkörperthermostaten?

Mir geht es um Energieeinsparungen, weil nicht alle Heizkörper ständig laufen müssen. Eine weitere Integration in ein Smart-Home (wie Fenstersensoren, Sprachsteuerung, Einschalten bei Rückkehr über Smartphone) ist auch langfristig nicht geplant. Eine Steuerung per Zeitplan reicht.

Ich habe hier jetzt zwei Fritz!Dect 302 zum Testen.
Eigentlich passen die ganz gut, lassen sich über die verbreitete Fritzbox (davon gibt es zwei im Haushalt) steuern und sind damit gut integriert.
Aber was mich stört: Die können nur auf zwei Temperaturen (Heiz- und Absenktemperatur) programmiert werden. Das reicht mir nicht. Z. B. im Schlafzimmer könnte ich mir drei Einstellungen vorstellen, morgens und abends je eine Stunde 22°, dazwischen 16°, nachts aus (offenes Fenster).

Ansonsten kenne ich mich mit smarten Thermostaten nicht aus.

Habt ihr Empfehlungen und Erfahrungen?
Gibt es (bessere) Thermostaten mit mehr Temperatureinstellungen?
Habe ich vielleicht falsche Vorstellungen?
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.252
Punkte Reaktionen
19.081
Wir haben solche Teile, sind jeder einzeln in diversen Schritten pro Tag programmierbar: Rondostat ENERGY HR25.
Es gibt viele ähnliche Produkte.
 
Johanna K

Johanna K

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2009
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
688
@WollMac
Der lässt sich aber nur am Thermostaten und nicht über Browser/App programmieren?
 
kos

kos

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.03.2010
Beiträge
3.067
Punkte Reaktionen
685
HomematicIP.

Funktioniert im Zweifelsfall auch noch 100% nachdem der Hersteller die Server abgestellt hat. Und keine laufenden Kosten oder "Premium Funktionen" wie bei anderen.
 
V8-Driver

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
2.119
Punkte Reaktionen
1.534
Z. B. im Schlafzimmer könnte ich mir drei Einstellungen vorstellen, morgens und abends je eine Stunde 22°, dazwischen 16°, nachts aus (offenes Fenster).
Darauf wirst Du dann verzichten und Dich vielleicht umstellen müssen. Es sei denn, Du bekommst das mit der offenes Fenster Erkennung hin.
 
Johanna K

Johanna K

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2009
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
688
@WollMac
Ja, von dem her ist das kein KO-Kriterium, aber Komfort in der Einstellung der Thermostaten will ich auch nicht ablehnen, deswegen die Nachfrage,

@V8-Driver
Warum? Können die anderen Smartthermostaten auch keine drei Temperaturen?

Sagt mir erst einmal nichts. Muss ich mir anschauen.


Edit: Es fehlte ein "kein" vor "KO-Kriterium".
 
Zuletzt bearbeitet:
V8-Driver

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
2.119
Punkte Reaktionen
1.534
Ich bezog mich auf Deine vorhandenen Fritz!Dect 302
 
carsten_h

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.995
Punkte Reaktionen
1.282
morgens und abends je eine Stunde 22°
Du weiß aber schon wie träge Heizkörper reagieren und das die 22°C sicher erst nach der einen Stunde erreicht sind, oder?

Ich nutze hier die COMET DECT, die AVM ja irgendwie übernommen hat und dann 301/302 genannt hat.
Dort gehen wirklich nur zwei Temperaturen. Ich könnte hier sicher über Home Assistant die ganze Steuerung komplett übernehmen, aber bisher habe ich es bei der einfachen und wunderbar einzustellenden Fritz-Variante gelassen. Ich habe auch nicht die Anforderungen, die Du da hast.
Es wird nachts abgesenkt und dann tagsüber ca. eine Stunde bevor alle nach Hause kommen wieder hochgefahren. Am Wochenende eben ein wenig anders. Für Feiertage, Ferien etc. habe ich da keine automatisierte Lösung (mit HA würde das natürlich gehen), da muß man eben per Hand am Heizkörper die Temperatur regeln.
Die Thermostate laufen hier jedenfalls schon ca. 10 Jahre problemlos.
Die Fensteroffenerkennung funktioniert nur in einem Zimmer nicht, weil dort die Heizung unter einer Schrägen ist und dort ein Dachflächenfenster ist. Die Kälte vom draußen kommt aber nicht zur Heizung, daher wird das nicht erkannt.

Vorher hatte ich die oben erwähnten Rondostat ca. 10 Jahre im Einsatz (vorher in einer Wohnung, dann im jetzigen Haus, die aber zum Verstellen die Hölle waren.

In den letzten Wochen mache ich mir aber eher Sorgen wie ich überhaupt Wärme in die Heizung hineinbekomme, da unsere Heizung so leichte Probleme macht. Nur nimmt man einfach eine neue Gasheizung oder baut man einiges am Haus um (bisherige Heizung ist im Dachboden) und stellt in den Keller eine Luft-Wärmepumpe, legt vier gedämmte Rohre vom Keller in den Dachboden, damit man die vorhandenen Rohre im Haus weiterbenutzen kann. Dazu muß man nur die Küche und das Schlafzimmer ein wenig aufklopfen. Ein paar Heizkörper müssen natürlich ausgetauscht werden, da sonst die Vorlauftemperatur nicht paßt. Dann noch das Außenteil. Wird es die Nachbarn (ist ein Reihenmittelhaus) stören? Immerhin wäre die angedachte Wärmepumpe noch dieses Jahr liefer- und montierbar. Ein Mist das jetzt unter "Zwang" zu entscheiden.
 
V8-Driver

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
2.119
Punkte Reaktionen
1.534
Ein Mist das jetzt unter "Zwang" zu entscheiden.
Geht mir ähnlich. Aber ich entscheide da jetzt nichts vorschnell. Die Gaspreise werden sich auch mal wieder einpendeln. Wärmepumpe, Heizungsumbau etc. kostet ja auch eine Stange Geld. Ich habe jetzt erst mal zwei neue Umwälzpumpen bekommen, die nicht 24/7 durchlaufen und sich bei Nichtbedarf abstellen. Thermostate stelle ich alle auf Fritz um, das spart auch viel Geld. Und der Kaminofen wird wohl mehr genutzt werden. Und dann - später - schauen wir weiter.
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.396
Punkte Reaktionen
7.871
Hab seit Jahren tado und bin zufrieden mit. Vorrangig war bei mir aber die Bequemlichkeit.
 
Johanna K

Johanna K

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2009
Beiträge
1.047
Punkte Reaktionen
688
Hab seit Jahren tado und bin zufrieden mit.
Tado habe ich mir mal angeschaut, und das kommt in Frage. Im Demo-Modus der App ließen sich die Einstellungen der "Demo-Thermostate" nicht ändern, aber ich denke, mit echten Thermostaten kann man drei unterschiedliche Temperaturen eingeben?

Lässt sich Tado alternativ auch über den Browser steuern?
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.396
Punkte Reaktionen
7.871
Tado habe ich mir mal angeschaut, und das kommt in Frage. Im Demo-Modus der App ließen sich die Einstellungen der "Demo-Thermostate" nicht ändern, aber ich denke, mit echten Thermostaten kann man drei unterschiedliche Temperaturen eingeben?

Lässt sich Tado alternativ auch über den Browser steuern?

Alles kann ich mit Ja beantworten. Browser halt übers Internet und nicht die IP im lokalen Netzwerk, bzw. habe ich das nie getestet.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-07-10 um 18.13.15.png
    Bildschirmfoto 2022-07-10 um 18.13.15.png
    190,6 KB · Aufrufe: 65
  • Bildschirmfoto 2022-07-10 um 18.13.38.png
    Bildschirmfoto 2022-07-10 um 18.13.38.png
    95 KB · Aufrufe: 65
carsten_h

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.995
Punkte Reaktionen
1.282
Alles kann ich mit Ja beantworten.
In den Bildern sehe ich aber nur zwei Temperaturen.


Browser halt übers Internet
Also ist man abhängig davon, daß das Internet funktioniert. Und das bei so etwas wichtigem wie der Heizung. Nein, lieber nicht.
Daher läuft hier auch Home Assistant und nicht so ein Cloudkram wie Homekit (ist dagegen sowieso nur Spielzeug).
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.396
Punkte Reaktionen
7.871
Du kannst so viele Blöcke machen, wie du willst. Und manuell kann man sie immer bedienen.
 
marcozingel

marcozingel

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.01.2006
Beiträge
1.494
Punkte Reaktionen
513
Unsere Wohnung ist nicht so groß das wir nicht selbst an die Thermostate kommen würden.
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.396
Punkte Reaktionen
7.871
Ja, warum nicht?
 
SignoreRossi

SignoreRossi

Aktives Mitglied
Dabei seit
11.06.2008
Beiträge
3.546
Punkte Reaktionen
657
Ich habe Tado und Eve bei uns im Haus.
Tado sagt mir mehr zu als das EVE System, weil die Geräte schneller reagieren und die Tado App mir sehr zusagt.
Eve hat aber eine größere Reichweite, daher sind die Thermostate bei uns im Haus gemischt, wir leben auf 3 Stockwerken.

Keller → mein Büro, EG und 1OG.

Ich habe für alle Heizkörper in der HomeKit App verschiedne Szenerien eingestellt.

Hier ein paar Beispiele:

Schlafzimmer schaltet sich um 5:00 Uhr morgens auf 22° und ab 6:40 Uhr runter auf 17°. Ab 19:00Uhr wird das Schlafzimmer auf 24° für eine Stunde aufgeheizt um dann bis 22:00Uhr auf 22° zu laufen und danach dann auf 18° bis morgens um 5:00Uhr.

Für das Wochenende habe ich andere Szenerien eingestellt. Länger schlafen etc. 😄

Ich setze generell zuhause auf HomeKit, klar die Sachen sind im Vergleich teurer, aber Funktionieren normalerweise out of the Box ohne Probleme.

Viele Grüße
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
289
carsten_h
carsten_h
Ergebnis
Antworten
2
Aufrufe
159
Ergebnis
Ergebnis
Tordi
Antworten
15
Aufrufe
503
Tordi
Tordi
Scum
Antworten
2
Aufrufe
241
*rael*
R
Oben